Jump to content

Recommended Posts

Wenn keine Tuning Exzesse geplant sind, die mit dem 1 Kanal Original Motor nur eingeschränkt möglich sind, nimm den Original Motor. Du hast geschrieben dass er fest ist, vom Lagern wird der auch nicht frei. Wenn der Motor revidiert ist, warum sollte er dann nicht genutzt werden? Du wirst dir ja keine Weltumrundung mit der Hoffmann antun.

 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 2.2k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Sodala, lang genug hats gedauert, aber endlich ist sie fertig     

Nur mal so, es gibt sie noch die Scheunenfunde.   Es handelt sich um eine 53er HB aus erster Hand, noch angemeldet mit Kaufvertrag Garantieschein usw.... Sie schlummerte in einem alten

Hallo, der kleine Knubbel oben am Ende des Gehäuses muss zuerst raus, der sichert die hintere Schraube wo der Schmiernippel drin ist. Dann kann man die Antriebswelle nach hinten raus ziehen.

Posted Images

Du kannst ja mal den Andreas Nagy ansprechen.  Der macht sehr feine WF Motoren.

Den Andreas kenn ich natürlich und den Ralph auch [emoji6]
Hab ja schon ne ACMA, der bißchen auf die Sprünge geholfen wurde.
Nur die Einkanalmotoren sind komplettes Neuland für mich.
Nur nochmal, weil ich es noch immer nicht rausgefunden habe und es mich interessiert... Könnte man eine Gestängeschaltung-Schaltraste problemlos auf einen moderneren 2-Kanal-Motor bauen, oder wäre da mehr Aufwand nötig?
Link to post
Share on other sites

Okay, gut zu wissen. Naja, der Winter ist lang, schauen wir mal, was ich dann mach.
Jetzt wird erst mal alles sauber gemacht und vorsichtig geschaut, ob unter den Backen noch O-Lack schlummert...

Link to post
Share on other sites

Auf der Suche nach O-Lack. Ich hab vorher mal vorsichtig mit ner Rasierklinge bei den Rändern von Lackabplatzern, wo man bereits die Grundierung sieht, ob Originallack zum Vorschein kommt.
Es ist ein heller, grünlicher Metallic Lack drunter. Was meinen die Spezialisten dazu? Soll ichs riskieren und versuchen frei zu legen?

37e50d84c9459bcb42f984ad72abb97a.jpg

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute hat VoikaZ folgendes von sich gegeben:

Auf der Suche nach O-Lack. Ich hab vorher mal vorsichtig mit ner Rasierklinge bei den Rändern von Lackabplatzern, wo man bereits die Grundierung sieht, ob Originallack zum Vorschein kommt.
Es ist ein heller, grünlicher Metallic Lack drunter. Was meinen die Spezialisten dazu? Soll ichs riskieren und versuchen frei zu legen?

37e50d84c9459bcb42f984ad72abb97a.jpg

Hast du schon andere Mittel wie Aceton versucht?

vg

Link to post
Share on other sites

Aceton hatte ich nur noch nen kleinen Schluck daheim, da ist am vermeintlichen Ü-Lack nichts passiert.
Und ich wollt es jetzt auch zum Testen nicht übertreiben.
Keine Angst die ganzen Kratzer kommen nicht von mir, die waren schon drin

Link to post
Share on other sites

Hab jetzt mal mit der Knibbelmethode weiter gemacht... Schaut ganz nach O-Lack aus. Einige kleine Kratzerchen, aber ich denk es wir auch seinen Grund haben, warum die Backen (und nur die) überlackiert wurden.
Die Farbe ist jetzt aber viel heller, wie der Rest, da muß ich mit dann überlegen, wie ich das anpasse.
Denk evtl mit der Gatti-Methode (2000er Nassschleifpapier) die Verwitterung versuchen heller zu bringen...f6695721bf38c04ccaf923009bea9da7.jpg

Link to post
Share on other sites

Also, es geht weiter... mitm Skalpell kann man den Ü-Lack gut abknibbeln, der haftet zum Glück nicht so gut.

Der Vorbesitzer hat vorm Ü-Lack teils auch gut angeschliffen, das vom O-Lack fast nur noch Silber mit einem leichten Schimmer Grün über bleibt.

Von der Entfernung sieht es dann aber nicht ganz so schlimm aus.

