Jump to content

jothaweh

Members
  • Content Count

    78
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

61 Excellent

About jothaweh

  • Rank
    member

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Stormarn
  • Interests
    ...äääh...Roller?
  • Scooter Club
    TENINCHROLLERZ - Nichtclub

Recent Profile Visitors

1289 profile views
  1. Perfekter Tag, Top-Veranstaltung ! Well done Männer ! Nachtfahrt = JA BITTE !
  2. Moin, Tyler hat mich eben auf die neuesten Katastrophenmeldungen zum Thema Booster aufmerksam gemacht. @Freimut: DAAANG!!! Sch....e!!! Bei meinem RB hatte sich letztes Jahr der Kopf gelockert, wodurch er Nebenluft gezogen hat. Das Kolbendach war schon geschmolzen und beim Zerlegen haben wir leichte Risse im Kolben gefunden (die beiden oberen Bilder im Post zuvor). Das war auch kurz vor Knapp. Ich habe dann einen neuen RB mit 8fach Verschraubung am Kopf genommen und der läuft bisher problemlos. Der bekommt auch mal richtig auf die Rübe. Ich weiss nicht, ob man ein Pauschalurteil fällen kann, aber mir dünkt, dass es eine Kolbenproblematik geben könnte. Wer stellt die Dinger her? Und gibt es da einen Analogie zu früheren Zeiten, als den Leuten ebenfalls serienweise die Kolben geplatzt sind? So langsam nervt mich das Thema. Ich fahre zwei RB Motoren. Ein Mal "Halbkrawall" und ein Mal "Cruise-O-Matic". Meine bessere Hälfte fährt seit 4 Jahren einen Magny-Cours und der läuft super. Da frage ich mich, ob die Uhren schon gestellt werden können. Aloha jhw
  3. Moin, es ist schon x Mal erklärt und erläutert worden, warum das An-Abrollern so läuft oder laufen muss. Es gibt Sach- und Vernunftszwänge, die eine andere Idee nicht wirklich zulassen. Bei unseren Überlegungen spielen so viele Faktoren eine Rolle, wie z.B. Baustellen, SoKo Poser, wie legen die Familien den Urlaub um den Brückentag, Ampeln, welcher Wirt macht diesen Wahnsinn mit oder welcher Depp fährt vorweg........gehen wir eventuell irgendwelchen Outlaws in ihrem Gebiet auf den Sack oder erschrecken wir gesetzte hamburger Pfeffersäcke in ihren highend-Wochenend-Wohnungen mit Brackwasserblick, die dann gleich ihre politischen Verbindungen ausnutzen und das SEK in voller Zugstärke anfordern, weil sie sich beim Genuss ihres veganen, fussgerollten Croissants oder Lesen des pseudointellektuellen Blattes "Die Zeit" von diesen Flegeln auf diesen lauten, stinkenden Rollern gestört fühlen. (Hier erinnern wir uns mal an das Abrollern HH 2017, neeech? Sonore Anmerkung von MichiG von letzter Woche dazu: "Das war grenzwertig" und das ist für Michi schon ein echter Gefühlsausbruch....) Klar, wir können natürlich auch zum Jungfernstieg oder Gänsemarkt fahren. Aber nicht rumheulen nä, wenn dann der mittlerweile berüchtigte C180 mit den beiden "Spiegel-Reportage-Nachwuchsfernsehpflänzchen-Evil Cops" mal kurz die Kelle raus hält und der Roller direkt und ohne über Los zu gehen kassiert wird, weil die werksseitig verbauten Griffe keine sichtbare E-Prüfnorm haben. ("Sooo...und jetzt mal die Motordrehzahl auf 3tausendfünfhundert und fallen lassen....Wiiiiie? Sie haben keinen Drehzahlmesser??? Klaus, das war jetzt aber am Wochenend-Lehrgang der Polizeiakademie gar nicht Thema. Was machen wir denn nun? Rosemarie: Der Roller wird kassiert. Meine Eifon-App sagt mir auch, dass die Farbe nicht eingetragen ist..." - oder so ähnlich) Wir haben ALLE, in Buchstaben und Zahlen wirklich ALLE (!!!!) Beleidigungen und "Hatereien" per PN, WA, Twitter, Instagram, Plakatwerbung, Fernsehspot im Gutenachtwixfernsehen oder in Thai-Chi vorgetanzt bekommen, welche sich die drei Leute, die das alles scheisse finden, im Bob-Marley-Modus kiffend in ihren Hipsterbart beim Bier in der Werkstatt in die zwei Gehirnwindungen geschossen haben, gelesen, gehört, ertragen und zur Kenntnis genommen. Die Dimension "das hamburger An-Abrollern dürfen aber nur Hamburger für Hamburger organisieren" ist jetzt