Jump to content

Ami-Karren,


pennah

Recommended Posts

kurz bevor die tankstellen keinen sprit mehr haben musst fertig sein, damit du noch ein paar runden fahren kannst.

 

ich bin bin auch grad am zusammenbau und das zieht sich wie kaugummi. mal passt der fenstergummi nicht, dann gehen die trommel nicht über die neuen bremsbeläge....

dann passen die gewindegrößen von alt und neu nicht zusammen...

dafür ist der himmel montiert und passt halbwegs.

 

 

 

 

Edited by gravedigger
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten hat Motorhuhn folgendes von sich gegeben:

Danke. Es passiert ja auch einiges – aber oft genug denke ich, dass ich gar nicht alt genug werden kann um irgendwann mal fertigzuwerden.

 

Was musst du denn noch machen? Die Karosse scheint fertig zu sein, dein Differential-Problem hast du auch gelöst (?), die ganz groben Sachen hast du damit doch erledigt? 

Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten hat gravedigger folgendes von sich gegeben:

kurz bevor die tankstellen keinen sprit mehr haben musst fertig sein, damit du noch ein paar runden fahren kannst.

 

 

Die Entwicklung, seit ich die Karre habe, stresst mich tatsächlich etwas.

 

vor 23 Minuten hat kuchenfreund folgendes von sich gegeben:

 

Was musst du denn noch machen? Die Karosse scheint fertig zu sein, dein Differential-Problem hast du auch gelöst (?), die ganz groben Sachen hast du damit doch erledigt? 


Die Karosse ist nur vorne und obenrum halbwegs fertig. Das die komplette Ladefläche – innen wie aussen ist nichtmal komplett mit Vorarbeiten durch, geschweige denn lackiert und bereit für den Zusammenbau. Motor und Getriebe sind auch nur vorhanden und nicht bearbeitet. Ebenso wie das Lenkgetriebe. Für das entfallenen Schaltgestänge gibt es nur gedanklich eine Lösung – muss aber noch gemacht werden. Ebenso wie einige Bereiche des Unterbodens. Ach ja, Elektrik gibt's ja auch keine, und wie weit die Sitze sind, kann man ja auf dem Bild erahnen. Echt jetzt – zwischenzeitlich habe ich das Gefühl mal gerade gar nichts geschafft zu haben. Ich weiß schon, wieso ich kein Auto mehr restaurieren wollte – das sprengt jeden vernünftigen Rahmen.

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

So, kleine Zwischenmotivation. Habe mal aus Laune die frischlackierte Front von Hand und mit Schleifpaste auf Endzustand gebracht. Mit nassem Zwischenschliff ginge natürlich mehr, aber das ist gar nicht der Sinn der Sache.

 

Bah, war das mal ne fiese gammelige Kiste. Darf ich nicht dran denken – beknackt was für einen Aufwand das war.

 

IMG_9462.thumb.jpg.147abc8d4aec6750b395d5a5275ccd55.jpg

 

IMG_0716.thumb.jpg.453aca0d7cf5029ffcf52dc1eddf14bb.jpg

 

347761406_FotoKopie2.thumb.JPG.99acfd9440f7ec7b355459600740c6c7.JPG

 

Weiter geht's.

 

 

Edited by Motorhuhn
  • Like 12
Link to comment
Share on other sites

Jetzt mal Butter bei die Fische, wie alltagstauglich ist ein Ford oder Chevy Pick up aus den 60ern? 

Meine Erfahrungen mit Amis beschränken sich auf meinen damaligen 4L Cherokee, welcher permanent beschraubt werden musste sowie auf Hilfe bei Kumpels und deren 62er Polara und Ford Ranchero. Auch dort ist ewige Baustelle, wobei der Polara mittlerweile echt gut ist. 

Zur Zeit kickt mich ein 68er Ford F100 shortbed zum cruisen, der müsste im Sommer aber auch dann öfter mal im Alltag herhalten... Kann man so tun oder Mumpitz? 

Link to comment
Share on other sites

Am 21.8.2021 um 13:08 hat Humma Kavula folgendes von sich gegeben:

Jetzt mal Butter bei die Fische, wie alltagstauglich ist ein Ford oder Chevy Pick up aus den 60ern? 

