Jump to content

OhVBAler

Members
  • Content Count

    191
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

50 Excellent

1 Follower

About OhVBAler

  • Rank
    expert
  • Birthday 10/27/1978

Profile Information

  • Gender
    Male
  • From
    Minga
  • Scooter Club
    keinen dafür Mini Club München

Recent Profile Visitors

1046 profile views
  1. Bin mega happy! Mein, zugegeben nicht sehr ambitioniertes Ziel, einfach nur in München anzukommen, wurde erfüllt. Und ohne größere Zwischenfälle wie Kolbenklemmer, abrauchende Zündung, sich auflösende Kupplung usw… Heute somit die ersten 160 KM abgespult. Es gab nur zwei kleine Schrecksekunden, beides jeweils beim runterschalten und anhalten wegen einer roten Ampel. Ohne größere Vorwarnung ging einfach der Motor aus. Da hätte wohl das Standgas höher gedreht werden müssen. Abgestimmt hatte ich den Motor ja bei weit niedrigeren Temperaturen. Weil der Roller sonst gut fahrbar war, hab ich da nicht rumgedreht. Dafür etwas den Gashebel betätigt, bei den weiteren Ampeln… Beim Rollerladen stand ich erstmal vor der Entscheidung, welchen Roller nehme ich den jetzt mit? Gut, hab mich dann doch für MEINE Vespa entschieden… Kennzeichen dran und los zur Tanke. Wie ihr seht, habe ich ein besonders schönes Kennzeichen, nur mit einem schlichten „M“. Leider gibt es hier in München nur noch diese Kuchenbleche, aber dies ist ein anderes Thema. Von meinem rein subjektiven Fahrgefühl her, liegt meine PX noch etwas „satter“ auf der Straße und die Gabel taucht beim bremsen vorne nicht so stark ein. Aber sonst fährt sich der Roller echt gut. Von der Geräuschkulisse her ist mir der Membranmotor nicht negativ aufgefallen. Etwas hört man es schon. Mein „Problemblinker“ hatte keinen Störfall. Mein Navi hatte ich erst wie auf dem Bild oben angebracht, und wegen der Sonne einfach nix gesehen, dann unter dem Reservereifen positioniert, dies war auch nicht optimal, aber besser. Hatte „Fahrradrouten“ ausgewählt, und waren echt tolle kleine Straßen mit wenig Verkehr. Bin nur maximal 85 gefahren, meist langsamer und nie Vollgas. Nur irgendwann war ich doch für etwa 15 Kilometer auf der B388, mit vielen LKW´s…naja, hab´s überlebt. Manchmal verstehe ich die Logik der Navis nicht. Besonders gespannt war ich auf meinen indischen, 25 € Tacho. Hätte mich nicht gewundert, wenn er die Geschwindigkeit entweder gar nicht, oder in einer breiten Spanne in schwankenden Bewegungen angezeigt hätte. Aber die Tachonadel zieht sauber gleichmäßig hoch ohne jegliche Schwankungen. Nur der Tacho zeigt eigentlich immer gut 10 KM zu viel an… Wenn ich die angezeigte Geschwindigkeit vom Navi als Referenz nehme. Gut, kann jetzt echt am Tacho liegen, oder ich hab doch das falsche Tachoritzel verbaut. Das einzige war für mich gar nicht geht, ist der aktuelle Klemmspiegel. Bei jeder Motordrehzahl hatte der sich einen abvibriert. Wenn überhaupt, konnte man nur schemenhaft etwas erkennen. Irgendwie ist mir der auch zu klein. Mein Navi dagegen hat überhaupt nicht vibriert. Hatte dies hier im GSF auch schon mal gesehen. Also ein Spiegel am Reservereifen befestigt und keinen Klemmspielgel dafür am Beinschild. Also, nächstes Projekt steht schon. Klemmspiegel 2.0…
  2. So es geschehen noch Zeichen und Wunder, Fehler der Reifengröße wurde berichtigt, Papiere und Zulassung vollendet, morgen ist Abholung und erste nennenswerte Probefahrt überhaupt... Ich hab zwei neue Zündkerzen, Zündkabel, verschiedene Haupt- und Nebendüsen, Gretriebeöl, einiges an Werkzeug, und ein Satz Innenseilzüge dabei...