aber echt mal neu. Wow, ich dachte, ich bin schon von einer Dimension zur anderen in dieser merkwürdigen Galaxis geflogen und habe dabei allerlei merkwürdiges Zeug gesehen....Hut ab, mein recht weiter Horizont ist in puncto Nulllinie der menschlichen Intelligenz gerade in unerkennbar verschwommene Weiten verschoben worden...Reaktionär radikal habe ich eben eine online-Petition gestartet, dass ein Bargteheider einen Rollerstammtisch in Bad Oldesloe veranstaltet hat, und werde diese Sauerei auch jetzt bis zum Bundesverfassungsgericht und mit Hilfe von RTL2 und einer Netflix - Doku in die breite Öffentlichkeit bringen. In Bad Oldesloe gibt es nämlich ein Exklusivrecht für die Ausrufung von Veranstaltungen. (Wer das mit die Ironie nich so hat, weil es nur zur Hasenklippschule gereicht hat....Nachhhilfestunde = 100,- € plus Spesen) Freuts Euch, dass bald die Saison mehr oder weniger vorbei ist (scheisse....) und es wenigstens noch eine weitere, gemeinsame Veranstaltung gibt, wo wir uns alle fröhlich und in bester Laune wieder sehen. Wenn nicht, nicht. Das nennt man Freiheit. Take it or leave it oder mach es besser.... In diesem Sinne.... Aloha jhw
  4. Moin, @Reusendrescher: Ok...ich geb`s zu...Ich bin Olivia Jones` Double.... Aloha jhw
  5. Moin, @Julian: Da kommen wir gerne drauf zurück. Sauber!! @Christel: Also ich hab` da noch keine gesehen...Bin aber ein Landei und habe keine Ahnung von der großen Stadt. Aloha jhw
  6. Moin Leute, den "Vorwurf" mit dem "Warum immer im Osten Hamburgs" kennen wir. Den Hintergrund, warum das so ist und warum eine Sternfahrt ins Leben gerufen wurde, kennen die wenigstens. Tarzan hat es schon ganz gut auf den Punkt gebracht. Ich erinnere nur exemplarisch an das Anrollern mit Startpunkt Schanze (ohja). Das gab nachher so ein fantastisches Chaos wegen Ampeln und Schergen. Meine Herren. Letztlich war das Anrollern in Hamburg fast tot. Die "alte" Gang wollte sich den Stress nicht mehr machen. Das Ganze drohte zu versanden. Es haben sich vor vier Jahren ein paar "Ochsen" (sorry Deichgraf, aber ich glaube immer noch, dass wir bescheuert sind) an einen Tisch gesetzt und diese Idee der Sternfahrt entwickelt. Der Osten Hamburgs ist für die Jungs aus HL, OD, RZ, oder sonstigen Umkreisen leichter zu erreichen. Und da kommen eine Menge Leute her. Es gibt dort bessere Möglichkeiten, im Pulk herum zu fahren. Schöne Strassen, wenige Ampeln etc. pp.. Für einen Stadtkorso wollte keiner die Verantwortung übernehmen. Hier ist auch die Schergenkonzentration deutlich höher, als im Umland. Der Nordwesten Hamburgs ist verkehrstechnisch, u.a. auch wegen des A7 Umbaus, eine Katastrophe. Das erste Jahr hatten wir das Diner in Barsbüttel als Ziel. Das war geil. Vor allem, weil das in einem Gewerbegebiet an der Autobahn liegt und sehr viel breiten Asphalt bietet. Leider ist die GFin dort nur äußerlich attraktiv. Oberhalb der Nasenwurzel leuchtet eine 1,2 Watt Birne auf Halbmast. Die hat selbst das kalte, fließende, ruhige Gewässer Michael G. zum Kochen gebracht. Ergo haben wir danach gesagt, dass wir ein anderes Ziel brauchen. Aus irgendeinem Grund (und einem Hinweis von Mutti....echt...) sind wir auf Büttenwarder gekommen. Und im Gegensatz zum Diner, wollte man uns dort. "Enno" war superkooperativ. Man muss auch erstmal einen Wirt finden, der eine Zahl zwischen 50 und 500 als Basis akzeptiert. Da Büttenwarder in Norddeutschland eine gewissen Kultstatus hat, fanden wir es passend. Drei Mal haben wir das jetzt durchgezogen. Für das nächste Jahr gibt es eine andere Idee und die wird deutlich mehr in der Stadt liegen. Aber das ist noch lange hin. Thema Stadtfahrten: Das Abrollern letztes Jahr, führte durch die Hafencity zur Elbphilharmonie. Das war der Oberknaller, zumal bestes Wetter war und ca 2000 Leute genau aus der Elphie gekommen sind, als wir auffuhren. Geil hoch zehn. Aber frag mal in diesem Fall mich, wie es war, den Pulk von 180 Rollern über die Strecke und über diverse Ampeln zusammen zu halten. Das war echt anstrengend! zum Glück gibt es dann immer so Jungs, die spontan helfen (Danke an zB Elbratte). Das Abrollern wird wieder etwas citynäher sein. (Lehn aus dem Fenster...shit...) Aber einen Corso über den Jungfernstieg sollte keiner erwarten. Unmöglich. Aloha jhw
