Jump to content

Ami-Karren,


pennah

Recommended Posts

Wenn das Spiel zu groß ist, liegt's wohl hauptsächlich an der Steckachse der Planeten – die war in bei mir auch eingelaufen – die Ritzel selber unauffällig. Das sollte sich bei Deinem Diff aber auch wechseln lassen, ohne den Tellerradträger ausbauen zu müssen – oder?

Bei mir geht's auch immer etwas weiter. Die Widrigkeiten des Lebens werden immer wilder und machen es mir zusehend schwerer einem baldigen und positiven Ende des Projektes hoffnungsvoll entgegenzusehen. Aufgeben ist allerdings erst eine Option, wenn rein gar nichts mehr geht – solange tue ich mein Bestes.

Die Vorderachse ist bis auf Bremsen wieder am Stück, die Geschichte mit den Achsschenkelbolzen war dank der Original-Reibahle ein Traum und Lack gab es heute auch immer wieder etwas mehr.
Ein wesentlicher Grund wieso ich mich für den Pickup entschieden habe – Türen zu machen kostet mich richtig Nerven und zwei von der Sorte reichen absolut. Ich bin schwer froh, dass jetzt der Lack drauf ist und nichts mehr dran zu rütteln gibt. Nicht perfekt, die eine oder andere Welle sieht man noch – der Lack wird aber ja noch etwas stumpfer und ausserdem waren die insgesamt schon schwer beulig und sogar krumm.


606060294_FotoKopie13.thumb.JPG.185eaf2c009514e5f6460b0277375b1d.JPG

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Jau, das war es bei mir auch. Die kleine Steckachse der Planeten eingelaufen. Warte grad auf Rockauto. Neue Planeten rein, Wellendichtringe und die Kreuzgelenke mach ich wahrscheinlich auch direkt mir. Warum auch nicht. 

 

Der Ring and Pinion dürfen wohl max 2 Zehntel mm Spiel haben. 

 

Die rechte Steckachse hatte echt Spiel von 12 Uhr bis 13 Uhr. Anscheinend viele Burnouts. :-D

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

 

Meine Karre hat ja die absolute Standard-Ausstattung – das die Beifahrer-Türe ein Schloss hat, ist nicht selbstverständlich. Ein Handschuhfach-Deckel suche ich schon länger, aber wenn mal einer auftaucht, ist der mit Versand preislich recht exklusiv – die Knete muss vorerst in andere Bauabschnitte wandern. Also habe ich mir heute überlegt das al selber anzugehen. Ich denke so 1-3 Stündchen gehen noch drauf, dann sollte das lackiert vielleicht gar nicht auffallen …

Klappe2.thumb.JPG.ff3994cf97054d61087387438730bc7f.JPG

 

Klappe3.thumb.JPG.af8b1e60219a7ea8c0effdf946c46bbe.JPG

 

Klappe1.thumb.JPG.03280c4b6c2e0c8f0924556be03ebd41.JPG

 

Aloha

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Ich lese da ja eher 0,127 -bis rund 0,20. Wenn Dein Spiel also gefühlt 2 Zehntel sind und das an sich unauffällig fuhr, würde ich das Spiel mal messen und vermutlich so lassen. Die Einstellerei ist ja schon etwas nervig.

Von den Maßen her, scheinst Du das gleiche Werkstatthandbuch zu haben wie ich :-D

 

 

Edit sagt, ok, die Info mit den zwei Zehntel kann man auch anders verstehen. Wie groß ist denn das Spiel?

Edited by Motorhuhn
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Moin,

dann stelle ich auch mal das Support Fahrzeug vor.

1969er Chevrolet, 350 SBC, demnächst mit 4l60 4 Gang Automatik.

 

Frame off Restauration als Gebrauchsfahrzeug.