  3. Bin echt genervt, der Prüfer hat wohl die Berichtigung der Reifengröße von 3.00-10 auf 3.50-10 erledigt, nur bei mir kommt die Berichtigung nicht an. Möchte kommenden Dienstag den Roller abholen, und zwar ohne Anhänger... Was meinst ihr, so zur Zulassung bringt ja nix. Im TÜV-Gutachten steht ja defenitiiv die falsche Reifengöße drin, und zwar zu klein / bzw. zuwenig breit. Dies sollte ja gelten als fahren ohne Betriebserlaubnis, oder?
  4. Heute sind die Papiere vom TÜV gekommen. Soweit alles gut, PX Motor Typ VLX1M, Polini 177, SI 24.24 G, SIP Road, SIP Felgen 2.10x10 und YSS Stoßdämpfer hinten... 11 KW und 100 Höchstgeschwindigkeit... Nur was sehe ich da... Reifengröße 3.00-10 Hab aber 3.50-10 drauf....nur mein Reservereifen ist ein 3.00-10, und auch nur deshalb, weil man so etwas mehr Beinfreiheit hat...und ich eh hoffe, den nicht zu brauchen. Der TÜVler wollte sich wohl nicht bücken und hat nur auf den Reservereifen geschaut. Der Prüfer kommt erst wieder nächsten Mittwoch, also wieder warten...
  5. Natürlich kommt noch ein ausführlichster Bericht, wenn ich den Roller abgeholt habe, mit mind. 1000 Fotos in jeder Lebenslage, wenn das Ding endlich auf der Straße ist Und es gibt echt Breaking News, der TÜV is durch Habe die TÜV-Papiere zwar noch nicht in Händen, aber man hat nix negatives gehört, alle Eintragungen sind also wohl durchgegangen. Jetzt warte ich auf die Unterlagen. Sollten die am Wochenende da sein, geht es in KW 22 gleich zur Zulassungsstelle und je nach Wetter, wird die Vespa so schnell wie möglich abgeholt und die erste, langersehnte Testfahrt kann beginnen...
  6. Transport zum Rollerladen hat gut funktioniert... Also lieber TÜV, gib bitte deinen SEGEN...und zwar flott, ich will eindlich fahren!
  7. Ja vielen Dank. Die Geschichte mit dem TÜV macht mir eigentlich keine Angst, die vom Rollerladen werden das Baby schon schaukeln. Viel mehr bewegt mich die Frage, ob ich es echt riskieren soll, mit dem dann zugelassenen Roller direkt die 120 km zurück nach München zu fahren? Bin den ja nur ein paar Mal im Hof gefahren. Vielleicht geht der vierte Gang gar nicht rein... Oder mir schmilzt nach 10 km der Zylinder durch... Oder einfach, drauf, ich mach es einfach, bin ja beim ADAC...
  8. Vielen Dank! Es gibt sicher hier den einen oder anderen, der sagen würde, halt mal, vor der ganzen "Restaurierung" war der Roller doch 1000 mal GEILER!!! Ja in machen Punkten mag das so sein. Für mich war der Roller in dem Zustand halt nicht praktikabel...und er war zumindest eh KEIN O-Lack Roller!
  9. Der Blinkerschalter ist der von Grabor, hab den auch in der Primavera verbaut und macht dort auch was er soll. Hab auch einen anderen hier liegen, der würde aber viel mehr auftragen. Blöd ist halt, mal geht er und mal nicht. Und ich meine jetzt nicht den alten Polizei-Witz, Blinker geht, geht nicht... Es ist nur eine Seite, die nicht zuverlässig geht. Wackel ich etwas an dem schwarzen Hebelchen, geht er meist. Glaube es hilt nur austausch...dachte gerade mit dem Pol-Fett würde es sicher gehen. Ja das stimmt mit der Dämmung in der Backe, da muss ich drauf achten. Hab aber, wie so viele stellen bei dem Roller, innen eine dünne Schicht "Mike Sander Korroasionsschutzfett" aufgetragen...
