Jump to content

Konsumieren und wissen wo es her kommt...


Steuermann
 Share

Recommended Posts

vor einer Stunde hat t4. folgendes von sich gegeben:

Stimmt eigentlich irgendwie ... 

 

IMG_20221113_094336_441.jpg

Stimmt absolut. Ich finde sogar, wer Fleisch essen will, muss das mindestens einmal im Leben auch gemacht haben. Musste ich als Kind machen, wird mein Sohn wohl auch mal machen müssen.

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten hat Steuermann folgendes von sich gegeben:

Ich finde sogar, wer Fleisch essen will, muss das mindestens einmal im Leben auch gemacht haben.

Aha. Wieso?

Spielt das in einer Liga mit

- wer Spargel essen will muss sie einmal im Leben selbst geerntet haben

- wer mit dem PC arbeiten will muss einmal im Leben programmiert haben

- wer Auto fahren will muss es einmal im Leben zusammengebaut haben

- wer in einem Haus leben will muss es einmal im Leben selbst gebaut haben

- wer warm duschen will muss einmal im Leben einen Baum kleingesägt haben

- wer tanken will muss einmal im Leben selbst nach Öl gebohrt haben

?

 

Edited by PK-HD
  • Like 4
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten hat PK-HD folgendes von sich gegeben:

Aha. Wieso?

Oha, mit der Frage hab ich nicht gerechnet. Also mit den Tieren und dem Leben an sich ist das ja so...

Wollen wir das aus dem Witze-Topic raushalten? Ich weiß, ich hab angefangen, aber trotzdem, so der Ordnung halber..

  • Like 1
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten hat PK-HD folgendes von sich gegeben:

Aha. Wieso?

Spielt das in einer Liga mit

- wer Spargel essen will muss sie einmal im Leben selbst geerntet haben

- wer mit dem PC arbeiten will muss einmal im Leben programmiert haben

- wer Auto fahren will muss es einmal im Leben zusammengebaut haben

- wer in einem Haus leben will muss es einmal im Leben selbst gebaut haben

- wer warm duschen will muss einmal im Leben einen Baum kleingesägt haben

- wer tanken will muss einmal im Leben selbst nach Öl gebohrt haben

?

 

Fünf mal: Check.😎

an Nummer 6 bin ich dran, aber das mit dem Öl stellt sich hier in Bayern schwieriger raus als gedacht…

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 34 Minuten hat PK-HD folgendes von sich gegeben:

Spielt das in einer Liga mit

- wer Spargel essen will muss sie einmal im Leben selbst geerntet haben

- wer mit dem PC arbeiten will muss einmal im Leben programmiert haben

- wer Auto fahren will muss es einmal im Leben zusammengebaut haben

- wer in einem Haus leben will muss es einmal im Leben selbst gebaut haben

- wer warm duschen will muss einmal im Leben einen Baum kleingesägt haben

- wer tanken will muss einmal im Leben selbst nach Öl gebohrt haben

?

 

Oh Entschuldige, Du bist Lehrer?

Machen wir so: Du hast Recht. Immer.

Gut so?

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten hat freerider13 folgendes von sich gegeben:

Gilt würd ich sagen!:thumbsup:

hilft mir bloß nix - hier gibts bloß Salz. Bergwerk und Meer war ich zwar beides schon dran - kann man aber beides nicht verfeuern.

trotzdem lecker.😎

In meiner Heimat gibt's auch nur Salz. Mein Opa, meine Mutter und die halbe Nachbarschaft meiner haben da im bzw. ums Bergwerk gearbeitet. Als ich klein war, haste mittags um 12 die Sprengungen gemerkt.

 

Jetzt halt Ruhrgebiet. Hier im Ortsteil finden die Leute teilweise schon Kohle, wenn sie beim Bauen die Grube für den Keller ausheben.

 

Sind quasi 2 Häkchen auf der Liste in einem :-D 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat Steuermann folgendes von sich gegeben:

Oh Entschuldige, Du bist Lehrer?

Machen wir so: Du hast Recht. Immer.

Gut so?

Ich verstehe den Einsatz deiner Polemik gerade nicht. Und das Persönliche auch nicht.

Hätte gedacht du kannst mir das so erklären, dass ich es verstehe. :dontgetit:

Du solltest meinen Beitrag nicht als Angriff werten, sondern eher als offenkundiges Unverständnis mit der Bitte um Erklärung.

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben hat PK-HD folgendes von sich gegeben:

Bitte um Erklärung.

Angenommen, meine These wäre "Ich halte es für nötig, die Konsequenz des Fleischessens (wenn ich Fleisch essen will, muss zwangsläufig ein Tier sterben) persönlich erlebt, anstatt nur gehört/gelesen/im-TV-gesehen zu haben", dann könnte ich auf die Gegenthese "Tiere sind wie Spargel/PC/Haus..Erdöl" nicht mit Argumenten, sondern nur mit Nein antworten..

Kulturell finde ich es dann auch eher nachlässig, mit einer Grundschulklasse zwar zum Besuch in der Bäckerei zu fahren, den Schlachthof in der praktischen Erfahrung aber vollständig auszuklammern. 

Zurück zu Witze?

 

Pavlovs Telefon klingelt. "Scheiße, ich hab vergessen, den Hund zu füttern."

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden hat Steuermann folgendes von sich gegeben:

Ich halte es für nötig, die Konsequenz des Fleischessens persönlich erlebt, anstatt nur gehört/gelesen/im-TV-gesehen zu haben

Und genau DAS habe ich noch nicht verstanden. Lasse mich aber sehr gerne belehren.

Wieso hälst du das für nötig?

Immerhin scheint ein Großteil der Bevölkerung (mich eingeschlossen) das nicht für nötig zu halten.

Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten hat PK-HD folgendes von sich gegeben:

Immerhin scheint ein Großteil der Bevölkerung (mich eingeschlossen) das nicht für nötig zu halten

 

Ja, aber ich glaube die meisten würden es nicht fertig bringen ein Tier zu töten nur um es danach zu essen.

Link to comment
Share on other sites

vor 47 Minuten hat PK-HD folgendes von sich gegeben:

Immerhin scheint ein Großteil der Bevölkerung (mich eingeschlossen) das nicht für nötig zu halten.

Mit den weltweit bekannten Folgen, würd ich sagen. Ich glaube zumindest, Fleisch anders zu essen, seitdem ich beim Ausnehmen eines Dammhirsch helfen und das Küken, das ich großziehen durfte, rupfen und kochen durfte. Ich esse gern Fleisch, aber wenn mein Kind fragen sollte, warum es heute kein Fleisch gibt, werd ich sagen "Rufst Du mal den Hund, ich hol nur schnell das Messer."

Ich sauf auch gerne ohne je Whisky gebrannt zu haben, aber wenn Du ein Tier erschießt, hast Du manchmal den Eindruck, es sieht Dich an und weiß genau, was jetzt kommt. Jedenfalls kann ich nichts verkehrt daran finden, wenn ich mir für die Schlange vor der McDonalds-Kasse wünsche, mancher Teenie hätte das auch schon mal erlebt. 

Für das Witze-Topic taugt das aber eher nicht und ich bereue meinen Kommentar. Vieleicht sollten wir uns eher mal bei nem Glas Wein oder Bier dazu austauschen. 

vor 25 Minuten hat pehaa folgendes von sich gegeben:

Ja, aber ich glaube die meisten würden es nicht fertig bringen ein Tier zu töten nur um es danach zu essen.

Das geht schon, aber es verändert zumindest die Art, wie Du eine Frikadelle ansiehst. 

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

Ich bin da voll und ganz bei dir

 

Ist aber Lehrplanmäßig nicht gewünscht dass die Bevölkerung so ein Bewusstsein entwickelt

denn bei Fleisch geht es um Money Money Money

mit Gemüse sind keine Gewinne einzufahren oder geschweige denn eine Volkswirtschaft am Laufen zu halten

 

Zudem kannst du mit Fleisch das Volk krank machen und dann mit der Arznei dagegen die fetten Gewinne einfahren

 

Super Witz

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden hat Steuermann folgendes von sich gegeben:

Mit den weltweit bekannten Folgen, würd ich sagen. Ich glaube zumindest, Fleisch anders zu essen, seitdem ich beim Ausnehmen eines Dammhirsch helfen und das Küken, das ich großziehen durfte, rupfen und kochen durfte. Ich esse gern Fleisch, aber wenn mein Kind fragen sollte, warum es heute kein Fleisch gibt, werd ich sagen "Rufst Du mal den Hund, ich hol nur schnell das Messer."

Ich sauf auch gerne ohne je Whisky gebrannt zu haben, aber wenn Du ein Tier erschießt, hast Du manchmal den Eindruck, es sieht Dich an und weiß genau, was jetzt kommt. Jedenfalls kann ich nichts verkehrt daran finden, wenn ich mir für die Schlange vor der McDonalds-Kasse wünsche, mancher Teenie hätte das auch schon mal erlebt. 

Danke, ich verstehe jetzt deinen Ansatz. :thumbsup:

 

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten hat Crank-Hank folgendes von sich gegeben:

Ich bin da voll und ganz bei dir

 

Ist aber Lehrplanmäßig nicht gewünscht dass die Bevölkerung so ein Bewusstsein entwickelt

denn bei Fleisch geht es um Money Money Money

mit Gemüse sind keine Gewinne einzufahren oder geschweige denn eine Volkswirtschaft am Laufen zu halten

 

Zudem kannst du mit Fleisch das Volk krank machen und dann mit der Arznei dagegen die fetten Gewinne einfahren

 

Super Witz

Alter, echt jetzt?

Lebensmittel und Pharmaindustrie werden in ihrer Gesamtheit von einer übermächtigen (reptiloiden?) Regierung gelenkt?

