Jump to content

Was sind eigentlich e-fuels und fahren unsere Roller damit ?


Matt44
 Share

Recommended Posts

Habs gerade in der Presse gelesen, dass die Regierung dem Verbrennerverbot ab 2035 zustimmen wird.

Ich will das jetzt nicht weiter kommentieren, aber nach den bisherigen Erfahrungen mit der Energiewende sollte man vielleicht doch zuerst für eine ausreichende Versorgung mit Strom für die E-Mobilität sorgen, wie auch immer das ohne Kernkraft, Kohle und neuerdings auch Gas funktionieren soll. 

 

Aber das soll hier nicht das Thema sein, mich würde mal interessieren, was E-Fuels sind und ob unsere Roller mit dem Zeuchs fahren würden. Habe nämlich schon vor, auch ab 2035 noch meinen Kisten zu fahren (falls nicht bis dorthin verboten).

Link to comment
Share on other sites

Es gibt wohl passendes eFuel für die Kisten, das wird zB auch bei Oldtimer Veranstaltungen schon angeboten.

 

https://www.auerberg-klassik.de/efuel/

 

Leider wird der Hersteller nicht angegeben.

 

Ich denke auch, dass da in Zukunft noch viel kommen wird für die weitere Nutzung der Oldtimer.

 

Das Verbrennerverbot betrifft ja außerdem nur Neufahrzeuge, Bestandsfahrzeuge kann man weiter nutzen.

Edited by Stampede
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat Matt44 folgendes von sich gegeben:

Habs gerade in der Presse gelesen, dass die Regierung dem Verbrennerverbot ab 2035 zustimmen wird.

.

 bau von verbrenner motoren, nicht den einsatz

 

also, locker bleiben, bier trinken ( nicht beim fahren )  und weiter vespa fahren.

 

sonst einfach mal googlen, es gibt ethanol, und das e fuel.

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Zitat

Unter dem Sammelbegriff E-Fuels versteht man alle Arten von Kraftstoffen, die mit Hilfe von erneuerbaren Energien synthetisch hergestellt werden. Von konventionellen Kraftstoffen unterscheidet sie also, dass sie nicht mineralischen Ursprunges sind und keine endlichen Ressourcen, wie etwa Erdöl, verbraucht werden.


Beim Herstellungsprozess wird, vereinfacht dargestellt, mit grünem Strom hergestellter Wasserstoff mit CO2 aus der Luft zu einem Kohlenwasserstoff und damit zum Grundbaustein von flüssigen Kraftstoffen synthetisiert. Diese E-Fuels sind in der Gesamtbetrachtung als CO2-neutral einzustufen, da bei Ihrer Herstellung genau so viel CO2 aus der Atmosphäre im Kraftstoff gebunden wird, wie später bei der Verbrennung wieder emittiert wird. Verwendet man für die Herstellung von E-Fuels grünen Strom ist dies ein geschlossener Kreislauf. Im Vergleich zu herkömmlichen Biokraftstoffen stehen E-Fuels zudem nicht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion.

 

https://efuel-today.com/efuels-einfach-erklaert/

 

https://www.youtube.com/results?search_query=e-fuels

 

https://de.wikipedia.org/wiki/E-Fuel

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat Kebra folgendes von sich gegeben:

Was meinst du, taugt das was bei unseren Motoren ?

 

Ich erwarte keine Probleme. Es liegt ja im Interesse der Hersteller, die E-Fuels zu den aktuell verfügbaren Kraftstoffen kompatibel zu machen. Schließlich wurden die Bestandsfahrzeuge für die aktuell verfügbaren Kraftstoffe optimiert.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Die Produktion von efuels macht halt irgendwie erst dann sinn, wenn unser Strom nicht gemeinsam mit CO2 produziert wird, sprich 100% erneuerbar und dann nich Überschuss vorhanden ist.

Der Gesamtwirkungsgrad von efuels lässt ja derzeit noch keine großen Hoffnungen aufkommen, dass das die welt retten wird. Ich hoffe das wird besser.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 40 Minuten hat heizer folgendes von sich gegeben:

gilt das verbot auch für lkws und busse? was ist mit dieselloks und schiffen?

