Jump to content

Recommended Posts

Am 11.7.2020 um 14:40 hat Kaozeka folgendes von sich gegeben:

 T4 1960

Fehlt da was, oder hatten die damals noch keine Abdeckung für den Rahmentunnel?

 

Danke.

Bei meiner 60er T4 war und ist ein Deckel aus Plastik verbaut.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 2.8k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hallo zusammen, am Wochenende bin ich Eigentümer folgender Vespa GS Augsburg geworden. Leider ohne Papiere und Schlüssel. Deshalb würde ich gerne mal eure Meinungen lesen und ein wenig in diesem infor

Eine normale Farbe ohne metallic Effekt unterstützt die Rundungen und verstärkt die Details an der Largeframe. Ich kenne mehrere Vespisti, die Ihre Oldies metallic Farben lackierten, das nach ein

Nein.               Aber ich habe ein PDF von einer Kopie einer originalen Bedienungsanleitung der T4. BA_Vespa150_T4.pdf

Posted Images

  • 3 weeks later...

Grüezi mitenand!

Thema Scheinwerfer/ Befestigung Streuscheibe, Reflektor.

Habe hier einen originalen Scharlach Scheinwerfer, wo der Reflektor seine besten Tage hinter sich hat. Habe daher einen Repro Scharlach Scheinwerfer gekauft, und wollte diesen Reflektor verwenden. Den Rand habe ich schon maximal zurecht gebogen, es ist aber noch immer gut 2mm Spiel, bedeutet, die Streuscheibe wackelt hin und her. Die Befestigung nur mit den Haltenasen vom Scheinwerferring reicht nicht aus.

 

IMG_20200802_121401.thumb.jpg.f0f35f720c35f027175873ad5f78408e.jpg

 

Kann ich da zur Fixierung ein handelsübliches Silikon (für´s Bad) verwenden, oder gibt es andere Kleber, die besser geeignet sind? Klar, alternativ hätte man den originalen Reflektor auch neu Verchromen lassen können, nur die Lampenfassung ist nicht mehr da...

 

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden hat OhVBAler folgendes von sich gegeben:

Klar, alternativ hätte man den originalen Reflektor auch neu Verchromen lassen können, nur die Lampenfassung ist nicht mehr da..

ist kein Chrom - ist Lack - heb dir den gut auf, ist ein kleines Vermögen wert.

 

wärs meine, würde ich den Repro so wie er ist einbauen und dann versuchen das O Teil zu komplettieren und neu zu verspiegeln.

Edited by hannesp
ergänzung
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden hat hannesp folgendes von sich gegeben:

ist kein Chrom - ist Lack - heb dir den gut auf, ist ein kleines Vermögen wert.

Hab hier auch noch einen originalen Reflektor liegen, Chrom/Lack schlecht. 

Was gibt's denn für sowas? 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat citydick folgendes von sich gegeben:

Hab hier auch noch einen originalen Reflektor liegen, Chrom/Lack schlecht. 

Was gibt's denn für sowas? 

 

 

Nix ..

 

Hab hier mehrere.. wer soll damit was anfangen ?

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden hat hacki folgendes von sich gegeben:

Hab hier mehrere.. wer soll damit was anfangen

neu verspiegeln... kost nicht die Welt. wenn das ding richtig rost hat, geht's wohl nicht mehr.

leider machts Peter Eberling nicht mehr

 

Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden hat hacki folgendes von sich gegeben:

Hab hier mehrere.. wer soll damit was anfangen ?

Ein guter Scharlach-Reflektor würde mir schon reichen. Ich brauche noch Deine Kontonummer für's Porto. Falls der Lampenzierring auch noch am Reflektor hängt, brauchst Du ihn nicht extra wegmachen.

 

Grüße aus Augsburg

BABA'S

  • Haha 1
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites

Kurzer Erfahrungbericht zum Griffe patinieren...das nächste Ostern kommt bestimmt :-D

 

IMG_20200729_103041.thumb.jpg.f1c2cc695364464f7e968dbb13777dde.jpg

 

Von Links:

Der erste Griff hat mich am meisten verwundert. Dieser sieht zwar so aus, wie ich ihn gekauft habe, aber er hat mehrere Stunden Tauchbad nahe dem Siedepunkt in Textilfarbe hinter sich. Wie man sieht, man sieht nix. Keine Veränderung, hätte ich nicht gedacht.

 

Der zweite Griff (von links) ist etwa 3 Std. in einem Tauchbad mit (hochkonzentriert, also 4-5 Beutel auf 300 ml) schwarzem Tee, auch auf hoher Temperatur gehalten, danach 1 Tag im Tee abkühlen lassen.

 

Der dritte Griff gefällt mir von der Farbe sehr gut, ist aber leider nicht durchgefärbt. War über Nacht im alten Getriebeöl und später auch schwarzer Tee.

