Jump to content

P200E Geringe Endgeschwindigkeit, wenig Leistung, Motor ruckelt


 Share

Recommended Posts

Du kannst auch den Zylinder ziehen und ebenfalls etwas abplanen.

Das selbe Spiel - auf ner Glasplatte / Spiegel mit Schleifpapier.

Durch das Gewicht vom Zylinder braucht es da keinen Druck - dauert beim Gussmaterial eben etwas.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten hat 356roadster folgendes von sich gegeben:

Ich habe mir schon einen anderen Original-Gebrauchtauspuff eines 200 besorgt, der einwandfrei läuft. Danke für den Tipp, probiere ich aus. 

 

Das Foto des LF mache ich; glaube er ist original, bin aber nicht sicher. Mit dem Tauschzylinderkopf, den ich verbaut habe, ruckelt er oben nicht mehr, aber die Endgeschwindigkeit ist halt noch ziemlich mau und er saut auch mit dem Tauschkopf oben etwas raus (alles noch nicht geplant). 

 

Es gibt Zylinderköüfe mit unterschiedlichen Verdichtungen. Ich denke Du wirst nun den etwas höher verdichteten Kopf montiert haben der ein evtl. vorhandenes Problem besser kaschieren kann. Wird aber nicht die Ursache sein. Ein undichter Kopf ist auch selten an schuld an mangelnder Topspeed.
Hatte letztens noch so einen Kandidaten der schlecht ansprang bzw. beim startversuch den Eindruck machte als wäre der Motor abgesoffen.
War nur der Kopf lose. NEue Bolzen, Kopf abgezogen und wieder montiert, springt an wie eine Eins :)
Leistung und Endgeschwindigkeit sind aber wie vorher.

Edited by Angeldust
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wenn auch der andere Zylinderkopf, mit richtigem Drehmoment angezogen, an der selben Stelle saut, könnte es auch ein lockerer Stehbolzen im Gehäuse sein.

 

Zur Endgeschwindigkeit:

1) Was wiegt denn der Fahrer zwischenzeitlich ? ;-)

2) Öffnet der Vergaser vollständig ?

 

Gruß BABA'S

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat BABA'S folgendes von sich gegeben:

Was wiegt denn der Fahrer zwischenzeitlich ? ;-)

Zu viel!!! :gsf_chips: Im Ernst 78kg.....

Ahhhhh, Stehbolzen..... Danke!!! Das muss ich mir auch noch anschauen! Mit welchem Drehmoment muss ich die denn anziehen? 

 

Der Vergaser öffnet vollständig; das habe ich angeschaut....

Edited by 356roadster
Link to comment
Share on other sites

So, der abendliche Werkstattbericht. Heute leider nicht so erfreulich. 

1. Tauschauspuff eingebaut. Keinerlei Veränderungen. TopSpeed weiter bei 85 bis knapp 90. 

2. Längere Probefahrt gemacht. Nach einiger Zeit mit 80-85 kam das Ruckeln bei Vollgas wieder; auch das Übergangsruckeln ist wieder da. Also alles wieder auf Anfang. 

3. Kopf abgenommen. Wieder undicht. Habe ich gestern mit 20NM angezogen, waren auch heute noch auf der Skala; es hat sich wohl also nichts gelöst. 

4. Der Tausch-Kopf saut weiterhin.

4. Stehbolzen sind nicht bis zum Anschlag fest im Motorgehäuse, sondern lassen sich noch "drehen", wenn man zwei Muttern kontert. 

6. Fotos anbei. 

7. Als nächstes habe ich vor, die Fußdichtung zu erneuern und einen Tauschzylinder einzubauen, der mit dem derzeit bei mir montierten Kopf bei einem anderen Roller montiert und dicht war. 

Tipps immer gerne..... Brauche Motivation! ☺️

60E3D40E-2F83-4F6E-881E-1CF161666D68.jpeg

EB1E56FD-D1F5-48E7-B650-B04366689A0E.jpeg

F799EE7D-B593-4C68-9900-00B38901A3F6.jpeg

Edited by 356roadster
Link to comment
Share on other sites

vor 25 Minuten hat Angeldust folgendes von sich gegeben:

Nach wie vor => Luftfilter?