 

les mal artikel im netz,

gilt so nicht bei mopeds, lkw, und und und

 

wie immer, regeln mit mehr ausnahmen wie ideen.

 

und heute gibts schon infos, das es wohl garnicht zu dem harten cut kommen soll, 

 

:muah:

 

eu at its best

Edited by vespetta
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde hat freerider13 folgendes von sich gegeben:

Ist eigentlich das Öl, das wir beimischen werden auch E oil?

und falls Castrol da die Finger mit im Spiel hat: kann man da irgendwo Vorschläge bezüglich der Geruchsnote einbringen?

😬

Rizinusöls Kollege :sly:

Link to comment
Share on other sites

Sebastian Vettel ist am Wochenende beim F1 Rennen in Silverstone ein paar Demorunden mit dem 30 Jahre alten historischen Williams aus der Saison 1992 gefahren - getankt wurde CO2 neutraler synthetischer Kraftstoff (E-Fuel) und es wurden keinerlei Anpassungen am Motor vorgenommen. Preis pro Liter Sprit 5,95 EUR (und damit deutlich unter dem was Rennsprit normalerweise kostet). In der Massen- / Serienherstellung ist das auch noch günstiger möglich.

 

https://sebastianvettel.de/nachhaltigkeit/

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden hat gertax folgendes von sich gegeben:

Sebastian Vettel ist am Wochenende beim F1 Rennen in Silverstone ein paar Demorunden mit dem 30 Jahre alten historischen Williams aus der Saison 1992 gefahren - getankt wurde CO2 neutraler synthetischer Kraftstoff (E-Fuel) und es wurden keinerlei Anpassungen am Motor vorgenommen. Preis pro Liter Sprit 5,95 EUR (und damit deutlich unter dem was Rennsprit normalerweise kostet). In der Massen- / Serienherstellung ist das auch noch günstiger möglich.

 

https://sebastianvettel.de/nachhaltigkeit/

So teuer ist Rennsprit auch nicht.

ich hab beruflich recht viel damit zu tun.

EFuels wurden bei einem Toyota beim 24h Rennen am Nürburgring eingesetzt. Dafür waren keine Modifikationen am Antrieb notwendig. Bisher hat das Zeug 98 Oktan. Ist aber von der Verfügbarkeit sehr eingeschränkt, da nur kleine Mengen bisher produziert werden.

 

PKWs kann man auch mit E20 fahren, dann haben die sogar mehr Leistung und man muss auch nichts anpassen. Mit entsprechenden Additiven geht das sogar mit E85.

Da hat man aber immer das Problem mit der Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden hat macphisto folgendes von sich gegeben:

So teuer ist Rennsprit auch nicht.

ich hab beruflich recht viel damit zu tun.

Stimmt, ich hätte noch dazuschreiben sollen, dass ich mit "Rennsprit", den in der F1 verwendeten Kraftstoff meinte. Und hier war / ist der Liter sowohl damals als das Auto aktuell war (1992) als auch heute teurer als 6 Euro.

 

Der Kraftstoff bei der Demofahrt lag glaube ich bei 100 oder 102 RON

Link to comment
Share on other sites

Am 4.7.2022 um 22:27 hat gertax folgendes von sich gegeben:

Sebastian Vettel ist am Wochenende beim F1 Rennen in Silverstone ein paar Demorunden mit dem 30 Jahre alten historischen Williams aus der Saison 1992 gefahren - getankt wurde CO2 neutraler synthetischer Kraftstoff (E-Fuel) und es wurden keinerlei Anpassungen am Motor vorgenommen. Preis pro Liter Sprit 5,95 EUR (und damit deutlich unter dem was Rennsprit normalerweise kostet). In der Massen- / Serienherstellung ist das auch noch günstiger möglich.

 

https://sebastianvettel.de/nachhaltigkeit/

Interessant!

