Jump to content

Rollermarkus

Members
  • Content Count

    58
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Rollermarkus

  1. Kann man am Schaltplan erkennen: Die Vjatka hat eine Schwunglichtmagnetzündung, die ohne Battrie funktioniert. Die Batterie ist nur für Hupe und Standlicht und wird über einen Gleichrichter durch die SLMZ geladen. Du kannst also ohne Probleme ohne Batterie fahren. Nur Hupen geht nicht.
  2. Es gab/gibt irgendwo einen 24er Ansaugstutzen speziell für die Vjatka. Weiss jemand wo es den gibt? Der originale hat einen durchmesser von 22mm, das ist für die Verwendung eines 23er Vergasers eigentlich zu wenig. Und die anderen 24er Wideframe Stutzen sind zu kurz. Bedingt durch die längere Schwinge scheint der Vjatka Motor etwas weiter hinten zu sitzen als bei allen anderen Wideframes....
  3. ich kann zwar kein Russisch, aber es macht keinen Sinn später mehr Öl zu fahren, als in der Einfahrzeit. Das soll wohl umgekehrt heißen. Bei vielen alten Deutschen Rollern war es üblich 1:20 in der Einfahrzeit, danach 1:25. Passt also. Das heutige Zweitaktöl ist inzwischen so gut, daß man unbedenklich mindestens 1:33 fahren kann. Auch in der Einfahrzeit.
  4. Vielen Dank. Ich kann dazu keine nützlichen Angaben finden, aber ich würde mich weitgehend an die Wideframe / VM/VN Angaben halten, da der Motor ja fast identisch ist. Getriebeöl: 250mm SAE 30, falls die Kupplung durchrutscht würde ich ein einbereichs Motorenöl probieren: HD40 oder HD50. Oder direkt eine PX80-150 Kupplung fahren, die passt älich genau. Mischungsverhältnis: 1:25 sollte man mindestens fahren, allein schon wegen des Gleitlagers am oberen Pleuelauge. Kerze: Die Kompression ist so gering, da wird man mit einer B7HS oder B8HS nichts falsch machen. Falls jemand genauere Angaben machen kann, klärt mich bitte auf.
  5. Nach einigen Wochen Überarbeiten, Putzen, Wiederherstellen und Lackieren, baue ich meine Vjatka gerade wieder zusammen. Hier ein paar Impressionen bisher:
  6. Der Adapter ist für die Verwendung eines GS150 Federbeins (Scooter Center Nr. 7671487) an der Vjatka. Aufnahme oben: M9x1 (15mm) für die original Federbeinaufnahme Vjatka, unten: M8x1 (25mm) Federbein GS150. Das Distanzstück gleicht die fehlenden 50mm Höhendifferenz aus. Inwiefern der Adapter auch für andere Federbeine passt habe ich nicht untersucht. Sollte aber gehen, solange das Federbeigewinde oben M8x1 ist. Wer noch einen braucht bitte PN an mich mit Angabe der Adresse. Kosten: 7,50 Euro.
  7. Steck mal die Schraube durch, wenns zusehr wackelt aufbohren und Buchse rein. Die Nuten spielen keine Rolle. Kann man ignorieren.
  8. Nabend, die Vjatka ist ja bis weit nach 1962 gebaut worden. Meine z.B. ist von 1966. Aber keine hatte jemals Blinker. An diejenigen, die einen solchen Roller hier in D zugelassen haben: wie habt Ihr das Problem gelöst? Habt Ihr Blinker montiert? Wenn ja, welche? und wo?? Kann man die austragen lassen? Wenn ich bedenke, daß ich für die Zulassung Blinker montieren muß, habe ich Schmerzen....
  9. vorne: Stoßdämpfer Rally, Acma, Wideframe SC Nr. 7670273 vorne: Feder: Vespa 125/150 (8 zoll) SC Nr. 7300108 Hinten: Federbein Wideframe SC Nr. 7671487 Hinten: Originalaufnahme ist M9x1, das SC Federbei hat M8x1 und ist etwas kürzer. Man muß also ein Adapterstück basteln mit Zapfen M9x1 und Bohrung M8x1 Die baue ich gerade, ich kann ja ein paar mehr davon machen....
  10. Die Nut ist, damit der Schmierkanal für die Lager nicht abgedeckt wird. Die Wulst unbedingt flachklopfen, sonst schleifen die Lager an der Kurbelwange....
  11. Antriebswelle nach hinten herausklopfen. Was man auf dem Bild sieht ist ein geschraubter Deckel. Einfach ne 22er Mutter reinlegen und dann mit ner 22er Nuss lösen. Die Beiden Lager sind Standard, dazwischen ist eine lange Distanzhülse. Die fällt einfach raus, wenn man die Lager rausklopft. Kein Spezialwerkzeug nötig.
  12. Weiss jemand wo man dieses Schöne Kotflügel Zierteil bekommen kann? Gibt es angeblich als Nachfertigung. Aber ich kann es nirgends finden. Oder hat jemand noch eins? Würde mich über jede Info freuen.
  13. Hallo, glückwunsch zur Diana, ich wünsch Dir viel Spass damit. 1:25 ist richtig, am besten mineralisches 2T Öl nehmen. Batterien: ich kann die Tecno-Gel YB5L-B sehr empfehlen. 2 Stück und dann aber parallel verbinden (beide + an + und beide - an Masse. Original sind 2 St. 6 V Batterien in Reihe geschaltet. Gruß, Markus
  14. Vielen Dank, ich hoffe mal, daß ich damit Spass haben werde. Hab ich ganz unspektakulär bei eBay bei einem Polnischen Händler gekauft. Innerhalb einer Woche wurde die mir sogar bis zur Haustür geliefert. Völlig unproblematisch! Inclusive original russischer Fahrzeugdokumente und einer Zollbescheinigung. Damit müsste die Zulassung doch klappen? Das stimmt, das Blech ist unglaublich Dick, der Roller im Gegensatz zu einer Vespa geradezu bestialisch schwer. Aber auch zimlich weich. Das Heck wackelt ganz gut wenn vorne einer den Lenker festhält. Ich weiß, es gibt hier eine starke O-Lack Fetischisten Fraktion. Zu Recht, finde ich. O Lack gibts nur einmal und den sollte man erhalten. Man kann mit Owatrol und anderer Hilfsmittel viel erreichten - Ich bin nur leider so überhaupt kein Freund davon. Der Roller sieht auf den Fotos auch echt besser aus, als er ist. Er ist völlig zerkratzt, verbeult und gerade die Bodenbleche großflächig braun vor Rost und öliger Russischer "Muttererde". Auch der Rahmen innen ist voller Dreck. Vielleicht ist er deshalb auch so schwer....
  15. Ich hoffe mal, daß dieser Thread noch nicht eingeschlafen ist. Um meinen Horizont zu erweitern habe ich jetzt auch eine Vjatka. Ich bin gespannt was mich erwartet. Sie ist Baujahr 1966 und noch im original Lack. Leider aber so verbeult und verrostet, daß ich mich kaum wohlfühle sie so wieder auf die Straße zu bringen. Der Motor dreht sogar noch, die Elektrik wurde "russisch" repariert und wird wohl allein aus Sicherheitsgründen komplett rausfliegen. Ansonsten habe ich vor den originalen Zylinder wieder zu fahren, aber mit GS150 Flachkolben, CNC Kopf, Tameni KW, Flytech.... Mal sehen. Ich hoffe mal auf regen Austausch.
  16. Ja, die Versicherung gibts Du ab. Im Prinzip sagtst Du aus, daß Du keine Papiere mehr zu dem Fahrzeug hast. Damit das Behördlich anerkannt wird machst Du das in Anwesenheit eines Notars. Der Preis richtet sich nach dem Wert des Fahrzeugs, also was Du dafür bezahlt hast. Das sind ca. 5 - 10% des Kafpreises. Bei mir waren das immer zwischen 25 und 50 euro. Das Schreiben vom Notar akzeptiert die Zulassungsstelle. Was Polizei / KBA macht ist lediglich ein Abgleich, ob das Fahrzeug irgendwo als gestohlen gemeldet ist. Man soll das Ganze nicht versuchen mit Logik zu verstehen. Einfach machen, was die Behörden verlangen. Irgend eine Möglichkeit müssen Dir die geben und meist klappt das irgendwie....
  17. Der TÜV hat normalerweise Zugang zu einer recht umfassenden Datenbank. Ein Scooterhelp Ausdruck kann natürlich auch helfen. War bei mir jedenfalls so. Alle Daten für ein Gutachten sollte der TÜV selbstständig ermitteln können, vorausgesetzt das Fahrzeug hat ein Typenschild, eine eingeschlagene Nummer und die Motornummer ist lesbar. Aber jeder TÜV ist anders. Es hilft auch vorher mit denen zu sprechen. Oft hat jede TÜV Stelle nur einen dafür speziell ausgebildeten Prüfer, der dann auch da sein muss. Genauso wie die Zulassungsstelle. Da ist auch jede anders. Was benötigt wird: -TÜV Gutachten -eVB Nummer der Versicherung -Ein Nachweis, daß sie nicht geklaut wurde. Neuerdings eine Notarielle Beglaubigung (Versicherung an Eides Statt) in denen genau das zu Protokoll gegben wird. Der sog. "ordentliche Kaufvetrag" (was immer das auch sein soll) reicht im allg. nicht mehr aus. - Personalausweis - Geld Dann sollte das klappen. Viel Erfolg! Markus
  18. Blinker brauchst Du nicht. Bis vor Bj 1962 -> Keine Blinker. Leider gerät man hin und wieder an einen TÜV Prüfer, der das nicht weiß. Dann fährt man am besten zu einem anderen TÜV. Rückspiegel reicht einer. Das kann auch ein Klemmspiegel sein. Viel Erfolg Rollermarkus
  19. Brantho Korrux nitrofest kann man sehr gut für Bleche im Innenbereich verwenden. Z.B. Kotflügel Innen. Vorher mit Owatrol bestreichen (schließt den Rost ein), 2 Tage warten. Dann streichen oder spritzen. Zum Spritzen sollte es aber mit universal Nitroverdünnung verdünnt werden. Lässt sich dann besser verarbeiten. B.K. Macht eigentlich nur Sinn, wenn man kein Bock auf sandstrahlen hat. Sandgestrahlte Außenflächen mit EP Grundierfüller vorbehandeln, dann lacken, dann hat man Ruhe. Wenn doch, dann sehr stark verdünnt spritzen (nur sehr dünn), dann EP Grundierfüller, anschleifen und lackieren. Das Zeug ist sehr zäh und härtet nicht sehr gut aus, daher kann ein Lack darauf schnell reissen
  20. Danke für das Lob und das Interesse, Nein, ich habe mir die Arbeit gemacht einen neuen Boden einzusetzen... Auch die Kanäle für den Kabelbaum und den Bremszug musten erneuert werden, sowie Teile des Tunnels... Hier sind ein paar Bilder von der Arbeit...
  21. @Bernd: Dein Einwand ist berechtigt. Aber Kosten - Nutzen?? Das ist ein Hobby. Leichen sind meine Spezialität. Alles was mehr Blech als Rost hat gebe ich mich gar nicht erst zufrieden..:-) Aber keine Sorge: Der Rahmen ist bereits gerichtet, geschweisst und fertig für den Lack... Ich hatte mich nur gewundert, daß das Teil mehr der VBB ähnelt als der GL. Hätte fast die falsche Backe gekauft...
  22. Besten Dank für die Antworten! Also scheint das Fahrgestell und die Backen eher VBB zu sein als GL. Der Kontflügel vorne ist jedenfalls GS.... Leider kein Originallack mehr, wäre auch schwieig den wieder herzustellen, besonders im Bodenblechbereich. Der Rost ist jedenfalls 100%ig original Der markante Backenschmuck ist leider auch nicht mehr dabei, ebenso Motorbacke, Tacho, Scheinwerfer, Rücklicht....usw. Der Motor ist auch nicht mehr zu gebrauchen. Höchstens noch als Ausstellungsstück. Falls den jemand haben möchte, kann er sich den gerne bei mir abholen.
  23. Hallo ! ich habe mir auch eine schwedische GL gegönnt. Leider ist es noch eine Menge Arbeit. Weiss jemand zufällig welches Monoschlitzrohr (Beinschildkantenchrom) dran passt? Ist das Beinschild identisch mit der VBB oder eher Sprint/Rally? Danke !
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.