Hast recht, habe ich gestern vergessen. Muss ich noch fotografieren. Ich habe zwei identisch aussehende (einen - glaube ich - originalen aus der P200 und einen aus einer späteren PX200E Lusso). Aber ich poste noch ein Foto des derzeit verbauten. 

 

Neben dem geplanten Zylinderumbau denke ich auch noch an den Simmerring unter der ZGP, der ja am Anfang meiner Tour offensichtlich Undichtigkeiten gezeigt hat (siehe meinen Eingangspost), die aber dann im weiteren Verlauf verschwunden sind. 

 

Wenn das etwas bringt: Ich könnte auch noch meine Getriebeölmenge nachmessen und schauen, ob da etwas in den Motor gelaufen ist. Sinnvoll?

Link to comment
Share on other sites

Die Stehbolzen sollten fest sein und sich nicht einfach drehen lassen. Ich würde die losen Stehbolzen rausdrehen, die Gewinde reinigen, entfetten und anschließend mit Loctite fest in das Gehäuse schrauben. Zylinder und Kopf kurz auf einer ebenen Platte planen und bei der Montage einen Hauch Dirko dazwischen.

Bei mir war danach alles dicht.

Link to comment
Share on other sites

Der Zylinderumbau wird dich vermutlich nicht weiter birngen.

Wenn der Bock leerlauf hat und bis zur magischen Grenze gut läuft wird das Problem woanders liegen.

 

Das kann einerseits die Gemsichaufbereitung selbst sein oder ggf. ein 'dynamisches' Zündungsproblem.

 

Es gibt z.B. Schwimmerkammern mit unterschiedlich großer Einlauföffnung am Benzinbanjo.
Da kann das Teil eines SI20/20D schonmal knapp für einen 200'er werden (links 80-150cc, rechts 200cc)
IMG_8929.JPG

 

Sollte da mal jemand eine Schwimmerkammer mit dicker Schwimmernadel von der Cosa (5,2mm anstatt 4,5mm) verbaut haben wird Dein Schwimmerstand zu niedrig sein.

 

Nimm auch mal das Polrad herunter und schaue ob du Schleifspuren im Polrad hast. Ggf. ist die Kurbelwelle krum und das Polrad schleift unter Last.

Damit kann man ewig rumfahren aber es kann zu den genannten Symptomen führen.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden hat 356roadster folgendes von sich gegeben:

Wenn das etwas bringt: Ich könnte auch noch meine Getriebeölmenge nachmessen und schauen, ob da etwas in den Motor gelaufen ist. Sinnvoll?

JA ! Und gleich mal am Öl riechen ob es nach Benzin "stinkt". Wenn Du die Fussdichtung wechselst bitte auch gleich ein Foto machen. Für mich sieht das Ganze nach einer nicht optimalen Verbrennung aus.

 

Gruß BABA'S

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Danke für Eure Tipps. Dann teste ich mal und werde natürlich auch den Planschleifen-Rat befolgen. Es soll ja etwas sinnvolles rauskommen und ich will euch nicht ewig in Anspruch nehmen. Das Planen habe ich bisher noch nicht gemacht, weil ich den Zylinder ohnehin ziehen muss, da die Fußdichtung saut und die Tausch Zylinder/Kopf Kombination - am anderen Roller verbaut - dicht ist. Somit werde ich das mal ausprobieren. 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

Ich würde auch die komplette Zündanlage/Kabel/Kabelstecker überprüfen.

 

PS: ich fahre nur Bosch Kerzen, mit NGK nur schlechte Erfahrungen !

 

Grüße Cooper

Edited by Cooper68
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden hat Fred91 folgendes von sich gegeben:

Die Stehbolzen sollten fest sein und sich nicht einfach drehen lassen. Ich würde die losen Stehbolzen rausdrehen, die Gewinde reinigen, entfetten und anschließend mit Loctite fest in das Gehäuse schrauben. Zylinder und Kopf kurz auf einer ebenen Platte planen und bei der Montage einen Hauch Dirko dazwischen.

Bei mir war danach alles dicht.

Warum müssen Stehbolzen fest sein?

 

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden hat Cooper68 folgendes von sich gegeben:

Hallo,

 

Ich würde auch die komplette Zündanlage/Kabel/Kabelstecker überprüfen.

 

Ja, immer gut! 

