Jump to content

SixtenW

Members
  • Posts

    59
  • Joined

  • Last visited

About SixtenW

  • Birthday 12/02/1968

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    München

Recent Profile Visitors

892 profile views

SixtenW's Achievements

member

member (3/12)

16

Reputation

  1. Mich beschäftigt gerade die Frage nach ‚Toleranzen‘ bei der Zentrierung von Vorder- und Hinterrad bei geschlossenen Felgen - im Speziellen bei Verwendung der „Felge Schlauchlos Umrüstfelge 8" auf 10" geschlossen“ Gut möglich, dass andere sich dazu schon schlau gemacht haben und Interessantes beitragen können - das wäre hilfreich! Danke! Gibt es Unterschiede bei den originalen 8“ und 10“ Stahlfelgen? (Wandstärke, Bohrungsmaße?) Gibt es Unterschiede bei den Tubeless / Schlauchlos Felgen für die Wideframe 8“ Zoll und 10“ Modelle? - zB. Passgenauigkeit ? Hintergrund meiner Fragen: Bei der erstmaligen Montage der „Felge Schlauchlos für Vespa GS … VGL1T “ musste ich feststellen, dass die Zentrierung der Felge nicht so stramm sitzt wie bei der zuvor montierten 10“ Zoll Pascoli-Felge. Der Vergleich mit einer Originalfelge von meiner Vespa 150 VGL1T (Bj. 57) hatte dann ein ähnliches Ergebnis zur Folge. Ich habe die Messergebnisse mal notiert und Fotos gemacht (siehe weiter unten). Verhält es sich nun bei den 8“ Zoll TL Alufelgen ebenfalls so oder sitzen die straffer auf der Aufnahme als mein 10“ Zoll Exemplar hier: Ich kann das deutlich sicht- und hörbar hin- und herschieben! Im Übrigen betrifft dies bei mir hier sowohl die Mittelsektion als auch die Bohrungen für die M8-Muttern mit Schaft (und auch bei den Muttern gibt es Unterschiede zwischen Original und Nachbau) Gibt es Möglichkeiten, das Spiel zu verkleinern? zB. Muttern entsprechend hartverchromen? 3 od. 5 Schweißpunkte auf die Mittelsektion der Alufelge setzen und nachdrehen? (hatte ich in einem anderen Topic aufgeschnappt) Den Ist-Zustand empfinde ich gerade als sehr unbefriedigend / frustrierend - welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Habt Ihr gute Lösungen? Oder seh ich womöglich Probleme, wo gar keine sind? meine Messergebnisse: Mutter M8 mm für geschlossene Felge (Piaggio 19411) ø Schaft Original: 10.29 mm ø Schaft Repro: 9.96 mm Geschlossene Felge 10“ ø Loch Schraube VGL1 original: 10.8 mm ø Loch Schraube Alufelge: 11.14 mm Zentrierung der Bremstrommelaufnahme ø 51.91 bzw. 51.92 mm (4x gemessen bei original und Repro, Vorne sowie hinten) Zentrierung bei Felge 10“ ø original VGL1: 51.82 mm ø Alufelge: 52.10 mm Exkurs zur Länge der Muttern Die Länge der M8-Schaftmuttern ist in diesem Fall wohl nicht ein Problem (?), denn mit verbautem Sprengring reicht der Schaft der Mutter auch bei der Kombination „Originalfelge und Originalmutter“ -so wie ich das hier erkennen kann- nicht signifikant bis in die Bremstrommel. Ein Foto in einem gsf-Beitrag (von Wheelspin - https://www.germanscooterforum.de/topic/325776-wir-basteln-eine-acma-v55-125ccm-150ccm/?page=5#comment-1068523008 ) hatte mir zuerst suggeriert, das müsse eigentlich auch bei mir so sein, um die Bremstrommel ggf. (mit) zu fixieren / zu zentrieren? Die Bremstrommel bei mir hier hat Bohrungen von ø 11.00 mm - das ergibt für mich also nicht wirklich Sinn im Kontext ‚Zentrierung‘. So wie ich das nun konstruktiv bei der Bremstrommel verstehe: Die beiden kleinen Schrauben fixieren die Bremstrommel auf der Aufnahme, die Mittelsektion übernimmt die Zentrierung. Und bei ausreichend angezogener Schraubverbindung (4 x M8 mit xx Nm) ist die Verbindung dann ausreichend gegen die Scherkräfte bei Bremsen gesichert - Interpretiere ich das richtig? Anmerkung: Bitte nach Möglichkeit keine Diskussion hier über die Sinnhaftigkeit von Schlauchlosfelgen bei historischen Fahrzeugen im Allgemeinen. Falls sich jmd. ernsthaft dafür interessiert, warum ich das Thema ‚Schlauch’ so gerne loswerden möchte, der kann mich bitte per PN anschreiben. Vielen Dank für die Unterstützung und herzlichen Gruß !