Meine Erfahrungen mit Amis beschränken sich auf meinen damaligen 4L Cherokee, welcher permanent beschraubt werden musste sowie auf Hilfe bei Kumpels und deren 62er Polara und Ford Ranchero. Auch dort ist ewige Baustelle, wobei der Polara mittlerweile echt gut ist. 

Zur Zeit kickt mich ein 68er Ford F100 shortbed zum cruisen, der müsste im Sommer aber auch dann öfter mal im Alltag herhalten... Kann man so tun oder Mumpitz? 

 

Kommt drauf an was bei dir alltagstauglich heißt und vor allem wie gepflegt, sprich durchgewartet, der Hobel von den Vorbesitzern wurde.

Mein Vater hat einen '70er Chevy C10 Silverado mit normaler Kabine. Die ist im Verhältnis zur Gesamtlänge ziemlich kurz und da ist die Sitzergonomie (durchgehende, feste Bank) für Menschen >1,70m behaupte ich mal nicht so angenehm. Ich bekomme mit 1,86m meine Beine jedenfalls nicht sortiert und habe die Knie fast neben dem Lenkrad. Länger möchte ich so nicht fahren wollen. Mit dem Dreiganggetriebe ist längeres Cruisen, bzw. Autobahnetappen, auch nicht jedermanns Sache. Ungedämmte Kabine und relativ kurze Übersetzung... gemütlich ist anders, insbesondere wenn auch noch Krawalltüten drunter sind. Man darf nicht vergessen, dass Pickups Nutzfahrzeuge sind. Bedingt durch längere Standzeiten ist da auch immer mal was dran, festsitzende Bremssättel (Scheibe vorne), gequollene Bremsschläuche etc.

Anders bei meinem 64er Mustang. Der steht mal vier Wochen, ein anderes Mal prügel ich den bedenkenlos 400 km durch die Eifel, oder fahre damit phasenweise täglich zur Arbeit. Den habe ich aber seit zehn Jahren und da weiß ich auch, was ich selbst reingesteckt und mittlerweile überholt habe. Den würde ich auf jeden Fall als alltagstauglich bezeichnen, wobei auch hier wegen der Dreigangautomatik die Komfortgeschwindigkeit lautstärkemäßig bei 80 bis 100 km/h liegt. Bei 120 fängt die Haube an zu flattern. 160 geht der aber auch locker :D Gut eingestellt und im Cruisingmodus kommt er mit 14 l/100 km aus (302 cui mit 2-fach Vergaser), der C-10 von meinem Vater mit 350 cui und 4-fach Vergaser nicht unter 18 l, im Stadtbetrieb eher 25+. Muss man auch bezahlen können. 

 

Gruß

Daniele 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Ich mag die Weitwinkel-Funktion an meinem neuen Handy - es vermittelt mir kurzzeitig das Gefühl nicht bis zum Hals im Chaos und Dreck zu stecken. Aber vielleicht komme ich ja irgendwann mal dahin :-D

 

Ansonsten bin ich auf dem Endspurt zum Decklack. Klar, dass es temperaturtechnisch mal wieder eng wird. Jedes Jahr das gleiche Spiel - nie sauber im Zeitrahmen ...

 

4F5E1B9D-55FD-4A8F-8A51-65D42B51C4EC.thumb.jpeg.1d591f1b823882c18909abf9bac65051.jpeg

Edited by Motorhuhn
  • Like 7
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Decklack outsourcen oder warten. Bitte. Wenn die Grütze bei normal eingestellter Spritzviskosität und standatdmäßigem Schichtaufbau aufgrund zu niederer T nicht mehr ordentlich verläuft, ärgerst Du Dich per sofort Jahre lang.

Link to comment
Share on other sites

Irgendwo in der Mitte liegt vermutlich die für mich umsetzbare Variante. Vor ziemlich genau einem Jahr (ach du sch...) habe ich das Dach lackiert, mal nachsehen wie da die Temperaturen waren ...

 

Da fällt mir mal wieder auf, wie langsam ich voran komme ...

