Jump to content

Das war dann mal weg, kann mich aber noch daran erinnern


agent.seven
 Share

Recommended Posts

Kochlöffel gibt es noch, meine ich.
In der Breite Gasse nur halt heut Hellblau.
Stichwort Breite Gasse, in meiner Kindheit gab es dort ein Kaffee Beer, so ein richtige schwülstiges 50er Jahre Kaffee mit Cremetorten und Kännchen Kaffee und Omas mit Hündchen und dort stand immer der hier als riesige Figur
image.thumb.png.831b2bbd525cb4965f74a0732b112478.png

im Schaufenster. Ich meine der konnte sich auch bewegen wie die Weinachtsdeko im Kaufhof.
Das Kaffee ist renoviert und durchgestylt und die Figur ist weg und auch im kompletten Alltag verschwunden.
(nein keine Rassismus Diskussion bitte)

Link to comment
Share on other sites

Solange ich mich zurück erinnern kann gab es immer Matchbox und Siku-Autos in Pappschachteln. Das war so um `71 oder `72 herum, da war ich drei oder vier Jahre alt. Die Motive waren meist "gezeichnet" und kamen "schnell" rüber das das Auto gerne mal in Aktion gezeigt wurde. Ich liebte diese Bildchen.

 

Meine Oma kaufte mir öfter mal ein Auto im örtlichen Spielwarenhandel, die Pappschachtel wurde natürlich aufgehoben und als "Garage" genutzt. Irgendwann hatte ich bestimmt eine halbe Waschmitteltrommel voll Autos. Oma meinte, ich könne die Marke der echten Autos schon am Geräusch erkennen, durch ihre "Unterstützung" wurde das Interesse an autos (und später Motorrädern)  natürlich immer weiter vertieft. Die späteren Blister, wie es sie heute noch gibt, find ich weniger gut.

 

Ebenso hatte ich Auto-Quartettspiele ohne Ende, auch hier welche von Ende `60er und Anfang 70er. Alleine schon diese nachcolorierten S/W Bilder, reinfach klasse.

 

Was ich aus der Zeit noch habe ist meine Wileso Dampfmaschine, die bekam ich mal zu Weihnachten.  Und das das ist schon bald 45 Jahre her. Meine wurde mit diesen Trocken-Esbit befeuert, nicht elektrisch. Neulich auf`m Flohmarkt hatte ein Stand-Betreiber diverse Antriebsmodelle für die Wilesco, da hatte ich noch überlegt....

 

Schei**, ich werd alt...:crybaby:

2022-11-14_13h03_22.png

2022-11-14_13h02_44.png

2022-11-14_13h17_13.png

2022-11-14_13h19_56.png

2022-11-14_13h22_27.png

  • Like 3
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden hat nop folgendes von sich gegeben:

be06ec99ae4b18ae.thumb.jpg.30d9cf4fbf57576c9e72d444d8d68fd3.jpg

 

Den alten Kochlöffel mein' ich!

 

Super. Jetzt hab' ich Hunger.

 

 

"Heute bleibt die Küche kalt, wir gehen in den Wienerwald"

 

Gibts auch nicht mehr, nach gefühlt 3-4 mal Insolvenz.

 

Edited by FlorianD
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten hat *Wolfgang* folgendes von sich gegeben:

Solange ich mich zurück erinnern kann gab es immer Matchbox und Siku-Autos in Pappschachteln. Das war so um `71 oder `72 herum, da war ich drei oder vier Jahre alt. Die Motive waren meist "gezeichnet" und kamen "schnell" rüber das das Auto gerne mal in Aktion gezeigt wurde. Ich liebte diese Bildchen.

 

Meine Oma kaufte mir öfter mal ein Auto im örtlichen Spielwarenhandel, die Pappschachtel wurde natürlich aufgehoben und als "Garage" genutzt. Irgendwann hatte ich bestimmt eine halbe Waschmitteltrommel voll Autos. Oma meinte, ich könne die Marke der echten Autos schon am Geräusch erkennen, durch ihre "Unterstützung" wurde das Interesse an autos (und später Motorrädern)  natürlich immer weiter vertieft. Die späteren Blister, wie es sie heute noch gibt, find ich weniger gut.

