Jump to content

Recommended Posts

8 hours ago, freibier said:

Solange du es mit z.B. 0815 Glasreiniger und einem Lappen abwischen kannst, ist das nur oberflächlich und durch die hohe Luftfeuchtigkeit beim Trocknen bedingt. Ich würde mir da nicht ins Hemd machen.

 

3 hours ago, freibier said:

Es wird wieder kommen. Wenn im Bad oder Küche ein Kasten betroffen ist, wird es auch dort im Regelbetrieb wieder kommen. Darum musst du herausfinden, warum die befallenen Kästen kälter sind und woher die ungünstige Verschiebung des Taupunktes kommt.Besorg dir ein Infrarot Thermometer und kontrollier mal die betroffenen stellen, verleiche sie mit entsprechenden Stellen an nicht betroffenen Kästen und der Umgebung der betroffenen Stellen. Sind die Kästen an den betroffenen Stellen kälter, zeigst du das so mit dem Thermometer und dem Schimmel drauf dem Verantwortlichen. Ich bin bis dato von Eigenbau ausgegangen und würde den Kasten einfach gescheit dämmen und abdichten. 

 

Na dass ist doch jetzt aber ein Widerspruch, oder?

Habe heute noch mal geschaut, es sind auch Flecken an einem Fenster, welches gar keinen Rolladen hat und zudem auch noch festverglast ist :-)

Heißt für mich, dass es also nicht an einer schlechten Isolierung liegt, sondern viel mehr der extrem hohen Luftfeuchtigkeit durchs Estrich trocknen geschuldet ist.

Und so feucht wird das im Leben nimmer in der Hütte - Lüftungsanlage ist auch verbaut. Aber mal schauen, ob ich irgendwo so ein Ifrarot-Thermometer auftreiben kann - gute Idee!

Ging mir eher darum, ob man die betroffenen Platten austauschen muss, oder ob abwischen reicht....

 

 


Al.

Bearbeitet von wasserbuschi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb wasserbuschi:

 

 

Na dass ist doch jetzt aber ein Widerspruch, oder?

Habe heute noch mal geschaut, es sind auch Flecken an einem Fenster, welches gar keinen Rolladen hat und zudem auch noch festverglast ist :-)

Heißt für mich, dass es also nicht an einer schlechten Isolierung liegt, sondern viel mehr der extrem hohen Luftfeuchtigkeit durchs Estrich trocknen geschuldet ist.

Und so feucht wird das im Leben nimmer in der Hütte - Lüftungsanlage ist auch verbaut. Aber mal schauen, ob ich irgendwo so ein Ifrarot-Thermometer auftreiben kann - gute Idee!

Ging mir eher darum, ob man die betroffenen Platten austauschen muss, oder ob abwischen reicht....

 

 


Al.

 

Wir reden doch von rigipsplatten, oder?

 

Ich würde den scheiß austauschen lassen.

Warum sollte ich ein schimmligen Bau abnehmen.

Egal ob man das abwischen kann.

 

Vielleicht bin ich da aber auch empfindlich.

PS: Dach schon gedämmt?

Kann die warme Luft irgendwo im Haus an ungedämmte stellen kommen und kondensieren? Dachboden?

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wird evtl auch mit wechseln nicht behoben sein, scheint irgendwo ne Kältebrücke zu sein.

Ist da bei der Abnahme ein Unabhängiger mit Wärmekamera durch, vielleicht in Verbindung mit dem Blower-Door-Test?

Falls nicht wäre es jetzt ein guter Zeitpunkt... denk an die 5 Jahre Gewährleistung...

 

Wird/wurde während der Trocknung richtig gelüftet, ganz wichtig Stoßlüften und alles raus damit.

Hausbauer (wie auch bei uns) sagen gerne Fenster kippen reicht, dem wird dein Estrichleger aber definitiv widersprechen!!!

Bearbeitet von Nakkl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah OK. War davon ausgegangen, dass die Dinger auch Fungizide intus haben. 

Wenn Schlüsselfertig, dann auf die Liste. 

Vorm Austausch das ganze minimalinversiv mit dem Thermometer prüfen und diskutieren reicht sicher erstmal. Dann weitersehen. Ggf hat ja auch wirklich jemand die Dämmung an den Stellen versaut eingebaut. Kann passieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
31 minutes ago, Nakkl said:

Wird evtl auch mit wechseln nicht behoben sein, scheint irgendwo ne Kältebrücke zu sein.

Ist da bei der Abnahme ein Unabhängiger mit Wärmekamera durch, vielleicht in Verbindung mit dem Blower-Door-Test?

Falls nicht wäre es jetzt ein guter Zeitpunkt... denk an die 5 Jahre Gewährleistung...