Edited by Motorhuhn
Link to comment
Share on other sites

Das Zeug habe ich schon zu jeder Temperatur verarbeitet - das macht mir keine Sorgen mehr. ;)

 

ps.: vieles steht und fällt mit der Schichtdicke

Edited by Motorhuhn
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Ok,

es hätte nicht viel beknackter laufen können, die Umstände waren ja ohnehin schon nicht ideal - aber das mir mitten im Lackierstress (ist’s echt für mich) die wichtigste Lichtquelle ausgefallen ist, hat’s nicht besser gemacht. Zum Glück hat dann im letzten Viertel auch der Kompressor den Dienst quittiert - sonst wär‘s ja vielleicht noch zu einfach gewesen.

 

Das war dann nicht mehr so richtig lackieren - mehr so beschichten :-D

 

Naja gut, war klar, dass ich des Staubes wegen und für das gewünschte Finish ohnehin nacharbeiten muss - die fiesesten Stellen habe ich auch schon nachgearbeitet - wenn’s so weitergeht passt das schon.

 

A0FB9C65-05C0-43B1-9219-61BDB7FB4A62.thumb.jpeg.ff714a9df345c0645564d8cc2e83f4e8.jpeg

 

mehr Bilder gibt’s erst, wenn’s Ergebnis schön geworden ist :-D

Edited by Motorhuhn
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Na, das glaube ich nicht. Wenn’s aber noch länger dauert, wird’s vermutlich der letzte sein :-D

 

Was geht bei Dir so? Du hast doch sicher wieder 1-3 Karren fertiggemacht!

Edited by Motorhuhn
Link to comment
Share on other sites

Also, es ist nicht so, dass ich immer einen Schritt weiterkomme. Meine Arbeitsschritte unterteilen sich meistens so in drei. Z.B. wie mit dem lackieren (erledigt = 3 Schritte weiter), leider Probleme, deswegen wieder einen Schritt zurück. Wenn’s blöd läuft 2, irgendwas wird’s immer genutzt haben, deswegen eher selten drei :-D

 

Momenten befinde tendiert der eine Schritt zurück auch zu zweien - eventuell bekomme ich das aber hin.

 

ist halt zäh. Und bei euch so?

 

9AA27457-0A8E-4805-8D09-641645AD4B95.thumb.jpeg.1a8021d9bcef2abe424eb54382fdb47f.jpeg
 

... aber Jammern nutzt nix, ist ja sowieso nur ne Karre.

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten hat Motorhuhn folgendes von sich gegeben:

9AA27457-0A8E-4805-8D09-641645AD4B95.thumb.jpeg.1a8021d9bcef2abe424eb54382fdb47f.jpeg

 

ist das jetzt eine gute oder eine schlechte Seite? :lookaround::rotwerd:

Ich mein, die Lackierung schaut ja besser aus als die Fabrikslackierung bei manchen meiner Kisten....:sigh:

 

coole Farbe übrigens.

Link to comment
Share on other sites

Ach, das täuscht. Die durchgeschliffenen Bereiche sieht man ja gar nicht, auch die Wellen nicht. Keine Ahnung wieso die auf dem Bild nicht rauskommen - das ist in natura völlig anders. Das ist war also wirklich nur ein strunzebild.

 

Hier sieht man zumindest, dass das noch nicht durchgängig einwandfrei ist. Ob ich die nicht fotografieren probemstellen nachlackiert bekomme oder den ganzen Bereich lackieren muss, muss sich zeigen. Das meinte ich dann mit 2 von drei Schritten ...

 

Eigentlich ist’s mir dafür jetzt aber zu kalt.

 

02BE05BA-B662-4F8A-A119-3DD4023720B4.thumb.jpeg.43da50a7833361346a4ea1e129e2371a.jpeg

Edited by Motorhuhn
Link to comment
Share on other sites

Am 5.11.2021 um 09:17 hat Motorhuhn folgendes von sich gegeben:

Na, das glaube ich nicht. Wenn’s aber noch länger dauert, wird’s vermutlich der letzte sein :-D

 

Was geht bei Dir so? Du hast doch sicher wieder 1-3 Karren fertiggemacht!

Zier dich nicht so, nimm die Komplimente ruhig an! :-DSchaut doch schon richtig gut aus in der Fläche!