 

Ebenso hatte ich Auto-Quartettspiele ohne Ende, auch hier welche von Ende `60er und Anfang 70er. Alleine schon diese nachcolorierten S/W Bilder, reinfach klasse.

 

Was ich aus der Zeit noch habe ist meine Wileso Dampfmaschine, die bekam ich mal zu Weihnachten.  Und das das ist schon bald 45 Jahre her. Meine wurde mit diesen Trocken-Esbit befeuert, nicht elektrisch. Neulich auf`m Flohmarkt hatte ein Stand-Betreiber diverse Antriebsmodelle für die Wilesco, da hatte ich noch überlegt....

 

Schei**, ich werd alt...:crybaby:

2022-11-14_13h03_22.png

2022-11-14_13h02_44.png

2022-11-14_13h17_13.png

2022-11-14_13h19_56.png

2022-11-14_13h22_27.png

In Deiner Auflistung ist noch was, was es längst nicht mehr gibt.
image.png.b7bf9a9c7b0fe6feca1431d19e1ff3db.png

Die Waschmitteltrommel.
Die war aber auch wirklich gerne für das Aufbewahren diverser Dinge gut. Alle Nachbarskinder, ich natürlich auch so wie Du hatten darin Autos, Lego, einfach alles Kleinzeug aus dem Kinderzimmer.
Oma hat darin auch die Nüsse aus dem Garten gesammelt.
Meine letzte Trommel habe ich wohl in den 80er gesehen, oder so.

  • Like 3
  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten hat FlorianD folgendes von sich gegeben:

 

 

"Heute bleibt die Küche kalt, wir gehen in den Wienerwald"

 

Gibts auch nicht mehr, nach gefühlt 3-4 mal Insolvenz.

 

 

Wienerwald gibt's noch. Bis zum Sommer 2022 gab's hier in München noch ein paar. Die wurden dann allerdings bis auf eines unbenannt in "Hendlglück". Verkaufen ihre Sachen aber teilweise noch in Wienerwald-Tüten. Laut Wiki gibt's noch einen Wienerwald in München.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat agent.seven folgendes von sich gegeben:

Meine letzte Trommel habe ich wohl in den 80er gesehen, oder so.

Meine Persil-Trommel steht im Keller...

Könnte aber noch ne zweite in der TG

überlebt haben.

 

:sigh: :-D :rotwerd:

 

 

Edited by Kebra
Link to comment
Share on other sites

vor 44 Minuten hat benji folgendes von sich gegeben:

 

Wienerwald gibt's noch. Bis zum Sommer 2022 gab's hier in München noch ein paar. Die wurden dann allerdings bis auf eines unbenannt in "Hendlglück". Verkaufen ihre Sachen aber teilweise noch in Wienerwald-Tüten. Laut Wiki gibt's noch einen Wienerwald in München.

Gibt noch mehr:

wasserburger Landstraße in Trudering, dann weiter stadteinwärts wenn man von der WABULA nach Perlach abbiegt kommt einer links nach ner Weile und an der balanstrasse im Areal „neue Balan“ ist wohl noch einer.

 

und soweit ich weiß natürlich noch der Klassiker am giesinger Berg, oder?

 

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten hat freerider13 folgendes von sich gegeben:

und soweit ich weiß natürlich noch der Klassiker am giesinger Berg, oder?

 

Der heisst seit längerem Balkanwald :-D

Hat wohl der ehemalige Betreiber übernommen und nur umbenannt. Ähnliches Konzept

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde hat zimbo folgendes von sich gegeben:

Der heisst seit längerem Balkanwald :-D

Hat wohl der ehemalige Betreiber übernommen und nur umbenannt. Ähnliches Konzept

Echt jetzt?:aaalder:

merk schon: muss doch mal wieder die Strecke übers 60er zur Roze nehmen - zu lang nicht mehr da vorbei gekommen…:whistling:

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden hat nop folgendes von sich gegeben:

be06ec99ae4b18ae.thumb.jpg.30d9cf4fbf57576c9e72d444d8d68fd3.jpg

 

Den alten Kochlöffel mein' ich!

