Jump to content

MBI

Members
  • Content Count

    9
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

About MBI

  • Rank
    newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Zusammen, erst einmal vielen Dank für die vielen Hinweise. Machen zwar die einfache Entscheidung nicht einfacher aber interessanter. Da ich bereits eine PX 80x Lusso Bj 1991 und eine PK 50 xl2 Elestart in der Garage habe, habe ich mich dazu entschieden die beiden Px relativ ähnlich auf zubauen, damit ich es als Vespa-Schrauber-Anfänger überschaubar zu halten. D.h. ich habe einen Lusso Kabelbaum mit Batterie und Elestart, eine ZGP mit 5 Kabeln von BGM ( Neu und günstig von einem Schrauber in der nähe erhalten) sowie eine neue CDI vor mir liegen. Sobald mein Sohn wieder fit ist und wir gemeinsam im Keller arbeiten können, werden wir beginnen den Motor zusammenzubauen. Dann hoffen wir das das Wetter bald etwas wärmer wird und wir den Rahmen strahlen und lackieren können. Genau diese Umrüstung war auch mein Gedanke, denn es geht mir hier nicht darum ein 120km/h Monster zu schaffen, sondern einfach nur die Berge im Hessischen Hinterland ohne Schweißausbrüche bequem meisten zu können. Was gibt es besseres als mit Frau, Sohn und Freunden gemütlich Rollern und das Leben genießen zu können. Wenn ich schnell fahren will, steige ich auf meine Motorrad um :-). Und ganz nebenbei habe ich es schon geschafft 2 15-16 jährige Kids für das gemeinsame Schauben zu begeistern. Was will man mehr.... nochmals vielen dank bis hier her, ich werden mich sicher wieder melden glg Martin
  2. Danke Rita für die Schnelle Antwort ich nehme in Angriff: "neue" ZGP mit 5 Kabeln und später Lusso Elestart Kabelbaum. Montage ohne E-Start Komponenten mit PX alt Batterie). Dann sollten alles zusammen passen. glg Martin
  3. Hallo Vespa-Freunde, ich habe mir vor kurzem einen Vespa PX80 als Bausatz als 2. Projekt gegönnt. Nach dem wir jetzt ein wenig die Teile im dem Puzzel sortiert haben, habe ich gerade ein kleines Problem mit welchen Teilen ich das vorhanden "Set-Up" an besten auf bauen kann und hoffe das ihr mir kurz Helfen könnt. Kurz zu dem was ich habe. Der Rahmen ist von einer PX80 Lusso Elestart mit dem Baujahr 1986 (V8X1T 30007xx). Der Motor ist eine 1982 (v8x1m *28xxx*) Version ohne Getrenntschmierung und ohne Elektrostarter. Sollte nach meinen Verständnis der Papiere nach Tüv-Kompatiebel sein. Die Zündgrundplatte hat 7 Kabel und diese müssten definitiv ersetzt werden. D.h. entweder löte ich die neu ein oder mache gleiche ne neue rein. Auch der Kabelbaum ist nicht mehr gut und teilweise sind Kabel abgeschnitte, so das ich ihn gerne wenn ich Sie von Grund auf neu mache ersetzten würde. Jetzt erschlägt es mich gerade mit den vielen Möglichkeiten der Kabelbäume und ZGP's. 5 oder 7 Kabel ZGP; Kabelbaum mit oder ohne Batterie, mit Hupengleichrichter oder ohne; usw. Könnt Ihr mir helfen, was ich kaufen kann um den Aufbau meistern zu können? Wann brauche ich ein Batterie und wie ist das Hupengleichrichte? Da der Motor keine E-Starter hat wäre die Batterie ja nicht unbedingt nötig und ggf. nur unnötiger Ballast. Welche ZGP und welcher Kabelbaum sollte ich verwenden, damit ich nach einen Schaltplan vorgehen kann. Ich habe einmal von der ZGP, der CDI und dem Spannungswandler ein Bild bei gefügt den ich vorliegen habe, evtl. hilft noch Danke euch lg martin PS: zur Info am Rande, Wenn die Kiste läuft soll Sie von 80 auf 125 auf gerüstet werden
  4. Hallo Zusammen, ich hatte aus versehen den Beitrag zunächst im falschen Bereich eingestellt und dort den entscheidenen Hinweis erhalten. Durch einbau der Züge und hier besonders den Schaltdraht, war die Masse für den Anlasser gegeben. lg martin
  5. Hi ich bin noch die Antwort schuldig sind aber erst etwas verspätet zum schrauben gekommen. Nach dem alles Züge drin waren ist das Probelm weg. Super Danke für eure Hilfe. lg martin
