Jump to content

Recommended Posts

  • Replies 1.1k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Och..... mein Originalkübel möchte da gerne mitspielen....  

so meine Lüfterradabdeckung ist fertig   vorher   nachher   mehr Bilder und die Arbeitsschritte gibts hier  Link

Stimmt - solange Substanz zu retten und unter dem Projektziel zu realisieren ist, versuch ich immer erst mal die Challenge ohne schneiden auszukommen. Reizt mich auch irgendwie. Muss aber grundsätzlic

Posted Images

Ich hätte das nicht ohne totale Lack Zerstörung hinbekommen. (Mein LK war eh schon gestrahlt)

 

wenn du die alte Aufnahme kompl. Zerstörst würde das bestimmt gehen. 

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Schumi81:

Ich hätte das nicht ohne totale Lack Zerstörung hinbekommen. (Mein LK war eh schon gestrahlt)

 

wenn du die alte Aufnahme kompl. Zerstörst würde das bestimmt gehen. 

 

Ich glaub auch nicht, dass das komplett zerstörungsfrei läuft. Entweder heiß machen, was ja schonmal wegfällt, oder abziehen. Da wüsste ich aber gerade auch nicht, wo man da anpacken kann, ist ja nur dünner Aluminium-Guß...:dontgetit:

 

Ich habe die Pumpe auch hier liegen, wirklich ein super feines Teil!

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
vor 14 Minuten schrieb dorkisbored:

hast du auf das Gussteil gehalten oder auf das Rohr?

 

Die Lichtschalteraufnahme ist auf den Lenker (da steht ein angegossener Flansch raus), aufgeschrumpft. Ergo habe ich die Lichtschalteraufnahme stark erhitzt, dann ließ die sich abziehen. Danach steckt man die MMW-Pumpe auf den Lenkerflansch auf (Spielpassung) und verschraubt die von unten mit zwei Madenschrauben.

 

Edited by Thall1
Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Hallo Jungs.Lese seit gestern wie Blöd alles durch...danke Genial...

Also wie Jan 69 sagt 200Block geht, hängt von der Halterung ab!... gut welche Halterung würdest du empfehlen?? Link bitte.nemmt ihr da nur den vorderen Adapter oder auch hinten (federbein)?

dann die nächste Frage,wenn man schon einen 200er hat,werdet ihr ja auch einen anderen Zyl rauf geben,wie schaut es da mit Male 221ccm aus? schon wer erfahrung gemacht?

wenn wer schon umgerüstet hat auf male,wie sieht es mit Membran Block bzw 38 Gaser aus??

So und das Ganze noch in einer ACMA bj 54

wenn ihr mir das beantworten könntest,wär super...

mfg

 

Link to post
Share on other sites

...Adapter gibt es z.Z. keinen guten der passt, da musst du selber bauen. Federnaufnahme die originale nehmen, die liegt großflächig auf, wurde dafür gemacht und ist hunderttausendfach bewährt, diesen seltsamen Teile die man so kaufen kann würde ich nicht trauen und v.a. habe ich noch keine gesehen, die einen echtem Vorteil gebracht hätte.

Zylinder gehen eigentlich alle, für die Frage nach 38 Gaser und Membranblock, gejst du mal.vor deinen Bock, dann schmierst du dir eine und dann kennst die die Antwort ;-)

 

Gruß

Jan (habe 2 v54 und eine T3 umgebaut)

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 29 Minuten schrieb xaver5:

Jan69: Auftrag mit der Watschn erfüllt,ggg (war nur eine frage,da in der Bucht gerad so ein Murl verkauft wird)

 

Nach langer Zeit melde ich mich auch mal wieder zu Wort:

ob man dem schneiden will, damit der Wunschmotor passt  - oder eben nicht - liegt im Auge des Betrachters!

Mittlerweile gibt es deutlich mehr gut gemachte Umbauten OHNE das geschnitten wurde als andere - und man kann schneiden und man kann stümperhaft herumschnippeln. Das hängt auch etwas vom Können oder dem Ehrgeiz das ordentlich zu machen ab.

Wem was besser gefällt möchte ich nicht bewerten ... da gab´s eh schon seitenweise Diskussionen dazu, ich will nur sagen mache das was DIR gefällt und schau Dir mal das gesamte Topic und die Umbauten an!

Wenn man will geht alles... wobei bei der ACMA nochmals deutlich weniger Platz für Membram usw. zu finden ist!

 

Ich find schön gemachte Umbauten generell geil und ob man da schneidet oder nicht ist mir egal ... das Handwerkliche bzw. das Ergebnis steht im Vordergrund!

