Jump to content

Charly

Members
  • Content Count

    517
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Charly

  • Rank
    pornstar
  • Birthday 09/25/1958

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Hirschlanden
  • Interests
    Motorsport, Wassersport, Wohnmobil

Recent Profile Visitors

2085 profile views
  1. Problem gelöst: nach dem Tausch des kompletten Schwimmers mit Deckel, Achse und Nadel aus einer anderen PX ist das Motorle nicht mehr inkontinent ! Ich will aber nicht dumm sterben ! Kann mir das jemand technisch erklären ? Ich versteh´s einfach nicht: meiner bescheidenen Meinung nach dürfte der Motor (so wie in den anderen topics auch beschrieben) entweder gar nicht oder schlecht laufen, da viel zu fett. Wie findet der Sprit seinen Weg an der Verbrennung vorbei in den Auspuff ? Deutet das u.U. auf einen weiteren Schaden hin ? Grüßle Charly
  2. Ja, das habe ich in den anderen postings auch schon gefunden (allerdings lief der Motor dann schlecht bis gar nicht). Was mir dabei nicht einleuchtet ist, daß der Sprit ja irgendwie unverbrannt durch den Motor kommen muß; das bedeutet doch wohl, daß er deutlichst zu fett sein muß. Wieso springt er dann aber problemlos an, läuft prima rund, nimmt Gas an etc.?Grüßle Charly
  3. Gut, daß ich dran bin; ich hätt´ da gern ´mal ein Problem! Bei der Neuerwerbung (PX200 alt, BE 4, HD 118) meines Kumpels kommt heftig unverbrannter Sprit aus dem Auspuff. Der Schwimmer sieht fast neu aus (richtig fein weiß). Der Benzinhahn ist ganz offensichtlich dicht (in geschlossener Stellung kommt auch nach dem zweiten Kaffee nirgendwo Sprit raus). Komischerweise startet und läuft das Ding einwandfrei. Das Motorle räuchert etwas und kotzt literweise den Sprit zum Auspuff ´raus. Irgendwo muß der Sprit also doch herkommen. Aber woher? Bei der Forums-Suche hab´ich immer nur Beiträge gefunden, wo der Motor schlecht lief, ausging oder gar nicht erst ansprang. Weiß jemand Rat? Grüßle Charly
  4. Gehoppst wie gesprungen: die Angaben sind Ist-Werte aus dem Conti-Handbuch (die Rechnerei kann man sich sparen, die Zeiten in denen das gestimmt hat, sind längst vorbei)!
  5. Hi, Mr.Mike, Ääääh? Gestreckt? Länger? Nö, das kann nicht sein! Knapp 4% kürzer wäre richtig!
  6. Hi, Mr. Mike, Das kapier´ich jetzt überhaupt nicht: Keilform heißt doch wohl Arsch hoch, oder? Das paßt so aber gar nicht: 120/70-12 hat D=485 mm, 130/90-10 hat D=504 mm. Das bedeutet aber, daß mit dem 12" der Arsch 9.5 mm tiefer ist! Soll das so sein?
  7. Erstaunlich? Bist Du ganz sicher? Bei mir hatte ich bei ansonsten unveränderten Komponenten 2.4 mm (und keine Kompression). Gravi hat mir dann den Kopf neu bearbeitet und jetzt passts wieder!
  8. Na ja, mich?! Ich hätt´ halt gern gewußt, ob es eine Möglichkeit gibt, vor dem Einbau Schrott von Qualität zu unterscheiden! Vom gsf-Sponsor aus Landsberg!
  9. Ich hab´s heute getan: Cosa-Kupplung (22Z.) verbaut. Erstaunlich war zu erst, daß das Teil sauber verpackt in Ölpaper und zusätzlicher Plastikhülle in einem Newfren-Karton gekommen ist (das Vorgängerteil war nur in Luftpolsterfolie verpackt!). Optisch (und bitte NUR optisch!!!) sah´ es deutlich besser verabeitet aus, als der Vorgänger. Kurzerhand eingebaut (bevor mein Spezl seinen Tiefpunkt erreicht: 3 Wochen ohne PX können ganz schön an den Nerven zerren!!!) und siehe da: das Ding trennt sauberer als der Vorgänger im Zustand vor dem Klemmer, kein Raspeln/Knaspeln/Schleifen etc. und was das Allerwichtigste ist: die Vibrationen sind nahezu gegen "0" gesunken; das würde für mich bedeuten, das Altteil hat schon im Neuzustand einen Schaden gehabt!!! Jetzt stellt sich mir die Frage, was kann man an einer neuen Kupplung prüfen und vor allen Dingen, wie? Wo sind die Toleranzen angesiedelt? Läßt sich das Altteil durch Nacharbeit (und zwar welche?) und Neuteile (und zwar welche?) wieder retten?
  10. So haben wir´s jetzt gemacht. Ich hoffe nur, daß das Neuteil dann auch qualitativ so gut ist, wie die "gute alte Vorkriegsware" vor dem Schaden.
  11. Nee, nee! Das sind alles nur Feststellungen gewesen. Da ich aber nicht weiß, wie sich das im Originalzustand anfühlt, habe ich es ´mal gepostet! ??? Klares nein!!! Zum Einen ist das Spiel nicht von der Dicke der Scheibe abhängig (es sei denn, sie ist gebrochen oder sonstwie verformt); zum Zweiten lassen wir uns die Scheiben jetzt anfertigen (weil eben sonst miese Qualität) . Kann ich mit bloßem Auge nichts feststellen (oder mit meinen sensiblen Wurstfingern ertasten ).Also geht dann ´mal die Bestellung nach Teilen ´raus; es sei denn, es hat jemand noch eine entscheidende Idee???
  12. Kann das sein, daß außer mir noch niemand dieses Problem hatte ?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.