Jump to content
Werner Amort

Win8/Linux Dualboot auf neue Festplatte klonen

Recommended Posts

Habe hier einen Rechner mit aufgebender Festplatte bekommen...
Dualboot mit Win8.irgendwas und Linux Manjaro, Uefi boot ohne Secure Mode.

mittlerweile habe ich es geschafft von den beiden Datenpartitionen mit ddrescue ein sauberes Image zu ziehen, die Daten sind also schonmal safe.

wollte eigentlich alles neu aufsetzen...
aber wenns die Festplatte noch zulässt, könnte ich einfach die komplette platte mit ddrescue auf ne neue klonen?

bootet das dann noch oder sind da weitere kniffe erfordelich?
hab keinen Bock alles neu auzusetzen...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

vor 18 Stunden schrieb Werner Amort:

Habe hier einen Rechner mit aufgebender Festplatte bekommen...
Dualboot mit Win8.irgendwas und Linux Manjaro, Uefi boot ohne Secure Mode.

mittlerweile habe ich es geschafft von den beiden Datenpartitionen mit ddrescue ein sauberes Image zu ziehen, die Daten sind also schonmal safe.

wollte eigentlich alles neu aufsetzen...
aber wenns die Festplatte noch zulässt, könnte ich einfach die komplette platte mit ddrescue auf ne neue klonen?

bootet das dann noch oder sind da weitere kniffe erfordelich?
hab keinen Bock alles neu auzusetzen...

 

 

Nimm CloneZilla, dann hast Du kein Heckmeck.
https://clonezilla.org/

Ganze Platte klonen, bootet nachher ohne Hand anzulegen. Mach ich auch mit neuester Hardware und generalisierten Installationen.

Falls die neue Platte kleiner ist, wirds etwas komplizierter, geht aber auch, wenn man weiss wie.

Kannst ja Bescheid sagen, wenn es irgendwo klemmt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:thumbsup:

die Frage ist ob die Festplatte noch das klonen der 1TB zulässt bevor sie übern Jordan geht.

halbsowild Daten habe ich ja, zum Glück sichern können.

Festplatte ist alte wie neue eine 1TB
die alte eine klassische, die neue eine SSD,
muss ich drauf achen dass die neue nicht minimal kleiner ist oder so oder passt das immer wenns jeweils 1TB ist?



 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann bricht es mit Fehler ab, passiert ja erstmal nix.

Wenn sie weniger Blöcke hat, wirds nicht gehen.

Dafür hat das Programm aber im Expert-Modus Schalter.

-ICDS glaub ich.

Im Anschluss kann man proportionale Partitionstabelle angeben.

Weiss natürlich nicht was passiert wenn die Quellplatte auf allen Partitionen randvoll ist :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, benutzt mehrere Linux-tools, je nach ausgewählter Funktion. Ist im Prinzip nur ein bootfähiges Linux mit komfortabler Consolenoberfläche.

Kann auch fehlerhafte Blöcke überspringen. Rerscue-Option. Brenn mal auf CD und teste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.