Jump to content

Mr.Gnarf

Members
  • Content Count

    35
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Mr.Gnarf

  • Rank
    talent

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Danke euch! Wenn man nach den Shop Bildern vom worb geht scheint es recht eindeutig der obere auf dem 1. Bild von mir zu sein:
  2. Hallo zusammen, kann mir jemand von euch auf die schnelle sagen welcher Ansauger auf dem Bild für die PK ist und welcher für die PV? Vielen Dank und Gruß
  3. Hallo zusammen, nicht direkt eine Technikfrage, aber ich möchte dafür nicht extra einen eignene Thread aufmachen. Kann mir jemand sagen wo ich einen MRP Ansaugstutzen für den direktgesaugten Malossi 136ccm herbekommen. Möchte den Vergaser weiterhin im Rahmen fahren und im Idealfall auch die original Malossi Membrane weiterverwenden. Wäre das überhaupt möglich mit dem MRP Ansaugstutzen, also passt die Platte vom MRP auf den original Membraneblock von Malossi? Im Idealfall würde ich dann also eigentlich nur das Rohrstück benötigen. Das finde ich aber weder auf der MRP-Seite, noch beim SIP oder SC. Beim Streetlights gibt es zwar das gesamte Kit, das ist allerdings auch nicht lieferbar. Jemand einen Tipp oder vlt GSF Kontakt an den ich mich richten könnte?
  4. Hab mal eine Portmap erstellt. Hoffe man erkennt das auf dem Bild: Mit den Werten würde ich auf folgende SZ kommen: AS: 179,7 ÜS: 128 bzw. 119,5 bei dem unteren ÜS und Boostports. QK habe ich heute auch gemessen liegt bei ca. 1,8 bzw. 1,9.
  5. Danke für die schnellen, vielen Rückmeldungen. Ich meinte natürlich 0,6mm oben abdrehen und habe aber auch schon überlegt, wie Falk schreibt etwas mehr abdrehen zu lassen, um mit einer etwas dickeren Dichtung die SZ noch leicht zu erhöhen. Da die ÜS Zeit mit ca. 127 aber schon recht "hoch" ist, muss der Zyl. aber auch nicht noch wahnsinnig viel höher gesetzt werden, aus meiner Sicht. Die Auslasszeit würde ich für den Franz gerne bei ca. 185 haben, was ungefähr ein 1mm höherziehen bedeuten würde. Da werde ich ums Fräsen wohl nicht rum kommen. Dann bin ich auch bei 29° VA, was ja eigentlich recht gut laufen sollte. Wäre dann mein erster von mir gefräßter Zyl. wie ich das am besten mache, schaue ich mir die Tage dann mal etwas genauer an. Am Fuß abdrehen macht m.V.n. keinen wirklichen Sinn, da die SZ damit ja wieder runter kommen, das möchte ich ja genau nicht. Oder habe ich da jetzt einen Denkfehler? Werde die Tage auch mal noch eine Portmap erstellen, daraus kann ich mir dann auch noch eine schöne Vorlage für die Auslassgestaltung bauen.
  6. Hallo zusammen, ich hole das Topic hier mal wieder hoch, da ich gerade dabei bin mir für meine PK80S einen Motor mit dem MK4 aufzubauen. Geplantes Setup ist: - Drt Vollwange 20/20 mit 51 Hub und 97 Pleul - Erstmal das Malossi Direktansaugkit - 25iger PHBL Vergaser - Franz Auspuff - Original Zündung mit neuem 20iger Polrad - 2,86 Primär mit ori Getriebe Motor ist komplett neu gelagert und bereits wieder zusammen. Ich habe heute mal den Zylinder gesteckt und die Zeiten gemessen. Ich komme derzeit mit der normalen Malossi Papierdichtung auf 126,7/180,4 laut race Base Rechner. Qk muss ich noch messen, sollte nach messschieber aber ca. 1,9mm sein. Die Werte kommen mir recht hoch vor. Klingt das nach euren Erfahrungen plausibel oder habe ich mich irgendwo grob vermessen? Dann zur QK, um diese auf die hier oft angemerkten idealen 1,3mm zu bekommen müsste ich oben ja ca. (wird natürlich noch genau gemessen) 6mm abdrehen lassen. Würde den Zylinder dafür ungern erst wieder einschicken. Kann das ein "normaler" Motorinstandsetzer euren Erfahrungen nach ohne Probleme oder sollte man doch lieber jemanden aus dem GSF vertrauen und den Zyl notfalls einschicken? Vielen Dank für eure Hilfe und beste Grüße
