Jump to content

airmaster

Members
  • Content Count

    54
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

airmaster last won the day on January 8

airmaster had the most liked content!

Community Reputation

109 Excellent

About airmaster

  • Rank
    member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich werde eine Form erstellen und die Haube aus GFK laminieren.
  2. Heute gehts weiter mit CAD gebastel. Haube ca 20mm länger als original und natürlich perfekt passend für den Zylinder. Hier ein Zwischenstand, ist aber noch etwas Arbeit am Anschluss zum Motorblock notwendig: Gruß Sebastian
  3. So, mal wieder ein kleines Update. Ich habe den Rahmen jetzt ein wenig bearbeitet um mir einfach mehr Platz für den Einbau zu schaffen und den Vergaser möglichst gerade einbauen zu können. Im Allgemeinen geht es auch mit etwas einbeulen, aber ich wollte mir direkt mehr Platz schaffen damit ich auch nen Anderen Vergaser testen kann ohne wieder zu basteln. Keihin PWK38 eingefdert und ausgefedert Keihin 34 Der 34er geht aber auch mit einhaltung der maximal 15° ohne Rahmen Bearbeitung rein wenn man will, beim 38er wäre es zu schräg.
  4. Hab heute mal ein wenig herumprobiert und ein paar nach vorne gerichtete Ansaugstutzenvariationen angeschaut. Beim 38er PWK bekommt man entweder die Seitenbacke montiert oder die Lufthutze über dem Zylinder. Aber beides ist nicht möglich. Mal schauen was der 34er sagt. Weiß jemand wie groß der Innendurchmesser vom Cosa Ansaugschlauch am Vergaser ist? Danke, Gruß Sebastian
  5. Mh, garnicht schlecht, wenn die lange Ansaugung keine Leistung klaut definitiv überlegenswert Der Membrankasten ist ja fest am Zylinder dran und nach hinten geneigt. An der Position ist auch nicht mehr zu rütteln, Teile sind abgegossen. Aber auch für einen Vergaser überm Zylinder der bessere Winkel, da man so etwas mehr Platz gewinnt. Aber gute Gedankenansätze, danke. Ich mach jetzt mal nen Stutzen nach vorne gerichtet fertig, dann kann man schauen ob die haube noch drüber geht. Wenn es dann mal so weit ist fürn Prüfstand , dann kann man die verschiedenen
  6. Inzwischen hat DN-Performance die Drehteile für die KW-Wangen fertig Gruß Sebastian
  7. Der Membrankasten ist doch nach hinten gekippt (vermutlich meinst du das). Wenn ich den nach vorne gekippt hätte, dann bekommt man da keinen Vergaser mehr unter. Aber du hast recht, man kann auch einen Stutzen machen der nach vorne geht und den Vergaser über dem Zylinder hinmontieren. Mit dem Platz ist es da aber auch beschränkt. Schaue ich mir auch noch an, wird aber vermutlich (zumindest beim 38er) zu knapp unter der Seitenbacke, denn ein Luftfilter muss auch noch wo hin, denn die Rahmenansaugung bekommt man nicht mehr hin. Einfach zu wenig Platz dass das ganze noch eingefedert fun
  8. Hi, nein, das ist ein Kunststoffmodell welches ich gedruckt habe. Das Dient jetzt zum Anpassen bis der Zylinder fertig ist. Gruß Sebastian
  9. uahhh, da grault es mir ja . Keine schöne Luftführung und der Luftfilter in der Position ist nicht wirklich gut zum ansaugen und der Filter zu klein das schaut schon deutlich besser aus. Aber ich bin mit meiner Vergaserposition sehr zufrieden. Beim Einfedern geht der nen schönen Weg, so das man die Karosserie nicht arg viel bearbeiten muss um den 38er zu montieren. Gruß Sebastian
  10. Ein erster Entwurf für den Ansaugstutzen ist aus dem Drucker gefallen Somit sieht es so aus als ob sich der 38er PWK unterbringen lässt. Ein Stutzen für nen 34er werde ich mir aber auch noch machen, aber der passt dann eh. Als nächstes muss ich mir ein wenig Freiraum im Rahmen schaffen, das ich den Vergaser gerade gedreht bekomme. Danach nochmal Feinarbeit an der Position. Ich brauche ich ja auch noch etwas Luft um den Luftfilter aufzustecken. Gruß Sebastian
  11. @egig Genau, da geht es ja auch um andere Stückzahlen. Bei mir ging es jetzt einfach darum 2 Zylinder zu gießen um meine Konstruktion umzusetzen. da finde ich das Lost-Foam Verfahren schon recht passend. Alternative ist halt direkt aus Sand gedruckt. Aber hier hätte ich wissen müssen wie Anguss, Steiger usw aussehen müssen, das wollte ich aber der Gießerrei überlassen. Du schreibst ja schon die Vorteile der verschiedenen Verfahren. @all, ich weiß eure Anregungen und Ratschläge zum Thema Gussverfahren sehr zu schätzen, danke. Aber lassen wir die Diskussion für die bestmög
  12. Genau, für ne klassische Sandform mit Sandkasten muss ich das Modell anpassen, aber nicht unmachbar. Aber für Einzelstücke ist dann eine 3D gedrukte Sandform bessser, da muss ich das Modell nicht anpacken. Wie ober erwähnt, wir haben in der Vergangenheit schon mit der Gießerrei zusammen gearbeitet, da sind die Modelle gut ausgeschmolzen. Hatten dort für Derbi schon Zylinder machen lassen, welche perfekt geworden sind. Daher denke ich wirklich das es am Moldlay lag. Aber jetzt habe ich erstmal 2 Zylinder und damit mache ich weiter , schauen wir mal was da geht
  13. wie gesagt, der gesamte Gießprozess und Formgeschichte muss die Gießerrei machen. Der Tag hat einfach nur 24h...
  14. ja gibt da viele Möglichkeiten, hier ging es ja um lediglich 2 Prototypen für meine Spielerreien. Der Vorteil war für mcih das ich die Positive selber drucken kann und mich nicht mit Steigern Anguss usw beschäftigen musste. Alles Know-How der Gießerrei. Einen Formkasten zu machen wäre nur bei großen Stückzahlen interessant. Aber eine 3D gedruckte Sandform wäre definitiv ne Möglichkeit falls ich nochmal welche abgießen lasse. Die kann ich auch selber kontruieren. Muss dann nur vorher Rücksprache mit der Gießerrei halten das der Guss dann funktioniert. Ich kenne die
  15. Hi, danke fürs Angebot, das Gießen ist sicherlich ne interessante Sache, aber ich habe einfach keine Zeit mich damit auch noch zu beschäftigen , das überlasse ich der Gießerei. Wir haben bei denen schon öfter Sachen machen lassen. Das hat immer gut funktioniert. Nur halt dieses Mal mit dem Moldlay wars nicht perfekt. Aber die Rohlinge sehen brauchbar aus. Die Zylinder haben im Anschluss eine T6 Wärmebehandlung bekommen, das passt. Ja, mit Catia, darauf hab ich gelernt . Danke für die Blumen. Gruß Sebastian
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.