Jump to content

Recommended Posts

vor 16 Stunden hat kr-200-mike folgendes von sich gegeben:

Hab da mal eine Sattelfrage zu den einzelnen Hoffmännern.

Ich selber hatte bis vor kurzem gedacht das es nur grüne Satteldecken

an den HA und HB Modellen gegeben hat. Außerdem braun / beige an

der Königin. Ich glaube aber das es auch schwarze gegeben hat, diese

dann nur an der HA ? Außerdem würde mich interessieren ob es auch

unterschiedlich lange Sattelfedern gegeben hat. Als letztes, ob von Hoffmann

original auch das Sozius Sattelgestelle mit Pagusa-Gummidecke

verbaut wurde, oder das eher eine Zubehörgeschichte von Pagusa war ?


schwarze Satteldecken gab an es den ganz frühen HA‘s von 1950.

 

Share this post


Link to post

Hallo zusammen, bei meiner HA geht es auch langsam weiter. Kolben hab ich dann doch irgendwann mal frei bekommen, der Motor ist gesäubert/zerlegt und die Ersatzteile liegen mittlerweile auch parat.
Jetzt wollt ich mal fragen, ob von euch jemand Explosionszeichnungen (speziell vom 1-Kanal Motor) hat? Nur um auf Nummer sicher zu gehen, weil an dem Motor wurde scheinbar schon mal gut rumgebastelt und ich will ja, das danach alles paßt.

Share this post


Link to post

Danke schonmal für die zahlreichen Informationen. Hatte auch die Vermutung 

mit den frühen HA‘s. In Bezug auf meine Frage mit den Federn meinte ich

die 2 großen Sattelfedern. Ich vermute die waren wahrscheinlich bei den

Frühen auch noch etwas kürzer.

0284AB45-2914-4278-BCC2-D52BA208F14F.jpeg

4940A226-028B-4DDB-9441-5B0924DDF392.jpeg

Share this post


Link to post
Am 14.12.2019 um 22:32 hat soundjunkie folgendes von sich gegeben:

Zumindest was die Königin betrifft, kann ich ein Teil des Sattelpuzzels lösen.

Sattel vorne:

vorderer Teil: kurze Federn, Version kurz, 6 Stück, dann gerundetes Zwischenblech

hinterer Teil: lange Federn, Version lang mit eingearbeitetem Haken 13 Stück

 

Sattel hinten:

vorderer Teil: kurze Federn, Version lang,  6 Stück, dann gerundetes Zwischenblech

hinterer Teil: lange Federn, Version kurz ohne eingearbeiteten Haken 13 Stück. Hinten am Sattelgestell einhängen mit separaten Hakenstückcken 13 Stück

 

IMG_7125.thumb.JPG.f9b12a3c320e3d172d9a63f7a08c31c2.JPGIMG_7124.thumb.JPG.276b3367af48d41a176910044be9da7a.JPGIMG_7134.thumb.JPG.b96f85c40add49fa28453afd8cf9ba2d.JPGIMG_7133.thumb.JPG.7b352416932ae040dfa1f63308c8d559.JPGIMG_7123.thumb.JPG.bf92851c9778b08f25e9f8a1a3d7c97f.JPG

 

Wo hast Du denn das schöne Federsortiment her? Oder ist es ein altes neu verzinkt? :thumbsup:

Share this post


Link to post

Ich habe die alten Federn verwendet.  Mit einem Bohrmaschinen Bürstenaufsatz etwas gesäubert und galvanisch neu verzinken lassen.

Das Ergebnis ist gut, man hat genau das Original und ist zudem günstiger als neue Federn zu kaufen. Da das Trommelware ist, kann man da andere Kleinteile wie Schrauben, Muttern etc mit reingeben, wird nicht teurer. Die Firma oftech.de hat das gemacht. 

Eine gute Auswahl an Sattelfedern hat der rollerladen.com . Da müsste von der Länge das passende dabei sein. Jedoch die lange Feder für den vorderen Sattel mit dem eingearbeiteten Haken ist nicht wie das Original. Original ist die 2-teilig, die rollerladen Feder sieht 1-teilig aus.

Share this post


Link to post

Nur mal so, es gibt sie noch die Scheunenfunde.

 

Es handelt sich um eine 53er HB aus erster Hand, noch angemeldet mit Kaufvertrag Garantieschein usw....

Sie schlummerte in einem alten Schuppen und jetzt dachte sich jemand das man Opa´s alten Roller doch mal wieder Restaurieren könnte.