 

vor 17 Stunden hat Cooper68 folgendes von sich gegeben:

ich fahre nur Bosch Kerzen, mit NGK nur schlechte Erfahrungen 

 

Ich fahre nur NGK, mit Bosch nur schlechte Erfahrungen :-D

 

Das Gute ist, dass Bosch das auch eingesehen hat und die Scheiße nicht mehr produziert :thumbsup:

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden hat Humma Kavula folgendes von sich gegeben:

 

Ja, immer gut! 

 

 

Ich fahre nur NGK, mit Bosch nur schlechte Erfahrungen :-D

 

Das Gute ist, dass Bosch das auch eingesehen hat und die Scheiße nicht mehr produziert :thumbsup:

 

Vielleicht liegt das daran, das ich mich meine BOSCH (Platin) in den 80ern auf Halde gekauft habe :-D

 

Und jetzt sowieso nur mehr vorwiegend Asia Schrott produziert wird !

 

Grüße :cheers: aus Salzburg Cooper

Link to comment
Share on other sites

Am 28.6.2022 um 22:48 hat 356roadster folgendes von sich gegeben:

Was läuft denn Deine 200er nach Tacho oder GPS?

Mit viieel Anlauf und zusammengekauert komme ich auf der Geraden auf 102-104km/h GPS. 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Am 30.6.2022 um 11:24 hat BABA'S folgendes von sich gegeben:

JA ! Und gleich mal am Öl riechen ob es nach Benzin "stinkt". Wenn Du die Fussdichtung wechselst bitte auch gleich ein Foto machen. Für mich sieht das Ganze nach einer nicht optimalen Verbrennung aus.

 

Gruß BABA'S

Am Wochenende Vergaser angeschaut #Angeldust, danke! Alles so wie es sein sollte. Großer Benzineinlauf im Banjo, Schwimmernadel ok. 

 

Zylinder gezogen; neue Fußdichtung; Kopf jetzt auch dicht. 

Gut Leistung, zunächst kein Übergangsruckeln und Ruckeln obenraus. Endgeschwindigkeit weiter mau bei  +/-85 bis knapp 90. 

 

Dann die Ernüchterung: Getriebeöl abgelassen. Ist eine stinkende,  benzinhaltige, dünne Flüssigkeit (hatte ich vor meiner Tour nach Südtirol frisch gewechselt). Also darf ich das große Motorspalt-/Überhol-Programm fahren, oder?

Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten hat 356roadster folgendes von sich gegeben:

Also darf ich das große Motorspalt-/Überhol-Programm fahren, oder?

 

JA 😏 Dann ist der kupplungsseitige Simmering hinüber und bei der Gelegenheit macht es Sinn, den ganzen Motor neu zu lagern und zu dichten.

 

Viele Grüße

Daniele 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 29 Minuten hat 356roadster folgendes von sich gegeben:

Getriebeöl abgelassen. Ist eine stinkende,  benzinhaltige, dünne Flüssigkeit (hatte ich vor meiner Tour nach Südtirol frisch gewechselt). Also darf ich das große Motorspalt-/Überhol-Programm fahren, oder?

Sieht ganz so aus! Das sollte der kupplungsseitige Simmerring sein. Oder Du hast einen "Ölsauger"... :whistling:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Beim Trennen der Hälften den Sitz der großen Motordichtung prüfen, wenn die nicht richtig saß kannst Du Dir den Wechsel des kupplungsseitigen Simmerings sparen. 

Für diese Prüfung kann der Motor sogar im Rahmen bleiben. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten hat Deichgraf folgendes von sich gegeben:

Beim Trennen der Hälften den Sitz der großen Motordichtung prüfen, wenn die nicht richtig saß kannst Du Dir den Wechsel des kupplungsseitigen Simmerings sparen. 

Für diese Prüfung kann der Motor sogar im Rahmen bleiben. 

Erstmal danke! Bin noch nicht ganz sicher, ob mir der Zusammenhang klar ist. Kannst Du mir das bitte kurz erklären? Wie kommt das Benzin ins Öl, wenn nicht durch den Simmering? Ich schau mir das auch noch auf den Explosionszeichnungen an.....

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.

Hello,

 

the GSF ist funded by Ads. By using an adblocker, you deprive the GSF of its livelihood.

 

Please deactivate your adblocker for the GSF in order to have access to the GSF again.

In the adblocker settings you can specify certain pages where advertisements may continue to be displayed.

OK