  7. Moin Leute, trotz des miesesten Wetters, war es trotzdem eine echt geile Angelegenheit. Danke an alle die da waren und nicht "my pussy is sore" als Grund vorgeschoben haben, nicht zu kommen. Bilder, Anmerkungen immer hier rein. Kleine persönliche Anmerkung: WEISS und WEISS ist so ziemlich die beschissenste Idee für eine Rollerfarbe, wenn man über matschverschmierte "outer rim Territorium" - Straßen Schleswig-Holsteins und Hamburg fahren muss....ohmann habe ich eben beim Säubern geflucht...Naja, ist halt ein Fahrroller und kein Kostümschau-Bewunderungs-Schulterklopf-Objekt. In diesem Sinne... Aloha jhw
  8. Moin liebe Freunde, A C H T U N G: Es folgt gleich eine kleine Erklärung oder auch Statement von den Leuten, die sich zum Thema Anrollern in Hamburg Gedanken machen. Ich bin derjenige, der auserkoren wurde, die paar Worte, die in den letzten Tagen, über alle möglichen und unmöglichen Kommunikationsmittel ausgetauscht wurden, konzertiert in diesen Thread zu verfrachten. Bitte aufmerksam lesen und wenn etwas falsch oder vielleicht auch gar nicht verstanden wird, kann man höflich nachfragen oder Arbeitsgruppen bilden. Ich würde ja auch ein "Brainstorming" vorschlagen....naja. Manche Leute können halt besser schrauben als denken. Ich persönlich glaube ja, dass man die Weltherrschaft eher mit dem Gehirn, als mit schlechtem Geschmack an sich reisst. Zunächst erstmal DANKE, dass es eine durchaus zivilisierte Diskussion gibt, wie man das Thema Anrollern für alle und den Wunsch nach Blechrollerkultur miteinander vereinen kann. Warum man in einem offensichtlichen Anfall von Fingertourettesyndrom gleich ausfallend werden muss, entzieht sich jeglichem Verständnis. Wir haben das aufgenommen, jede Menge Gespräche geführt und kommen zu nachfolgendem Ergebnis: Wir nehmen zur Kenntnis, dass sich durch die abgestimmte Definition "Blechroller mit Handschaltung" in den Reihen Fragen zur Toleranz, Wertschätzung und Ausgrenzung ergeben haben. Es gibt grundsätzlich eine breite Zustimmung zum Versuch, den Anteil an Baumarktchinakrachern, Plastomaten und Motorrädern beim Anrollern einzudämmen. Die "Szene" hat entsprechendes Feedback gegeben und dem wurde entsprochen. "Wir" halten es trotzdem für wichtig, nochmals zu erwähnen, was mit der Definition gemeint ist und was nicht gemeint ist. Grundsätzlich wollen wir das Wesen des An- und Abrollerns, wie es in Hamburg damals initiiert wurde, beibehalten. Es war eine reine Blechrollerveranstaltung, ohne jegliches Plastik. Aber die reine Blechkultur wird irgendwann "aussterben", sei es durch Schwund, Verbote von Zweitaktmotoren oder weil LML pleite ist. Daher wandelt sich die Szene und mehr und mehr Fahrer und Fahrerinnen steigen auf alternative Bewegungsmittel mit Plastikanteil und Falschtaktung um, bleiben im Grunde ihres Herzens aber Blechrolleranhänger. Daher wird grundsätzlich NIEMAND AUSGEGRENZT, der zum Anrollern erscheint. Jeder ist erwachsen genug und kann für sich selber feststellen, ob er mit seinem Gefährt zum eigentlichen Wesen beiträgt oder nicht. Die Definition, was gerne gesehen ist und was nicht, geht nur über die Definition der Gefährte. Menschen lassen sich nicht definieren. Letzlich muss jeder wissen, mit was für einer Kiste er beim Anrollern aufschlägt. Das Problem, welches sich speziell im letzten Jahr ergeben hat, ist, dass die Veranstaltung durch die Überfrachtung mit "Nichtblech" und einer gewissen Anzahl von über 10-Zoll Rädern so aus dem Ruder gelaufen ist, dass es in der Form fast nicht mehr durchführbar ist. Wir bewegen uns auf dünnem Eis und irgendwann könnte das Pendel mal ganz gewaltig zurück schlagen. Dann ist vermutlich Sense oder es finden sich ein paar andere "Idioten", die sich den "Kram" an tun wollen. Die jetzt involvierten Charaktere sind totale Überzeugungstäter und machen es gerne, weil ein jeder von denen sehr viel Spass daran hat, wenn der Laden am Ende läuft und das Happening friedlich und erfolgreich über die Bühne geht. In diesem Sinne: Let`s roll.... Aloha jhw P.S. Es gibt einen Unterschied zwischen "gut bekannt" und "bekannt gut".