Zum Glück wurde nur der Motor ausgebaut und dann das Projekt erst einmal wieder verworfen.

Nein ich durfte Sie nicht kaufen :-( aber zum Glück darf ich sie für die Familie Restaurieren.

Keine Panik Sie bleibt im O-Lack und wird nur technisch fit gemacht.

Der Reifen vorn ist von 1955 :-)

 

Fange die Tage an und freu mich sehr das ich den Roller behutsam und nach meinen Vorstellungen wieder auf die Straße bringen darf.

 

Bin leider kein Hoffmann Kenner, in den Original Unterlagen steht Vespa HA Bj 1953 aber sie hat schon Seilzugschaltung und Stoßdämpfer vorn.

In meiner Literatur finde ich aber nur HA mit Gestängeschaltung , vielleicht war unserer kleiner Dorfhändler auch unwissend und hat etwas falschen eingetragen. 

 

Gruß Maik

 

 

 

 

 

IMG_20191224_100553.jpg

Edited by Schlumi
  • Like 5

Share this post


Link to post

Geil. Coole Nr. Bin auf weitere Berichte gespannt. 

Stimmt schon soweit. Intern eine HB , aber in Papieren und Typenschild HA. 

Share this post


Link to post

Sodala, bei mir geht es natürlich auch weiter. Motor ist mittlerweile revidiert und es wurde ein CP19 und ein Kopf von Andreas verbaut.
Winterprojekt „Ülackabknibbeln“ geht auch seehr langsam voran. Nur leider kommt immer mehr Unschönes zum Vorschein. Unter einer, teilweise auch zwei Schichten Lack wurde anständig gewütet. Teils gutbangeschliffen usw, naja, Lackaufbau wie ihn@gattinator in seinem Thread genannt hatte: Grundierung -> graublauer Untergrund -> Silber -> von der grünen Lasur ist so gut wie nichts mehr da. An paar Stellen ein grüner Schimmer, das wars dann aber auch [emoji37]
Manchmal denk ich mit schon, ich hätte den Ülack lassen sollen [emoji849]
Wer kann denn einen Meister des patinierens empfehlen? Damit die Backen und die Brücke zum Rest passen?
Weil passende, patinöse Olackbacken zu finden, da ist ein 6er im Lotto wohl wahrscheinlicher [emoji85]

Share this post


Link to post
vor 57 Minuten hat VoikaZ folgendes von sich gegeben:

Sodala, bei mir geht es natürlich auch weiter. Motor ist mittlerweile revidiert und es wurde ein CP19 und ein Kopf von Andreas verbaut.
Winterprojekt „Ülackabknibbeln“ geht auch seehr langsam voran. Nur leider kommt immer mehr Unschönes zum Vorschein. Unter einer, teilweise auch zwei Schichten Lack wurde anständig gewütet. Teils gutbangeschliffen usw, naja, Lackaufbau wie ihn@gattinator in seinem Thread genannt hatte: Grundierung -> graublauer Untergrund -> Silber -> von der grünen Lasur ist so gut wie nichts mehr da. An paar Stellen ein grüner Schimmer, das wars dann aber auch [emoji37]
Manchmal denk ich mit schon, ich hätte den Ülack lassen sollen [emoji849]
Wer kann denn einen Meister des patinierens empfehlen? Damit die Backen und die Brücke zum Rest passen?
Weil passende, patinöse Olackbacken zu finden, da ist ein 6er im Lotto wohl wahrscheinlicher [emoji85]

Kebra

Share this post


Link to post

Hallo,

 

 mal ein Frage an die Spezialisten unter Euch. In einem Fotoalbum eines alten Clubmitgliedes ist seine Hoffmann; HB , offene Motorbacke, Seilzugschaltung,mehrfach abgebildet,. Sie ist aber rubinrot, mit Zierstreifen - so wie die vom Robin David.. War Rubinrot eine Sonderlackierung? Weiß jemand wie viele roteHoffmänner es gab? Auf den Bildern sind die Satteldecken nich uzusehen - welche Farbe hatten die bei rubinrot? Gab es sonst noch besondere Markmale der roten?

 

LG - Sprax

Share this post


Link to post

Sodala, bei mir gibt es auch News. Motor neu aufgebaut (mit Nagy-Kopf, CP19 und Vape), technisch soweit fit. TÜV ohne Probleme bestanden und auch schon zugelassen [emoji7]
An der Optik muß hald noch was gemacht werden, sprich Backen fertig freilegen und patinieren...

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.