Jump to content

Recommended Posts

Hallo,

Ich bin neu hier im Forum und dies ist mein erster Beitrag also bitte nicht so streng nehmen falls ich einen Fehler mache;)

 

Nun zu meinem Problem:

Ich habe mir ein Projekt vorgenommen bei dem ich mir ein 63ccm setup für meine Bravo bauen möchte. Vor 2 Tagen habe ich den motor dafür erhalten und direkt auseinander genommen. Nun ist mir aber aufgefallen dass dass vvf bereits bearbeitet wurde, aber leider nicht wirklich gut. Ich habe es bereits etwas nachgearbeitet aber es sind trotzdem ein paar Kratzer und Schrammen erkennbar. Also meine frage denkt ihr das ich dieses gehäuse noch benutzen kann/sollte und ob es noch leistung bringen kann?

Im Anhang ist ein Bild vom vvf.

And der dünnsten Stelle ist es 1,5MM aber ich denke das das noch oke sein sollte.

Ich denke eher das die Verdichtung ein Problem werden könnte aber da seit ihr gefragt.

Über eine schnelle Antwort wäre ich sehr glücklich!

 

20240512_162437.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo! Das sieht wirklich grenzwertig aus. Steck mal die Kurbelwelle in die Große Motorhälfte und tröpfel Öl in den Ansaugstutzen Richtung VVF. Wenn es direkt durchlüuft, ist das Gehäuse hin, sonst kannst du es nochmal probieren.

Aber die Motoren kriegt man ja auch für wenige Euro. Viel Erfolg!

Link to comment
Share on other sites

Danke für den Tipp!

Also ich habe genau das gerade gemacht und 2 takt Öl reingetreufelt und es kam nicht direkt raus sondern ist ganz langsam weggeflossen also ca. Nach 2 Minuten war es weg. Ich finde ansich sieht es auch noch ziemlich dicht aus. Ein Bild hab ich am Anhang. Ich habe es danach nochmal mit ein paar Tropfen wd40 probiert,dieses ist aber gleich durchgeflossen. Ist das noch ok oder nicht?

17155277374071908732015984081109.jpg

Link to comment
Share on other sites

Werde ich machen!

Aber ich denke eine langsame Entweichung vom Öl müsste eigentlich normal sein, da ein kleiner Spalt zwischen kurbelwelle und vvf sein muss, damit sie frei drehen kann.

Link to comment
Share on other sites

Am 12.5.2024 um 19:33 schrieb bravo_666:

Weiß durch Zufall noch jemand wie groß die Quetschkante in etwa sein muss bei einem dr evo 43mm?

welchen Zylinderkopf willst denn verwenden? :lookaround:

 

Ich persönlich würde mit diesem Gehäuse kein Projekt mehr starten wo viel Arbeit reinfliesst...die Dichtheit/Funktionalität des Drehschiebers ist essenziell wenn es gut laufen soll. 

Link to comment
Share on other sites

Ich will den Original zylinderkopf verwenden.

Gerade bleibt mir leider keine andere Wahl als es wenigstens zu probieren! Ich bin schon am suchen nach einer neuen großen Gehäusehälfte aber leider noch nicht fündig geworden. Falls es nicht funktionieren sollte hab ich wenigstens schon Übung im Motor bearbeiten!

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb bravo_666:

Weiß jemand durch Zufall wo man ein neues gehäuse oder wenigstens eine gehäusehälfte bekommen kann, bei Kleinanzeigen werde ich leider nicht fündig!

 

was willst denn mit EINER Hälfte?

Das ist ja wieder Pfusch...nicht umsonst sind die Hälften die zusammen gehören/bearbeitet wurden mit identen Nummern gestempelt

 

brauchbare Gehäuse gibts bei Kleinanzeigen doch immer wieder um die +/- € 70

 

Hätte sicherlich ein C2M oder C3M Gehäuse für Dich wenns wäre. Das sind die mit dem laaangen Drehschieber

 

Edited by polinist
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.


×
×
  • Create New...

Important Information