  10. Heut noch den Auspuff mit dem Flansch/Vitonring montiert. Ring schön in die Nut gedrückt, dann Kupferpaste und zuerst mit Muskelkraft und rütteln versucht, dann großen Gummihammer. War aber noch mind. 1 cm von meinem Ziel entfernt. Der Gummihammer bringt nicht viel. Man kann nicht ausholen und auch nicht direkt auf die betreffende Stelle schlagen. Also Wagenheber genommen… Hatte mich etwa 7mm weitergebracht, dann hebt sich der ganze Roller. Die letzten 3mm ging nur noch mit angestrengtem dauerrütteln und drücken (Schraube vom Auspuff war nur locker durchgesteckt und wurde ganz zuletzt fest gemacht). Blinkerschalter hat noch gelegentlich eine Dienstverweigerung, mal sehen was der Rollerladen dazu sagt. Morgen geht es mit einem Motorradanhänger nach Pfaffenberg. Kann es noch gar nicht glauben. Plan ist es, den Roller da zu lassen, wenn der TÜV seinen Segen beisteuert, in München zur Zulassung, und mit dem Zug zum Rollerladen, und dann todesmutig die erste Jungfernfahrt zurück nach München (ca. 120 km)… Nur welche Ersatzteile nehme ich mit auf die erste Fahrt, Kolben/Zylinder ?? So, die Mini´s schauen die Vespa zwar nur mit dem Arsch an, aber egal, wird scho.
  11. So, für diesen Freitag ist ein Motorradanhänger gebucht, dann geht es zum Rollerladen nach Pfaffenberg. Morgen wird hoffentlich der Roller soweit fertig (ganz fertig ist man ja nie, aber zumindest alles für den TÜV). Noch den Flansch mit Vitonring für den Auspuff grob am Roller fixiert und später ordentlich verschweißt und wieder lackiert… Beim ersten Versuch habe ich den Auspuff mit eingebautem Vitonring nicht ganz drauf gebraucht. Hoffe das klappt morgen besser. Viel Öl und ein Gummihammer stehen bereit. Falls alles nix hilft, werde ich noch etwas am Auslass mit Schleifpapier ran gehen… Der blöde Blinkerschalter hat noch immer einen Wackelkontakt. Hab schon mit ganz feinem Schleifpapier die Kontakte gesäubert und Batterie-Pol-Fett aufgetragen, bringt nix. Auch die Kontakte biegen mit einer Spitzzange…verdammter Nachbau MÜLL. Bei meiner PX hab ich immer dieses Teil (Bild unten, war aber noch nie im Einsatz) dabei, um für eine Reifenpanne hinten leichter den Reifen wechseln zu können… Jetzt hab ich zum ersten Mal gecheckt, dass dies so ja gar nicht gedacht ist. Um das Teil zu montieren, müsste man ja zwei Motorbolzen lösen und die Schraube vom Stoßdämpfer…ganz toller Plan… Das Teil ist wohl echt dafür gedacht, es fest zu montieren und montiert zu lassen… Also Plan B…solange schieben, bis ne Wiese kommt, dann mit dem Reservereifen auf der Motorseite abstützen und auf die Seite legen…oder wie macht ihr das? Mit den Schlauchlosfelgen hatte ich bisher noch keine Panne, aber mit der PX mit teilbaren Felgen bestimmt schon 6 oder 7 Platten, und immer nur hinten… Meist auch bei voller Fahrt, schön bergab mit 100 km/h…
  12. So es ist kaum zu glauben, aber ich konnte diese Woche mit der Vespa mehrere Testrunden im Hof drehen (mehr geht leider nicht, da keine Papiere). Bis in den 3ten konnte ich schalten, für mehr ist der Hof zu klein. Die Vape Zündung hat mich etwas verunsichert. Habe die Zündung zuerst nach der Anleitung von SIP grob eingestellt, dann nochmal mit dem Wal überprüft und abgeblitzt. Jetzt stehe ich ein gutes Stück vor der IT Markierung, und sollte laut meinen Berechnungen 19 Grad sein (Polini 177 ccm). Mit Choke springt sie nicht an, nur ohne Choke und kurz Vollgas, dann aber nach dem 2ten mal und auch immer wieder. Muss das Gas sofort wieder wegnehmen. Glaube die Bedüsung ist noch zu fett. Solange ich die Vespa nicht auf der Straße bewegen darf, bekomme ich eh keine Vergaserbedüsung hin. Der Hauptständer hat nicht aufgehört, mich zu nerven. Der vordere Reifen war nicht in der Luft, somit aufbocken total schlecht mit wegrollen usw. Länge überprüft, sollte eigentlich OK sein. Zum Glück hatte ich noch einen neuen VBB Hauptständer für 8 Zoll da. Mal beide verglichen…und siehe da. Der Winkel von den Aufstützpunkten war viel zu steil. Somit kommt der Hauptständer zu weit vor, und die Höhe stimmt nicht mehr. Mal wieder neuen Müll gekauft. Somit den VBB