 

2000796349_20210406_2229291.thumb.jpg.7f1a9ec356dbda47ab22948fd887758c.jpg

 

Gruß.... und Prost

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Ich muss mich bei meiner Kiste etwas mehr mit dem Thema Bremsleitungen beschäftigen, als es bisher der Fall war, als selber ablängen, biegen, bördeln usw…

 

Vielleicht hat ja hier jemand mehr den Überlick als ich Neuling. Ich nehme mal an, dass Ford USA in den 60ern keine große Versuche gestartet hat, sondern sich alles auf so 1-3 Varianten beschränkt, was Gewinde und Nippel, als auch Bördel betrifft?

 

Gibt's da eine brauchbare Info zu? Gibt's in D einen guten Lieferanten für alles was ich für so für meinen Ford brauche?

 

 

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Da gibt's doch bestimmt was Ford spezfisches, bzw. lässt sich das vermutlich etwas einschränken. Muss mal mit meinem Prüfer qautschen, ob der sich die neue Kunifer-Leitungen gefallen lässt. Brödel und NIppel braucht's aber ja auch.

Link to comment
Share on other sites

Gibt keine fertigen.

 

Edit ruft nach ein paar Tagen der Recherche – man kann wohl Leitungen nach Maß fertigen lassen. Da ich ohnehin alles an Werkzeug kaufen müsste, dürfte das Anfertigen die vernünftigere Lösung sein. Dann bleibt nur noch biegen – das geht aber ja ganz gut.

Edited by Motorhuhn
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

So denn, Gewinde und Bördel meiner Bremsleitungen sind entschlüsselt – soviele Varianten, vor allem Markenspezifisch, gibt es ja gar nicht. Wie das halt so ist mit unbekanntem Terrain – da muss man sich erstmal mit beschäftigen.

 

Ansonsten habe ich, wenn auch nach mehreren Anläufen, endlich alle Achsteile komplett besorgen können, der Rest ist aufgearbeitetes Altzeugs. Macht nach alledem wirklich Laune, ein sauberes Puzzle zusammenzusetzen. Alles frisch, nichts wackelt, nichts klemmt. Alle Lager, Buchsen, Dichtungen, Bremszylinder, Achsschenkelbolzen, Kugelköpfe usw neu. Macht Laune :inlove:

 

Die Achsen sind somit fertig und warten auf den Einbau im Herbst, wenn die Gurke durchlackiert ist.

Aloha.
 

Foto 1 Kopie 4.JPG

Foto 2 Kopie 5.JPG

  • Like 6
Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Sachma, 

Meine olle will cabrio fahren. Deswegen muss jetz nen wrangler yj her. Samstag schaue ich mir einen an (2,5l).

Hat jemand noch Tipps worauf ich achten sollte? :-D

 

(Oder ist das eher etwas für das Geländewagen topic)

 

Besten Dank schon mal !

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten hat gatti500 folgendes von sich gegeben:

ist sie schonmal so,n teil gefahren ?

Die fährt auch Trecker und transporter.  Und sie meint sie will n wrangler. Da sage ich ja nicht nee ;-)

Das wird sozusagen unser gemeinsames Projekt :inlove:

 

Edith: mit meinen Explorern damals kam sie auch gut zurecht 

Edited by chrisan
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat chrisan folgendes von sich gegeben:

Deswegen muss jetz nen wrangler yj her. Samstag schaue ich mir einen an (2,5l).

Hat jemand noch Tipps worauf ich achten sollte? 

Hab ich. Nimm den 4l! Verbrauch nimmt sich nicht viel, der Motor ist deutlich robuster und macht  wesentlich mehr Spaß! 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten hat Humma Kavula folgendes von sich gegeben:

Hab ich. Nimm den 4l! Verbrauch nimmt sich nicht viel, der Motor ist deutlich robuster und macht  wesentlich mehr Spaß! 

Sagt irgendwie jeder. Problem ist so ein bisschen das preislimit. Für 10 Mille kriegst du im Moment keinen 4l in annehmbaren Zustand. 

 

Wir werden den 2.5l einfach mal antesten....

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information