Edited by MrED
Link to post
Share on other sites

MrED: recht hast du( Ich find schön gemachte Umbauten generell geil und ob man da schneidet oder nicht ist mir egal ... das Handwerkliche bzw. das Ergebnis steht im Vordergrund! )

ich bin gerade an der Überleg und Teile zusammensuch Phase

Das Topic habe ich schon durch,leider fehlen viele Fotos,was es etwas schwierig macht.aber egal.

was ich bei deiner Gs genial find sind die Luftschlitze denke ich werd sowas auch hinzufügen bei meiner oder so einen "Mugel" wie im Bild.

Was das Platz Problem auch etwas beheben kann

13412098_893231257470186_2905851393058605594_o.jpg

Link to post
Share on other sites

 

Am ‎30‎.‎07‎.‎2016 um 23:48 schrieb jan69:

...Adapter gibt es z.Z. keinen guten der passt, da musst du selber bauen. Federnaufnahme die originale nehmen, die liegt großflächig auf, wurde dafür gemacht und ist hunderttausendfach bewährt, diesen seltsamen Teile die man so kaufen kann würde ich nicht trauen und v.a. habe ich noch keine gesehen, die einen echtem Vorteil gebracht hätte.

Sehe das mit der Federaufnahme wie Jan. Kann auch keinen Vorteil erkennen.

Bezüglich der Adapterrahmen war ich zwischenzeitlich auch nicht ganz untätig. Anlass war mein neues Projekt spanische VTT (Sicke) mit einem Kernschrott-Motor. Geplant ist ein 200er MHR mit 28er Keihin auf DS. Das ganze natürlich ohne schnibbeln.

@Jan: Ich glaub wir sprachen schon auf dem Run in Dasing über den neuen Rahmen. Wie von Dir hier schon vollkommen richtig angemerkt war mein erster C-Rahmen nur für die Smallblocks mit 177er gedacht. Weil bei diesem die Bohrung für die Schwingenaufnahme etwas tiefer sitzt, ist er nicht geeignet für die 200er Zylinder. Die Bohrung müssten hierfür in einer Flucht zum Rahmen liegen und etwas weiter hinten sein.

 

Im Zuge des neuen Projekts hab ich mich nochmal gespielt und was neues gemacht. Jetzt einteilig ohne Schweißnähte, aus 6mm Stahl gelasert und gebogen. Am Rahmen einstellbar und in der Neigung verstellbar.

Hier mal ein paar Bilder vom Drybuilt.

 

 

Eine Anmerkung noch: Wenn man hier weiter 8" fahren will braucht es einen 18-20mm Spurplatten Unterleger um wieder exakt in die Radflucht zu kommen.

Fig1x.jpgWP_20160713_17_36_17_Pro.jpgWP_20160713_17_35_44_Pro.jpgWP_20160713_17_35_41_Pro.jpgWP_20160713_17_34_58_Pro.jpg

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Servus Linamera,

 

ich bin hier auch gerade mit deinem Adapter bei einer Sport MV Tubo dran

und möchte nen T5 verbauen .

 

 

Ich hab bis jetzt immer die Klobi-adapter verbaut und mich noch nicht

bei deinem Eingelesen.

 

Kannst du mir evtl paar Tipps geben bezüglich Distanzeren, ausschneiden

und Vergaser .

 

Muss ich von der T5 Schwinge was abflexen , den Wulst an der Aufnahme, denke der

schlägt oben am Rahmen an ?

 

oder hast du nen Link wo man was sieht, was für ne Achse baust du am Rahmen ein

oder ne Gewindestange ?

 

Danke und Grüße

 

Bernd

 

 

 

 

 

 

vor 5 Stunden schrieb linamera:

 

Sehe das mit der Federaufnahme wie Jan. Kann auch keinen Vorteil erkennen.

Bezüglich der Adapterrahmen war ich zwischenzeitlich auch nicht ganz untätig. Anlass war mein neues Projekt spanische VTT (Sicke) mit einem Kernschrott-Motor. Geplant ist ein 200er MHR mit 28er Keihin auf DS. Das ganze natürlich ohne schnibbeln.

@Jan: Ich glaub wir sprachen schon auf dem Run in Dasing über den neuen Rahmen. Wie von Dir hier schon vollkommen richtig angemerkt war mein erster C-Rahmen nur für die Smallblocks mit 177er gedacht. Weil bei diesem die Bohrung für die Schwingenaufnahme etwas tiefer sitzt, ist er nicht geeignet für die 200er Zylinder. Die Bohrung müssten hierfür in einer Flucht zum Rahmen liegen und etwas weiter hinten sein.

