Jump to content

stani

Members
  • Content Count

    1911
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

Everything posted by stani

  1. @xaver5: wenn ich´s hinbringe, halte ich euch gerne am Laufenden. Bin generell mit vielen Dingen von SIP nicht unzufrieden, muss aber leider sagen, viele (auch teure) Produkte sind sehr mangelhaft mit Anleitungen und Beschreibungen versehen. Ein Beispiel noch, auch wenn´s extern kommt und kein SIP Eigenerzeugnis ist, aber da könnte man sich als Lieferant ja auch darum bemühen: GRIMECA Scheibenbremse. Original verpackt und GAR KEIN Zettel dabei, aber jede Menge Teile und kein unrelevantes Teil, was Sicherheit betrifft Wenn ich was um 100 oder einige 100,-- kaufe, erwarte ich mir schon eine ordentliche Anleitung..... so, und jetzt wieder OffTOPIC Gejammere aus Greetz, STANI
  2. o.k. danke, das ist sehr hilfreich, danke. Messpunkt dachte ich, sei nur der Gegenmagnet zum Kosofühler. Dieser Fühler sitzt eigentlich genau so, dass er beim Magnet UND den Schrauben der Bremsscheibe vorbeigeht. Offensichtlich habe ich einen aktiven Fühler bestellt. Wenn ich nun einen Gegenmagneten angebracht habe, gebe ich 1 Messpunkt ein, richtig? Ignoriert er dann die restlichen 5 Schrauben der Bremsscheibe? Schonmal Danke, hat mich schon mal ein ganzes Stück weitergebracht. Greetz, STANI
  3. Kurze Frage zum SIP Tacho, auf 2-3 Fragen habe ich Antworten direkt von SIP bekommen, auf diese leider, trotz mehrmaliger Urgenz nicht, vielleicht kann mir ja das allwissende GSF weiterhelfen: Ich hab zum Tacho einen Koso Fühler verbaut. Der Reifenumfang ist gemessen und eingegeben, ebenso habe ich den Faktor "intern" (herkömmliche Tachowelle) auf "extern" umgestellt. Die Werte wurden auch abgespeichert und sind auch bei erneuten abrufen der Daten auch so hinterlegt. Meine Frage: Welchen Wert muss ich nun beim Übersetzungsfaktor der Schnecke einstellen? Meiner Logik nach sollte ja das Umstellen von "Intern" auf "Extern" diesen Wert eliminieren, tut´s aber offensichtlich nicht. Wäre mir auch egal, wenn ich weiß, welchen Faktor ich dort einstellen muss. Weiß das jemand? Danke, lg. Stani
  4. Eigentlich schon 1 Jahr alt, für den Sohnemann aufgebaut: Vespa 50S, Bj, 1968, "echte" Österreicherin mit orig. Papieren. Rahmen allerdings NOS aus Händlerbestand, der orig. Rahmen wäre nur mehr als Gartendecko mit Geranien geeignet. Lackiert in "British Racing Green" RAL6005 (auch Moosgrün) Eigentlich fast alles motorisch original (Polini 50ccm), außer der verchromten SIP Banane. 12V Kabelbaum und SIP VAPE Zündung (fixer ZZP), Klarglasscheinwerfer vorne Für 1 Jahr reicht die Motorminderleistung, wird dann (diesen Winter) umgebaut und umtypisiert auf 125ccm, da gerade der Nachwuchs den Motorradschein in Angriff nimmt. Für alle, die sich fragen, warum ein PV Lenkerkopf: Tja, die übliche Geschichte mit Ideen im Kopf (des Vaters ), die dann in der Endphase doch nochmals umgedreht/nicht realisiert werden (Blöderweise habe ich den 2., also originalen Lenkerkopf, nicht mitlackieren lassen). Hoffe sie gefällt, mein Junior ist nach wie vor begeistert, passt sich sehr auf drauf, und unterscheidet sich maßgeblich von den ganzen 08/15 Enduromopedyoungsters - was anderes dürfte es in der 50ccm Klasse ja kaum noch geben, wenn man sich so umsieht.
