Jump to content

Fantomas

Members
  • Gesamte Inhalte

    33
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Fantomas

  • Rang
    talent

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Alte Bauernregel: Harte Feder + weicher Dämpfer oder weiche Feder + harter Dämpfer. Harte Feder + harter Dämpfer = hoppelt wie ein Hase, verursacht harte Stöße in die Wirbelsäule und macht auf Dauer die Karosse weich. Weiche Feder + weicher Dämpfer = fährt sich wie ein nasser, lauwarmer Waschlappen.
  2. Ich meine den Filter selbst, nicht das Filtergehäuse. Warum sie über die Gummikappe erreichbar ist, verstehe ich auch nicht. Sie läuft Spitz zu, damit sie sich selbst im Anschlag sichert.
  3. Hab gerade die großen Federn raus genommen und drei Stücke Schwimmnudel in die Bank gestopft: Danke!!!
  4. Also hier f. sieht das anders aus. Da geht es in allen Bildern hauptsächlich darum, die beiden dicken, stehenden Federn zu ersetzen und den vorderen Bereich des Fahrersitzes zu stützen.
  5. Da sind ja keine Madenschrauben, sondern Blechschrauben dabei! - Ich würde das Beinschild nicht dafür anbohren. Mich interessiert auch, was es aktuell für Lösungen ohne zu bördeln gibt...? Sprint und Rally sind am Beinschild gleich, oder?
  6. Moin und danke für die Tipps. Aber so 100%ig habe ich das noch nicht verstanden: Wenn ich den Steg rausnehme, muss ich doch auch die längs gespannten Federn herausnehmen. Dann müsste die Bank komplett mit Schwimmnudel gefüllt werden. Was ich hier an Fotos finden konnte, sah so aus, dass nur die zwei großen, stehenden Federn entfernt wurden und der vordere Bereich und der Mittelsteg mit der Nudel oder Heizungsisolator unterstützt wird. Aber stört dann nicht der mittlere Steg, also die Verbindung der hinteren und vorderen Federn, weiterhin beim Sitzen?
  7. Ich weiß: bequeme Sitzbänke in Originaloptik gibt es für die Sprint nicht. Aber welche ist am wenigsten unbequem? Die Angebote gehen von ca. € 70,- bis € 300,- und vieles sieht auf den Fotos beinahe baugleich aus. - Stahlrahmen mit gespannten Federn und einem Steg in der Mitte. Bei meiner aktuellen - vermutlich ein Original, zumindest steht "Piaggio" hinten drauf - nervt dieser Steg, der die vorderen mit den hinteren Federn verbindet. Er ist genau in meiner Sitzposition und der Beckenknochen drückt perfekt auf das härteste, herausstehende Bauteil der Bank.
  8. Ich verstehe das auch nicht. Wie gesagt, viele kleine Maßnahmen verbessern das Vibrations-Verhalten aber im letzten Drehzahl-Fünftel rappelt die Kiste nach wie vor. Das Lüfterrad-Gummi fehlt aber das kleine Ding kann doch nicht so eine Unwucht erzeugen, oder? Ausdrehen in den unteren Gängen geht nach wie vor gar nicht bzw. will man nicht. Sind so feine Resonanz-Schwingungen. Auspuff?
  9. Okay, danke für die schnelle Antwort. Bei modernen Motorrädern ist das TÜV-mäßig ja nicht gern gesehen. Ich finde es eigentlich eher angenehm, dass man sich auch mal mit rechts ne Fliege aus dem Auge wischen kann.
  10. Mein Gasgriff geht nicht von selbst in die Ausgangsstellung zurück. Ich hatte vermutet, dass die Rückholfeder gebrochen ist und wollte gerade eine bestellen. Aber es scheint, dass es für die Sprint keine Rückholfeder für das Gasrohr gibt, richtig? Macht der TÜV dann keinen Ärger? Oder muss der Hahn bei alten Fahrzeugen nicht von selbst in Ausgangsstellung gehen???
  11. Ich habe ich eine Sprint Veloce übernommen, die im mittleren und Vollastbereich einen ziemlich rappeligen Motorlauf hatte. Bei Vollgas vibrierte der ganze Roller so stark, dass ich nicht ausprobieren wollte, ob der Motor ausdreht, weil sich das einfach nicht gesund anfühlte. Aber es sah auch nicht danach aus, dass noch viel drin gewesen wäre. An dem Fahrzeug ist augenscheinlich alles original, auch die Bedüsung, keine Löcher im Luftfilter etc. Nach Einstellung des Vergasers mittels Leerlaufgemisch und des Unterbrecherkontakts, war der Lauf im mittleren Bereich deutlich sanfter. Der Zündzeitpunkt lag bei 22° (geblitzt), wie es bei der Veloce, soweit ich weiß, gehört. Doch bei Vollgas waren nach wie vor starke Vibrationen vorhanden. Weil die drehzahlabhängig und hochfrequent sind, kommen sie eindeutig vom Motor, nicht vom Fahrwerk. Dann habe ich den Zündzeitpunkt um ca. 3° Richtung spät gestellt (noch nicht genau nachgemessen) und der Motor läuft im oberen Bereich jetzt viel weicher und zumindest im vierten Gang mag man ihn zu Ende drehen lassen. Die Endgeschwindigkeit ist um 5 - 10 Km/h gestiegen. Ich vermute, dass eine weitere Verlagerung des Zündzeitpunkts um 1° - 2° den Lauf weiter beruhigen würde. Hat jemand eine Idee, woher das kommt, selbst ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann mir jemand sagen, ob der "zu späte" Zündzeitpunkt problematisch sein könnte? - Die Abgastemperatur wird ansteigen aber ist das schädlich? Kann es mit Verbesserungen der Kraftstoffqualität gegenüber 1976 zusammenhängen? - Ich habe gelesen, dass moderne Kraftstoffe schneller durchzünden und daher einen späteren Zündzeitpunkt brauchen oder ist das Quatsch? Den OT und die Markierungen für die Vorzündung habe ich selbst ermittelt und mehrfach überprüft.
  12. Fantomas

    Die große Düsen Tauschbörse

    Suche für SI Vergaser HD 100 und 104, original Dellortho oder SIP. Tausch gegen Geld
×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.