  6. Hallo Danke für die Idee, da ich bei meinen Tests nur dann Erfolg hatte nach dem ich ein provisorisches Kabel direkt an das Schaltrohr angelegt hatte und es nicht klappte als ich das Kabel an die Befestigung für den Schaltdraht gehalten haben, hatte ich das nicht weiter gedacht, aber ich werde es morgen prüfen und melde mich mit dem Ergebnis. lg martin
  7. tja es wäre schön wenn jeder jugendliche sich sein Wünsche alle auf anhieb erfüllen könnte, Manche müsse oder sollen aber sich es auch hart erarbeiten und können so nicht mit dem Idealen starten. Mal sehen wo es ihn hinführt und schaden kann es nur wenig. Auf der Suche nach einen für einen Schüler finanzierbaren Motor mit Kick-Starter ist er schon. Was will man mehr... achso Masse am Lenkerrohr im Augenblick Lg Martin
  8. Hallo zusammen, Ganz kurz zu Vorgeschichte: Ich habe mit meinem Sohn (15) gemeinsam ein PK 50 xl2 (Bj 91 Schalter nur E-Start) erworben und bauen Sie gerade neu auf. Jetzt zu meinen kleinen Problem: Nach dem wir fast fertig sind mit dem neu Aufbau will der Anlasser nicht über den Schalter, sondern nur mit einigen Tricks anlaufen. ( Direkt an Schluss oder Überbrücken des Relais), wir haben dann "etwas" geforscht und herausgefunden das wir ein Masse Problem am Kontaktschalter der Kupplung haben. D.h. wenn ich einfach nur ein Kabel vom Gehäuse oder Lenker ( z.b. der Spiegelbefestigung) an das Gehäuse des Kontaktschalters beim Kupplungshebel anlege ist die korrekt Funktion gegen. D.h. Anlasser geht nur bei gezogener Kupplung. Daher meine kleine Frage: Wie bekommt das Schaltrohr "geplant" die Masse? Durch die Kunststoff-Hülsen wird es so geführt das es keinen direkten Kontakt zum Lenker hat, klar kann ich diese entweder durch eine Messing hülse ersetzten oder die Masse sonst wie an das Rohr oder den Schalter führen, aber gerade möchte ich noch verstehen welche Kleinigkeit wir über sehen. Hat einer von euch eine Idee? Suchen im Forum haben mit bis jetzt noch keine Hinweise auf den Fehler gegeben. danke euch lg Martin
  9. Hallo zusammen, Ganz kurz zu Vorgeschichte: Ich habe mit meinem Sohn (15) gemeinsam ein PK 50 xl2 (Bj 91 Schalter nur E-Start) erworben und bauen Sie gerade neu auf. Das Gute Stück stand 19 Jahre nach einem Diebstahl und Vandalismuss in einer Garage und hatte entsprechende Probleme. Nach Zerlegen in alle Einzelteile, Sandstrahlen Lackieren, Reviedieren und zusammen bauen ( es fehlen aktuell nur noch der einbau der Züge als letzte Herausforderung ) sind wir auf der Zielgeraden noch vor Weihnachten die ersten Meter fahren zu können. Jetzt zu meinen kleinen Problem: Nach dem wieder Einbau des Kabelbaums waren wir begeistert, das alle Lampen und Funktionen soweit direkt gegeben waren. Bis auf eine : Der Anlasser wollte nicht über den Schalter, sondern nur mit einigen tricks angehen ( Direkt an Schluss oder Überbrücken des Relais), wir haben dann "etwas" geforscht und herausgefunden das wir lediglich ein Masse Problem am Kontaktschalter der Kupplung haben. D.h. wenn ich einfach nur ein Kabel vom Gehäuse oder Lenker ( Spiegelbefestigung) an das Gehäuse des Kontaktschalters beim Kupplungshebel anlege ist die korrekt Funktion gegen. D.h. Anlasser geht nur bei gezogener Kupplung. Ich verstehe aber aktuell nicht was wir falsch gemacht haben. Daher meine kleine Frage: Wie bekommt das Schaltrohr "geplant" die Masse? Durch die Kunststoff-Hülsen wird es so geführt das es keinen direkten Kontakt zum Lenker hat, klar kann ich diese entweder durch eine Messing hülse ersetzten oder die Masse sonst wie an das Rohr oder den Schalter führen, aber gerade möchte ich noch verstehen welche Kleinigkeit wir über sehen. Hat einer von euch eine Idee? Suchen im Forum haben mit bis jetzt noch keine Hinweise auf den Fehler gegeben. danke euch lg Martin
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.