Ständer genommen, ein Alu-Zylinder mit 12mm Durchmesser in das Rohr vom Hauptständer mit einem dicken Hammer geprügelt, und die gleiche Länge wie der T4 Hauptständer verwendet. Wegen dem SIP Road schleift die originale Rückholfeder am Auspuff. Also eine Feder von der Primavera getestet. Die würde nicht schleifen, ist aber zu lasch. Somit doch wieder die Originale in Kombination (wollte einfach zwei Federn haben) mit der Primavera verbaut und wenigstens die Bohrung optimiert. Durch die höhere Bohrung verliert die Feder etwas an Kraft, aber bin total zufrieden. Hauptständer sitzt schön fest und knallt trotzdem nicht mit brutaler Wucht gegen das Bodenblech. Vorne ist der Reifen gut 6 cm in der Luft. Fast etwas zu hoch… Lasse das jetzt aber erstmal so, weil es gerade echt gut funktioniert. Das einzige was man sich merken muss, nie auf den Roller setzten, wenn er auf dem dünnen Hauptständer steht… Die späteren Hauptständer mit zwei Loch Halterung sind schon viel besser. Aber ich wollte kein weiteres Loch bohren… Gerade wäre dieser oft leider kurze Moment, wo für den TÜV eigentlich soweit alles funktionieren würde…nur mein Blinkerschalter hat einen Wackler, auch nur beim rechten Blinker. Plan ist jetzt, beim Rollerladen wegen einem §21 Termin anzufragen. Eintragen muss/möchte ich folgende Dinge: 10 Zoll Fahrwerk SIP Schlauchlosfelgen SIP Road Polini 177 ccm Vergaser 24.24 G Stoßdämpfer hinten Jeder Eintragung kostet gut 90 € plus Gebühren §21…wird ein teurer Spaß. Und mein Motor benötigt noch eine Nummer…ist ja ein neues, jungfreuliches LML-Gehäuse. Also quasi „Austauschmotor“. Wo ich noch etwas bedenken habe, ist mein Scheinwerfer. Ist ja ein Siem, den ich auf den T4 Scheinwerferring umgebaut habe. Man kann den aber nur sehr wenig einstellten. Wenn der TÜVler dann dieses komische Prüfgerät vor die Vespa schiebt, kann ich nur hoffen, es passt zufällig. Und meine Erfahrung ist eher, es passt nicht..
  13. Ja vielen Dank für den Hinweis, werde ich noch testen! Lenker wieder ab habe ich eh voll drauf ;) Sowas hatte ich mit meiner PX bei Umbau auf Scheibenbremse auch schon. Originale Gabel von Piaggio, alles montiert, Bremse entlüftet, Seilzüge eingestellt usw. und dann festgestellt, dass sich das Schließzylinder vom Lenker mit absperren lässt... Da wird einem erstmal heiss und kalt, man klaubt noch, irgendwas klemmt nur und man muss nicht den halben Roller wieder zerlegen, neue Seilzuginnenseile besorgen usw... Aber bei mir hatte nix geholfen. Alles wieder raus, und mit dem Dremel ein gutes Stück der Lenksäule bearbeiten. Die schwankende Qualität von Piaggio Originalteilen kann ich nicht ganz verstehen. Wie konnten die jemals Vespas am "Fließband" produzieren. Kommen alle Teile, die durch die Piaggio Qualitätskontrolle fallen, in den Zubehörhandel?!? Leider komme ich wegen Schulferien gerade nicht weiter mit dem Roller, meine Tochter findet schrauben am Roller nicht so spannend...verstehe gar nicht, warum
  14. Es lebt… Weil ich eingeparkt bin, konnte ich noch nix weiteres testen. Aber das die Vespa anspringt, ist schon mal ein kleiner Hoffnungsschimmer. Die Sache mit dem Tank und Vergaser war klar mein Fehler. War eindeutig Farbnebel vom lackieren im Tank, und somit auch im Vergaser (Benzin hatte den Farbnebel gelöst und sich somit im Vergaser gesammelt)… Mal sehen, wie gut sich das Mückengitter (doppelt gewickelt) im Luftfilter macht. Unten im Kabelschacht ist dieser Plastikverschluss (wie bei PX) drin, oben beim Loch unter der Sitzbank ist ein Malossi Red Sponge vorgeschaltet… Seitenbacke noch gedämmt (damit später das Werkzeug nicht so schäppert. Die (SIP)-Vape Zündung