Jump to content

man_at_home

Members
  • Posts

    26
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

man_at_home's Achievements

talent

talent (2/12)

0

Reputation

  1. Batterie kam im Frühjahr neu, hatte den Tester schon dran, die ist ok. Hab auch auf Verdacht schon mal die zünspule gewechselt, da hab ich eine auf Vorrat
  2. Ja, original kontaktzündung. unterbrecherkontakte kamen erst im Frühjahr neu inkl. Kondensator, Abstand stimmt, zündzeitpunkt abgeblitzt, passt auch.
  3. Schwimmer hatte ich raus und gewogen, das hat gepasst. Schwimmernadel soll ja ein Verschleißteil sein, weiß aber nicht ob man das optisch sieht oder messen kann. Auf Verdacht teile tauschen mache ich ungern gerade weil diese nicht ganz billig sind. Von einem kompletten Vergaser ganz zu schweigen
  4. Ich habe es nicht gemessen, kann ich noch mal machen, hatte nur kurz den Benzinschlauch ab und da läuft es normal, Filter ist sauber. Der Roller bekommt auch eher zu viel als zu wenig Sprit, manchmal gesellt sich noch ein verpuffen vom Sprit im heißen Auspuff beim absterben dazu.
  5. Update, nachdem der Gasschieber Spuren aufgewiesen hat habe ich diesen sowie das Vergasergeäuse innen mit polierwatte behandelt und den Gaszug geölt. Ergebnis 50% besser, geht aber trotzdem noch ab und zu aus, denke ich bin da aber auf der richtigen Spur.
  6. So, heute Vergaser komplett zerlegt und gereinigt. Zusammengebaut, eingestellt und - das gleiche Problem. Springt gut an, läuft gut unter Last und beim Gas wegnehmen während der Fahrt stirbt der Motor ab. Ein Kick, läuft sofort wieder. Könnte es sein das düsennadel und oder düsenstock zu viel Spiel haben und daher über den Weg zu viel Sprit reinkommt? Düsennadel ist auf 2 Kerbe von oben, das sollte ja passen.
  7. So, heute Vergaser komplett zerlegt und gereinigt. Zusammengebaut, eingestellt und - das gleiche Problem. Springt gut an, läuft gut unter Last und beim Gas wegnehmen während der Fahrt stirbt der Motor ab. Ein Kick, läuft sofort wieder. Könnte es sein das düsennadel und oder düsenstock zu viel Spiel haben und daher über den Weg zu viel Sprit reinkommt? Düsennadel ist auf 2 Kerbe von oben, das sollte ja passen.
  8. Danke für die Tipps, ich werde mir den Vergaser am Wochenende mal vornehmen. Gestanden hat sie höchstens 4-6 Wochen, ich habe das Problem aber schon länger.
  9. Das kann auf jedem Fall nicht schaden. So viele Verschleißteile gibt es da ja nicht, dicht ist auch alles.
  10. Muss noch erwähnen das die Vespa vor gut 4 Jahren überholt wurde und danach tadellos gelaufen ist. Das Setup hat also gestimmt (Düsen etc.) Es muss sich was verändert haben, Verschleiß oder Defekt.
  11. Ob Sie ohne Choke kalt angeht habe ich nie probiert. Auf jeden Fall muss ich den Choke sofort nachdem sie läuft reinmachen sonst geht sie aus
  12. Vergaser habe ich auch geprüft, zumindest teilweise zerlegt, Schwimmer rausgebaut und gewogen, mal etwas mit dem Leerlauf Gemisch rumprobiert (Schraube halbe Umdrehung rein/raus), ohne Erfolg. Was könnte ich am Vergaser noch prüfen?
  13. Hallo, vielleicht hat jemand noch einen Tipp für mich. Fahre eine Augsburg Vespa GS150 VS5T. Seit geraumer Zeit geht der Motor aus wenn ich Gas wegnehme. Also wenn ich z.Bsp. auf eine rote Ampel zufahre, Gashahn zu, merke ich schon wie der Motor abstirbt. Keine Chance dann noch mal Gashahn auf etc., geht aus. Wenn ich stehe geht sie auf den ersten Kick wieder an und läuft auch im Stand ohne Probleme. Auch der Kaltstart ist ok, spätestens beim dritten Kick da. Fährt auch schön - so lange ich stetig Gas gebe. Geprüft habe ich schon: Batterie Zündkontakte Zündspule Zündkerze Benzinversorgung (Filter) uvm. Hat jemand eine Idee? Gruß, Frank
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.