Jump to content

Recommended Posts

vor 12 Minuten schrieb benmuetsch:

 

Ob die Lager sich darüber so freuen? Das Zeug muss ja schon aussergewöhnliche Schmiereigenschaften haben.. :whistling:

Steht beim Hersteller so geschrieben:

Technologie

Eine Weltneuheit

Borium (B) ist ein chemisches Element mit der Ordnungszahl fünf. Manche Boriumverbindungen haben außergewöhnlich gute Schmiereigenschaften. Der wichtigste wissenschaftliche Durchbruch von Triboron ist die Fähigkeit, eine niedrige Konzentration Borium in eine klare, stabile Flüssigkeit aufzulösen. Dies ist eine Weltneuheit und die Stabilität ist ein einmaliger Vorteil, dass den industriellen Vertrieb und Verbrauch möglich macht. Das Risiko von Agglomerat und Sedimentation, die nachteilig für ähnliche Produkte auf dem Markt sind, ist eliminiert. Das Lösungsmittel der Borverbindung ist in einem Test überprüft durch Chalmers University of Technology im Jahre 2014.

Die unmittelbare Auswirkung vom Gebrauch der Triboron-Technologie hilft der Umwelt zu schützen. Es ist wahrscheinlich die meist kosteneffektivste und schnellste Technologie um den Ausstoß von schädlicher Kohlenmonoxid (CO), Kohlenstoffdioxid (CO2) wie auch den Ausstoß von Feinstaub zu reduzieren. Triboron-Technologie kann eingesetzt werden in Brennstoffen, Ölen und Fetten in einer breite Palette von Fahrzeugen und Maschinen, von elektrischen Werkzeugen, Mopeds/Roller und Autos bis hin zu größere, stehende Generatoren, LKW’s und Schiffen. Die Technologie arbeitet zusammen mit den Metallenoberflächen und bildet eine Schicht, welche die Reibung auf ein Minimum reduziert, sogar bei „EP Extreme Pressure“ extrem hohen Drücken.

Die Schutzschicht erlaubt keine Wärme, Feuchte oder säurehaltigen Stoffe mit Metallteilen. Es wird verhindert, dass ein Oxidationsprozess initiiert oder beschleunigt wird. Eine Überprüfung der Oberflächen mit Hilfe einer Scanning Electron Microscopy (SEM) und Energie Dispersive Röntgenspectroscopy (EDS) zeigt an, dass das Bor einen starken, mit chemiesorbierten, angereicherten Film bildet, der nicht durch Waschen entfernt wird. Nur kleine Mengen an Triboron-Nachfüllungen sind notwendig um die Reibungssenkung zu wahren.

Reibung und Tribologie

Ein Drittel des Brennstoffs geht durch Reibung verloren.
Reibung ist die Kraft des Widerstands abhängig von der relativen Bewegung fester Oberflächen, Flüssigkeitsschichten und materiellen Elementen, die aufeinandertreffen. Wenn sich anhaftende Oberflächen zueinander bewegen, wandelt die Reibung kinetische Energie in thermische Energie. 

engine.jpg 
Reibung ist ein Teil des Tribologies, der Wissenschaft und Technik von greifenden Oberflächen zueinander zur relativen Bewegung. Es umfasst die Studie der Prinzipien von Reibung, Schmierung und Verschleiß. Tribologie ist eine Sparte, wo Werkzeugbau mit der Materialwissenschaft zusammentrifft.

Ein internationales Gutachten (Tribology International 47, 2012) schätzt, dass ein Drittel des Brennstoffverbrauchs in einem normalen Verbrennungsmotor auf Reibung zurückzuführen ist. Ungefähr die Hälfte des Reibungsverlustes tritt im Motor und der Übersetzung auf. Mit anderen Worten bedeutet dies, dass das Durchschnittsauto mehr als 300 Liter Brennstoff pro Jahr verbraucht um Reibung zu überwinden. Das kommt weltweit auf einen Verbrauch von mehr als 230 Milliarden Liter Brennstoff.

Die einmalige Eigenschaft von Triboron Technology, um diese Reibungsverluste zu reduzieren, würde sofortige und nachhaltige Brennstoffersparnis bedeuten. Eine Umweltauswirkung durch Fahrzeuge und Maschinen angetrieben von Verbrennungsmotoren. 

Market potential

Sogar, wenn der Übergang zu Biobrennstoffen begonnen hat, werden die fossilen Brennstoffe nach wie vor eine wichtige Rolle spielen und am wachsenden Energiebedarf je nach Bevölkerung und Urbanisierung der Erde zunehmen. Dies bedeutet, dass die Umweltleistungen der Triboron-Technologie ein enormes Marktpotential haben um internationale Ziele zu erreichen und den CO2-Ausstoß bis 2030 um 75% zu reduzieren.

Die Triboron-Brennstoffformel wirkt ausgezeichnet sowohl mit fossilen- (Benzin & Diesel) als auch mit Biobrennstoffen (Biobrennstoffe, FAME, Methanol und Ethanol) und kann den nachhaltigen Übergang von alten zu neuen Transportalternativen möglich machen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eben!

Bevor ich es wieder vergesse, die Höchstgeschwindigkeit des Rollers ist um ca. 1/3 gestiegen.

Der Spritverbrauch ist so stark zurückgegangen, dass ich schon 2 Tankfüllungen gefahren bin ohne getankt zu haben!! 