sollte auf 20 Grad vor OT vormarkiert sein. Bei mir waren es dort 25 Grad…Sobald ich mit der Vespa nach draußen komme, kommt der Wal dran und es wird abgeblitzt. Der Gaszug hat mich auch noch geärgert. Wollte den Nippel am Vergaser einhängen, das Innenseil war aber zu kurz (obwohl es schon mal gepasst hatte). War oben beim Lenker nicht mehr richtig dran…also Lampe, Tachowelle, Tacho ausbauen…und noch dazu wollte der blöde Seilzug einfach nicht dort bleiben, eine dunkle Macht hat ihn immer wieder nach unten gezogen. Hab dann zwei Kabelbinder an der Außenhülle befestigt. Somit kann er nach unten nicht mehr so leicht abhauen. Der Auspuff war auch nicht sofort dran. Hatte mich mit der Schraube durch die Schwinge, welche dann mit der Mutter im Käfig am Auspuff verheiratet werden soll, etwa 30 min gespielt. Ich bekomme das einfach nicht hin. Bei meiner PX hab ich diesen Käfig auch entfernt, so wie hier jetzt auch. Klebe mit Fett die Mutter an die richtige Stelle, Schraube rein, und dann wird mit einem 17 ner Schlüssel gehalten. Klar wäre dies mit dem Käfig viel praktischer, nur meine Schraube beißt einfach nicht an… Jetzt, wo ich endlich die Vespa einstellen und testen könnte, kommt natürlich der Winter zurück, is klar ne.
  15. Ich kann nur immer wieder sagen, Ihr seit spitze!!! Natürlich war im GS-Lenker das Gasrohr der VBA mit eingebauter Bremse eingebaut. Ich kann mich auch wieder erinnern, warum. Beim GS-Lenker war sowohl das Schaltrohr also auch das Gasrohr festgerostet. Wegen der Aufnahme für den Blinkerschalter musste ich das rostige Schaltrohr der GS weiter verwenden und aufbereiten. Das Gasrohr meiner VBA war noch TOP, also hab ich dieses verwendet…jetzt ist die Bremse ausgebohrt. Um an diese Feder im Gasrohr zu gelangen, musste natürlich wieder der halbe Lenker zerlegt werden. Innenseilzug für Bremse raus, natürlich war der schon verschraubt und somit hinüber. Scheinwerfer raus, Tacho raus und Welle… Man versenkt mehrere Stunden, und ist der „Fertigstellung“ wieder nur einen ganz kleinen Schritt näher gekommen. Versteht mich nicht falsch, natürlich habe ich mit Schwierigkeiten beim zusammenschrauben der Vespa gerechnet. Aber eher mit Problemen wie: -springt grundsätzlich der Motor an? (da bin ich noch weit entfernt) - läuft er schön im Standgas, dreht er hoch beim Gas geben und beruhigt sich wieder? - ist der Motor auch im heißen Zustand weiterhin dicht? - trennt die Kupplung, lassen sich die Gänge gut schalten? - Bremse vorne, verzögert gut oder gibt es Bremsrubbeln? - geht die Tachonadel schön gleichmäßig nach oben oder schwankt wie blöd hin und her? - läuft der Roller geradeaus oder merkt man z.B. beim Bremsen vorne doch ein Spiel im Lenkkopflager? - wird die Batterie geladen? - und, und, und Der reine Zusammenbau war für mich eher „a gmahde Wiesn“, haben wir gleich und Ende März ist der Roller beim TÜV… Bin schon ein klein wenig frustriert. Aber es hilft ja nix. Daher noch weiter meine Mängelliste bearbeitet. Fernlicht geht jetzt, war nur was an der Lampe. Hauptständer ausgebaut, Ständerfuß (Gummi) ab, Ständer erhitzt und mit einer Verlängerung (Rohr) den Ständer in die richtige Richtung gebogen. Ständerfuß noch etwas den Pickel gekürzt, jetzt schleift der Kickstarter nicht mehr. Seilzüge für die Schaltung hinter den Krümmer verlegt… An den Vergaser habe ich einen sauberen Tank angeschlossen, oben alle Schrauben gefühlvoll nachgezogen. Diesmal war er dicht, mal sehen. Einer meiner SIP-Schlauchlos-Felgen ist definitiv hin. Hält 1-2 Tage die Luft, dann ist alles draußen. Ventil schon getauscht. Mist…
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.