 

Wird/wurde während der Trocknung richtig gelüftet, ganz wichtig Stoßlüften und alles raus damit.

Hausbauer (wie auch bei uns) sagen gerne Fenster kippen reicht, dem wird dein Estrichleger aber definitiv widersprechen!!!

 

Wir sind immer noch im Rohbau und mitten in der Estrichtrocknung!

Kältebrücke glaub ich nicht, da es im ganzen Haus um die 45°C waren/sind - da ist dann wohl alles so warm, dass "Kältebrücke" wohl wenig zutreffen ist....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Florian:

 

Typisch Klugscheißer, die mochte ich noch nie.

Wer pöbelt bekommt Urlaub. Simple as that!

 

Warum gibt es kein "Finde ich scheisse" Button?

Ich konnte beim besten Willen kein Pöbeln entdecken, zumal der Kommentar "Namen ist Programm " ja auch nicht wirklich deeskalierend wirkt. 

Scheint ein allgemeiner Beissreflex ggü. Mr.K zu sein?

Auch wenn ich mich auch schon schön mit ihm gefetzt habe, direkt draufhauen ist albern und einem Mod nicht angemessen. 

Und wenn ich jetzt auch Urlaub bekomme, dann ist das im 16. Jahr hier  auch OK für mich. 

 

Zum Topic: Leih Dir mal ein Infrarotthermometer aus und schau mal nach Kältebrücken. Wird in der Trocknungsphase nicht  gelüftet? Entfeuchtungsanlage wäre auch eine gute Idee. 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb tc:

 

Warum gibt es kein "Finde ich scheisse" Button?

Ich konnte beim besten Willen kein Pöbeln entdecken, zumal der Kommentar "Namen ist Programm " ja auch nicht wirklich deeskalierend wirkt. 

Scheint ein allgemeiner Beissreflex ggü. Mr.K zu sein?

Auch wenn ich mich auch schon schön mit ihm gefetzt habe, direkt draufhauen ist albern und einem Mod nicht angemessen. 

Und wenn ich jetzt auch Urlaub bekomme, dann ist das im 16. Jahr hier  auch OK für mich. 

 

Zum Topic: Leih Dir mal ein Infrarotthermometer aus und schau mal nach Kältebrücken. Wird in der Trocknungsphase nicht  gelüftet? Entfeuchtungsanlage wäre auch eine gute Idee. 

 

 

Gebe dir Recht, dass die Wortwahl vielleicht etwas unpassend gewesen ist. Allerdings mache auch ich das ganze hier nebenbei in meiner Freizeit und Herr K. hält uns schon ganz gut auf Trab. Da hat das ganze weniger mit Beissreflex, als mit übergelaufenem Fass zu tun.

 

Strich drunter und gut.

 

Weiter "on topic"

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Stunden schrieb wasserbuschi:

 

Wir sind immer noch im Rohbau und mitten in der Estrichtrocknung!

Kältebrücke glaub ich nicht, da es im ganzen Haus um die 45°C waren/sind -...

 

Das ist aber ganz schön warm, ob das so sinnvoll ist? Also ich kenne das eigentlich so, daß Bautrockner verwendet werden, die der Luft die Feuchtigkeit entziehen. Um so wärmer Luft ist, um so mehr Feuchtigkeit kann sie aufnehmen. Das kondensiert natürlich auch wieder aus und zwar überall dort, wo es es kälter ist. Von daher ist es bei dieser Methode (draußen aktuell um die 0°, drinnen 45°) ganz normal, daß es viele Stellen gibt, an denen es kondensiert und eben auch schimmelt. Problem dürften Stellen sein, die man / Du nicht siehtst, der Schimmel also nicht entfernt wird.

 

Sinnvoller wäre es vernünftige Bautrockner laufen zu lassen, die der Luft die Feuchtigkeit entziehen, aber bei deutlich geringerer Temperatur arbeiten. Alternativ würde es bei Temperaturen um die 0° grad wahrscheinlich sogar am besten trocknen, wenn alle Fenster aufgerissen werden, massiv Durchzug. Die klate Luft, die von draußen kommt ist sehr trocken, kann also, wenn sie etwas erwärmt wird Feuchtigkeit aufnehmen. Viel Luftaustausch bedeutet dann auch, daß viel Feuchtigkeit abtransportiert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@champ Du widersprichst Dir gerade selbst:

 

Um so wärmer Luft ist, um so mehr Feuchtigkeit kann sie aufnehmen.

 

Alternativ würde es bei Temperaturen um die 0° grad wahrscheinlich sogar am besten trocknen,

 

Richtig ist das kalte Luft mehr Feuchtigkeit aufnimmt (aufnehmen kann) als warme Luft diese ist bereits gesättigt. 

Daher ist energiepolitisch unkorrektes Lüften am besten: im Winter Kellerfenster auf und den Keller mit kalter Luft und viel Durchzug trocknen und im Sommer die Fenster möglichst spät aufmachen um einen Zustrom von warmer/ feuchter Luft zu verhindern.

Daher sind bei den Bautrocknern auch immer immer die Entlüftung nach draussen zu legen sonst stehen die Bautrockner im eigenen Saft und trocknen sich selbst und man wundert sich was die so alles rausholen dabei ist das nur ein Kreislauf.

Zum Schimmel: Einfach abwischen hilft nicht. Gegen Schimmel und deren Sporen hilft nur grossflächicher Einsatz von Alkohol (nein kein 40% Rum sonder Isopropyhl 100% (ja ich weiss den gibt es nicht ist 99%)) 

Damit abwischen und der Schimmel ist entfernt wenn man es gut machen will bitte auf eine PSA (persönliche Schutzausrüstung)  und richtiges Entsorgen der Lappen achten.

Mit Schimmel ist nicht zu Spaßen und der kommt immer wieder auch durch Farben und das geht schnell.

 

ach so kurzer Nachtrag: Schimmel wächst auf jeder organischen Verbindung und das ist in diesem Fall das Papier der Rigipspaltte auf dem Gips selbst wächst nix, Nur auf dem Papier. Auf dem Grünen Papier diese ist antifungizid beschichtet dauert das länger bis da was wächst.

 

Bearbeitet von broncolor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Je wärmer die Luft umso höher die Wasseraufnahmefähigkeit.

 

Bau 5 mal täglich aufsuchen, alle Fenster 10 min öffnen und wieder schließen.

 

Oder Bautrockner leihen.

Mit oben genannter Lüftungsmethode geht es aber genauso.

Kostenlos.

 

Schreibt dir mit freundlichen Grüßen jemand der vom Trocknerverleih lebt.

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bereits entstandenen Schimmel mit Spray behandeln.

Z.b das gute chlorhaltige von Würth.

 

Dabei eine Maske, Handschuhe und alte Kleidung tragen.

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 37 Minuten schrieb broncolor:

@champ Du widersprichst Dir gerade selbst:

 

Um so wärmer Luft ist, um so mehr Feuchtigkeit kann sie aufnehmen.

 

Alternativ würde es bei Temperaturen um die 0° grad wahrscheinlich sogar am besten trocknen,

 

Richtig ist das kalte Luft mehr Feuchtigkeit aufnimmt (aufnehmen kann) als warme Luft diese ist bereits gesättigt. 

 

Wir meinen wohl beide das gleiche, hakt nur an der Ausdrucksweise, Luft kann dann Feuchtigkeit aufnehmen, wenn sie erwärmt wird

 

Daher ist energiepolitisch unkorrektes Lüften am besten: im Winter Kellerfenster auf und den Keller mit kalter Luft und viel Durchzug trocknen   genau so, dasselbe wäre ja dann eben auch bei dem Haus mit frischem Estrich der Fall

 

 und im Sommer die Fenster möglichst spät aufmachen um einen Zustrom von warmer/ feuchter Luft zu verhindern.

Daher sind bei den Bautrocknern auch immer immer die Entlüftung nach draussen zu legen sonst stehen die Bautrockner im eigenen Saft und trocknen sich selbst und man wundert sich was die so alles rausholen dabei ist das nur ein Kreislauf.

Zum Schimmel: Einfach abwischen hilft nicht. Gegen Schimmel und deren Sporen hilft nur grossflächicher Einsatz von Alkohol (nein kein 40% Rum sonder Isopropyhl 100% (ja ich weiss den gibt es nicht ist 99%)) 

Damit abwischen und der Schimmel ist entfernt wenn man es gut machen will bitte auf eine PSA (persönliche Schutzausrüstung)  und richtiges Entsorgen der Lappen achten.

Mit Schimmel ist nicht zu Spaßen und der kommt immer wieder auch durch Farben und das geht schnell.

 

ach so kurzer Nachtrag: Schimmel wächst auf jeder organischen Verbindung und das ist in diesem Fall das Papier der Rigipspaltte auf dem Gips selbst wächst nix,   das ist leider nicht richtig, reiner Gips kann nicht schimmeln, in vielen handelsüblichen Spachtelmassen, Gipskartonplatten etc. sind jedoch auch organische Beimengungen enthalten, wodurch sich Schimmel dann auch dort ausbreiten kann.

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Chlorhaltiges Spray hat den Vorteil, daß es den Schimmel nicht nur abtötet sondern auch ausbleicht.

Dies erleichtert nachfolgende Malerarbeiten, bzw. funktioniert teilweise so gut, dass keine Malerarbeiten mehr nötig sind.

Der Chlorgeruch ist nach zwei Tagen verflogen.

 

Von Isopropylalkohol rate ich bei großen Flächen ab.

Erstens wird man davon benebelt und fällt vielleicht ins Treppenloch zweitens kann man ein explosionsfähiges Gemisch erzeugen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb schmando:

.. zweitens kann man ein explosionsfähiges Gemisch erzeugen.

 

Womit das Schimmelproblem dann ja auch irgendwie gelöst wäre...

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zur Frage warum das so heiß ist in der Bude: das Estrichtrocknungsprogramm der Heizung geht bei 25°C Vorlauf los und steigert sich dann in 5°C-Schritten/Tag bis auf 50°C (teilweise sogar bis 55°C).

Da zu dem Zeitpunkt natürlich noch keine Bodenbeläge drauf sind, kommt dementsprechend viel Wärem auch in den Räumen an ;-)

Wird eigentlich überall so gemacht.

 

Problem war/ist, dass wir nur max. 1x pro Tag zum Lüften raus können/konnten, da die Baustelle ca. 45km außerhalb ist und wir, um die Bude auch bezahlen zu können, auch noch nebenbei ein bisschen arbeiten müssen. Zudem das recht schlechte Timing von Weihnachten dies Jahr ;-)

 

9 hours ago, broncolor said:

 

Zum Schimmel: Einfach abwischen hilft nicht. Gegen Schimmel und deren Sporen hilft nur grossflächicher Einsatz von Alkohol (nein kein 40% Rum sonder Isopropyhl 100% (ja ich weiss den gibt es nicht ist 99%)) 

 

Damit abwischen und der Schimmel ist entfernt wenn man es gut machen will bitte auf eine PSA (persönliche Schutzausrüstung)  und richtiges Entsorgen der Lappen achten.

Mit Schimmel ist nicht zu Spaßen und der kommt immer wieder auch durch Farben und das geht schnell.

 

ach so kurzer Nachtrag: Schimmel wächst auf jeder organischen Verbindung und das ist in diesem Fall das Papier der Rigipspaltte auf dem Gips selbst wächst nix, Nur auf dem Papier. Auf dem Grünen Papier diese ist antifungizid beschichtet dauert das länger bis da was wächst.

 

 

Das ist doch genau die Antwort, die ich hören wollte. Danke!

 

8 hours ago, schmando said:

Je wärmer die Luft umso höher die Wasseraufnahmefähigkeit.

 

Bau 5 mal täglich aufsuchen, alle Fenster 10 min öffnen und wieder schließen.

 

Oder Bautrockner leihen.

Mit oben genannter Lüftungsmethode geht es aber genauso.

Kostenlos.

 

Schreibt dir mit freundlichen Grüßen jemand der vom Trocknerverleih lebt.

 

 

siehe oben!

 

 

Danke,

Gruß,

Alex.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb broncolor:

 

 

antifungizid beschichtet 

Entweder anti fungi oder fungizid. Aber alles zam ist unwirksam. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und nimm Chlor. Hypochlorid wie Danklorix oder sowas. 

Kosta fast gar nichts, hilft immer. Aber Handschuhe nicht vergessen. Lüften ebenso. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Stunden schrieb wasserbuschi:

....

Problem war/ist, dass wir nur max. 1x pro Tag zum Lüften raus können/konnten, da die Baustelle ca. 45km außerhalb ist ....

 

 

Dann wäre es wahrscheinlich die bessere Variante ein Kellerfenster und ein Dachfenster auf kipp durchgehend offen zu lassen, so daß kontinuierlich ein Luftaustausch stattfindet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Stunden schrieb wasserbuschi:

Frau ist für Alkohol, da Chlor beim Verarbeiten schon giftig genug ist!

 

Al.

 

Zieht deine Frau beim Tanken eine Gasmaske an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
1 hour ago, freibier said:

 

Zieht deine Frau beim Tanken eine Gasmaske an?

 

Tankst Du Chlor?

 

Hab mir heute mal so ein 20€ Infrarot-Thermometer gekauft. Ganz lustiges Spielzeug :-)

Wie erwartet keine Kältebrücken, da die Temperatur in den Fensterlaibungen max. 1,5...2°C unter der Temperatur liegt, wie mittig auf der Außenwand. Und da, wo die Schimmelflecken sind sogar nur 1...1,5°C weniger, wenn nicht gleich. Ist also wie vermutet kein generelles Problem!

Morgen dann mal die Spiritus-Runde und das Thema ist dann hoffentlich durch.

 

Danke für die Tipps,

Gruß,

 

Al.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.