Jump to content

VespenBruen

Members
  • Posts

    4
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

VespenBruen's Achievements

newbie

newbie (1/12)

0

Reputation

  1. Hallo zusammen, also ....... die Zündbox war`s....! Nach dem Einbau der neuen Zündbox lief die Büchse wieder als wenn nix gewesen wär. Vielen Dank für eure Tips, da wär ich nämlich nie drauf gekommen. Eigentlich hätte ich gedacht das die Dinger nie kaputt gehen weil sie vollständig vergossen sind. Dem ist aber nicht so...jedenfalls nicht bei denen von BGM. Bei genauerer Untersuchung hab ich festgestellt das zwichen Außenwand und Innenteil durchaus etwas Feuchtigkeit eindringen kann, und das wird meiner Menung nach auch das Problem verursacht haben. @BugHardcore ...die nächste wird dann auch von Ducati......aber jetzt weiß ich wenigstens wo ich suchen muß. Also....vielen Dank noch mal an alle....!!!!! Viele Grüße Bruno
  2. @freerider13 Also den Vollgastest hab ich noch nicht gemacht, muß ich mal sehen wie ich die Zündung mit der linken Hand abgestellt bekomme ohne mich auf`s Ohr zu legen...?!? Gestern hab ich aber erst einmal runtergedüst auf HD 122 ND 160/55 und hab dann die Regulierschraube auf Grundeinstellung gedreht...also 1 1/2 Umdrehungen raus. Danach nahm sie etwas schlecht Gas an und ich hab noch eine halbe Umdrehung rein gedreht. Sie läuft jetzt super, springt nur im warmen Zustand schlecht an. Muß ich noch mal schauen. Aber, das Problem mit dem stottern im ganz kleinen Drehzahlbereich ist damit nicht verschwunden. Ich versuchs jetzt mal mit der neuen CDI. @BugHardcore Hab jetzt eine von BGM bestellt, die wird morgen oder Übermorgen ankommen und dann kann ich mehr sagen. Viele Grüße Bruno
  3. Hallo zusammen, ...vielen vielen Dank erst mal für große Resonanz und die Tips, das ist sehr nett von euch. @freerider13 Also was den Vollgastest angeht, das hatte ich so auch noch nicht gehört und es die ganze Zeit falsch gemacht. hab`s dann gestern abend hier im Forum nachgelesen. (Vollgas ca 1 Km einen leichten Berg hoch und dann oben die Zündung aus.) Als Öl fahre ich Motul 710. Bei der Bedüsung habe ich mich damals an einen Beitrag hier aus dem Forum gehalten und da wurde 122HD und 160/55 ND gefahren. Ich habe dann aus dem Bauch heraus alles eine Nummer größer genommen damit die Büchse auch genügend Schmierung bekommt. Es ist halt nur, egal ob ich mit fast geschlossenem Schieber auf der Geraden rolle oder mit voll aufgerissenem Gashahn einen Berg rauf fahre, Der Effekt tritt immer bei dem gleichen schmalen Drehzahlbereich auf. Aber, ich werde Deinen Rat befolgen und das heute abend einmal ausprobieren HD122 ND55 und eine Grundeinstellung. Mal sehen was dann passiert. @BugHardcore Das ist ja interessant, das hört sich tatsächlich an wie mein Phänomen. Na dann bestell ich doch mal ne neue Zündbox und probier das mal aus... Viele Grüße Bruno
  4. Hallo zusammen erst mal, ich bin neu hier und könnte mal etwas Hilfe gebrauchen da meine Dame seid ca 1500 Km rumzickt, und ich den Fehler nicht finde. Die zickende Dame ist eine PX 80 von 1989 und ist mit dem komplett überholten Motor bereits 7000 KM problemfrei gelaufen. Hier erst mal das Setup: - PX 80 Motor mit 177 ccm DR Zylinder drauf - BGM Pro Touring Kurbelwelle - Polini Road Box Auspuff - elektronische Zündbox - Dellortho 24 SI Vergaser (Mischrohr BE3, HD 128, ND 160/58) - Zündkerze NGK B8HS - Kraftstoffgemisch 1:50 Nun zur Fehlerbeschreibung: Der Motor springt einwandfrei an und läuft auch in den unteren Drehzahlen problemfrei. Bei etwa 5300 U/min stottert der Motor kurz, als ob die Frischgaszufuhr gestört wäre oder es irgendwelche Zündprobleme gäbe. Es entsteht so ein kleines Leistungsloch, hält sich aber im Rahmen. Der Motor dreht aber weiter und ist man erst einmal über diese Drehzahl drüber, dreht der Motor weiter in höheren Drehzahlen als wenn nichts gewesen wäre. Wie oben erwähnt, unterhalb dieser Drehzahl gibt es auch keine Probleme. Ich hab jetzt den Vergaser drei mal aufgemacht und davon zweimal komplett abgenommen und zerlegt. Überall neue Dichtungen, Schwimmer funktioniert, Düsen ausgeblasen…was man halt so macht. Dann ist jetzt mal der Zylinderkopf runter gekommen, weil das Zündkerzengewinde repariert werden mußte. Dabei ist aufgefallen, das die beiden kleinen Nebenauslaßkanäle, rechts und links neben dem Hauptauslaß, komplett zu gekokelt waren. Die sind jetzt wieder frei…hat das Problem aber auch nicht gelöst. Was mir noch aufgefallen ist, vom Kerzenbild her war der Motor früher eigentlich immer tief dunkelbraun bald schwarz. In der letzten Zeit ist das Kerzenbild immer heller geworden, obwohl ich die Einstellschraube nicht verändert habe. Die Zündkerze ist jetzt gelb (….in meinen Augen zu mager). Das interessante ist, das ich nun die Einstellschraube bereit um 1 ½ Umdrehungen herausgedreht habe. Das sollte das Gemisch deutlich fetter machen….aber am Kerzenbild ändert sich nichts. Es bleibt in meinen Augen zu mager. Ich find nur nichts wo sich der Motor noch Luft herziehen könnte.... Hat jemand von euch so ein Phänomen schon einmal gehabt oder davon gehört….? Viele Grüße aus dem Bergischen Land
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.