Jump to content

Red70

Members
  • Content Count

    76
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

6 Neutral

About Red70

  • Rank
    member

Profile Information

  • Gender
    Male

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Nach einer kurzen Probefahrt sind Kupplungsdeckel, Kupplungsarm und Wellendichtring dicht - hoffe es bleibt so! Uuuuund die Heidenau samt neuer Felgen und Schläuche sind eingetroffen - ich hätts nicht geglaubt, aber die sind echt ein Traum... Fährt sich pipifein - kein Achtern, kein Poltern, kaum Vibrationen am Lenker! @greenfrog Mit welchem Luftdruck bist du unterwegs? Trotzdem ist's irgendwie schade um die alten Reifen - waren ja gerade erst 18 Jahre alt!
  2. Ich glaub, es gibt in dem Fall keine gute Lösung. Der Lack hat an einigen Stellen grobe Fehler und Brüche. Lenkkopf ist bereits - wohl eher schlecht - nachlackiert. Muss damit noch mal zum Lackierer. Aber noch mehr Kohle in den "falschen" Lack stecken bringt auch nichts. Mit Arbeit alleine wärs ja soweit ok.
  3. Ich habe auch eine Bianchi Aquilotto, Modell Rapallo mit 24 Zoll und 48ccm, Baujahr 1961 mit italienischen Papieren und O-Lack. Beinschild, Lastenträger am Lenker und Gepäckträger demontiert aber vorhanden. Den globigen, originalen Sitz vorübergehend gegen einen "hübscheren" ersetzt - finde das Ding sieht so viel geiler aus! Ist natürlich fahrbereit und wird alle 2 Wochen bewegt.
  4. Was meint ihr, gibt es eine Möglichkeit den dunklen Lack zu entfernen? Sind mit Sicherheit auf gleicher Basis mit kurzem Zeitabstand lackiert worden. Denke mit Chemie erreiche ich da nichts. Mit schleifen vielleicht?
  5. Spannend sind hier vor allem die Modellbezeichnungen:
  6. Ich mach da mal weiter! Meine 125er, Bj. 1963 aus dem skandinavischen Raum mit folgenden besonderheiten: O-Lack: rot, geteilter Lenkerkopf, Lenkschloss (erkennbar an der Blechhülse), Lenksäule mit Loch für die Absperrung, Bremslichtschalter Durch die Einzelgenehmigung/Historisches Fahrzeug in Ö fehlen mir leider die Originaldokumente...
  7. Ich finde sie so wie sie ist w u n d e r s c h ö n !
  8. @greenfrog @2Manni = 2. Wechsel NACH 10 Jahren Standzeit + meine Testfahrten Bin ja kein Murlverdreher! Lagerfett nehm ich zur Hilfe
  9. @greenfrog so sieht mein Arbeitsplatz aus: ...und wenn ich beim zusammenbaun müde werden sollte, kann ich gleich ein Nickerchen machen! Öl lass ich vorher ab, filtere es, füll es wieder ein und fahre das gute Stück warm und wechsle es anschließend. = 2. Wechsel nach 10 Jahren Standzeit + meine Testfahrten Btw: K75 + neue Felgen sind bestellt Hoffe auf einen schönen September ohne eiern, achtern und Bremsausfällen!
  10. @tekeshi hab ich schon studiert - danke Hatte da noch nicht meine Finger dran! So Richtig? 1.) Clip abnehmen 2.) Wellendichtring rausziehen (dumme Frage: rinnt mir dann Öl aus?) 3.) reinigen, neuen Wellendichtring einsetzen (alles mit Liqui Moly LM 47 abschmieren?) 4.) alles wieder montieren und hoffen, dass es passt Noch eine Frage zum Kupplungsdeckel: Soll ich zusätzlich mit Ultra Copper abdichten oder alleine dem O-Ring vertrauen?
  11. @tingeltangeltoll Hab mal Bilder von der Radnabe gemacht
  12. Kupplung funktioniert ganz gut - das lass ich lieber noch! Dafür bin ich am Überlegen, ob ich nicht gleich den Wellendichtring/Kronenmutter/Sicherungsring mitmachen sollte. Gut möglich, dass es da auch raussieft. Benötige ich sonst noch was dafür? Etwas zu beachten? Kronenmutterschlüssel und Linksgewinde ist mir klar. ...und die O-Ringe von Kupplungsdeckel und -hebel werden auch erneuert. Würdet ihr zusätzlich Ultra Copper verwenden? War zumindest vor dem Zerlegen dran.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.