Die nächste Stufe wird sein, das Gemisch in Richtung 1:1000 auszudünnen, bin schon gespannt :gsf_chips:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Is das hier so ne Borlettinummer, oder was? :blink:

 

Kann das Zeug etwa auch Luftwiderstand reduzuieren? Wenn nicht, dann kann das mit den 133,333km/h *klugscheiß* nicht so wirklich sein, es sei denn, hier sind rote Zündfunken im Spiel.

Wie kann man zwei Tankfüllungen verfahren, ohne zwischendurch getankt zu haben? :blink: :-D

 

 

[/nonsens]

 

 

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb heizer:

:wheeeha:höchstgeschwindigkeit um 1/3 gestiegen? von 100 auf 130? das glaubst du?

 

Ne, von 26,4 auf 40 km/h. Vorher, ohne Öl, hat's halt etwas geklemmt.

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibt's aktuell, abseits von Eurem Geschwafel,  eine Empfehlung für einen 5Liter Kanister, von gutem und günstigem Öl?

Ob Voll- oder Teilsynthtisch ist mir mittlerweile völlig egal. Ich kipp in alle Roller ein was da ist und mach da keine Unterschiede mehr. Einzig im Mischverhälnis bleib ich konsequent ;)

Funktioniert seit Jahren problemlos.

 

Das letzte mal hab ich was aus einem Link von Geizhead bestellt, aber das finde ich nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weil ich weiß, wie sehr ihr alle Öl-Themen liebt, hab ich auch noch mal ne Frage :-D

 

Bei uns im Action-Markt (ist so ne holländisch Kette) gibt es ein Zweitakt-Öl Halbsynthetisch für 3,99 Euro

https://www.action.com/de-de/p/techno-motorol-motor-oil5/

 

Hat API TC aber nur Jaso FB.

Hab gegoogelt dass es wohl etwas dünnflüssiger sein soll?!

 

Kennt das wer und tut das auf ner orischinalen PX 125? Bestimmt tut das :inlove:?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öffne einmal das Dokument http://www.jalos.or.jp/onfile/pdf/2T_EV0412.pdf bei Jasco.

Dort wirst du dann unter Punkt 3 (bzw. 3.2) wohl auch zu der Meinung kommen, dass sich die Klassen FB, FC und FD in erster Linie durch die Verbrennungsreste unterscheiden (auch wenn das dauernd mit Performance bezeichnet wird).

Da die Meisten Vespen keinen Kat oder ähnlich kleine Kanäle im Auspuff haben, sollte FB prinzipiell nicht stören, wenngleich FB bei teilsynthetischem Öl schon eine sehr schwache Leistung ist.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

High Performer kann ich auch empfehlen, sowohl teil-, als auch vollsynthetisch läuft gut rein im 5L Kanister. :lookaround:

 

Ebenso im 4-Rad Fuhrpark im Gebrauch, absolut nix negatives.. (5W-40)

Bearbeitet von benmuetsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Tipps.

Das Performer in vollsynthetisch gibts halt ausschliesslich in 4x 5L, das ist mir zuviel.

Hab das Teilsynthethische bestellt. Da geht auch 1x 5L.

(Kleiner Tipp, bei Reifendirekt.de ist es Versandkostenfrei)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb Barnosch:

Danke für die Tipps.

Das Performer in vollsynthetisch gibts halt ausschliesslich in 4x 5L, das ist mir zuviel.

Hab das Teilsynthethische bestellt. Da geht auch 1x 5L.

(Kleiner Tipp, bei Reifendirekt.de ist es Versandkostenfrei)

 

Komisch, hab eben auch geschaut und nix gefunden, aber das vollsynth im 5L Kaniser gabs mal frei Haus auf Ebay für um 25€ glaub ich.

Wie dem auch sei, das teilsynth ist auch super, hat bei mir gut geschmiert und keine Rückstände hinterlassen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist jetzt eigentlich ein Fünkchen Wahrheit dabei, dass Ester (z.B. im Motul 710) die Simmerringe auf Dauer angreift?

Nach 20 Jahren 2T Abstinenz bin ich zur Zeit dabei mich auf ein Öl festzulegen. Aktuell stehen auf meiner Liste für die PX80 139er 24SI diese Öle:

 

- Castrol Power 1 (Nachfolger von RS2T)

- Motul 710

 

Grüße, Jimmy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb heizer:

nö. zumindest nicht im motul öl.

ich fahre seit jahren motul 800 und 710. den siris gehts wunderbar.

 

Danke Dir!

Dann werde ich mal auf Motul gehen... Ich hoffe das riecht ähnlich lecker wie das gute alte Castrol TTS :-)

Bearbeitet von jimmy_bod@hotmail.co

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

naja, wenn die Wellendichtringe in Deiner PX80 so alt sind wie das Fahrzeug selbst oder das jetzt 20 Jahre unbenutzt in der Ecke stand, wird das bestimmt kritisch, aber nicht aufgrund des (Ester-)Öls ;-)

Motul 710; Power1; Fuchs; High Performer; Olivia Extra Virgin, zieh Dir das rein, was Dir am meisten zusagt und viel Spaß beim fahren:thumbsup:

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Stunden schrieb Sieger Bitburg:

fahre jetzt Addinol

Ich jetzt auch (teilsynthetisch "406").

 

Problem: Das ist rot. Und rot macht bekanntlich schnell. Muss ich jetzt aufpassen bei ner Kontrolle?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.