  5. Danke für die Infos, Problem wird folgendermaßen behoben: 210er Mallossi Sport, 60er DS Kurbelwelle, 26er Pinasco SI Vergaser, neues Primär, Cosa 2 Sport Kupplung usw. Greetz, STANI
  6. Hoffe, hier ist die Motovespa richtig, oder doch unter Exoten? Möchte euch auch mein Moped präsentieren : Spanische 150S 2. Serie. Für mich einer der geilsten Roller, alleine wegen der schönen breiten Arschbacken O-Lack, auch die meisten Anbauteile sind original (Ständer, Rücklicht, Trittleisten, Benzinhebel, Griffe, alle Zierleisten, Hupe, Emblem und Schriftzüge, Schloss u. Schlüssel, Kotflügelnippel, uvm.) Im Gegensatz dazu moderne Technik (bei den Amischlitten sagt man aktuell zu sowas wohl Restomod). Und ein paar "Eyecatcher" mit der Farbe Rot als Thema, der "rote Faden" sozuagen PX200 Motor mit 210 Malle Sport, Stoffi 60er DS Welle, 26er Pinasco mit Venturi und Airbox, Road 3.0 Auspuff, SIP VAPE Zündung + 12V Conversion Kabelbaum, BGM Fast flow Benzinhahn, Cosa Sport 2 Kupplung Vorne PK XL Gabel (von roberto umgeschweißt), Grimeca Classic teilhydraulische Scheibenbremse, BGM Dämpfer vorne Zündschloss neben Benzinhahn unterm Sitz, 12V Steckdose zum Navi laden im Handschuhfach Streamline Sitzbank, SIP Digitaltacho, Großes Staufach unter der linken Seitenbacke SIP Felgen "spezial" (selbst rot lackiert) für Breitreifen mit Heidenau K58 100/90-10 Seitenständer SIP 72° (wurde mittlerweile aber nochmals gekürzt) Reservekanister eines VW Käfers im Durchstieg. Eventuell folgt im Winter auf Reservekanister und Seitenbacken noch ein Airbrush/Pinstripe. Schriftzug im 50iger Hotroad Style und Used look. Ist aber noch nicht entschieden, bin mir nicht sicher, ob es dann nicht "too much" ist. Greetz, STANI
  7. Sodala, Danke Leute! Das dürfte der entscheidende Tipp gewesen sein 62/160ND dürfte dem Motor gefallen. Offensichtlich bin ich mit dem Pferd in die falsche Richtung geritten Ich war irgendwie der Annahme, wenn er stottert, bin ich noch zu mager und bin immer fetter mit der ND geworden. Wobei: 52/140 wie jetzt oben vorgeschlagen, habe ich am Anfang probiert, das ging gar nicht. Mit der war das Fahrverhalten ganz schlecht. Da stimmt scheinbar das, was @mrfreeze geschrieben hat: "vergiss die ND mit Endung 120 und 140" Eine Frage noch: Hab ja jetzt, auch als Lösungsansatz für das Stottern, auf 17° die Zündung abgeblitzt. Vorher hatte ich 19° (was ja auch nicht stimmt bei Malle, warum ich das auf 19° eingestellt habe, weiß der Kuckuck). Was meint ihr, kann ich 17° lassen oder nochmals hoch auf 18°, so wie bei Malle in der Betriebsanleitung geschrieben... Hab wo gelesen, dass die 17° in der Praxis gar nicht so verkehrt sein sollen. Greetz, STANI
  8. @Schweizer Jürgen: Danke Jürgen. Frage: Weiß jemand, welcher Schieber ist beim Pinasco 26er bei Auslieferung drinnen? Greetz, STANI
  9. Hallo Jürgen, danke für deine Daten. Ich bin jetzt bei HD140, ND Pinasco 160/68, Mischrohr BE3/160 und LLG ca. 2 Umdrehungen. Da dieses "nachdieseln" beim bergabfahren noch immer da ist, bin ich mit dem ZZP noch auf 17° runter, weil das ja auch ein Zeichen für zuviel Vorzündung sein kann. So fährt sich der Motor mittlerweile sehr gut, aber das nachruckeln bring ich noch nicht weg... Greetz, Stani
  10. Danke, aber alles längst erledigt. DN988 Scheibe mit 1,7mm auf die Achse und alle Probleme weg. Problem war eher, die Scheiben einzeln und nicht im 500er Pack zu bekommen. Greetz, Stani
  11. Hallo Leute, bitte um Hilfe a la "Brainstorming". Vielleicht gibt´s ja noch eine Idee: Ein Freund von mir hat eine PX200E, Bj. Mitte 1980iger, österr. Erstauslieferung, 2. Besitz. Soweit so gut. Hat erst orig. 17.000km drauf. Alles unverbastelt und original. Seit einiger Zeit macht die Kupplung etwas Zicken, sie rupft beim Wegfahren immer, meinte er. Also habe ich ihm neue Belege, Zwischenscheiben und neue Federn bestellt (original, nix verstärkt - wozu auch, der Motor ist ja komplett original) Druckplatte und Pilz sind auch neu. Auch der grosse Sicherungsring oben ist neu. Kupllungskorb blieb original, der schaut optisch einwandfrei aus. Belege in Öl eingelegt, alles eingebaut, eingestellt. Leider wieder das selbe. Fährt man weg und lässt sie kommen macht sie ab einen bestimmten Druckpunkt ein lautes "Scherrgeräusch" und dann hüpft sie weg. Egal ob ich mit der 1. oder 2. anfahre. Beim Fahren selbst dann eigentlich kein Problem. Hab mir Anlaufscheibe, den Keil am Kurbelwellenstumpf usw. alles was in den Kupplungsbereich fällt, angesehen. Nichts auffälliges. Irgendwer eine Idee? Was mir komisch vorkam, beim ersten Ausbau: Der Stumpf der Kurbelwelle. Er ist verdammt lange und scheinbar hat jemand das Gewinde etwas beleidigt, weil nur die alte Kronenmutter problemlos drauf passt, mit jeder andern (neuen Mutter) tut man sich schon nach dem 2. Gewindegang schwer und würde ein neues Gewinde raufschneiden. Aber: Die alte Kronenmutter hält bombenfest, man kann sie voll anziehen. Greetzh, STANI
  12. @T5Rainer: Danke übrigens für den Tipp. Funktioniert wieder top, die alte Lady. Und das um 1/5 des Geldes wie original Greetz, STANI
  13. Suche immer noch 1 Endstück für die Trittleiste einer Motovespa 150S 2. Serie (schmale Trittleisten). Gerne gebraucht. Alles andere erledigt. DANKE!
  14. Hallo! Danke mal für eure Inputs. Mit Pinasco 26er und auch dem SIP Road 3.0 dürfte es ja noch nicht so viel Bedüsungserfahrung geben. Hier mal meine ersten Erfahrungen, diese sind aber nur auf wenige Probekilometer bzw. am Stand zurückzuführen, da der Roller noch keine offizielle Strassenzulassung hat: Bei der HD bin ich zur Zeit auch bei einer 140er. Fühlt sich schon mal nicht so schlecht an. Bei der ND bin ich von der Standard 60-160er im 26er Pinasco auf eine 52-120er. Läuft schon viel besser, wenn ich aber Standgas fahre oder mich auch einen Berg abwärts rollen lasse, ruckelt und "dieselt" sie immer noch etwas vor sich hin. Werde eventuell die ND noch etwas fetter geben. Mischrohr bzw. HLKD (160BE3) werde ich vorerst noch nicht ändern, ist ja eher ab den mittleren Drehzahlbereich nach oben hin ausschlaggebend und der passt ja schon ziemlich gut. Eventuell werde ich statt SIP 3.0 noch den SIP Road 2.0 darunter hängen. Wie von einigen schon angedeutet (nicht hier, in einer anderen Community) ist der SIP Road 3.0 tatsächlich unten rum etwas lasch und beginnt erst bei höherer Drehzahl sein wirkliches Können zu zeigen. In Verbindung mit dem 210er Malossi, der ja auch unten rum eher schwächer ist (im Vergleich zu Polini) und dann oben herum erst richtig gut wird, habe ich momentan ein zwar sehr gutes Fahrgefühl, aber es kommt einen fast vor, als würde mann einen Resoauspuff fahren. Unten rum o.k., man kann auch mit 50 im 4. durch den Ort dahindümpeln. Aber der Hammer kommt dann erst ab mittlerer Drehzahl und nach oben scheint es gar nicht mehr aufzuhören und schiebt auch bis zum Schluss voll an. Am Berg oder eben aus dem gemütlichen 50er im 4. heraus muss man durchaus einmal runterschalten, damit man davonzieht, ansonsten sollte man geduldig sein . Und aufgrund des doch durchaus viel kleineren Krümmers des 2.0 wird die Bedüsung damit sicher wieder ganz anders aussehen. Greetz, STANI
  15. Ah, darüber bin ich hier im GSF schon gestolpert. Da war ich aber etwas skeptisch ob der Dichtheit beim Wellendichtring der Hauptwelle. D.h. bis ca. 2mm dichtet mir die Bremstrommel noch genügend den Simmering ab?
  16. 1. Danke für die Antwort. 2. das ist eben genau das, was ich mich frage: Die Trommel ist ja nicht durchgehend, sondern es hat nur eine sehr geringe Auflagefläche rundherum des Gewindebolzens. Ist ja nicht so, dass bei der Bremstrommel rundherum eine Auflagefläche für die Felge ist. Wenn ich z.B. M8 "breit" U-Scheiben nehme, habe ich genausoviel Auflagefläche wie vorher. Nehme ich so einen Adapterring liegt zwar die Felge auf diesem auf, aber der Adapterring selbst liegt mit 90% und mehr der Fläche wieder frei und nicht auf der Bremstrommel. Also eigentlich ja nur eine teure Verlagerung des Problems. lg. Stani
  17. Hallo! Kurze Frage: Hab bei einem PX200 Motor jetzt einen Heidenau 100/90-10 Reifen drauf. Mit den SIP Spezial Felgen für Breitreifen. Damit braucht man lt. SIP an und für sich keinen Umbaukit und die Traverse nicht kürzen. Möchte ich auch nicht, weil ich jederzeit auf original zurückwechseln können will. Leider streift der Reifen am Kupplungsdeckel. Was kann/muss ich tun? Es ist nicht viel. Ich glaube, 1mm genügt. Kupplungsdeckel abschleifen? Kann ich Unterlegscheiben bei den Gewindebolzen der Bremstrommel unter die Felge legen? Oder gibt es da Sicherheitsbedenken? Nach der Felge würde ich Mutter mit integrierter Beilagscheibe mit Sperrverzahnung nehmen, dadurch würde ich den verlorenen mm am Gewinde wieder gewinnen, weil ich ja keinen Sprengring benötige. Danke, Greetz, STANI
  18. Hallo Zeckbert, danke für deine Antwort. Ja schon klar, dass jeder Motor eigens bedüst ist, selbst 2 mit gleichen Komponenten können verschieden bedüsten werden müssen. Nach 30 Jahren Vespa fahren und schrauben hab ich diesbezüglich ja auch schon ein wenig Erfahrung. Mir gings auch eher darum, in welcher Größenordnung fang ich überhaupt an. Da ist die Aussage von dir, HD140 schon mal hilfreich. Meine Idee von einer HD138 war da ja nicht so weit weg. Mischrohr: BE3. Eigentlich witzig, egal was man baut bei solchen DS Motoren, eigentlich bleibt das BE3 (fast) immer die beste Wahl, das muss man selten ändern. Zum Thema Luftfilter bzw. Plastikkasten: Ich hab hier nicht den Polini Venturi, sondern passend zum Pinasco SI26 den Pinasco Venturi. Da ist beim Pinasco Vergaser gar kein Plastikansaugkasten dabei. Die bei Pinasco gehen sowieso davon aus, dass man den standard schwarzen Ansaugschlauch verwendet. Der "Filter", der mitgeliefert wird, wird mit der Sitzbank über das Ansaugloch im Rahmen unterm Sitz mitgeschraubt. Ich fahr auch alle anderen Vespen mit SI 24 Vergaser mit orig. Ansaugschlauch und dann drinnen den Venturi. Mal schauen, was sich ergibt, kann ja dann berichten. Aber erst muss ich mal warten, dass der Elektriker fertig wird. Greetz, STANI
  19. Hallo Leute, leider haben mich Suche und GSF-Wiki nicht schlauer gemacht, daher hier die 1000ste Bedüsungsfrage Mein spanisches Projekt (150S mit 200er PX Motor) ist gerade beim Elektriker (ich hasse Elektrik), daher habe ich Zeit zu schreiben: Ich hab am 200er PX Motor einen 2016er 210 Malossi Sport verbaut, dazu Stoffi DS Welle 60mm, SIP VAPE Zündung, 26er Pinasco Drehschieber mit Venturi und großer Airbox sowie SIP Road 3.0 Beim Pinasco war ab Werk eine 130er HD drinnen. Wird wohl zu klein werden, um das Bedüsen zu beginnen? Den Pinasco 26er und die SIP Road Box sind für mich Neuland, vor allem der SIP Road 3.0.. Vom Gefühl her würde ich ja sagen, ich muss mit einer HD138 anfangen, oder? Gibts schon Erfahrungen in Richtung ND, Mischrohr, etc.? Danke, lg. Stani
  20. Danke. Interessenshalber: wieso haben die Wedi innen Versionen dieses Loch? Sinn dahinter?
  21. Normal??? Ist mir noch nie aufgefallen bei den 200er Blöcken und ich hatte doch schon einige. Und wieso rinnt da 1 zu 1 das Öl raus?? Das ist ja fast an der tiefsten Stelle...
  22. Hallo! Hab endlich ein Projekt fast abgeschlossen (span. O-Lack150S mit 200er Block), fülle vor Freude Motoröl ein und 2 Stunden später, riesige Öllacke unterm Roller. Da es den Reifen entlang runterlief, erst mal an einen falschen Durchmesser vom Wellendichtring gedacht, aber die Bremse war innen staubtrocken. Dann entdeckte ich dieses Loch, siehe Foto. Ist mir bei der Motorrevision nie aufgefallen :-( Keine Ahnung warum da ein Loch ist, hab den Block vor 2 Jahren so gekauft. Kein Riss, das Loch ist sauber ohne Ausfransungen, und schräg, ich seh aber keine Bohrspuren. Ca. 2mm Durchmesser. Ich möchte den Block jetzt nicht nochmals ausbauen und zerlegen zum Aluschweissen lassen. Meine Idee: Kaltmetall, sollte doch reichen, oder? Dort gibt's keine thermische Belastung, keine Bewegung von Teilen. Was meint die GSF Gemeinde? Greetz, ein "angefuckter" Stani
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.