 

Im Zuge des neuen Projekts hab ich mich nochmal gespielt und was neues gemacht. Jetzt einteilig ohne Schweißnähte, aus 6mm Stahl gelasert und gebogen. Am Rahmen einstellbar und in der Neigung verstellbar.

Hier mal ein paar Bilder vom Drybuilt.

 

 

Eine Anmerkung noch: Wenn man hier weiter 8" fahren will braucht es einen 18-20mm Spurplatten Unterleger um wieder exakt in die Radflucht zu kommen.

Fig1x.jpgWP_20160713_17_36_17_Pro.jpgWP_20160713_17_35_44_Pro.jpgWP_20160713_17_35_41_Pro.jpgWP_20160713_17_34_58_Pro.jpg

 

Edited by MV S.A.
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb linamera:

 

Sehe das mit der Federaufnahme wie Jan. Kann auch keinen Vorteil erkennen.

Bezüglich der Adapterrahmen war ich zwischenzeitlich auch nicht ganz untätig. Anlass war mein neues Projekt spanische VTT (Sicke) mit einem Kernschrott-Motor. Geplant ist ein 200er MHR mit 28er Keihin auf DS. Das ganze natürlich ohne schnibbeln.

@Jan: Ich glaub wir sprachen schon auf dem Run in Dasing über den neuen Rahmen. Wie von Dir hier schon vollkommen richtig angemerkt war mein erster C-Rahmen nur für die Smallblocks mit 177er gedacht. Weil bei diesem die Bohrung für die Schwingenaufnahme etwas tiefer sitzt, ist er nicht geeignet für die 200er Zylinder. Die Bohrung müssten hierfür in einer Flucht zum Rahmen liegen und etwas weiter hinten sein.

 

Im Zuge des neuen Projekts hab ich mich nochmal gespielt und was neues gemacht. Jetzt einteilig ohne Schweißnähte, aus 6mm Stahl gelasert und gebogen. Am Rahmen einstellbar und in der Neigung verstellbar.

Hier mal ein paar Bilder vom Drybuilt.

 

 

Eine Anmerkung noch: Wenn man hier weiter 8" fahren will braucht es einen 18-20mm Spurplatten Unterleger um wieder exakt in die Radflucht zu kommen.

 

 

@linamera: wir hatten ja drüber gesprochen, aber ich wollte dir selbst die Markteinführung lassen ;-)

Gefällt mir sehr gut!

 

@MrED:  ...er hatte ja soweit ich verstanden habe nach "schneidlosem Umbau" gefragt. Soll jeder machen wie er will, ich find halt nur wenn schneiden, dann an so ner Ranzmöhre wo es eh schon wurscht is!

 

Gruß

Jan

 

Link to post
Share on other sites

Stimmt - solange Substanz zu retten und unter dem Projektziel zu realisieren ist, versuch ich immer erst mal die Challenge ohne schneiden auszukommen. Reizt mich auch irgendwie. Muss aber grundsätzlich jeder für sich entscheiden und ich will auch nichts schlecht reden. Ich finds schon oft geil was die Leute so alles entstehen lassen.

Auch wenn jetzt anscheinend ein Conversion Zylinder für die WF von Pinasco verfügbar ist, werd ich die VTT auch wieder als Conversion aufbauen. Originalität hin oder her - der Druck und die Leistung eines gut gemachten PX-Motors bleibt für mich vorerst noch alternativlos.

Hab bei der Spanierin lange überlegt was ich baue. Schluss endlich hat mir die Motor Entscheidung die freundliche Dame an der Fleischtheke mit den Worten "...darf´s auch a bisserl mehr sein?" abgenommen. Ergo Bigblock + MHR + Keihin:cheers:

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Guten morgen erstmal.Danke für die Zahlreichen Antworten.

Linamera@Also dein Rahmen schaut ,wenn der für 125/200 ist würd ich einen nehmen!Da sich immer noch die Frage für mich auftut,welchen Block? Die 200 wachsen ja nicht,mehr,auf Bäumen.Man bekommt sie bald unter 1000.- nicht mehr.................

Jan69@ Ja ist mein Ziel,das ich nix schneide,an meiner kl Französin

Link to post
Share on other sites

@xaver5

Also für den Smallblock Umbau würd ich nach wie vor auch den alten Rahmen empfehlen. Der etwas höher und weiter vorne gesetzte Schwingendrehpunkt verschaffte mehr Luft unter dem Zylinderkopf und vor allem hinten am Vergaser mehr Raum zum Rahmen. Auch steht der Stoßdämpfer etwas steiler. Das macht es in der Summe einfacher. Gilt wohlgemerkt nur für die Smallblocks mit SI-Gaser.

Verwendet man den neuen Rahmen für einen Smallblock, kann man den Unterlagsgummi unter dem Schwingenadapter etwas dünner machen. Ich hab extra 5-6mm Luft lassen, damit man den Adapter schräg anstellen kann und mehr Raum für den Zylinderkopf kriegt. Es muss halt dann auch das Gummi unter dem Adapter keilförmig geschliffen werden.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bei den neuen Rahmen und einem Einbau eines 200er Block schauts anders aus. Die Bohrung sitzt etwas weiter hinten und fast in einer Flucht mit der Rahmenbohrung. Da er weiter hinten sitzt wird der Raum über dem SI noch knapper, dafür ist es am Kopf besser.

Der Freiraum am Zylinderkopf wird maßgeblich davon bestimmt, wie weit rechts (in Fahrtrichtung) der Block steht. Also je weiter rechts, desto mehr Raum.

Die Krucks besteht nun darin wieder in die Radflucht zu kommen. Bei GS3 oder 10" Umbau kein Thema die ca. 20mm zu finden => man dreht halt die Felge oder schmeißt nen Breitreifen drauf.

 

Bei 8" original +200er bleibt Dir nix anderes über als eine Spurplatte anzufertigen. In obigem Fall waren es 18mm. Alternativ kann man massiv am Zylinder und Kopf abnehmen was ich aber in diesem Maß nicht machen würde.

Die Bilder oben zeigen den Freiraum im ausgefederten Zustand. Vollständig eingefedert kommt der Kopf noch weiter nach unten!

 

Gruß Linamera

 

EDIT meint:

generell ist es einfacher eine GS3 mit 10" umzubauen als eine 8". Bei 8"+Sickenrahmen wird's dann richtig tight.

Edited by linamera
Link to post
Share on other sites
  • 7 months later...

Servus Gemeinde,

 

nach unzähligen Stunden des Lesens und Studierens (die Freundliche ist schon angepisst) bitte ich die versammelte  Wideframe Conversion Profigemeinschaft höflichst um Einschätzung von folgendem Setup. Bis auf Motor, Rahmen, Rüssel und Gabel kann noch alles geswitcht werden:

 

- GS 3 Chassie

- T5 Motor original mit Polini und ori Topf

- Linamera Motoradapter VS 2 mit evtl angekeiltem Gummi

- Ansaugrüssel GFK Linamera

- PK XL 2 Gabel gemacht von Basti mit evtl? gekürztem BGM Pro Sport 195 mm für PK oder gibts ne andere Empfehlung? Hinten original oder auch BGM

- Scheibenbremse Grimeca mit der Jockey Bremspumpe

- Sitzbank ist ein Riesenthema, Sattel wäre geil aber Haltezapfen am Rahmen für die Federn verschweißen fällt raus. Am Tank ist es mir wg Rissgefahr zu heiß.

Überlegung ist die STR Sport Sitzbank für Smallframes od PX anzupassen. Wer hier Bildmaterial hat gerne zukommen lassen. Ne Denfeld neu gemacht liegt rum, wäre mir aber zu schade, die ala Dorkisbored zu metzgern.

- Die Elektrik ängstigt mich am Meisten :Conversion Kabelbaum kaufen oder selber stricken lassen. Keine Batterie und Blinker. Würde dann gerne das Orizündschloss wg verwirrendem Anschluss gegen ein PX alt mit 4 Kontakten tauschen. Oder bekomme ich den Massekill irgendwie im Originalen unter? Gerne Hilfe von NOP, dessen Seite ich auch schon fast auswendig kann, ich aber n echter Elektrikdepp bin.

 

 

Wer bis hierhin gelesen hat, darf mir gerne seine Einschätung geben, vor allem TÜV  ist für mich relevant, da es ein Alltagsroller werden soll. Wer hier Tips hat, auch gerne zu mir.

 

Besten Dank Euch vorab

 

Armin

 

Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb lolarmin:

Sitzbank ist ein Riesenthema

Hallo Armin

Bei der Sitzbank hab ich mir in Anlehnung an eine Cosa Sitzbank im Eigenbau eine Monoposto Bank geschnitzt. Ist problemlos rückrüstbar und mit Haubenlifter ausgestattet 

 

Alle anderen Möglichkeiten haben mir persönlich nicht gefallen

IMG_5176.JPG

IMG_5178.JPG

IMG_5180.JPG

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.