 

Super. Jetzt hab' ich Hunger.

Gibt es noch ein paar, in Langenhagen (bei Hannover) habe ich allerdings heute gesehen, dass es in dem Laden gebrannt hatte und er daher temporär geschlossen ist.

Link to comment
Share on other sites

Wieder mal ich...

Ich vermisse in unserer/meiner heutigen Zeit, die Dinge, die ich mit meinen Eltern damals gerade und vor allem während der Vor-Weihnachtszeit erleben durfte...

So alt bin ich übrigens nicht (55); vielleicht mag ich diese scheiss schnelle Zeit und die Veränderungen nur einfach nicht...!!!

 

Ich weiss nicht, ob ihr das kennt/kanntet...

Da gab es Bastelbögen für Weihnachtsbasteleien bei Hertie und Horten...

Da gab es Weihnachts-Hefte und Bastelbögen bei Tchibo (oder Eduscho) ...

Man ging über den Weihnachtsmarkt, aß einen kandierten Apfel oder kandierte Mandeln... Vom Kirchturm hörte man Weihnachtslieder...

In jedem Spielwarengeschäft gab es bewegliche Figuren, wie bei Galeria Kaufhof oder Karstadt (eventuell heute noch, wird ja übrigens gerade vieles "abgewickelt"...)

Ich habe mir zusammen mit vielen anderen Blagen (bin aus dem Pott, da redet man so!!!!) die Nase an jedem Spielwarengeschäft plattgedrückt, wo eine große Modelleisenbahn ihre Runden drehte...

In jedem Kaufhaus spielte Weihnachtsmusik...jeder war in einer ganz besonderen Stimmung...

 

Diese Feeling war damals halt ganz anders...(für mich persönlich tausendmal besser als in der heutigen schnelllebigen Zeit, wo es immer nur um das beste Handy, das schnellste Internet, die meisten Likes geht!)

Heute werden vor jedem Weihnachtsmarkt (wenn er sich überhaupt so nennen darf!!!), Betonpoller aufgebaut!!!!

Ich finde das persönlich für mich alles nur zum kotzen und muss für mich einfach nur eingestehen...

Das alles ist nicht mehr meine Zeit, das ist alles nicht mehr meins!!!

Haut bitte nicht ganz so fest auf mich drauf!

Das ist einfach nur "meine" Meinung!

All das gibt es für "mich" einfach nicht mehr!

 

Edited by Torsten Adam
  • Like 3
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 32 Minuten hat Torsten Adam folgendes von sich gegeben:

Wieder mal ich...

Ich vermisse in unserer/meiner heutigen Zeit, die Dinge, die ich mit meinen Eltern damals gerade und vor allem während der Vor-Weihnachtszeit erleben durfte...

So alt bin ich übrigens nicht (55); vielleicht mag ich diese scheiss schnelle Zeit und die Veränderungen nur einfach nicht...!!!

 

Ich weiss nicht, ob ihr das kennt/kanntet...

Da gab es Bastelbögen für Weihnachtsbasteleien bei Hertie und Horten...

Da gab es Weihnachts-Hefte und Bastelbögen bei Tchibo (oder Eduscho) ...

Man ging über den Weihnachtsmarkt, aß einen kandierten Apfel oder kandierte Mandeln... Vom Kirchturm hörte man Weihnachtslieder...

In jedem Spielwarengeschäft gab es bewegliche Figuren, wie bei Galeria Kaufhof oder Karstadt (eventuell heute noch, wird ja übrigens gerade vieles "abgewickelt"...)

Ich habe mir zusammen mit vielen anderen Blagen (bin aus dem Pott, da redet man so!!!!) die Nase an jedem Spielwarengeschäft plattgedrückt, wo eine große Modelleisenbahn ihre Runden drehte...

In jedem Kaufhaus spielte Weihnachtsmusik...jeder war in einer ganz besonderen Stimmung...

 

Diese Feeling war damals halt ganz anders...(für mich persönlich tausendmal besser als in der heutigen schnelllebigen Zeit, wo es immer nur um das beste Handy, das schnellste Internet, die meisten Likes geht!)

Heute werden vor jedem Weihnachtsmarkt (wenn er sich überhaupt so nennen darf!!!), Betonpoller aufgebaut!!!!

Ich finde das persönlich für mich alles nur zum kotzen und muss für mich einfach nur eingestehen...

Das alles ist nicht mehr meine Zeit, das ist alles nicht mehr meins!!!

Haut bitte nicht ganz so fest auf mich drauf!

Das ist einfach nur "meine" Meinung!

All das gibt es für "mich" einfach nicht mehr!

 

Ich versteh dich.

deshalb fahr ich in der Zeit gerne raus aus München in die bayerischen oder Tiroler Alpendörfer. Da ist das noch genau so wie damals…:inlove:

Link to comment
Share on other sites

rechtzeitig vor Weihnachten kam der VEDES/Spiel&Freizeit-Spielwarenkatalog. Bunt, ca. DIN A5 groß, und voller Träume! Modellbahn, LEGO, Autos, Bastelkram, Spiele, Puppen und Häuser, Fahrräder, etc

Da konnte man sich für Weihnachten viel wünschen...

 

Gibts den noch?

Edited by FlorianD
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten hat Torsten Adam folgendes von sich gegeben:

Da gab es Bastelbögen für Weihnachtsbasteleien bei Hertie und Horten...

Da gab es Weihnachts-Hefte und Bastelbögen bei Tchibo (oder Eduscho) ...

Man ging über den Weihnachtsmarkt, aß einen kandierten Apfel oder kandierte Mandeln... Vom Kirchturm hörte man Weihnachtslieder...

ich bin zwei Jahre älter und ja, kenne ich noch.
Spielwarengeschäft inklusive Katalog war immer Vedes, weil das ja Qualitätsspielzeug war, oder so.
Bei uns war das der Christkindelsmarkt und da gab es Bratwürste und Lebkuchen, bis irgendwann die ersten Japaner kamen dann konnte man auf dem Markt nicht mehr treten. 
Bastelbögen gab es auch von den ganzen Tankstellen und das coolste war vor Weihnachten in der Schule das Kerzenmachen.
 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten hat freerider13 folgendes von sich gegeben:

Ich versteh dich.

deshalb fahr ich in der Zeit gerne raus aus München in die bayerischen oder Tiroler Alpendörfer. Da ist das noch genau so wie damals…:inlove:

 

ja, stimme zu. Je kleiner der Weihnachtsmarkt desto besser.

Hier in Frankfurt gibts den "großen" Markt auf dem Römer, drangvoll.

Und dann aber in den Ortsteilen ganz kleine Märkte, meist von den Vereinen, KiTas usw betrieben und nur 1 Wochenende auf. Viel schöner! Und ich weiß, dass das Geld bei den richtigen ankommt. Vereine, Kingergärten usw. und nicht Kommerz.

Edited by FlorianD
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

 

vor 38 Minuten hat Torsten Adam folgendes von sich gegeben:

Wieder mal ich...

Ich vermisse in unserer/meiner heutigen Zeit, die Dinge, die ich mit meinen Eltern damals gerade und vor allem während der Vor-Weihnachtszeit erleben durfte...

So alt bin ich übrigens nicht (55); vielleicht mag ich diese scheiss schnelle Zeit und die Veränderungen nur einfach nicht...!!!

 

Ich weiss nicht, ob ihr das kennt/kanntet...

Da gab es Bastelbögen für Weihnachtsbasteleien bei Hertie und Horten...

Da gab es Weihnachts-Hefte und Bastelbögen bei Tchibo (oder Eduscho) ...

Man ging über den Weihnachtsmarkt, aß einen kandierten Apfel oder kandierte Mandeln... Vom Kirchturm hörte man Weihnachtslieder...

In jedem Spielwarengeschäft gab es bewegliche Figuren, wie bei Galeria Kaufhof oder Karstadt (eventuell heute noch, wird ja übrigens gerade vieles "abgewickelt"...)

