Jump to content

Vespadirk

Members
  • Posts

    2525
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by Vespadirk

  1. Hallo zusammen,

     

    stelle gerade auch meine Unterlagen für die Vollabnahme meiner MV 150 S 2. Serie zusammen.

    Werde aus meinem Dokument "Informe del registro general de vehiculos de la direccion general de trafico" nicht schlau.

    Wo steht dort etwas zum Verbleib der Papiere?

    Wenn ich das mit Google Translate richtig deute, stehen dort zunächst nur generelle technische Fahrzeugdaten, dann kämen Fahrzeugdaten, wenn das Fahrzeug nach dem 18.11.2005 erstmalig zugelassen worden wäre.

    Sodann folgen Angaben zur letzten Adresse mit Relevanz für die Fahrzeugsteuer, die letzte Eigentumsübertragung und ein Hinweis zur Hauptuntersuchtung (ITV)?

    Zuletzt noch folgender Hinweis:

    "en la fecha de expedición del informe no figura anotada ninguna limitacion de disposicion".

     

    Wo finde ich denn dieses "baja definitiva", wovon hier im Topic immer gesprochen wird?

     

    Gruß Dirk

  2. Kann man erkennen. Zwei Fragen:

    Weiß ist bei dir das Kabel zum Zündschloss/Killschalter?

    Schwarz ist bei dir doppelt, da es direkt im Stecker die Karosserrie-Masse mit der Zündgrundplatten-Masse verbindet?

     

    Bei mir sieht es derzeit so aus (ist ein SCK Konversionkabelbaum, da ich früher in dem Rahmen mal PX Lusso Motoren gefahren bin)

    Die obere schwarze Verdrahtung war nur um sicherzustellen, ob Masse auch wirklich funzt...

    IMG_8015.JPG

    VG

  3. Ich krame das Topic nach langer Zeit nochmal hoch, da mir am Wochenende mit meiner 150 Touren (VGLA) dasselbe Schicksal ereilte.

     

    Kann es sein, dass die Bajaj Umrüstzündung (über SIP erworben) bzw. die CDI bereits im Karton schrott ist?

     

    Bin mir sehr sicher, alles richtig verdrahtet zu haben. Licht funktioniert jedenfalls.

    Wenn man schon die CDI austauschen muss, gibt es eine bessere Lösung? z.B. eine integrierte CDI/Zündspulen Einheit von der PX nehmen? Hat das schonmal einer erfolgreich eingebaut?

     

    VG

    Dirk

  4. Nein nein, ich bin das vor dem Getriebeölwechsel 10.000 km gefahren. Klar, das ist wie eine Variomatic beim Roller.

    Er dreht aber jetzt mal eben auf 4 bis 5.000 U/min hoch und beschleunigt nicht mehr wirklich.

     

    Das CTX Getriebe hat ja sowohl für den Vorwärts- als auch für den Rückwärtsgang eine Lamellenkupplung. Ich tippe, dass da entweder etwas eingestellt werden muss(?) oder aber falsches Öl (?) die Kupplungbeläge mit einem Schmierfilm belegt hat…? 

  5. Da das GSF bekanntlich alles weiß, wende ich mich gar nicht erst an ein Ford Forum....:

     

    Ich habe einen Ford Fiesta, 1.25 16V Zetec, 75 PS, Bj. 96 von meiner Oma mit 47.000 km bekommen. 

    Stand über die Jahre in einer Einzelgarage trocken und wurde von Oma nur bei Sonnenschein rausgeholt. Dürfte daher Deutschlands einziger rostfreier Fiesta sein.

     

    Omas einziges Häkchen bei Sonderausstattung galt einem Automatikgetriebe. Das Kackfass hat also die Montags-Automatik von Ford, das CTX Getriebe, eingebaut.

    Trotz der geringen Laufleistung schob das Auto schon ordentlich in D-Stellung über die Bremse; beim Kaltstart würgte das Einlegen von D den Motor ab.

    Alles in allem bekannte CTX-Probleme, die man erstmal mit einem Ölwechsel versuchen kann zu beheben.

     

    Den habe ich dann auch am Wochenende gemacht. Ich hatte vorher gelesen, dass das CTX Getriebe allergisch auf falsche ATF Öle reagiert, also extra bei einem Ford Händler Getriebeöl online bestellt.

    Das im Online-Shop für diese Baureihe angebotete Getriebeöl hat die Bezeichnung "WSS-M2C202-B".

     

    Ergebnis des Getriebeölwechsels: das Getriebe schiebt nun nicht mehr vorwärts wie blöde, trennt sauber auch in D-Stellung mit getretener Bremse, rutscht aber nun beim Beschleunigen durch und macht fiese Geräusche.

     

    Hat einer ne Ahnung, was das sein könnte? Ist das nun nur eine Einstellungssache nach dem Getriebeölwechsel? Wirtschaftlicher Totalschaden ist bei dem Auto ja schnell erreicht...

    Irgendwo im Internet habe ich auch die Spezifikation WSS-M2C919-E gefunden. Ist das ein anderes Öl? Oder nur eine neuere Bezeichnung?

     

    VG

    Dirk

  6. Meinte damit eher, das die Japan Modelle mit 60 km/h zugelassen sind und somit Autoführerscheinfrei wären. Wäre ja optimal, aber scheinbar nur für DDR Fahrzeuge. Werde mal noch bei der örtlichen Polizei nachfragen, dachte gilt für alle offenen 50ger bis 60 km/h.

    Schau mal hier.

    http://www.gesetze-im-internet.de/einigvtr/BJNR208890990BJNE020002377.html

    Nummer 2, Unterziffer 21.

    Gruß Dirk

    Tante Edith korrigiert den Krankenfahrstuhl.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.