 

Nummer vier hat ein Tauchbad mit schwarzem Tee und anschließend beige Textilfarbe hinter sich, die dann angeschlagen hat. Wohl die feinen Ablagerungen vom schwarzen Tee, die sich dann verfärben. Leider hat es einen Rotstich bekommen.

 

Letztlich habe ich mich für die Variante "nur schwarzer Tee" entschieden.:-)

Edited by OhVBAler
tippfehler
  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Ich brauche mal Hilfe!

 

Ich habe hier eine Augsburger VNB1T liegen, mit Typenschild und Blechfähnchen mit identischer VIn drauf. Der Rahmen hat aber seitlich unter der Gepäckfachbacke kein Präfix "VNB1T" eingeschlagen, sondern nur eine sechstellige Nummer die deutlich von der anderen VIN abweicht.

 

Ist das normal und ist ähnlich wie bei den deutschen SF SS gehandhabt worden? Gab es da auch eine Sondergenehmigung?

 

Danke schon mal für informative Antworten.:thumbsup:

Link to post
Share on other sites

Ja.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eddi schreit aus dem Keller, dass er meint, dass ich zu Hause in irgendinem Ordner noch was abgeheftet habe. Mussa kucken ...

Edited by t4.
Eddi ...
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden hat minderleistungsfahrer folgendes von sich gegeben:

Ich brauche mal Hilfe!

 

Ich habe hier eine Augsburger VNB1T liegen, mit Typenschild und Blechfähnchen mit identischer VIn drauf. Der Rahmen hat aber seitlich unter der Gepäckfachbacke kein Präfix "VNB1T" eingeschlagen, sondern nur eine sechstellige Nummer die deutlich von der anderen VIN abweicht.

 

Ist das normal und ist ähnlich wie bei den deutschen SF SS gehandhabt worden? Gab es da auch eine Sondergenehmigung?

 

Danke schon mal für informative Antworten.:thumbsup:

 

Bei meiner Auxburgerin ist das mit der Lage der FIN im Brief so vermerkt:IMG_3542.thumb.JPG.488a30691a5b3f66733e0f14bf7547e1.JPGIMG_3543.thumb.JPG.68150f888a0ad9603710f1527963238e.JPG

 

nach dem Komma folgt nur was zur Kennzeichenhöhe.

 

Habe noch einen T4 Rahmen ohne jegliche Nummer, leider auch ohne jegliche Alu-Schilder.

 

Edited by tingeltangeltoll
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Die Unterlagen, die ich in Erinnerung hatte bezogen sich auf die T4. Der Passus mit den Schildchen ist bei dem 125/2-Schreiben leider nicht erwähnt. Hier trotzdem der Schmonz aus Mitte der 90er:

 

Vnb1t_3t_anon.thumb.jpg.7906bd4619337dcf396ac429e104584b.jpg

vgla1t_1_anon.thumb.jpg.7da36b72473a26581df9bdeac814e4b1.jpg

vgla1t_59.thumb.jpg.377e6477429019bc76d58f850ced62c3.jpg

 

 

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Es ist ja bekannt, daß die T4 ein Problem bezüglich des Ständers hat.

Aber meine steht mir mittlerweile deutlich zu wackelig, also beide Räder auf dem Boden und dann angelehnt an ein Ständerbein, je nach Straßenneigung.

Es ist schon eine Hauptständerverstärkung drunter und der Ständer etwas verlängert.

Ich habe aber das Gefühl, egal wie man gegenwirkt, auf Dauer setzt sich alles wieder, bis der Lieblingszustand (zwei Räder auf dem Boden) wieder

erreicht ist.

Hat jemand eine gute Lösung für mich?

Danke.

Gerd

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Seitenständer:-D

Spaß beiseite. Mit der Einlochbefestigung und dem dünnen Ständerröhrchen wirst Du auf Dauer nicht glücklich werden. 

Ansonsten ==>

Martin hat auch noch gelaserte Gegenhalter für oben.

 

Grüße aus Augsburg

BABA'S

Edited by BABA'S
Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden hat Kaozeka folgendes von sich gegeben:

OK.

Meine ist von 1960 und hat nur ein Loch pro Seite und der Originalständer soll bleiben.

Fällt dazu jemandem was Sinnvolles ein?

 

Bei meiner T4 in den Ständer unten ein Gewinde geschnitten, glaube M8 war es. Geht streng aber mit viel Öl bekommt man es rein. Etwa 2-3 cm tief. Dann passende Schraube, noch ne Mutter auf die Schraube, und beide in den Ständer gedreht. Dann mit der Feile rund gefeilt, bis der alte Ständergummi sich darüber schieben lässt.

 

Und so ein Verstärkungsblech in 5mm habe ich auch noch drin. Steht jetzt vorne gut 2 cm vom Boden weg. Möchte wegen der Optik auch nicht auf 2 Loch wechseln.

Hab das mit der Alltags-VBA gemacht. Mit BGM Pro Soft Stop System. Funktioniert super.

Aber bei meiner T4 bleibt auch der alte Ständer...:-)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.