Ist jetzt hier Facebook/Telegram? :-(

  • Like 1
  • Thanks 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden hat Steuermann folgendes von sich gegeben:

Mit den weltweit bekannten Folgen, würd ich sagen. Ich glaube zumindest, Fleisch anders zu essen, seitdem ich beim Ausnehmen eines Dammhirsch helfen und das Küken, das ich großziehen durfte, rupfen und kochen durfte. Ich esse gern Fleisch, aber wenn mein Kind fragen sollte, warum es heute kein Fleisch gibt, werd ich sagen "Rufst Du mal den Hund, ich hol nur schnell das Messer."

Ich sauf auch gerne ohne je Whisky gebrannt zu haben, aber wenn Du ein Tier erschießt, hast Du manchmal den Eindruck, es sieht Dich an und weiß genau, was jetzt kommt. Jedenfalls kann ich nichts verkehrt daran finden, wenn ich mir für die Schlange vor der McDonalds-Kasse wünsche, mancher Teenie hätte das auch schon mal erlebt. 

Für das Witze-Topic taugt das aber eher nicht und ich bereue meinen Kommentar. Vieleicht sollten wir uns eher mal bei nem Glas Wein oder Bier dazu austauschen. 

Das geht schon, aber es verändert zumindest die Art, wie Du eine Frikadelle ansiehst. 

Was mich am meisten triggert, ist wenn Leute mir erzählen in Wurst etc. sei ja nur Abfall. Diese Mentalität aus jedem Tier nur das Filet rausschneiden zu wollen und den Rest für Müll zu halten, entwickelst du nicht, wenn du selbst schlachtest.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden hat Crank-Hank folgendes von sich gegeben:

Ist aber Lehrplanmäßig nicht gewünscht dass die Bevölkerung so ein Bewusstsein entwickelt

denn bei Fleisch geht es um Money Money Money

 

 

Wir - meine Frau und ich - gehen mit unseren Kindern (2 und 4 jahre alt) offen in Sachen Fleisch und Fleischkonsum um. Wir leben auf dem platten Land, bei uns im Ort und Umkreis gibt es diverse Bauenrhöfe. Teilweise laden die Höfe zu besuchen ein, es gibt kleine Hofläden mit regionalen Produkten usw. Die Tagesmutter unserer Kinder ist regelmäßig mit den Kindern zu einem Milchviehbetrieb gegangen, wo Kälbchen gestreichelt werden konnten, Eier gesammelt, frische Milch getrunken, frische Wurst gegessen wurde usw.

 

Bei unserer 4 jährigen fängt es langsam an im Kopf zu klicken, dass das Stück Fleisch auf dem Teller den Tod eines Lebewesens mit sich bringt. Es ist nur eine Frage der zeit, bis sie kein Fleishc mehr essen möchte. Gestern fragte sie, ob es in Ordnung sei, dass wir den Kälbchen die Milch wegtrinken, schließlich sei die Milch ja für die Kälbchen. Wir gehen da offen mit um, ich habe ihr erklärt, dass die Kühe (von dem oft besuchten Hof) ja gut gehalten werden und sie viel mehr Milch abgeben, als ihre Kälbchen brauchen. So viel zu meinem bzw. unserem Umgang  mit dem Theme Fleisch, Leben, Tod und Tier. Eigentlich sind wir beide @Crank-Hankuns, was unserer grundsätzliche Haltung angeht, recht nah. Ich würde persönlich gerne Schweine, Schafe und Ziegen zu Hause halten, um sie eben regelmäßig schlachten zu lassen, damit die Kinder ganz bewusst mitbekommen, was es heißt Fleisch zu essen und wir den Tieren ein möglichst Art gerechtes Leben ermöglichen können. Warum nicht selber schlachten? Weil man es nicht darf und weil ich es handwerklich in Bezug auf einen möglichst schmerzarmen Tod  nicht kann. Auch wenn unser Grundstück groß ist und wir auf einem alten Bauernhof wohnen, ist es uns aber leider nicht erlaubt Schweine, Schafe und Ziegen zu Hause zu halten...

 

 

Leider verstehe ich nicht, woher deines Aussage bzgl. eines Lehrplans stammt. Ich kann nur für NRW sprechen, aber hier ist es z.B. in der Ernährungslehre so, dass z.B. auf Seite 34 und auf Seite 43 die Erklärung komplexe[r] ernährungsökologische[r] Zusammenhänge in den Kompetenzerwartungen formuliert werden. 

https://www.schulentwicklung.nrw.de/lehrplaene/lehrplan/177/KLP_GOSt_Ernaehrungslehre.pdf

In den Schulen in NRW verhält es sich genau anders herum, als von dir dargestellt. Das wollte ich hier nur mal loswerden, weil es mir etwas auf den Keks geht als Lehrer ständig direkt oder direkt für Unwahrheiten an den Pranger gestellt zu werden.

Edited by freibier
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK