Jump to content

Das Keihin PWK Vergasertopic


Marc Werner
 Share

Recommended Posts

Am 29.3.2021 um 16:45 hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

Wurde ja schon mehrfach hier erwähnt, dass man den Angaben der Düsengrössen nicht trauen soll, vor allem der Nachfertiger. Und sowieso soll man immer mit ner Reibahle nachprüfen und plausibilisieren...auch innerhalb eines Herstellers.

 

Hab heute aus Interesse mal die drei Sets die ich hier rumliegen habe getestet:

Reihenfolge: Keihin original, BGM (2010), KMT (2020)

1249675069_130KeihinBGMKMTVergleich.thumb.jpg.af0b84a3866145185c91bdedffef0fde.jpg

166320506_132KeihinBGMKMTVergleich.thumb.jpg.57b9164dbfdebba3505cc8326d3db303.jpg

648201806_135KeihinBGMKMTVergleich.thumb.jpg.b4bfa49a1defce4ccdbbfa064325cf2d.jpg

Die Düsen hab ich jeweils immer mit der gleichen Methode "fallen" lassen (10mm "Fallhöhe"), eben so dass es keinen Grat innen gibt. Die Referenznadel wurde fixiert, begonnen mit dem grössten Durchmesser einer Reihe. Der Abstand Zwischen Nadelspitze und Düse zeigt den Durchmesserunterschied.

 

KMT wird hier immer wieder gelobt, scheint ja aber auch da Abweichungen zur Keihin zu geben.

 

Mein Fullquote sei mir verziehen, da es sich um einen über 1 Jahr zurückliegenden Beitrag handelt: Ich möchte hier nur anmerken, dass ich die beschriebene Meßmethode für den Vergleich von Düsen unterschiedlicher Hersteller nicht für zielführend halte.

Begründung: Die Düsen haben unten eine Sacklockbohrung mit größerem Durchmesser, diese Sacklockbohrungen sind je nach Hersteller unterschiedliche lang, so zumindest bei meinen Keihin, BGM und China Düsen.

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden hat Tom Turbo folgendes von sich gegeben:

 

Mein Fullquote sei mir verziehen, da es sich um einen über 1 Jahr zurückliegenden Beitrag handelt: Ich möchte hier nur anmerken, dass ich die beschriebene Meßmethode für den Vergleich von Düsen unterschiedlicher Hersteller nicht für zielführend halte.

Begründung: Die Düsen haben unten eine Sacklockbohrung mit größerem Durchmesser, diese Sacklockbohrungen sind je nach Hersteller unterschiedliche lang, so zumindest bei meinen Keihin, BGM und China Düsen.

Da hast Du natürlich vollkommen recht! Dass ich daran nicht gedacht habe! Danke für den Hinweis ;-)

Ist ja eigentlich das selbe Problem wie bei den unterschiedlichen 45° Fasen an den Si Düsen.

Da nehm ich teilweise ne sehr spitz zulaufende Düsenlehre, male die mit Edding an und steck die Düse drauf. Der abgeriebene Ring ist die Referenz zum Vergleichen.

Link to comment
Share on other sites

Ist das eine 38er PWM oder Keihin Krankheit, dass es aus sämtlichen Überlaufschläuchen heraus sprudelt? Passiert sehr oft, wenn ich länger an der Ampel stehe oder es länger Berg ab geht. Ich behelfe mir mit Benzinhahn zu machen. Ganz so geil finde ich das aber nicht. Gibt es da eine Abhilfe oder muss man damit leben? 

Link to comment
Share on other sites

vor 41 Minuten hat zimbo folgendes von sich gegeben:

Schwimmerstand richtig eingestellt? Die Schläuche mit einem schönen Bogen ÜBER dem Vergaser verlegt?

Jupp

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden hat igi folgendes von sich gegeben:

Ist das eine 38er PWM oder Keihin Krankheit, dass es aus sämtlichen Überlaufschläuchen heraus sprudelt? Passiert sehr oft, wenn ich länger an der Ampel stehe oder es länger Berg ab geht. Ich behelfe mir mit Benzinhahn zu machen. Ganz so geil finde ich das aber nicht. Gibt es da eine Abhilfe oder muss man damit leben? 

 

Wenn es wirklich aus allen dreien raus sprudelt, dann kann es ja nur ein Aufschäumen sein, oder? Die Beiden seitlichen sind ja schon sehr weit oben.

 

Ansonsten kann ich vom 35er PWK sagen, dass das Schwimmerventil sehr empfindlich auf Verunreinigungen reagiert. Hatte dann einen Benzinfilter zwischen gehangen, dann ging das bei mir weg.

Link to comment
Share on other sites

Exakt, schwimmerstand abgesenkt um ca 2mm, fahre aber mit Pumpe. Den Schlauch von der schwimmerkammer als bogen obenrüber verlegt und den nadelsitz mal mit einem dremel polieraufsatz und Paste sauber poliert… seither Ruhe bei den 35ern

Link to comment
Share on other sites

Am 25.8.2021 um 23:59 hat Dirk Diggler folgendes von sich gegeben:

Woher hast Du denn deine aktuelle Bedüsung des Vergasers? Hast Du dich an anderen Setups orientiert und hast dann eine ähnliche Bedüsung gewählt?

Oder hast Du die Bedüsung der einzelnen Schieberöffnungsbereiche (zu, 1/8, 1/4, 1/2, 3/4, offen) mit entsprechenden Markierungen auf dem Gashahn in mühseliger Arbeit minutiös herausgefahren?

 

Hast Du mal statt über Rahmen anzusaugen, testweise einen Schaumstofffilter verwendet und geschaut, wie damit alles läuft? Dann müsstest Du natürlich zumindest mit der HD fetter werden.

 

Nein, alles ausgefahren in allen Schieberbereichen. Die Schieberbereiche sind jedoch nicht das Thema bzw. war es auch noch nie. Einzig allein dieses blöde Geeiere wenn man vom Gas geht, will nicht weg. 

 

Ohne Ansaugbalg haben wir nicht getestet, nein. Was schließe ich daraus, wenn es besser wäre?

 

Ich finde es halt komisch, dass soger S&S selbst, mit dem 30er Polini wohlbemerkt, mit der ND bei ca. 42 ist und bei meinem Kumpel die 55er zu klein scheint.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin sowohl bei Keihin und Polini immer bei ND max. 45. Größer braucht es sehr selten.

Schon mal eine andere Nadeldüse versucht?

Edited by mrfreeze
Link to comment
Share on other sites

Dass bei identischen Vergasern bei identischen Setups durchaus leicht unterschiedliche Düsen funktionieren, ist nicht ungewöhnlich, weil

1. es bei jedem Setup unterschiedliche Toleranzen gibt

2. nicht immer Düsen identischer Hersteller verwendet werden, es Fertigungstoleranzen je nach Qualität gibt, so dass eine gewisse Ungenauigkeit gegeben sein kann

3. z. B. andere ND-Größen von dem ein oder anderen Fahrer manchmal mit der Gemischschraube "hingedüst" werden

4. die individuellen Präferenzen in Sachen "wie mager/wie fett" soll der Roller laufen, je nach Fahrer etwas unterschiedlich sind.

Edited by Dirk Diggler
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden hat igi folgendes von sich gegeben:

 

Nein, alles ausgefahren in allen Schieberbereichen. Die Schieberbereiche sind jedoch nicht das Thema bzw. war es auch noch nie. Einzig allein dieses blöde Geeiere wenn man vom Gas geht, will nicht weg. 

 

Ohne Ansaugbalg haben wir nicht getestet, nein. Was schließe ich daraus, wenn es besser wäre?

 

Ich finde es halt komisch, dass soger S&S selbst, mit dem 30er Polini wohlbemerkt, mit der ND bei ca. 42 ist und bei meinem Kumpel die 55er zu klein scheint.

Dein beschriebenes Phänomen nach Schließen des Gashahns klingt nach einer zu mageren ND.

 

Aber du hast ja schon eine ND 55 verbaut und die ist ziemlich fett.

 

Daher ziehe ggf. "etwas Falschluft" ins Kalkül, die Du ggf. mit der fetten ND eventuell (teilweise) kompensierst.

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden hat Dirk Diggler folgendes von sich gegeben:

Dein beschriebenes Phänomen nach Schließen des Gashahns klingt nach einer zu mageren ND.

 

Aber du hast ja schon eine ND 55 verbaut und die ist ziemlich fett.

 

Daher ziehe ggf. "etwas Falschluft" ins Kalkül, die Du ggf. mit der fetten ND eventuell (teilweise) kompensierst.

Falschluft zieht der Motor nicht und ich selbst hatte mit meinem Motor das gleiche Thema. Kurioser Weise hat sich das Thema bei mir mit dem Auspuffwechsel erledigt, was beim Kumpel nicht in Frage kommt. 

Link to comment
Share on other sites

Servus, 

hab nen 38er Keihin PWK (Kein AS, Große Schwimmerkammer und Schraubkappe) und bin bissl verwundert das der so ne magere HD will.

Hab den mit 50/CGN3/160 bestückt läuft Teillast schon ziemlich gut, BGN wär glaub ich besser bei Halbgas, Vorreso bis 6600 mit Vollgas auch schon sehr gut, komm dann blos über 1/4-1/2 Gas zurück drehen in Reso und bei Vollgas drosselts sofort wieder.

Würd jetzt mal auf #155 runter gehen und schaun wies läuft nur glaub ich muss ich dannach noch weiter runter. 

 

Wollt mal Fragen ob wer den Gaser fährt und welche HDs ihr drin habt.       (Schwimmerstand Gehäusekante, läuft nicht über)

Setup: 60x53 Falc 131/196 mit Falkr DEA Pott(~7700Einstieg 12500peak) mit Fabbri Luftfilter und da is auch ziemlich eng...

Zündkerze 0,4mm und 25-26grad VZ

 

PS: Bekommen hab ich den Gaser mit 60/N85C/155 was auch mal Standartbedüsung bei irgendnem Crossmoped von Kawa war.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK