Jump to content
mistelfix

GSFwa - antiken Esstisch behandeln

Recommended Posts

Hi,

 

ich besitze seit 5 Jahren einen Louis Philippe Esstisch und wollte ich ihn, da er dauerhaft in Nutzung ist, pflegen und behandeln – doch ich habe eine Menge offene Fragen. Daher zuerst einmal die bekannten Fakten: es handelt sich um einen Tisch aus Frankreich, circa 1930, er ist aus Nussbaum und hat massive Beine sowie Rahmen und eine furnierte Platte. Die Beine und der Rahmen scheinen auch lackiert zu sein, auf jeden Fall glänzt das. Und jetzt fange ich mal mit den Fragen an…

Wie ist die Platte wohl behandelt? Lackiert ist sie offensichtlich nicht. Wenn ich mit einem Tuch über die Tischplatte reibe, ist das die Stelle danach heller. Wasserränder sind auch direkt sichtbar und bleiben auch wenn man sie nicht direkt wegwischt. Die Platten zum ausziehen sind auch nicht lackiert.

Soll ich den Tisch wachsen oder ölen? Wenn ja, farblos oder mit Farbe? Oder ist für eine dauerhafte Nutzung lackieren besser? Muss ich die Tischoberfläche für eine der genannten Behandlungen anschleifen? Geht das bei dem Furnier überhaupt? Ein kleiner Riss ist nämlich schon da, den habe ich mittlerweile aber geklebt.

Noch eine letzte Info: an dem Tisch sitzt auch ein 3jähriges Kind dran, also eine richtige Restauration wäre wohl vergebene Liebesmühe. Mir geht es eher darum das der Zustand und die Optik sich nicht weiter verschlechtert.

 

Danke schonmal Roland
IMG_6966.thumb.JPG.f5c4efb65b766ec27a2b32bc27a851d0.JPGIMG_6967.thumb.JPG.141f4c4da2f0413b95a5c4c5bdc18aaa.JPGIMG_6973.thumb.JPG.307b0f9bf1b75cab5c973849eacfe4c3.JPGIMG_6977.thumb.JPG.0d249778dc93a9adc7b32dfd7aa5ab06.JPGIMG_6983.thumb.JPG.18fda2057bc577ec7cc21f30650b62eb.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bevor Du wachst oder ölst, solltest Du versuchen herauszubekommen wie die Oberfläche behandelt ist.

 

(Google: https://wendyswohnzimmer.de/aufarbeiten-von-alten-moebeln-oberflaechenbehandlung-erkennen/ )

 

Ich tippe mal vorsichtig auf Schellack, sonst wäre auch an mechanisch unbelasteten Stellen nach 5 Jahren nicht besonders viel Glanz übrig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sehr schöner Tisch!

Ich tippe auch darauf, dass es sich um Schellack handelt. Da gibts jede Menge Infos auf Youtube.

Das gelöste Furnier kannst Du kleben, z.B. Kleber mit einer Kanüle unter das Furnier spritzen und mit Gewicht oben auf trocknen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Merci für die Infos. Das Furnier ist schon repariert, die Bilder sind was älter :satisfied: Ich denke immer noch, das der Händler die Platte abgeschliffen und mit farbigem Wachs, Beize oä behandelt hat. Irgendwie sowas hat der gute Mann aus dem Elsass jedenfalls erzählt… Die Ausziehplatten (habe ich nicht fotografiert) sind nämlich auch matt und im Vergleich zur obersten Platte noch viel dunkler, die ist nämlich mit der Zeit heller geworden. Der Schellack ist meiner Meinung wenn nur am Rahmen und Beinen, das glänzt auch und färbt nicht ab usw…
Leider traue ich mich nicht, wie von Wendy beschrieben mit Terpentin die Oberfläche zu testen, weil eine nicht sichtbare Stelle gibt es da nicht :???: Habe jetzt mal einfach mal Renuwell benutzt...

Bearbeitet von mistelfix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.