Jump to content

David_Johansen

Members
  • Content Count

    42
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About David_Johansen

  • Rank
    talent

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hast Du recht. Die kleine hier arbeitet wunderbar. Ich habe nicht schlechtes, von dieser Marke gehört. Es sieht trotzdem chinamäßig aus Der Pfeil hat nichts mit dem Thema zu tun
  2. Die Gabel sieht identisch der einer Vespa aus. Nur das Federbein anders rum ist. Ich glaube nicht, daß Piaggio besondere Teile nur für die Ape herstellen würde
  3. Ich habe ein Windows 8.1 Treiber CD mit Nummer für nur 15€ inklusive Versand gekauft . Mein Rechner hat nicht genügend für Windows 10 Speicherplatz, weil er ursprünglich mit XP geliefert wurde. Weil 8.1 weniger braucht, passt es drin und habe ich Ruhe, bis Microsoft uns nochmal im Stich lässt
  4. In 79761 Waldshut-Tiengen auch. Die Pritschen sind mit Müllbehälter drauf angebracht. Ich stelle mir vor, sie werden irgendwann ersetzt und vielleicht versteigert Die alte 3-Zylindern sind ähnlich wie die von den Cuores und MOVEs. Sie sind empfindlich wegen Ölsorten und nachgelassenes Ölwechseln. Denn, die Kolben samt Ölringen gern verkoken. Ich habe ein 1998 MOVe gehabt und habe ich genau das erfahren, nachdem ich das Öl gewechselt habe. Offenbar, hat die Vorbesitzerin ihre "Werkstatt" einer Art Verdickungsmittel in das Öl reinkippen lassen. Jetzt besitze ich, neben der Ape, ein fast rostfreier 1997 Daihatsu MOVE
  5. Dank für alle Antworte. Ich habe, letztendlich, für eine AGM-Batterie entschieden. Lithium Akkus sind für mich Neuland. Ich habe ein Pedelec was auch ein neuer Akku braucht. Allein, das Suchen eines ohne "Memory Effekt"-Ausführung fordert einiges Sachwissen. Das Pedelec-Forum ist nicht immer hilfsbereit und oft zickig. Der alte Akku ist versagt, weil der Vorbesitzer verschlampt hat der Akku alle 2 Monate zu laden. So oft brauche ich die Ape nicht. Sondern, nur nach Bedarf. Ich wollte eine Blei-Säure-Batterie nie mehr haben. Die von Yuasa ist verhältnismäßig sowieso überteuert. Leider, war die AGM die am besten meine Batterieschale passte nicht lieferbar. Der Lithium-Akku doch. Aber, er hatte so viel gekostet wie die Hälfte was ich für die Ape selber bezahlt habe. Was blieb war diese. Sie ist etwas kleiner. Sollte aber reichen: https://www.ebay.de/itm/AGM-Motorrad-Batterie-YIX30L-BS-32Ah-420A-EN-12V-Harley-Davidson/311570884013?epid=1762199875&hash=item488b1265ad:g:l4QAAOSwoudW7YHi Zumindest, sollte sie länger halten und keine Säure verlieren, falls das Fahrzeug umkippt
  6. Ich habe meins versetzt, so daß die Welle gerade wie möglich dreht. Eine Lösung wäre eine Umwandlung auf eine E4-Strumenttafel was fest sitzt. Ich habe meinen fest und damit arbeitet er einwandfrei:
  7. Ich würde zuerst den Zug ölen. Das Fett verharzt sich, nach einem Zeitraum
  8. Der Nachteil solche Akkus ist die Gefahr wenn die Akkus fangen an zu brennen nach einem Unfall. Vor kurzem ist ein Tesla in Österreich im Brand geraten. Die Feuerwehr konnte nur zuschauen als das Fahrzeug ewig lang gebraucht hat von alleine wegen mangelnder Brennstoff selber auszulöschen. Am besten, die Akkus außerhalb der Kabine irgendwo hängen. Ich habe eine Yuasa-Tabelle kopiert und ermittelt habe um welche Batterie am ähnlichsten mit der Originale gleicht: https://www.yuasabatteries.com/battery/12n24-3a/ Das Ergebnis ist ein YB30CL-B was 168mm länge x 132mm breite x 192.2mm höhe entspricht: https://www.yuasabatteries.com/battery/YB30CL-B/ Die Yuasas kommen mir überteuert vor. Denn, sie sind sogar keine GELs. Sondern, nur herkömmliche Batterien. Eine Lithium kostet die Hälfte von was ich für das ganze Fahrzeug bezahlt habe und die Hahn-Batterie kommt mir wie billiger Fernostschrott vor: https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=m570.l1313&_nkw=YB30CL-B&_sacat=0 Geld spielt leider eine Rolle. Aber, möchte ich trotzdem die originale Batterieschale behalten. Was hält Ihr von "Powerline"-Batterien? Musstet man Angst davor haben?: https://www.ebay.de/itm/YB30CL-B-AGM-Powerline-Motorradbatterie-12V-30Ah-/362643072816
  9. Ich habe überall im Internet gesucht eine Teilenummer der Batterie unserer Apes zu finden. Bis jetzt, scheint Fiamm der Einzelhersteller für dieser Baumuster zu sein. Tabellen für andere Batterie sind nach Nummer und Anwendungen eingeordnet. Z.B., für Fiat Seicento und Citroen 2 CV, Bestellungen werden unter dieser folgenden Nummer durchgeführt: Varta 5444010423132 Bosch 0092S40001 Wenn Fiamm Patenten oder irgendein Urheberrechte über kubik-artige (170 mm x 170 mm x 170 mm) Batterie dieser genaue Maße besitzt, ist die Sache schon erledigt. Hier, Amazon bietet eine kleinere Batterie für unsere Fahrzeuge an. Sie ist eindeutig kleiner. Wobei, sie passt immerhin in der Schale. Bis jetzt, ist Amazon wegen der Anwendungen zuverlässig. Kann es sein, daß diese kleinere Batterie reicht? Denn, mehr Verbraucher als ein herkömmlicher Roller haben die Apes vom Werk eben nicht: https://www.amazon.de/gp/product/B00CQJOT8W?ref=em_1p_0_ti&ref_=pe_4099311_429187481 [zitat]...Kapazität 9AH Maße LxBxH 135x75x139 Gewicht incl. Säure 3,1 Kg Kälteprüfstrom 80A...[/zitat]
  10. [quote=]...Ich würd sagen, wenn da z.T 16V anliegen, dann ist dein alter Regler Schrott. Damit verkochst du dir auch deine einfache Säurebatterie...[/quote] Sogar beim Laden außerhalb des Fahrzeugs, ist ein speziales Ladegerät für Gel--Batterien nötig. Ich habe auch mit den Gedenken gespielt meine originale 9-Jahre alte Batterie mit einem Gel zu ersetzen. Das Problem ist habe ich weder Gel noch altmodische in der originalen Maße (170 mm lang und 170 mm breit) finden könnten. Eine weit überteuerte Originale beim Vertragshändler zu kaufen kommt nicht in Frage. Ich habe die Möglichkeiten entweder was ähnliches zu holen. Zwar, eine Varta 5444010423132 oder Bosch 0092S40001 zu bestellen die am meisten die Maßen der Alte ähnelt. Es gibt auch Exide und andere Marken. Leider, ist ihr Ruf mir unbekannt. Auf jeden Fall, will ich Fernostschrott, wenn möglich, vermeiden. Die 2. Möglichkeit wäre zwei 6-Volt Motorrad-Batterie die in der Schale nebeneinander passen in Serien anzuschließen oder zwei 12-Volt Batterie die in der Schale auch passen. Mir kommt die originale 32 Ampere-Leistung irgendwie für das Fahrzeug überflüssig vor. Denn, es sind keine Verbraucher in dem Fahrzeug drin was so viel Saft zieht. Ein herkömmliche 50er Roller mit elektrischem Anlasser kommt vollkommen mit einer viel kleineren Batterie klar. Die Ape hat ein Scheinwerfer mehr und Standbeleuchtung. Aber, es sind nur 15 Watt mehr. Da, wir sowieso nicht in Italien sind, gibt es kein Grund hier die Standbeleuchtung auf lange Zeit zu verwenden, weil besonders in ländlichen Gegenden ist genügend Platz da eine Lücke zu finden. Also, für das Anlassen und aufladen, könnte auch weniger Speicher reichen. Beim "Youngtimer", war es uns üblich eine Lichtmaschine mit höherem Amperzahl die Alte zu ersetzen, ohne daß die Batterie vergrößert wurden müssen. Ist es auch der Fall bei unseren Limas? Also, kommt unsere Ladeeinheiten mit hauptsächlich überhaupt Gel-Batterie klar sowie kleinere Batterien beide Arten?
  11. Sobald die Batterie voll geladen ist, zieht die Lima keine 500W mehr, bis nach Bedarf
  12. VW/Audi-Fahrzeuge sind mit Wagenhebern aus Leichtmetall bestückt. Deswegen, habe ich der Originale samt Kurbel ersetzt. Der neue wiegt verhältnismäßig weniger und trägt viel mehr Gewicht Ich habe ihn vor der Batterie verkeilt
  13. TM-Spinnerei: http://www.adventuremedia4u.de/fahrzeuge/paradiesvoegel/folgerdreitruck.html
  14. Danke. Das ist interessant. D.h., der Aprilia-Satz passt einwandfrei zu dem Pleuel und entweder das Gehäuse oder Zylinder am Fuß herausgefräst werden muss die Öffnungen zum Kurbelgehäuse anzupassen oder nutzt man für den Umbau Membrane?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.