  9. Moin, hier die bisher bekannten Treff- und Abfahrtspunkte in komprimierter Form.... Aloha jhw Scootering_2018_Anrollern HH_Treffpunkte.pdf
  10. Tach! @Superhero: Weltklasse der Abrollern 2017 Aufkleber!! Her damit !!!! (bin grad vor einer Stunde an der Elphi gewesen....DAT war mal ne Sause letzten Oktober) @Tobsen80: Das ja fast ein Heimspiel für Dich. Absolut kein Problem, da der grosse Tross von der HEM in Glinde startet. @Jan07: Krems II ist ja nun nicht so weit weg von BO. Kommste auf jeden Fall zu uns BO. Oder? Termine für die Abfahrten werden gerade gesammelt und ich stelle die wieder hier im Forum ein. Kommendes WE... Aloha jhw
  11. Moin, @ steve`o: Normal kommen drei Leute aus Wakendorf 2, was ja nicht so weit von Dir weg ist. Die fahren aber nach Bad Oldesloe. @ Schmalrahmen 66 (): Kommste wieder an die "Ecke"? Aloha jhw
  12. Moin, zunächst mal hat keiner die Gewalt in der Hand, Leute auszuschließen oder vom Hof zu jagen. Es gibt keine Hausmacht beim Anrollern oder Abrollern. Lediglich ein paar Leute, welche die Sache organisieren und anbieten. (Und das funktioniert ja mal nicht soooo schlecht) Das Ganze ist nur leider etwas aus dem Ruder gelaufen, weil mittlerweile viele mit einem Rollerderivat meinen, bei dem dabei sein zu wollen, was mal in der Blechrollerszene entstanden ist. Mir persönlich geht es gegen den Strich, neben einem Motorrad oder einer Enduro beim AnROLLERN zu fahren. Plastikkisten italienischer, französicher, japanischer oder chinesischer Machart, haben technisch auch nichts auf der Veranstaltung zu suchen. Basta. Gerade die paar Leute, die ewig Blech gefahren sind sollten wissen, wie nervig es ist, wenn sich in einer definierten Gruppe Fremdkörper einnisten, die nicht die eigentliche Gemeinsamkeit teilen. Das führt in der Regel am Ende zum Tode der Geschichte. Wir haben uns viel Gemecker anhören müssen (zu recht), weil die Geschichte komplett verwässert oder besser verplastikt wurde. Daher versuchen wir jetzt das einzudämmen. Aloha jhw
  13. Moin, @Mr.Stragula: Bist Du eigentlich schon "offiziell" für den O-See verhaftet? ....same procedure as every year.... Aloha jhw
  14. HAMBURGER ANROLLERN - BLECH BEVORZUGT !!! Hallo Leute, im Nachgang zur Meldung von Herrn G. eine Bitte und Ansage. Das Anrollern in Hamburg diente und dient in erster Linie der Erhaltung der Blechrollerkultur. Wir haben uns in der letzten Zeit mit reichlich Leuten aus der "Szene" unterhalten und auch jede Menge Texte angehört. Die Meinungen waren relativ eindeutig. Nachdem beim letzten Anrollern eine mehr als kritische, fast nicht mehr zu kontrollierende Masse erreicht war, die künstlich durch ungefähr alle möglichen Zweiräder jeglicher Coleur und Provenienz aufgeblasen wurde, müssen wir umdenken. Alle "Organisatoren" (die es ja offiziell gar nicht gibt) sind der Ansicht, dass wir den Hinweis auf den eigentlichen Grundgedanken der Veranstaltung geben müssen. Also nochmals die Bitte: Blechroller sind angepfiffen. Wir verstehen ja durchaus den Wunsch, mit den total coolen, derben, verrückten, stylishen und oberlässigen Blechrollerfahrern zusammen fahren zu wollen. Aber dann habt entweder ein eigenes Blechgefährt am Start oder verschiebt gemeinsame Ausfahrten mit der besten Freundin, dem Freund oder den alten Kollegen von damals auf andere, private Termine. Danke. Aloha jhw
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.