Ich habe mir zusammen mit vielen anderen Blagen (bin aus dem Pott, da redet man so!!!!) die Nase an jedem Spielwarengeschäft plattgedrückt, wo eine große Modelleisenbahn ihre Runden drehte...

In jedem Kaufhaus spielte Weihnachtsmusik...jeder war in einer ganz besonderen Stimmung...

 

Diese Feeling war damals halt ganz anders...(für mich persönlich tausendmal besser als in der heutigen schnelllebigen Zeit, wo es immer nur um das beste Handy, das schnellste Internet, die meisten Likes geht!)

Heute werden vor jedem Weihnachtsmarkt (wenn er sich überhaupt so nennen darf!!!), Betonpoller aufgebaut!!!!

Ich finde das persönlich für mich alles nur zum kotzen und muss für mich einfach nur eingestehen...

Das alles ist nicht mehr meine Zeit, das ist alles nicht mehr meins!!!

Haut bitte nicht ganz so fest auf mich drauf!

Das ist einfach nur "meine" Meinung!

All das gibt es für "mich" einfach nicht mehr!

 

Ich erinnere mich gerne an meine Kindheit. Und schwelge ab und zu in Nostalgie. Soweit so gut. 
Aber ich erwarte nicht, dass deswegen heute noch alle genauso sein muss wie früher. Wo wären wir heute, wenn sich nichts verändert hätte seit 1970? 
Übrigens, unsere Kinder werden einges Tages genauso zurückdenken wir wir. 
„Weißt Du noch, damals hatten wir das iPhone 12, da musste man noch aufs Display gucken um ein Foto zu sehen. Voll romantisch. Heute haben wir alle

Brillen auf, in denen das Internet angezeigt wird.“ oder so ähnlich. 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Mit einem Karton-Bastelbogen lockst Du halt heute auch kein Kind mehr hinterm Ofen vor. Zu "unserer" Zeit waren Spielsachen zu Weihnachten meist kein unüberwindbares Hindernis für unsere Eltern, gehst Du aber nochmal 20 Jahre zurück, dann gabs da so Sachen wie: zu Weihnachten bekommst Du den roten Schuco-Porsche-356 (wahlweise: die Märklin Bahn), der wird aber spätestens eine Woche nach Drei-König wieder weggeräumt und im darauffolgenden Jahr liegt er wieder unterm Baum.

 

Hinzu kommt (meiner Meinung nach!!): wenn Kinder heutzutage schon zu Ostern Handy`s geschenkt bekommen - was will man ihnen denn zu Weihnachten noch schenken? Die Blagen werden teils förmlich zugeschüttet mit Wohlstands-Dingen, auf was sollen die sich freuen? Die sind satt! Dürften die wenigsten sein, welche sich z.B. durch Zeitung autragen noch ein Taschengeld hinzuverdienen ums sich dann irgendeinen Wunsch zu erfüllen.

 

Kann sein daß ich da ein wenig altmodisch bin, aber als unsere Kinder kleiner waren, da gab`s Spielsachen nicht inflationär. Beispiel: Freundin meiner Tochter bekam damals schon zu Ostern Game-Boy und solche sachen, das gab`s bei uns nicht. Damals fanden unsere Kinder das nicht ganz so cool, konnten sich aber damit arrangieren daß größere Geschenke nur zu Weihnachten oder Geburtstag zu erwarten waren. Und man kann es nun glauben oder nicht, aber beide sind uns heute dankbar dafür! Sie haben realisiert, daß Geschenke nicht vom Himmel fallen oder auf Bäumen wachsen. Meine Tochter fährt z.B. seit mehr als 10 Jahren Golf 4, obwohl sie sich sicher auch einen neuen Polo oder was größeres kaufen könnte. Die Freundin von damals - sie haben heute noch Kontakt zueinander - ist auch heute noch mehr oder weniger von ihren Eltern abhängig da sie ewig studiert, dann eine Lehre machte und jüngst wieder komplett umschwenkte.

 

So, aber wieder zurück zum Thema :-D

 

Ein Freund hatte damals so eine Seilbahn, wir haben Stunden mit dem Ding gespielt :inlove:

 

 

2022-11-14_20h11_09.png

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK