Jump to content

ZUERA VTR24H 2024


Mike

Recommended Posts

Posted (edited)

Glückwunsch an die Teams!

Danke an alle Beteiligten, für die geile Show! 

Der souveräne Sound vom Motor im Stream, war wie Balsam fürs 2–Takt Herz :thumbsup:

 

Edited by GelbStich
Link to comment
Share on other sites

Dicken Glückwunsch an alle. Auch von den andern am Pooldeck neben mir, die anfangs verwundert, nachher bewundernd mit geschaut haben (sie hatten auch keine andere Wahl :-) )

Link to comment
Share on other sites

Wenn wer Bock auf ein geiles Rennen hat, merkt euch das vor.

Davon erzählt ihr euren Enkeln am Sterbebett, das sag ich euch.

 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Gratuliete allen Teams.

 

Was war eigentlich bei #111 kurz vor Ende das technische Problem? Regie hat ja dann die Cam aus der Box weggeschalten.

 

Und was bitte war der krasse Vorteil von Vespitaly, dass die so viel schneller waren?

 

Link to comment
Share on other sites

vor 32 Minuten schrieb Scumandy:

Und was bitte war der krasse Vorteil von Vespitaly, dass die so viel schneller waren?

Würde mich auch interessieren, wer und was hinter dem Team steckt! Die schnellste runde ist absolut beeindruckend. Ich kann mich erinnern, dass Romain 2019 sagte 1:12 is possible. Jetzt steht das was von 1:10... sehr krass!

Glückwunsch an alle ...aber vor allem an Team Paul!

 

ulPa ulPa!

Link to comment
Share on other sites

Wir hatten kurz vor Ende ein Problem am Gaszug. Der hatte sich ausgehängt und aufgescheuert. 

 

Vespitaly (Crimaz) hatte zwei junge  Prorider plus Romain (fastest lap Zuera 2023). Der eine davon ist zB viermal in der Woche von Malossi gesponsort trainieren.

Die Karre selbst war auch next level mit Alurahmen und ner hinteren Fahrwerkskinematik wie beim Motorrad. Federbeine waren vom Fahrwerksspezialisten überarbeitet und gepimpt.

Die waren auch brutal viel testen.

 

Für Otto Normalsterbliche unleistbar und die Performance unerreichbar.

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

56 minutes ago, Mike said:

Die Karre selbst war auch next level mit Alurahmen und ner hinteren Fahrwerkskinematik wie beim Motorrad

 

gerade mal gesucht nach Crimaz Rahmen, krass:

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ja das crimaz Gerät ist einfach ein anderes Level. Und auch die Fahrer. Das ist einfach spitzenniveau.  Umso grösser die Leistung von Team germany und Projekt Paul da doch noch so gut dranbleiben zu können.

Crimaz hat auch ausser einmal nicht geschraubt. Nur reifenwechsel und getankt und gefahren. 

War sehr eindrucksvoll das ganze zu sehen

 

 

Überlegt euch nicht doch mal mitzufahren, oder bei einem Team als Unterstützer dabei zu sein.

Oder nur als Zuschauer.

Das ganze ist einfach unfassbar gut zum dabei sein.

So ein Event gibt es sonst nicht wirklich.  

Zu vergleichen mit den grossen 24h Rennen wie le mans oder nürburgring. :inlove:

  • Like 5
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 5 Stunden schrieb Mike:

Wir hatten kurz vor Ende ein Problem am Gaszug. Der hatte sich ausgehängt und aufgescheuert. 

 

Vespitaly (Crimaz) hatte zwei junge  Prorider plus Romain (fastest lap Zuera 2023). Der eine davon ist zB viermal in der Woche von Malossi gesponsort trainieren.

Die Karre selbst war auch next level mit Alurahmen und ner hinteren Fahrwerkskinematik wie beim Motorrad. Federbeine waren vom Fahrwerksspezialisten überarbeitet und gepimpt.

Die waren auch brutal viel testen.

 

Für Otto Normalsterbliche unleistbar und die Performance unerreichbar.

 

Ja dachte ich mir fast, dass da die Parameter wo anders liegen müssen. Dann gratuliere ich #111 quais zum zweiten Platz :cheers:

Edited by Scumandy
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 6 Stunden schrieb Mike:

Wir hatten kurz vor Ende ein Problem am Gaszug. Der hatte sich ausgehängt und aufgescheuert. 

 

Vespitaly (Crimaz) hatte zwei junge  Prorider plus Romain (fastest lap Zuera 2023). Der eine davon ist zB viermal in der Woche von Malossi gesponsort trainieren.

Die Karre selbst war auch next level mit Alurahmen und ner hinteren Fahrwerkskinematik wie beim Motorrad. Federbeine waren vom Fahrwerksspezialisten überarbeitet und gepimpt.

Die waren auch brutal viel testen.

 

Für Otto Normalsterbliche unleistbar und die Performance unerreichbar.


Hey, die deutschen (inkl. österreicherischenenen Fahrer) Teams stellen trotzdem mit die schnellsten Fahrer - ohne 45kg und Luxustraining! ;-) 
Ist schon großartig, was ihr da geleistet habt! 
Und ich war so dankbar für die Übertragung! Großartig! 
 

Gute Besserung noch an P.P.! 
 

Team Heives: :inlove:
 



 

Edited by Dieta
eDieta: Hat die schnellen Österreicher vergessen!
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
Am 27.5.2024 um 09:14 schrieb Mike:

Wir hatten kurz vor Ende ein Problem am Gaszug. Der hatte sich ausgehängt und aufgescheuert. 

 

Vespitaly (Crimaz) hatte zwei junge  Prorider plus Romain (fastest lap Zuera 2023). Der eine davon ist zB viermal in der Woche von Malossi gesponsort trainieren.

Die Karre selbst war auch next level mit Alurahmen und ner hinteren Fahrwerkskinematik wie beim Motorrad. Federbeine waren vom Fahrwerksspezialisten überarbeitet und gepimpt.

Die waren auch brutal viel testen.

 

Für Otto Normalsterbliche unleistbar und die Performance unerreichbar.

 

Auch von meiner Seite Glückwünsche an alle Team's die durchgehalten haben.

 

Ich würde auch sagen,

das Fahrwerk ist ein "Wolf im Schafspelz!"

Mit so einem Chassis lässt sich's nochmals viel zielgenauer in die Kurve und auch schneller fahren.

Dann ist auch durch die grössere Stabilität des Chassis eine viel Reifenschonendere Fahrweise möglich.

Zudem entfällt das aufschaukeln der Blechkarosse.

 

Es ist aber jetzt langsam an der Zeit sich seitens Reglement "neu zu orientieren",

denn bisher noch halbwegs "siegfähige" bezahlbare Rennroller zu bauen, werden jetzt leider zur Utopie, eigentlich schade drum!:???: 

 

 

Edited by powerracer
Link to comment
Share on other sites

Am 27.5.2024 um 13:02 schrieb heizer:

Ja das crimaz Gerät ist einfach ein anderes Level. Und auch die Fahrer. Das ist einfach spitzenniveau.  Umso grösser die Leistung von Team germany und Projekt Paul da doch noch so gut dranbleiben zu können.

Crimaz hat auch ausser einmal nicht geschraubt. Nur reifenwechsel und getankt und gefahren. 

War sehr eindrucksvoll das ganze zu sehen

 

 

Überlegt euch nicht doch mal mitzufahren, oder bei einem Team als Unterstützer dabei zu sein.

Oder nur als Zuschauer.

Das ganze ist einfach unfassbar gut zum dabei sein.

So ein Event gibt es sonst nicht wirklich.  

Zu vergleichen mit den grossen 24h Rennen wie le mans oder nürburgring. :inlove:

Die hatten auch am Heckrahmen einen Bruch,Sonntag so zwischen 9 und 11 irgendwann.

hat aber auch nur sehr kurz gedauert…

 

ist wirklich alles durchdacht!

 

brutales Niveau 

Link to comment
Share on other sites

Als deutsche Teams muss sich hier dieses Jahr absolut keiner verstecken. Auch TD Customs soll hier nicht vergessen werden- lass den Motortausch weg wäre auch hier ein Platz im deutlich einstelligen Bereich drin gewesen ( 30 Runden Penalty plus die Zeit vom Motortausch)

 

Ergebnis: alle 4 deutschen Teams fahren hier komplett vorne mit! Und das ist vom Niveau her herausragend! Fahrer/ Team/ Material/ Organisation - Zuera ist ein Ritt sondersgleichen. Aber einfach nur unfassbar Geil! 
 

Zu Crimaz: Es ist einfach nur beeindruckend was dieses kompromisslos aufgebaute Bike mit 50 Kilo (Pro)Piloten drauf in den Asphalt hämmert :baaa:

 

Konkurrenzbrille abgenommen -  Es ist echt irre sowas zu sehen bzw. spüren an der Start/Ziel Bande. Gänsehaut! Der Alurahmen starr wie ein Brückenpfeiler mit paar Carbonteile hingeschraubt das das Ganze nach n Roller ausschaut. Irre! Kein Bashing- technisch und fahrerisch absolut erste Sahne und bisher in so ner Form noch nie dagewesen. 
 

Bleibt für die Zukunft sicher spannend wie sich so n Exot in eine sowieso Nischensportart klassentechnisch einordnen kann. Wäre schade wenn dadurch die Abschreckung für neue Teams in die Endurance einzusteigen überwiegt und dies den Veranstaltern dadurch eher das Leben schwerer macht. Weil - Geil ist beides! Ne vernünftig aufgebaute zuverlässige Veschba/ Lambretta aus nem klassischen Roller Geflext oder ne Next Level AluDruckgussCarbonIrgendwas Rakete - beides muss erst mal 24h lang ununterbrochen im Kreis ballern :-D

 

Hier noch n schnelles Bild von der vom ludy angesprochenen Schrauberei am Sonntag Vormittag- da sieht man etwas die Unterwäsche von dem Ding

IMG_9881.thumb.png.44f4d14440930feff35b710263e5f2fc.png

 

Und hier zum Vergleich unsere „PK“ :lookaround:

IMG_9882.thumb.png.92fe8b888f94ebf661560e140e4d56bf.png
 

Auf jeden Fall war es - auch wenn hart - trotzdem wieder unvergesslich!

In diesem Sinne!

CU

 

IMG_9863.thumb.jpeg.9988ed22f5312e03b5bdfc3273083c87.jpeg

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Details werden eher nicht veröffentlicht, sofern sie wettbewerbsrelevant sind.

Aber frag halt hier mal, was dich interessiert :thumbsup:

 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information