  7. Hallo zusammen, ich bin noch auf der Suche nach einem MRP Ansaugstutzen für den direktgesaugten Malossi 136 auf dem SF Motor. Beste Grüße
  8. Super, vielen Dank für die Rückmeldung! Zylinder wird ein direktgesaugt 136iger Malle, nach aktueller Planung mit Franz. Ich schreibe dir mal eine PN wegen dem Polrad. Gibt es sonst noch ggf. leichtere Alternativen die nicht wahnsinnig teuer sind? Beste Grüße
  9. Super, danke für die schnelle Antwort. Noch eine kurze Frage, ich habe ebenfalls die Schaltklaue inkl. Kugeln und verstärkter Feder erneuert und die Gänge gehen jetzt zwar rein, allerdings extrem schwer von Hand. Wird das noch leichtgängiger wenn wieder Öl drin ist und die Schaltzüge etc. eingehangen sind? Noch eine kleine Ergänzung bei der ich mir etwas unsicher bin und durch die Suche nicht direkt etwas gefunden habe. Habe durch die neue Welle vom Original PK80S 19mm Kurbelwellenkonus auf 20mm gewechselt. Benötige ich daher jetzt auch ein neues Pol-/Lüfterrad oder kann ich das alte Rad weiter fahren? Ich vermute ich benötige ein neue. Könnt ihr da etwas empfehlen für die originale Zündung. Möchte eigentlich zum jetzigen Zeitpunkt nicht noch ein paar Hundert € für eine neue Zündung ausgeben.
  10. Hallo zusammen, ich bin gerade dabei meinen Motor wieder zusammen zu bauen. Bei meiner DRT Welle war folgende Mutter zur Befestigung der Primär dabei. Benötige ich darunter dann noch den "Sicherungsring"? Bringt bei der Mutter ja nicht wirklich was! Mit wie viel Drehmoment soll ich das Ganze wohl festziehen? Habe im Netz was von 50-55nm gefunden. Passt das? Vielen Dank und beste Grüße
  11. Möchte ein kleines Loch, ca. 1-2mm im Motorblock flicken. Bin wie gesagt beim Überströmer anpassen auf einen 136ccm Malossi durchgebrochen. Habe es jetzt mit der Boldt Knetmasse probiert. Vorher alles sehr intensiv mit Bremsenreiniger entfettet und etwas angeraut. Dann gut von außen angedrückt. Ggf. Gehe ich nach dem Austrocknen dann über die Ränder nochmal mit dem Loctite Flüssigmetall drüber, so dass da dann auch alles nochmal richtig abdichtet. Habe erstmal ein ganz gutes Gefühl. Sollte das doch nicht dichten, werde ich es mit JB Weld nochmal versuchen.
  12. Hallo zusammen, ich hole das Topic nochmal hoch, da ich leider beim Überströmer fräsen im Motorblock durchgebrochen bin und das kleine Loch gerne mit Kaltmetall dicht machen möchte. Nach einigem hin und her habe ich mir jetzt das Loctite EA3450 bestellt, welches aber nur bis 100°C Temperaturbeständig ist. Daher habe ich mich heute nochmal im Baumarkt umgesehen und ein 2 Komponenten Knetkleber von Boldt ("Turbo Kitt") gefunden der bis 300°C Tempersturbeständig sein und ebenfalls "stahlhart" werden soll. Ich tendiere aufgrund der höheren Temperaturbeständigkeit daher dazu mich erstmal mit dem Boldt zu versuchen. Hat jemand von euch auch schon mal Erfahrungen damit gemacht? Das hier ist es übrigens: https://toom.de/p/knetkleber-turbokitt-56-g/8152232?gclid=EAIaIQobChMIkY_Uq7Tn5gIVB-N3Ch1xnQULEAUYASABEgJFvfD_BwE Vielen Dank für eure Hilfe und beste Grüße
  13. Wäre super wenn du dann nochmal eine kurze Rückmeldung gibst. Ich baue in meine PK80S gerade ein 136ccm ein und muss mich mit dem Eintragungsthema auch noch etwas intensiver beschäftigen!
  14. Sehr geiles Topic auch für Vesps Neulinge wie mich! Sehr großen Respekt vor deiner Leistung und dem Ergebnis! Super cool das du deine ganzen Erkenntnisse hier so preisgibst, respekt! Halleluja und frohe Weihnachten!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.