Hätte jetzt teurer geschätzt

 

Hier gabs vorletzte Woche eine Veranstaltung mit Oldtimer Traktoren auf dem Stilfserjoch. Sowas löst hier in der lokalen Presse mittlerweile massive Polemiken aus.

 

Mit Protesten der Umweltverbänden und so.

 

Immer bezugnehmend auf dem Klimawandel. (Nichtmal so sehr Lärm und Luft, was man bei manchen Veranstaltungen eher noch nachvollziehem könnte)

 

Der Veranstalter hat dann in irgendeinem Zeitungsinterview genötigter weise darauf verwiesen dass wohl bei einer zukünftigen Auflage die Trekker mit efuels oder biodiesel, weis ich jetzt nichtmehr, fahren würden/sollen/müssen.

 

Sowas find ich dann aber schon lächerlich.

 

Ich mein wir, bauen Hotels, größer wie DDR-Plattenbauten in die Natur,

Erschließen jeden Berg mit Skipisten, beheizen die Außenschwimmbäder der Wellnesstempel hier im Winter auf 35grad.

Jeder Seppel fliegt jetzt wieder 2mal im Jahr irgendwo in die Wüste, um sich in nen Club einsperren zu lassen.

 

Und versuchen dann das Klima zu retten in dem wir eine oder warscheinlich bald jede Oldtimer- Roller- oder gar Motorsportveranstaltung stigmatisieren...

 

 Aber so wirds wohl kommen

  • Like 7
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Polemik ist halt leider gut geeignet, um vom eigenen Fehlverhalten abzulenken. Insbesondere am Stilfserjoch, wo jeden Tag weiß der Geier wie viele Fahrzeuge "zum Spaß" drüber fahren.

Ich würde solche Artikel immer an den nächsten größeren KFZ- bzw. Oldtimerverband weiterleiten, es braucht halt eine Lobby als Gegenwind.

 

Aber ich sehe trotzdem im eFuels für die Oldtimer-Szene übergreifend nur positives - umso mehr das angeboten wird, desto mehr wird der Polemik auch der Wind aus den Segeln genommen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 12 Stunden hat Werner Amort folgendes von sich gegeben:

Interessant!

Hätte jetzt teurer geschätzt

 

Hier gabs vorletzte Woche eine Veranstaltung mit Oldtimer Traktoren auf dem Stilfserjoch. Sowas löst hier in der lokalen Presse mittlerweile massive Polemiken aus.

 

Mit Protesten der Umweltverbänden und so.

 

Immer bezugnehmend auf dem Klimawandel. (Nichtmal so sehr Lärm und Luft, was man bei manchen Veranstaltungen eher noch nachvollziehem könnte)

 

Der Veranstalter hat dann in irgendeinem Zeitungsinterview genötigter weise darauf verwiesen dass wohl bei einer zukünftigen Auflage die Trekker mit efuels oder biodiesel, weis ich jetzt nichtmehr, fahren würden/sollen/müssen.

 

Sowas find ich dann aber schon lächerlich.

 

Ich mein wir, bauen Hotels, größer wie DDR-Plattenbauten in die Natur,

Erschließen jeden Berg mit Skipisten, beheizen die Außenschwimmbäder der Wellnesstempel hier im Winter auf 35grad.

Jeder Seppel fliegt jetzt wieder 2mal im Jahr irgendwo in die Wüste, um sich in nen Club einsperren zu lassen.

 

Und versuchen dann das Klima zu retten in dem wir eine oder warscheinlich bald jede Oldtimer- Roller- oder gar Motorsportveranstaltung stigmatisieren...

 

 Aber so wirds wohl kommen

wegen der scheiss veranstaltung war ich ab meran/forst im stau gestanden und dann noch radrennen am reschenpass und grenzkontrollen in D.

auf jeden fall ist bauer heinz mit seinem deutz intrak und wohnanhänger von paderborn auf achse angereist und wieder zurück.

am gleichen WE war auch noch das ötztaler mopedmarathon....die gleichen umweltsäue....mit geiler abendveranstaltung in sölden.😍

 

 

ötz1.jpg

ötz2.jpg

ötz3.jpg

Edited by gravedigger
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK