Jump to content

chris69

Members
  • Posts

    4324
  • Joined

  • Last visited

About chris69

  • Birthday 08/17/1977

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.darkside-scooterists.de
  • ICQ
    209557775

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Köln
  • Scooter Club
    Darkside Scooterists

Recent Profile Visitors

9240 profile views

chris69's Achievements

gay-sf-lord

gay-sf-lord (9/12)

3

Reputation

  1. chris69

    chris69

  2. Habe diese. Leider läßt sich nach Montage das Bremspedal nicht mehr bewegen. Bin an einer Neu-/Umkonstruktion dran, dauert aber noch ein bisschen... Wenn da was draus wird, wirds sicher ne Kleinserie geben...
  3. Im prinzip ist das richtig. Aber eigentlich war das nicht die zielsetzung und ich finde es ärgerlich, immer weiter investieren zu müssen, um einen motor ans laufen zu bekommen, der ganz bewußt ohne reso und membran und mit kleinem gaser aufgebaut werden sollte, nachdem muster eines motors im bekanntenkreis, der mit identischen komponenten perfekt läuft. ich weiß halt nicht, warum ich immer weiter in die peripherie investieren sollte, wenn der zylinder einen produktionsfehler hat. Um dies nachzuweisen brauche ich aber eben vergleichswerte. Da bei den einschlägigen händlern grad nirgendwo was auf lager ist habe ich hier gefragt.
  4. Hat zufällig jemand nen nicht verbauten, unbearbeiteten V.4 rumliegen und könnte mal die Maße zur den Kanälen abnehmen? Habe grade einen ersten Vergleich gemacht. Einlaß ist identisch zu dem Problemzylinder. Überströmer und Auslaß liegen aber jeweils noch 1,8mm näher am Kopf, was also noch ca. 8° mehr Überström- und Auslaßwinkel bedeuten würde...
  5. DL 200 mit Ram Air... Aber auch das Abnehmen des Schlauches brachte keinerlei Veränderung
  6. Das stimmt so auch nicht ganz... Die Framebreather saugen durch das Ziergitter (bei späteren Modellen "rear frame badge") an, die bei spätern Modellen nur noch angedeuteten Schlitze entlassen lediglich warme Luft nach außen...
  7. War, wie ich vor ner Weile schonmal geschrieben hatte, an sich auch schön zu fahren, aber das Anfahren war immer absolute Glücksache. Wenn man die richtige Gasstellung getroffenhat, kam man vom Fleck, sonst ist die Karre einfach abgesoffen. Wenn man im Stand das Gas aufgerissen hat, hat sie sich immer verschluckt, bevor sie hochdrehte. Auch das Wechseln von ND (von 45 bis 55), Mischrohr (262-266), Schieber (30-50), HD (95-115) sowie das Umhängen der Nadel hat das Verhalten keine Spur verändert (PHBL 25). War echt, als hätte man nichts geändert. Auch der Versuch mit einem zweiten Vergaser, der auf anderem Motor tadellos läuft, brachte keine Besserung.
  8. Im Prinzip hast Du recht, aber genau das war nicht das, was Kathi wollte... Also den Reso... Mich stehen zu lassen, würd sie vermutlich nicht so sehr stören....
  9. So, der Problem-Motor ist wieder ausgebaut und die Steuerzeiten sind vermessen... Das kommt mir sehr seltsam vor alles... Zylinder ist unbearbeitet, Welle ist 58/107 ca. 0,8mm Fudi, um auf 1,4mm QS zu kommen... Überströmer 125° Auslaß 186° Einlaß 152° Da stimmt doch was nicht.... Zumindest wundert mich jetzt nicht mehr, daß das ohne Membran und mit Clubman nicht abstimmbar ist....
  10. So ein weiterer Tag mit Probieren... Habe das Standard-Inder-Lüra gegen ein abgedrehtes AF mit SKR Flügeln getauscht, siehe da, die Kiste dreht spontan hoch... Lediglich das Anfahrproblem besteht noch. Vieleicht provoziere ich das jetzt aber auch zu sehr, weil ich ja den Fehler suche... Mal sehen
  11. Wir hätten da mal ein Problem, das schnellsten gelöst werden will. is ja nichtmehr lang zur EL... Folgendes Setup: 186er Mugello V4, QS 1,6mm, nur gesteckt, 25er PHBL, KBA Clubman, 58er Mec Race Welle, RamAir auf DL-Schnorchel, 16/46 auf Pacemaker, Standard Inder-12V-Zündung Vergasersetup: HD 105, ND 52, Nadel D22 auf 2tem Clip von oben, Mischrohr AQ264, Schieber 40 Folgendes Problem: Motor läßt sich an und für sich sauber fahren. Wenn man den Motor im Standgas laufen läßt und dann das Gas voll aufreißt, verschluckt sich der Motor, bevor er hochdreht. Dummerweise passiert das auch, wenn man mal schnell irgendwo losfahren muß und dabei etwas zuviel gas gibt. Haben Nebendüsen von 48-55, sämtlich Nadelstellungen, nen 50er Schieber und ein AQ 266 Mischrohr, sowie diverse Hauptdüsen versucht, es ist keinerlei Veränderung im Verhalten zu erreichen. Lediglich die Nadel auf oberstem Clip führt zu einer weiteren Verschlechterung. Auch durch Drehen an der Gemischschraube läßt sich keine Änderung erzielen. Motor geht lediglich auf der letzten viertel Umdrehung aus... Der Versuch mit einem anderen 25er PHBL ergab zwar eine Lösung für das Verschlucken beim Hochdrehen im Stand, beim schnellen Anfahren verschluckt der Motor sich nach wie vor so, daß er fast ausgeht und überhauptnicht vom Fleck kommt... Bin ratlos...
  12. Das braune Kabel vom Tacho, bzw. aus der schwarzen Box schließt Du an das Kabel an, das vom Spannungsregler zum Lenker geht. Das würde ich vor dem Zündschloß anschließen, dann hat die Schalterstellung auch keinen Einfluß auf die Tachofunktion. Das rote Kabel vom Tacho kann an das Kabel, das direkt von Batterie-Plus kommt. Ich weiß nicht, ob der Tacho direkt angeht, wenn er Batterie-Plus bekommt, oder ob er auch das Drehzahlsignal braucht. Wenn er das Drehzahlsignal braucht, dann kannste auch diesen Anschluß vorm Zündschloß machen, sonst erst dahinter. Dann funktiniert der Tacho zwar nur, wenn mindestens das Standlicht an ist, aber er zieht zumindest nicht die Batterie leer, wenn die Karre steht. Das schwarzeKabel vom Tacho möchte auf Masse. Welche Farben die Kabel bei Deinem Kabelbaum haben, weiß ich leider nicht... Edit hats nochmal überdacht...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.