Jump to content

Bernhard_PX

Members
  • Content Count

    15
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Bernhard_PX

  • Rank
    talent

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Danke aber ich komme aus dem südlichen Nachbarland - zentrale Lage. Aber ich werde mich mal vor Ort umschauen. Danke euch allen.
  2. Habe die Düsen umgestellt wie für 210er empfohlen. 118er Düse, andere Düsen unverändert und passende Zündkerze. Ist ja Anfangs auch prima gelaufen. Einige Tausend KM - bis zum Bruch des Stehbolzens. Damit hat alles angefangen. Ca. 15 TKM drauf, PX 200 BJ.2001, 210 Malossi Alu. Stehbolzen habe ich meines Erachtens perfekt agezogen. Sogar mit Montagehilfe damit das Gewinde am anderen Ende nicht beschädigt wird. Dann mit knapp 20 Nm Drehmoment angezogen.
  3. Die Rauchentwicklung kam extrem aus dem Auspuff. Nach dem ersten Starten hats auch noch extrem geraucht, wurde dann aber doch deutlich besser. Ich denke das hat sich stark verbessert. Danke für den Hinweis mit dem Simmering.
  4. ok ich schau nochmal aber die Wanne habe ich eigentlich ziemlich fest angezogen. Acuh eine neue Dichtung unter der Wanne und auch unter dem Vergaser...
  5. @kbup : Simmeringe oder ähnliches habe ich noch nie angeschaut. Heißt ja Motor zerlegen, oder?
  6. @hito.de : diese Schrauben beim Vergaser habe ich nicht zerlegt sondern so gelassen. Jetzt beim Versuch die Drehzahl runterzubringen, hat die oben liegende Einstellschraube - mit der ich normalerweise das Standgas leicht korrigiere - überhaupt nicht mehr reagiert.
  7. @ric1204 ok, das schau ich mir an mit dem Bremsenreiniger. Die Wanne hatte ich ja runter und hab sie "normal" fest angezogen. denke nicht zu fest. Vielleicht blöde Frage aber was sollte ich dann sehen wenn ich mit dem Reiniger hinspraye.? Gasschieber musste ich ehrlich gesagt schon etwas basteln da der ursprüngliche originale Gasschieber ein rechtwinkeligen Haken hatte (der aber anfänglich rausgerutscht ist, bis ich ihn mit Draht an der Öse befestigt habe) - im Rahmen der Vergaser-Reinigung habe ich aber den Gasschieber, der mir auch etwas verbogen vorkam durch einen neuen
  8. ok danke. die Stehbolzen sind richtig drinnen. hab das genau gemacht wie beschrieben, also mit der dicken Seite rein. Ansonsten Zylinderfußdichtung (Alu) - die ich etwas zugeschnitten habe, damit sie besser den Umriss nachbildet - drauf und angezogen. also ich wüsste nicht was hier undicht sein könnte. beim Vergaser kanns natürlich schon sein. Ist eigentlich die Gummidichtung zwischen Vergasserdeckel und -Vergaserbox wichtig und muss die ganz dicht sein? DANKE
  9. Hallo, bin kein Schrauberprofi/Mechaniker deshalb verzeiht mir meine vermutlich etwas dilletantische Beschreibung meines Problems. Wäre nett wenn ihr euch das trotzdem durchlest. habe einen 210 Malossi raufgesteckt und hatte immer wieder mal Probleme mit den Zylinderstehbolzen. Der eine - am weitesten innen liegende, der nicht im Gehäuse ansteht? - Zylinderstehbolzen war mal abgerissen dann das nächste Mal locker geworden. Zusätzlich extreme Rauchentwicklung, die immer schlimmer wurde. Und auch noch alles total ölverschmiert. Nachdem dieses Rauchen wirklich extrem war, dreh
  10. Danke Holypeacemaker, ich denke meine auch...
  11. als ich mir auf meine Millenium PX 200 den 210er Malossi raufsteckte ist mir aufgefallen, dass ein Stehbolzen - und zwar der, der am nähesten am Rahmen ist, nicht fest wird. Ich weiß mittlerweile dass man zum Zylinderwechseln etc. die Stehbolzen nicht rausdrehen soll, habs aber damals halt so gemacht. Bei diesem besagten Stehbolzen muss man auch aufpassen, dass man ihn nicht zu weit reindreht, da sich ansonsten das Schwungrad/Kolben etc. nicht mehr drehen lässt. Der muss also innen irgendwo anstehen. Also hab ich den wieder so weit rausgedreht, dass sich wieder alles drehte und
  12. Hallo, ich habe in einem Reparatur-Handbuch gelesen, dass nach dem Ladevorgang (z.B. über den Winter) die Spannung der 12-Volt-Batterie je Batteriezelle ca. 2,7 Volt betragen sollte. Bei den 6 vorhanden Batteriezellen wären das ca. 16 Volt Spannung. Meine Batterie hatte - vor dem Laden: 10,8 Volt - nach dem Laden 14 Volt - 1 Tag später 13 Volt. Also bei Weitem nicht die 16 Volt Spannung und offensichtlich entlädt sich das Ding wieder. Alles gemessen bei abgeschlossener Batterie. Draufgekommen bin ich, weil der E-Starter nicht mehr funktioniert und man nur ein längeres
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.