Recommended Posts

Powerlotus    0

Hallo

Ich fahre seit einiger Zeit eine PK125S von 1983. Schon seit längerem liebäugle ich mit dem Kauf einer alten Vespa. Ich hätte nun die Möglichkeit mich zwischen zwei Vespen, einer 125 ccm VN2T (Faro Basso) und einer 150 ccm VB1T. Da ich mich mit beiden Modellen noch nie bis ins Detail vertieft habe, fehlt mir das Wissen und es stellen sich mir nachfolgende Fragen. Natürlich ist mir bewusst, dass die Faro Basso mehr Wert hat und darum auch mehr kosten wird. 

 

Einzelheiten zu den Modellen:

 

FN2T Faro Basso, Jg 1956, 125 ccm, neu Lackiert in Originalfarbton, technisch guter Zustand (ob revidiert ist nicht klar da Besitzer verstoreben) Feteraneneintrag, Kosten CHF 10700 / €9300

FB1T, Jg 1957, 150 ccm, neu Lackiert in Originalfarbton, Totalrevidiert, Veteraneneintrag seit 2012, Kosten CHF 7500 / € 6500

 

Folgende Fragen:

1. entsprechen die Preise dem Marktwert?

2. welchem Modell würdet ihr den Vorzug geben?

3. was gibt es bei den Modellen vor dem Kauf zu beachten (Rost an gewissen Stellen, Spiel in Getriebe, Motor usw.)?

4. gibt es unterschiede bezüglich Ersatzteilbeschaffung zwischen den Modellen.

5. sind Ersatzteile im allgemeinen noch gut erhältlich oder gibt es Teile die nicht mehr verfügbar sind?

 

...eine Faro Basso zu besitzen wäre natürlich schon nicht schlecht. Gings nach dem Herz, hätte sie schon gewonnen.

 

 

Für eure Antworten bedanke ich mich schon jetzt recht herzlich bei euch.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MV S.A.    1.150
Am 3.8.2017 um 14:24 schrieb Powerlotus:

Hallo

Ich fahre seit einiger Zeit eine PK125S von 1983. Schon seit längerem liebäugle ich mit dem Kauf einer alten Vespa. Ich hätte nun die Möglichkeit mich zwischen zwei Vespen, einer 125 ccm VN2T (Faro Basso) und einer 150 ccm VB1T. Da ich mich mit beiden Modellen noch nie bis ins Detail vertieft habe, fehlt mir das Wissen und es stellen sich mir nachfolgende Fragen. Natürlich ist mir bewusst, dass die Faro Basso mehr Wert hat und darum auch mehr kosten wird. 

 

Einzelheiten zu den Modellen:

 

FN2T Faro Basso, Jg 1956, 125 ccm, neu Lackiert in Originalfarbton, technisch guter Zustand (ob revidiert ist nicht klar da Besitzer verstoreben) Feteraneneintrag, Kosten CHF 10700 / €9300

FB1T, Jg 1957, 150 ccm, neu Lackiert in Originalfarbton, Totalrevidiert, Veteraneneintrag seit 2012, Kosten CHF 7500 / € 6500

 

Folgende Fragen:

1. entsprechen die Preise dem Marktwert?   die Preise sind wohl  für die Schweiz angemessen , in Deutschland würde ich mindestens 25% abziehen

2. welchem Modell würdet ihr den Vorzug geben?VB1 , Besser Tunebar, bessere Bremsen , auch mit Doppelsitzbank möglich . 57er Hub da 150er, Bollag tuning zb.

3. was gibt es bei den Modellen vor dem Kauf zu beachten (Rost an gewissen Stellen, Spiel in Getriebe, Motor usw.)? Wideframes sind eine andere Hausnummer wie Largeframes , das ist schwer vorher zu erkannen , Rost wie bei andern Modellen

4. gibt es unterschiede bezüglich Ersatzteilbeschaffung zwischen den Modellen. Alles verfügber , Faro Basso tendentiell teurer

5. sind Ersatzteile im allgemeinen noch gut erhältlich oder gibt es Teile die nicht mehr verfügbar sind? alles kaufbar

 

...eine Faro Basso zu besitzen wäre natürlich schon nicht schlecht. Gings nach dem Herz, hätte sie schon gewonnen.