  2. Ich hab heute zufällig auch die Achse ausgebaut, und bei meiner Vgl1 ist da halt nur einseitig eine größere Distanzscheibe. deshalb hatte ich im ACMA topic interessehalber die Zeichnung angesehen und dort sah es für mich eben ähnlich aus … mit Nr. 2007 und 15982 schönen Gruß
  3. Ich würde ohne Kompromisse nur die Teile verbauen, von denen ich weiß, dass sie da hingehören (auch nicht welche „zusätzlich“) … es gibt auch ( Acma ) Spezialisten, die wissen und verkaufen die richtigen Teile. Da würde ich fragen und entsprechend bestellen?! zB. http://www.vespa-oldtimerteile.de/product_info.php?products_id=859 🖖👍
  4. https://www.ebay.de/itm/51mm-Motorrad-Auspuff-Dose-Schalldaempfer-Baffle-DB-Killer-Universal-DHL-/303561999840?mkcid=16&mkevt=1&_trksid=p2349624.m46890.l49286&mkrid=707-127634-2357-0 + Polini-Box + Far Pitone
  5. War gerade im Keller und hab zwei von denen noch im Regal liegen sehen. Bei Bedarf: einen geb ich auch ab.
  6. wird halt erst „später“ durch das Pitone-Endstück enger ich hab mir da weniger Sorgen um Leistungsverluste gemacht: der Zugewinn der „Polini-Pitone-Box“ im Verhältnis zum Original-Pitone ist a echte Sensation 😂 , und leiser ist es auch geworden. Ging mir jetzt ja nur darum zu zeigen, dass man den „Dämpfer“ in den Flansch-Bereich verlegen kann - das sind dann ca. 20 cm mit Dm 50mm für verschiedene Einsätze: vielleicht/vermutlich funktioniert etwas mit dämmwolle noch besser … die Halterung hinten an der Schaltraste finde ich zusätzlich recht praktisch.
  7. Auf der Tour (2021) 2000 km in zwei Wochen, ansonsten gelegentlicher Stadtverkehr ect. Werden automatisch durch den Flansch-Ring zentriert und fixiert. (Der Nachteil ist das Gewicht von diesem doch sehr massiven Flansch…)
  8. Hilft jetzt im konkreten Fall nicht, aber ich hab wegen Radwechsel-Thema und zusätzlicher Verschraubung, die Polinibox um 180Grad gedreht, der „Dämpfer“ sitzt bei mir im Flansch … (ja gut, zugegeben: war bei mir auch nostalgisch motiviert 😉) hat jetzt zwei Jahre lang keine Probleme gemacht. vielleicht zumindest eine Inspiration fürs nächste Mal
  9. Top! Danke! ich werd’s den Sommer über ausprobieren und schauen, ob’s Spaß macht. Ggf. kommt dann halt doch eine (Polini-)Box drunter … Ach ja, ich habe hier noch zwei alte Dellorto SSI Vergaser - weiß eventuell jemand, ob für diese Typen schon mal ein GS-artiger Ansaugstutzen (um)gestrickt wurde, damit das PX tauglich wird? Danke für alle Ratschläge 👍👌
  10. Hallo in die Runde, bitte ein paar Tipps für mein erstes Quattrini-Projekt: 244 Zylinder (out of the box) mit 60er Welle mit 127mm Pleul : für einen Quetschkante von 1.30 ~ 1.40 brauche ich noch 1mm Spacer. Meine Frage: a) 1mm Fußdichtung oder b) 1 mm Kopfdichtung oder c) 0.5 und 0.5 oben und unten ist das bei meinem Drehschieber-Motor „Jacke wie Hose“ oder merke ich da tatsächlich einen Unterschied? falls ja, welchen spürbaren Effekt wird das haben? Als Auspuff dafür liegt hier noch eine Nessi … (Vergaser wird vermutlich ein Si26) vielen Dank und schönen Abend!!
  11. … ich find‘s auf Deutsch schon grenzwertig Bei der Einkaufsliste hat er vermutlich wohl schon einiges „gegoogelt&translated“
  12. Hat nicht jmd hier mal nach Zierleisten gefragt? Der gleiche Verkäufer beide Modelle VGL1 & VGLA nicht gerade günstig und / oder ,perfekt‘ , aber immerhin … Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das? https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/1-paar-vespa-ulma-chromleisten-aus-schweden-eulenaugen-/2031534442-223-7615?utm_source=copyToPasteboard&utm_campaign=socialbuttons&utm_medium=social&utm_content=app_ios
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.