Jump to content

O. K.

Members
  • Posts

    44
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

309 profile views

O. K.'s Achievements

talent

talent (2/12)

15

Reputation

  1. Weißt du noch wie hoch die Zollgebühren und Versandkosten für die 3. Bestellung waren? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich die Sache nach der Preisanhebung mit Gen3 nicht mehr lohnt, insbesondere wenn man noch optionale Features, wie Choke oder zusätzliche Rods dazu wählt.
  2. Also ich hätte Interesse an dem Gen3-34er. Kommen nun noch Zoll/Steuern und Versandkosten dazu oder nicht? Ich habe XTNG angeschrieben, aber keine Rückmeldung erhalten. Unter den Fahrzeugen ist Vespa natürlich nicht aufgeführt. Woran machen die Jungs dort dann die Auswahl des Rods und die grobe Voreinstellung fest? Macht es Sinn dann gleich weitere verfügbare Metering Rods mitzubestellen? Danke vorab.
  3. Das wäre natürlich eine überlegung Wert. Schade, dass es für den PK-Rahmen nichts gibt und man sich anderweitig behelfen muss. Für die PV gibt es Lösungen, z. B. den 38er Ass von Falc.
  4. Ich weiß darum, dass Theorie und Praxis oft sich nicht decken. Ein größerer Querschnitt muss nicht zwangsläufig besser sein, könnte aber bis zu einem gewissen Grad. Deshalb würde ich es gerne ausprobieren. Sicherlich könnte ich weitere Änderungen an der Auslasszeit und dem Auspuff und des Setups vornehmen. Ich würde aber gerne zunächst den größeren Gaser nebst Ass. mal ausprobieren. Nochmal ganz konkret die Frage, hat jemand schon einmal einen Membranansaugstutzen (ohne Membran) auf einen Drehschieber verbaut oder bricht untenrum der Gasfluß durch die ungünstige Geometrie wirklich merklich ab? Danke euch im Voraus.
  5. Danke dir. Der Polini hat aber leider auch, genauso wie mein aktueller Ass., einen 30er Querschnitt. Was die Leistung anbetrifft, denke schon, dass es aktuell um 20 PS sein dürften. Ich habe einen 125er Moped mit 15 PS und kann insofern vergleichen. 20 PS sind nun aber auch nicht die Welt und durchaus realistisch mit dem Setup. Aber auf die PS-Zahl selbst kommt es mir nicht an. Es gibt sicher den ein oder anderen, der einen größerem Querschnitt auf 125-130ccm fährt und durchaus eine bessere Leistung als mit dem 30er Vergaser erzielen konnte. Ich hatte auch zunächst einen 24er Mikuni TM mit 24er Ass. drauf. Zwischen diesem und dem 30er TMX lagen aber im Ergebnis "Welten".
  6. Die angegebenen Steuerzeiten sind ungefähre Angaben. Im Drehschieberbereich ist noch Raum zur Bearbeitung...
  7. Ich bin mir sicher, dass da noch mehr geht. Ein 34er oder 36er müsste möglich sein.
  8. Die Drehschieberfäche ist hier mit 42mm wesentlich größer dimensioniert, als bei Piaggioblöcken (s. Bilder). Ich war noch nicht auf der Rolle, dem Popometer nach dürften es um 20 Ps sein.
  9. Moin allerseits, mich beschäftigt aktuell die Frage, ob es eine einfache Möglichkeit gibt, einen größeren Ansaugstutzen jenseits von 30mm Durchlass in einen PK-Rahmen auf Drehschieberbasis unterzubringen, ohne das Loch im Rahmen erweitern zu müssen. Hintergrund ist, dass ich aktuell einen recht potenten Motor auf Drehschieberbasis gebaut habe, der wirklich gut geht und ordentlich mit Dampf nach vorne marschiert. Ich habe bereits ca. 5.000 km ohne Probleme mit dem Moror runter. Anlass meiner Frage ist der Umstand, dass ich ungern auf Drehschieber verzichten möchte und das Gefühl habe, dass der Motor mit einem größeren Vergaser gut zurechtkommen würde. Das limitierende ist allerdings der Durchlass des Ansaugstutzens. Meines Wissens gibt es keinen größeren ASS als 30mm, der ohne Bearbeitung des PK-Rahmens passen würde. Bisherige Ideen: - Es gibt einen 38er Drehschieber-Ass., welcher allerdings für den PV-Rahmen ausgelegt ist. - Es gäbe noch die weniger befriedegende Lösung eines Conversion-Vergaserverbindingsgummis von 30/38. Kann mir jemand sagen, ob ein entsprechender ASS größer 30 mm erhältlich ist? Gibt es evtl. die Möglichkeit und würde es Sinn machen einen Membrananass. mit entsprechendem Durchlass auf Drehschieber zu fahren, ohne eingebaute Membran? Hat das jemand schonmal ausprobiert? Hier mein Setup: - VMC Procup3 (entspricht M1B) mit Steuerzeiten ca. 178/128 - Original ETS-Welle Einlasszeit 129 Grad auf langer Drehschieberfläche. - MRP 30er ASS - Mikuni TMX 30 - Franz Curly - Hp4-Polrad - 2.54 Originalübersetzung - Variable Zündung via Kytronik Und hier ein Paar Bilder von dem Gehäuse, warum ich nicht gerne auf diesen Drehschieber verzichten möchte:
  10. Einfach den Link in meiner letzten Nachricht anklicken. Dort findest du eine Anleitung und Bilder dazu. Alles was du brauchst ist ein Dremel
  11. Das Problem wurde doch gelöst. Siehe Umbauanleitung von mir oben.
  12. Um das Problem zu beheben, könntest du natürlich auch den Schaltarm an der Kontaktstelle mit dem Deckel etwas rundfräsen. Alternativ könntest du es mit dem Schaltarm der Cosa2 probieren. Der hat einen etwas kürzeren "Hebel".
  13. Bei mir waren es max. 2 mm, die ich dann an der Abdeckung von Innen mit Schleifpapier weggeschliffen habe. Das mag aber daran liegen, dass ich einen LML-Lenkkopf und -Abdeckung habe. Da ist etwas mehr Platz. Lampendurchmesser ist auch größer. Insgesamt entsprechen bei mir die Maße des Lenkkopfes, die einer PX-Lusso.
  14. Nein, das geht nicht. Das Schaltsegment vom Zweizugmotor ist nicht dafür ausgelegt. Der Umbau ist nur Sinnvoll, wenn ein Einzugmotor aus einer PK XL2 oder LML-Sensation in einem PK-XL-Rahmen gefahren werden soll.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK