Jump to content

vbb62

Members
  • Content Count

    15
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About vbb62

  • Rank
    talent

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ach cool. Einer deiner Beiträge bei denen du ähnliche Fragen gestellt und beantwortet bekommen hast. Die für mich wichtigste Infos ist, dass man beim Einbauen des SI 24er Vergasers definitiv abdüsen muss. Dann muss ich wohl einfach noch etwas weiter runter mit der HD. Danke für den kostbaren Beitrag.
  2. Genau auf diese Erfahrungen hoffe ich hier. Also jemand der bestätigen kann, dass er auch kleinere HDs im Einsatz hat/hatte (gleiches Setup) und es funktionierte. In der Tat wär ich als nächstes auf 108 runter und hätte den Choke Test gemacht. Danach Zündkerzenbild noch anschauen. Werde das am Sonntag testen und berichten. Ja das stimmt. Habe mir deshalb schon eine Düsenlehre gekauft. Leider ist die nicht so granular. Aber 115 war zu groß und 110 hat nicht gepasst. also muss es ne 112er tatsächlich sein.
  3. Jein. Es waren eher 1km. Sonst nach Anleitung ja. Die gleiche Runde bin ich mit dem alten 20er SI gefahren und da war das Zündkerzenbild optimal. EDIT: Choke ziehen hat an der Leistung nichts geändert. Das heißt die HD ist generell mal nicht zu klein. Das wundert mich aber.
  4. Auf meiner PX150 ist ein DR177 montiert (war schon) und ich habe jetzt nen 24er SI Vergaser montiert. Leistungszuwachs ist deutlich spürbar. Standardmäßig ist ja im SI24 ne 116er Hauptdüse drin. Andere hier im Forum haben ne 120er HD beim DR177 drin. Ich bin jetzt schon bei 112 und die Vespa läuft immer noch zu fett. Die Zündkerze ist absolut schwarz. Ich müsste mit der HD eigentlich noch weiter runter. Kann das sein? Der Auspuff ist noch der originale. Das bleibt auch vorerst so wegen E-Nummer und Lautstärke.
  5. Ich tausche gerade an meiner Rally 200 den Kabelbaum (Restauration; mit Blinker) und verkabel gerade alles neu. Der alte Kabelbaum war komplett verpfuscht, da sie den bei Umbau auf 12V nicht getauscht haben sondern nur hier und da abgezweigt und gelötet haben. Verbaut ist eine Ducati Zündung mit 5-poligem Spannungsregler (G G B+ C M) und 12V Batterie. Folgender Beitrag fasst gut zusammen wie ich nach langem studieren von Schaltplänen verkabelt habe: Quelle: https://www.germanscooterforum.de/topic/41277-5-poliger-spannungsregler/?tab=comments#comment-479099 Grundlegende Infos: https://www.vespa-t5.org/elektrik/5p-regler-ggbcm/ Frage 1: Habe ich es richtig verstanden? Die Batterie wird für Hupe (12V DC), Standlicht und Blinker benutzt, damit diese auch bei nicht laufendem Motor aber mit eingeschalteter Zündung über die Batterie betrieben werden können? Frage 2: Warum schließt man nicht alle Verbraucher (es fehlen ja nur noch Abblend-/Fernlicht und Bremslicht) an die Batterie an? Die Batterie wird ja bei laufendem Motor ohnehin geladen. Dann hätte man alles über die Batterie. Konsequenz wäre, man würde die G Wechselspannung Anschlüsse nicht nutzen.
  6. Also ich habe die Piaggio Kickstarterwelle gestern erfolgreich eingebaut. Hat alles super gepasst. Antriebswelle hat jetzt auch ihren nötigen Platz. Qualitätsunterschiede waren mti dem bloßen Auge erkennbar. Die Piaggio wirkte deutlich hochwertiger und präsziser gebaut. Ich für meinen Teil werde keine indischen Teile mehr verbauen. Danke für eure Tipps.
  7. Kurzes Update. Die Welle war nicht von Sip sondern scooter-center. Hatte das falsch in Erinnerung. Die haben die Welle sofort zurückgenommen. Es war nicht ersichtlich was die wirklich schicken bei Bestellung. Aber laut dem Service hätte es eine F.A. Italia sein müssen. Und die taugen wohl was. Es handelte sich um einen Fehler. Wird gegen ne neue Piaggio umgetauscht (antürlich Aufpreis). Der Fehler mit den LML Teilen ist wohl bekannt. Danke euch allen. Mit euren Infos konnte ich vieles ausschließen. Ich berichte ob die neue dann auch passt.
  8. Also die Welle ist einfach breiter. Die Zähne sind breiter und die Aufliegefläche auch. Wenn die dann im Gehäuse liegt ist sie eben 2 mm höher und da passt die Antriebswelle dann nicht ganz ins Lager. Ich habe es versucht mal einzuzeichnen: Die alte Welle kann ich nicht mehr verwenden, da sie an verschiedenen Stellen manipuliert wurde. Das zugehörige Ritzel auch. Da haben die Italiener einfach an Ersatzteilen gespart. Dadurch rutsch der Kickstarter hin und wieder durch. Hätte man so lassen können. Mich nervt das. Und wenn ich den Motor schon überhole mache ich das richtig. Echt super. Jetzt muss ich schauen wo ich eine originale Welle herbekomme. Am besten ne Piaggio. Die soll es noch irgendwo zu kaufen geben.
  9. Ich überhole gerade meinen PX150 (alt) Motor und war eigentlich fast fertig da durfte ich feststellen, dass die Antriebswelle auf der neuen Kickstarterwelle minimal aufliegt und schleift. Da habe ich die neue Kickstarterwelle mit der alten Kickstarterwelle verglichen und durfte feststellen, dass die neue Welle 1,5 bis 2mm dicker ist. Was zum besagten Problem führt: Die neue Welle habe ich bei SIP bestellt (rechts im Bild). Sie bieten für die alte PX nur ein Teil von LML an. Und dieses scheint nicht zu passen. Hat da jemand einen Tipp? Danke.
  10. ja klar. das habe ich ja auch. aber die Fragen und Antworten haben meist einen anderen Fokus. Aber die bisherigen Infos haben sehr viel geholfen. Jetzt weiß ich zumindest auf was ich achten muss. Für andere die sich die selbe Fragen stellen. Hier ein Nachtrag zu den Überströmer Unterschieden der VBB und PX. Nochmal zur Erinnerung. Die VBB hat nur 2 Überströmer. Die PX hat 3. Die Bilder zeigen von der VBB die getrennten Gehäusehälften. Leider habe ich keins gefunden wo das Gehäuse zusammen ist und die Überströmer zu erkennen sind. Vom PX Motor habe ich selbst ein Bild gemacht. Und dann noch was im Zylinder davon zu sehen ist:
  11. Vorausgesetzt sie haben die Zündung nicht auf 12V umgebaut, ist das ein sehr guter Tipp. Tatsächlich ist bei den alten Vespa Modellen das Lüfterrad mit dem Schwungrad verschraubt und kann deshalb unabhängig getauscht werden. Hier ein Vergleichsbild auf die schnelle: Auch nicht die verlässlichste Art den Motortyp beim Kauf prüfen zu können. Aber wenn man schon ein verschraubtes Lüfterrad sieht, dann kann man sich sehr sicher sein. Andersrum funktioniert das leider nicht. Also wenn man ein komplettes Lüfterrad sieht heißt das nicht, dass nur die Zündung umgebaut wurde. Könnte der PX Motor wie bei mir sein.
  12. In der Hoffnung sie haben sich nicht viel Mühe beim Einschlagen der alten Nummer ins neue Gehäuse gegeben. Ich meine die Stempel bekommt man ja alle. Sogar hier im Forum. Aber rein optisch von außen am Motorgehäuse oder irgendwelchen Details erkennt man dann wohl nichts? Ich habe mir zwischenzeitlich viele Motoren Bilder angeschaut. Aber sobald der Motor an der Vespa montiert ist erkennt man auf Bildern eh nichts mehr. Wäre halt schon cool wenn man direkt an der Vespa zwei, drei Details prüfen könnte außer der Motornummer. Das wäre für den nächsten Kauf essentiell. Auch wenn ich beim nächsten Mal die Nummer akribisch prüfen werde. Jetzt weiß ich ja worauf man achten muss
  13. Richtig! Eher darum gehts. Und der Verkäufer hat sie selbst nur 3 jahre gehabt und wusste natürlich nichts davon Im Endeffekt kann ich wirklich froh sein. Der PX Motor ist deutlich besser und da ich die Vespa durchaus öfter fahren will sagt mir das eh mehr zu. Für die Originalität ist es halt blöd. Aber ich kann damit leben. Aber vielleicht zurück zu meiner Frage:
  14. So ein Mist. Ist tatsächlich so wie du sagst. Es handelt sich um einen PX Motor. Da bin ich wohl drauf reingefallen Ist meine erste eigene Vespa und habe keinerlei Erfahrung in dem Bereich. Danke für die Hinweise. Das mit dem Emblem und Kürzel wusste ich gar nicht. Ich hab gesehen, dass es Stempel gibt mit denen man auch Stern und Emblem einschlagen kann. Deshalb meine Frage. Wie erkenne ich zukünftig vor dem Kauf, ob es sich um den richtigen Motor handelt? Auf die Motornummer ist ja kein Verlass wie man sieht. Wenn ich das Gehäuse des originalen VBB Motors mit dem der PX vergleiche (also meinen), dann sind die Unterschiede von außen gar nicht zu erkennen. Wie macht der Profi das beim Kauf?
  15. Ich habe mir vor kurzem eine vbb1t gekauft (Restaurationsobjekt) und überhole gerade den kompletten Motor. Auf dem Motorgehäuse ist VBB1M eingeprägt und das ist schon mal korrekt. Aber die verbauten Teile im Motor kann ich teilweise nicht nachvollziehen. Ich vermute da sind Teile von der PX (alt) drin und frage mich wie das kommt. Ich wollte neue Lager und Wellendichtringe bestellen und habe festgestellt, dass die Wellendichtringe aus der PX (alt) verbaut sind. Siehe Bild im Anhang. Der große VBB Wellendichtring der Kurbelwelle hat eigentlich eine eckige Aussparung. Das hat der verbaute Wellendichtring im Bild eben nicht, denn das ist der aus der PX. Habe ich nachgemessen. DIe Größen stimmen mit denen der PX überein. Heute Prüfe ich noch das Getriebe. Die Kickstarterwelle und das Ritzel sind definitiv aus der PX. Die sind nämlich auch anders zu denen die man für die VBB bekommt. Was habe ich da für einen Motor? Kann mir da jemand was dazu sagen?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.