Stört es, wenn ich hier schreibe, oder soll ich ein extra Thread aufmachen?

 

896b5d6ace0cc7de207aff289e24dd18.jpg&key=33809bc5158a69dff3f91c6a245b8e8d221651919034d9b2e5e5e270cdfb1ee9

 

Link to post
Share on other sites

Derzeitiger Stand, O-Lack freilegen geht gaaanz langsam voran.
Zylinderkopf ist ab, die HA steht hochkant in der Garage und der Kolben weicht seit ein paar Tagen ein. Ich hoffe, das ich so die festgegammelten Kolbenringe überzeugen kann.
Jetzt hätte ich noch ein Anliegen, könnte mir vielleicht ein HA-Besitzer (Baujahr 1952; Gestängeschaltung) eine Briefkopie zukommen lassen?

Link to post
Share on other sites

Kann mir jemand was zum Übersetzungsverhältnis des Tacho-Winkeltriebs sagen? Wenn ich mich nicht verrechnet habe komme ich bei 1:1,2 raus. Kann das wer bestätigen? Dank & Gruß Frank

Edited by Ferenki
Link to post
Share on other sites
Am 4.10.2019 um 10:30 hat VoikaZ folgendes von sich gegeben:

Okay, dann denk ich, werd ich echt beim Originalmotor bleiben...

Hallo

Da hätte ic/ auch noch  einen originalen Motor ,aber keinen Rahmen mehr.

Also kannst du ihn gebrauchen.?

vg

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

An das allwissende Forum, zwei Fragen zur Hoffmann HC 54 (Königin).  Ich baue eine solche zusammen, kann jedoch einen Blechwinkel nicht zuordnen (siehe Bild). Ich habe ihn auch nicht in der Ersatzteilliste gefunden. Weiß jemand wo und wie dieser genau montiert gehört und was dieser für eine Funktion hat? Vom Lochdurchmesser könnte er an der Batteriehalterung passen.

 

Die zweite Frage betrifft den Gleichrichter. Original belassen oder besser durch einen modernes Innenleben ersetzen? Welche Lösung gibt es hierfür?

IMG_7077.JPG

IMG_7079.JPG

Edited by soundjunkie
Link to post
Share on other sites

Danke für die schnelle Antwort! Das mit dem Winkel hätte ich nie rausgefunden. Kein Wunder, in der Ersatzteilliste gibt es nur eine Ersatzteilnummer für die Stoßstange + Hörnchen inkl. Befestigungsteile.

 

Edited by soundjunkie
Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Hab da mal eine Sattelfrage zu den einzelnen Hoffmännern.

Ich selber hatte bis vor kurzem gedacht das es nur grüne Satteldecken

an den HA und HB Modellen gegeben hat. Außerdem braun / beige an

der Königin. Ich glaube aber das es auch schwarze gegeben hat, diese

dann nur an der HA ? Außerdem würde mich interessieren ob es auch

unterschiedlich lange Sattelfedern gegeben hat. Als letztes, ob von Hoffmann

original auch das Sozius Sattelgestelle mit Pagusa-Gummidecke

verbaut wurde, oder das eher eine Zubehörgeschichte von Pagusa war ?

Link to post
Share on other sites

Zumindest was die Königin betrifft, kann ich ein Teil des Sattelpuzzels lösen.

Sattel vorne:

vorderer Teil: kurze Federn, Version kurz, 6 Stück, dann gerundetes Zwischenblech

hinterer Teil: lange Federn, Version lang mit eingearbeitetem Haken 13 Stück

 

Sattel hinten:

vorderer Teil: kurze Federn, Version lang,  6 Stück, dann gerundetes Zwischenblech

hinterer Teil: lange Federn, Version kurz ohne eingearbeiteten Haken 13 Stück. Hinten am Sattelgestell einhängen mit separaten Hakenstückcken 13 Stück

 

IMG_7125.thumb.JPG.f9b12a3c320e3d172d9a63f7a08c31c2.JPGIMG_7124.thumb.JPG.276b3367af48d41a176910044be9da7a.JPGIMG_7134.thumb.JPG.b96f85c40add49fa28453afd8cf9ba2d.JPGIMG_7133.thumb.JPG.7b352416932ae040dfa1f63308c8d559.JPGIMG_7123.thumb.JPG.bf92851c9778b08f25e9f8a1a3d7c97f.JPG

Edited by soundjunkie
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.