Ich hab im Juni noch ein bißchen am 34er weitergemacht, endlich ist der hintere KW Simmering dicht, nach 3-4 FelPro Dichtringen, die nach ein paar km gesifft haben ist jetzt ein Best Gasket drin, der ist jetzt ( noch) dicht. Ist eben schwer , für einen Y Block in guter Qualität einen Neoprene -Kurbelwellen-Dichtring zu bekommen. Der 34er wehrt sich mit Händen und Füßen gegen die Fertigstellung. Bei mehr als 3 psi Spritdruck überschwemmt es die Vergaser und bei etwas weniger als 3 psi magert er ab 120kmh extrem ab. Momentan steht er als Garagendeko in der Ecke:alien: Ansonsten hatte ich dieses Jahr kaum Zeit, was in der Werkstatt zu machen, weil wir in der Firma zu wenig Leute sind und ich meistens  von 8-21 Uhr und das 6 Tage die Woche im Laden bin. Das wird auch noch eine Weile so bleiben weil 4 Kolleginnen schwanger sind, darunter meine Frau, bin also z.T. selber schuld an der Misere( hoff ich jedenfalls:-D).... es wird also zumindest nächstes Jahr bei Wartungsarbeiten bleiben und keine Zeit für größere Baustellen sein. Ich schau aber immer wieder gern hier rein und freu mich, dass es bei dir so super weitergeht.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden hat Baumi folgendes von sich gegeben:

Zier dich nicht so, nimm die Komplimente ruhig an! :-D 

Nein :-D

 

Ne, echt jetze - das sind nur Fotos. Gestern hab‘ ich schon wieder ne Stelle durchgeschliffen/poliert. Langsam überlege ich das zum Konzept zu machen. Ich bekomme ja nicht alle Stellen vernünftig nachlackiert. Aber ich gebe zu, das ist etwas, das mir sehr schwer fällt.

 

vor 8 Stunden hat Baumi folgendes von sich gegeben:

Das wird auch noch eine Weile so bleiben weil 4 Kolleginnen schwanger sind, darunter meine Frau, bin also z.T. selber schuld an der Misere( hoff ich jedenfalls:-D)....


Na da ist ja was los :-D wieviele seid ihr denn, dass mal „plötzlich“ vier ausfallen können?

 

Und was Deine ganzen „kleinen“ Baustellen betrifft - ich hoffe doch, das mir das einfach erspart bleibt, bei der verwendeten Bauerntechnik. Vermutlich aber nicht :-D

Link to comment
Share on other sites

Wir waren 17, sind jetzt noch 8. 2 Azubis haben ausgelernt, 1 Azubi hat abgebrochen, 4 Schwangere, 1 Mitarbeiterin in Rente und 1 weggezogen,der Rest der Truppe rockt die Bude(n) dass ich bloß so staune.  Wenn man aber mit dem kleineren Team die gleiche Kundenzahl bedient, kannst dir vorstellen, dass keinem langweilig wird. :-D Problem ist, dass es unmöglich ist, neue Mitarbeiter zu finden. Durch Covid sind zw 03/20 und 06 /21 31,7% der Mitarbeiter im Friseurhandwerk in andere Branchen abgewandert. Das ist mir nicht passiert, ist halt normale Fluktuation, aber wenn es keine wechselwilligen Friseure am Markt gibt, bewirt sich auch niemand auf Stellenanzeigen oder Insta-Posts. Ist halt so, da müssen wir uns eben anpassen und kleiner werden, vielleicht einen oder auch zwei Läden schliessen, weil sich sonst jeder todarbeitet.  Dafür bin ich seit 1.3. jeden Tag mit dem Chevy zur Arbeit gefahren. Bald kommt der Winterkarren zum Einsatz:alien:

Edited by Baumi
Link to comment
Share on other sites

Also wirklich, was ist das nur für ein Effekt? Je mehr ich versuche die Problembereiche meiner Lackierung zu fotografieren, desto einwandfreier sieht das Bild aus :-D

 

B0959EA6-D657-4E46-8839-9AC2B20567FC.thumb.jpeg.976dfd9b66cbfd0df1e48a0cca8e13f3.jpeg
 

dafür kann man das Chaos in der Werkstatt erahnen :-)

Edited by Motorhuhn
  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information