 

 

Für eure Antworten bedanke ich mich schon jetzt recht herzlich bei euch.

 

 

 

 

Ich habe dir mit meiner Persönlichen Ansicht  im Text geantwortet.

 

Beide Modelle sind schön , Bei einem feinen 151 er Bollag tuning wären die Bremsen bei der VB1 ein wichtiges Argument .

 

Preise musst du selbst eintscheiden ,

 

Hätte auch was , erheblich günstiger ..... ACMA 51 und ne Spanische VB1......   125N

 

Acma mit deutschen Papieren 6800, 

2 Kanal motor drin , orginalmotor dabei , 

lampe oben dabei 

 

Spanierin 3500€ + Kosten für deutsche Papiere 

 

Grüße Bernd 

 

 

IMG_9198.JPG

Bearbeitet von MV S.A.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thall1    169
vor 21 Stunden schrieb Powerlotus:

...eine Faro Basso zu besitzen wäre natürlich schon nicht schlecht. Gings nach dem Herz, hätte sie schon gewonnen.

 

 

Dann kauf dir eine/die Faro Basso. 

 

Jetzt nur irgendwas zu kaufen, weil es gerade angeboten wird und damit man mal was hat, bringt nichts, weil du von vorneherein ja eine FB willst.:wacko:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Powerlotus    0

Danke schon mal für eure Beiträge. Da ihr ja schon Erfahrung mit alten Modellen habt, wie verhält es sich eigentlich mit dem Ölgemisch? So viel ich weiss hatten die früher 4, oder 5% Ölgemisch. Ist das mit den heutigen Schmierstoffen noch genau so oder sind die Schmierstoffe so viel besser geworden, dass man diese Motoren nun auch mit nur 2% fahren kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Robe007    249

Fahre 2% plus kleinen schluck für die oma. Geht ja im grossen und ganzen um die bronzebuchse am kolbenbolzen. Fahre damit schon seit mehreren 1000km auch lange strecken dauervollgas. Denke mit den heutigen ölen darf man da etwas mutiger sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Powerlotus    0

Ist dein Kolbenbolzenlager noch Original?

Ich denke die Schmierung von Kolben u Zylinder sind wohl auch nicht zu vernachlässigen, odrr nicht?

Ich fahre zur Zeit eine 83er PK mir SIP Öl. Bei diesem Öl gibt SIP sogar an, dass ich damit mit 1% fahren könnte. Wage ich nun aber doch nicht wage. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Robe007    249

wie erwähnt. es gibt kein Kolbenbolzenlager. Es ist eine Bronzebuchse mit Gleitpassung statt einem Nadellager. Dies is der Grund warum du eigentlich 4% fahren solltest. Mit den neuen Ölen kannst aber auch gegen 2% gehen und wirst auch ohne Probleme fahren. 

 

Ich fahre so seit 1 1/2 Jahren Langstreckenralleys. Bis zu einer Stunde Dauervollgas, hohe italienische Aussentemperaturen, grosse Höhenunterschiede alles kein Problem. Von nem Kollegen hatten wir nach einigen Rallyes den Motor komplett revidiert und haben speziell dort auf erhöhten Verschleiß geachtet und konnten nichts negatives finden. 

 

Worauf zu achten wäre: Die Buchse muss fest sitzen und der Schmierschlitz muss natürlich mit dem am oberen Pleuelauge (was auch eine Schmieröffnung hat) fluchten.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Powerlotus    0

Ich habe mich übrigens für die Faro Basso entschieden. VN2T, vor 4 Jahren generalüberholt/revidiert und neu in Originalfarbton lackiert. Muss allerdings noch auf sie warten, da der Verkäufer etwas nachlässig mit dem Schriftverkehr und dem Behördengang für den Halterwechsel ist. Aber solange er das Geld noch nicht hat wird er sich irgendwann schon einmal bemühen.

 

Wenn ihr mit einer FN2T eine längere Ausfahrt plant, was nehmt ihr da so an Ersatzteilen mit? Kerze, Seilzüge.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.