Jump to content

rabaha

Members
  • Content Count

    334
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

15 Good

About rabaha

  • Rank
    expert

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    66882

Recent Profile Visitors

1094 profile views
  1. Die Nut hat schon wieder etwas gelitten. Mittlerweile habe ich bestimmt schon wieder ca. 15-20 mal das Polrad montiert und demontiert. Reparatur heißt halt nicht neu!
  2. Inwiefern? Der Motor wurde komplett neu gemacht und lief auch schon mal bei einer längeren Probefahrt problemlos, leider mit etwas Ölverlust.
  3. Heute mal ein kleines Update. Der Kondensator war auch nicht die Ursache. Es ist doch wie befürchtet, Falschluft! Habe mir jetzt auch ein Blutdruckmessgerät besorgt und ein bischen gebastelt um den Motor abdrücken zu können. Der Wellendichtring ist am Außenring undicht. Ausnahmsweise mal nicht mit Dichtpaste benetzt. Also doch den Motor noch mal öffnen. Was muss, dass muss!
  4. Meine Probefahrt gestern wurde durch eine defekte Zündkerze beendet. Da es jetzt schon die 2. nach nur wenigen Tagen ist (bei der 1. habe ich noch an Zufall geglaubt) scheint es jetzt erstmal auf den Kondensator hinauszulaufen. Die Kabel an der Zündspule sind alle noch in sehr gutem Zustand. Wenn ein neuer Kondensator das Problem nicht löst, geht die Suche nach Falschluft weiter. Könnte n der Kondensator für die o.g. Problematik die Ursache sein? Zündausssetzer, dreht nur stotternd hoch, springt schlecht an, korrekte ZZP Einstellung nicht möglich?
  5. Das ist ja gar nicht so schwierig. Bräuchte nur einen Ansaugstutzen. Ich habe jetzt schon so viel Geld in den Motor investiert und werde ihn auch vermutlich verkaufen, aber dafür muss er erstmal sauber laufen.
  6. Die Zündkerze ist neu. Kabel und Kondensator zu ersetzen, wäre nicht das Problem, aber abdrücken kann ich leider nicht. Wäre für mich schon Interessant zu wissen, ob die Wellendichtringe dicht sind. Wie machst du das?
  7. Er läuft auch mit der jetzigen Einstellung nicht richtig. Nach ca. 800m ging er mir heute mit Fehlzündungen aus und ließ sich nicht mehr starten. Da ich bereits einen PX150 12V Motor hier liegen habe, weil ich auf 12 V umrüsten will, werde ich jetzt erst den Motor fertig machen als mich mit dem Problem noch den ganzen Winter zu beschäftigen. Es muss ja einen Grund für die Probleme geben. Vor dem 2. Mal öffnen war alles gut, bis auf den Ölverlust. Habe dann auch die beiden Wellendichtringe nach nur 3 Wochen wieder ersetzt. Ich habe die ZGP in Verdacht, aber leider keine 2. zum te
  8. Er zündet vor OT! Wie in der Überschrift steht. Ich habe wohl zu wenig Ausrufzeichen gemacht (Sorry) Heute konnte ich micht nicht weiter um das Problem kümmern. Ich habe aber schon 20 mal nachgemessen. Die 22° konnte ich ja einstellen, damit läuft der Motor aber nicht richtig. OT in der Mitte der Markierung (die nicht über den Kolbenstopper dreht) Umfang (63,?cm) durch 360 mal 22 (in cm) und ich habe die 22° (ca. 3,8cm) rechts vorm OT!. Das ganze auch mit der Gradscheibe ermittelt, nur zur Kontrolle (oder umgekehrt). Alle nur ca. Werte spontan aus dem Kopf. Ich w
  9. Wenn ich mit Gradscheibe und Maßband zum selben Ergebnis komme, habe ich eine Bestätigung, dass meine Markierung auch wirklich stimmt. Edit: Ich habe auch den Umfang gemessen und mit dem Durchmesser ausgerechnet, gleiches Ergebnis.
  10. Das habe ich gemacht und habe jetzt genau das Problem wie oben beschrieben. Bei 22° stottern und ruckartiges hochdrehen beim Gasgeben und bei 27° läuft der Motor.
  11. Ich bekomme dann doch aber die 22° nach OT nicht mehr hin, oder mache ich jetzt einen Denkfehler Die Langlöcher reichen noch, ich musste ja nach links drehen. Die 22° habe ich nur ganz rechts erreicht. Was dann vermutliche 15-16° waren. Wenn die Keilnut jetzt nicht mehr exakt stimmt, müsste ich doch eine Zahl X zu den "original" 22° hinzuzählen. Und X ist halt meine Unbekannte! Wie bekomme ich raus wieviel X ist. Hoffentlich war das verständlich.
  12. Das mache Leute sich an so Kleinigkeiten wie Ausrufezeichen stören! Aber Danke für die Antwort. Mit der Keilnut hast du Recht. Ich konnte mit der ausgenudelten Keilnut das Lüra um ca. 8 Grad auf der Welle drehen. Das bedeutet eigentlich, dass mit der KW eine exakte Einstellung nicht mehr möglich ist. Oder gibt es eine Möglichkeit herauszufinden, wie groß der Versatz ist.
  13. Hallo! Wie kann das sein, bzw. wo liegt der Fehler? Ich habe einen Sprint 150 Motor komplett revidiert. Danach lief er recht ordentlich und die Zündung konnte ich auch auf 22° einstellen. (Allerdings hatte da schon das Lüfterrad eine große Tolleranz wegen der Keilnut) Leider hat der Motor etwas Öl verloren, so dass ich ihn nochmal spalten musste. Habe gleich die Keilnut aufschweißen und neu fräsen lassen. Alles zusammengebaut und die Zündung auf 22° abgeblitzt. Das war allerdings nur möglich, in dem ich die ZGP ganz nach rechts bis zum Anschlag gedreht habe. (19° wä
  14. Nochmal etwa hoch geschoben!
  15. Super und vielen Dank! Das ich für meinen Motor mit 3ÜS die Dichtung für 2ÜS benötige, konnte ich die ganze Zeit nicht glauben. Doch die Recherche in den letzten Tagen hat diesen Verdacht erhärtet und durch deine Bestätigung kann ich jetzt auch bestellen. Der Unterschied bei den Dichtungssätzen ist ja nur die Zylinder- und Gehäusdichtung. Wenn es jetzt die Gehäusedichtung auch noch einzel geben würde, wäre das perfekt. Ist aber egal, ich nehme auch den ganzen Satz. Bei SC habe ich aber auch die ganze Zeit gesucht und diesen Dichtungsatz (warum auch immer) nicht gefunden.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.