Jump to content

170er EGIG goes PK80S


Recommended Posts

Ich habe mir im Jänner eine Deutsche PK80S geholt die nun fertig überarbeitet ist und im O-Lack glänzt. War in einem echt guten Zustand und eben mit großer Gabel.

Der Motor hat einen 125er O-Zylinder bekommen und eine ETS Banane. Der 19/19er ist geblieben und so wird das auch eingetragen.

 

 

Parallel baue ich einen 170er auf, will hier ein paar Bilder einstellen (vielleicht hilfts wem) und möchte hier auch ein paar Fragen stellen die mich bewegen. Der 170er soll dann als Tauschmotor agieren.

 

Was wird genau verbaut:

Gehäuse:
PK50KAT Gehäuse mit verschlossenem Drehschieber, 8tkm gelaufen, Erstöffnung

 

Kurbelwelle:
Egig 170er VWW

 

Zylinder:
170er Egig, direkt

 

Auspuff:
Unisex

 

Vergaser:
30er Dellorto

 

Getriebe:
Fabbri Primär 2,34, Benelli Nebenwelle mit kurzem 4. (21Z), original Hauptwelle und Zahnräder aus der PK80S, Egig Schaltklaue, Original Schaltgabel aus der PK80S

 

Kupplung:
Egig 1 Finger

 

Kupplungsdeckel:
original XL2

 

Lager:
2x 6204C4 für die KuWe , 6200 + 16005C3 für die Primär , 6204 und HK1612 für die Hauptwelle

 

SiRis:
BGM Viton braun

 

Restliche Komponenten:
Aus dem PK80S Motor, NOS oder gut gebraucht
 

 

Was mir noch Kopfzerbrechen bereitet:
 in meinem PK80S Motor war eine 12Z Kickerwelle und ein 12Z Ritzel. Im KAT Gehäuse eine 11Z Kickerwelle und 15Z Ritzel. Habe mir eine NOS 12Z besorgt. Kann ich das in das KAT Gehäuse verbauen mit passendem 12Z Ritzel und wenn ja; sollte das bei der Drehzahl entsprechend eine Schmiernut haben; Herstellerempfehlung?

 

Kickstarterbohrung kam mit etwas weit vor beim Zerlegen des KAT Motors. Gibt’s da Maximalwerte bzw. kann man sowas im Worst Case buchsen. Muss ich mir aber noch mal genau ansehen.

 

Kurbelwelleneinbau
Habe schon diverse Quellen angezapft aber iwi fehlt mir da wohl die Übung bzw. Schnelligkeit. In der Vergangenheit hatte ich entweder ein ETS Lager an der LiMa Seite, zweiteiliges Wälzlager oder einen Schiebesitz der Welle Primärseitig beim Innenring vom Lager.
Nun sieht es wohl so aus, als muss ich alles mit heiß/kalt machen. Hätte jetzt zuerst beide KuWe Lager eingebaut, beide Siris, dann die KuWe Limaseitig eingebaut und beim Zusammenstecken des Motor die KuWe Primärseitig eingezogen. Was ich mir aber etwas schwierig vorstelle; vor allem alleine mit der aktuellen Kack Passform der Gehäusedichtung (Piaggio) die eigentlich immer zu eng ist.
BGM kannst vergessen. Wie sind die Erfahrungen mit ATHENA?

20220320_121013.jpg

Edited by blutoniumboy
Link to comment
Share on other sites

Bist du dir sicher das die Bgm Siris an der Kurbelwelle passen?

Glaub nämlich das du Kupplungsseitig nen anderen brauchst.

 

Kurbelwelle auf jeden Fall warm kalt einbauen ohne Gewalt.

Kuwe über Nacht in den Gefrierschrank, das klappt wunderbar und vor allem die Welle erst in die große Hälfte und mit dem Primärritzel verschrauben.


Dichtsatz hab ich nen originalen Piaggio verwendet hat bei mir gut gepasst.

 

Bin diese Woche mit meinem 170er fertig geworden.

Gleiches Setup nur andere Übersetzungen, fährst sich echt sauber.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute hat Bastik folgendes von sich gegeben:

Bist du dir sicher das die Bgm Siris an der Kurbelwelle passen?

Glaub nämlich das du Kupplungsseitig nen anderen brauchst.

 

Kurbelwelle auf jeden Fall warm kalt einbauen ohne Gewalt.

Kuwe über Nacht in den Gefrierschrank, das klappt wunderbar und vor allem die Welle erst in die große Hälfte und mit dem Primärritzel verschrauben.


Dichtsatz hab ich nen originalen Piaggio verwendet hat bei mir gut gepasst.

 

Bin diese Woche mit meinem 170er fertig geworden.

Gleiches Setup nur andere Übersetzungen, fährst sich echt sauber.

Es gibt auch einen passenden Siri von BGM 

Link to comment
Share on other sites

Habe die Tage a bissi was gemacht.

Nach dem der für PK beworbene SIP Road natürlich nicht passte und mir schön meinen Rahmen angedätscht hat musste ich auf ETS Banane wechseln die... naja besser passte :-)

Habe mir mal den Spaß gemacht und den Unisex an den Rahmen gehalten; schaud ja echt mega aus. Der muss aber noch warten; jetzt muss der Roller mal von DE in AT zugelassen werden und dazu brauchts eine Einzelgenehmigung. Denke mit der dicken Raupe brauche ich da nicht anrücken :-D

 

Mein gebrauchtes PK50KAT Gehäuse ist auch eingetrudelt. Nach gründlicher Reinigung hab ich die Lager warm ausgebaut. Das der Nebenwelle konnte ich nicht überzeugen. Habe dann den Korb geöffnet, einen Schlitz gefräst um die Kugeln herauszubekommen, den Innenring entfernt und mit dem Großen Innenauszieher angesetzt. Anstelle vom Gleithammer gemütlich über ein paar Rohre ausgezogen. Ist dann auch entsprechend Materialschonend gewesen....

 

Heute dann mal oben bei der Fußdichtfläche geplant und mit der Schlichtfeile sauber gemacht. Hätte zwar eine Fräse aber ist in dem Fall echt nicht nötig da die Stufe ja bleiben kann.

 

Beim Hauptlager habe ich auch noch etwas per Hand aufgeweitet um die 2,34er Primär einbauen zu können. Habe mir vor Tagen schon mal Dummylager gebaut um alles mal trocken aufbauen zu können.

 

Geht dann weiter mit Korb umschrauben auf EGIG und XL2 Deckel entsprechend ausfräsen. Das Bohrbild vom XL2 passt iwi nid zum Block, muss ich auch noch etwas anpassen....

 

Kontrolliert gehört dann auch noch ob das Pleul im Kurbelraum irgendwo ansteht. Da montiere ich einfach den Zylinder auf die große Blockhälfte und seh mir das im Detail an.

 

Offene Fragen:

 in meinem PK80S Motor war eine 12Z Kickerwelle und ein 12Z Ritzel. Im KAT Gehäuse eine 11Z Kickerwelle und 15Z Ritzel. Habe mir eine NOS 12Z besorgt. Kann ich das in das KAT Gehäuse verbauen mit passendem 12Z Ritzel und wenn ja; sollte das bei der Drehzahl entsprechend eine Schmiernut haben; Herstellerempfehlung?

 

Nebenwellenalger und Lager für den Korb eventuell C3??

 

Hat wer Erfahrung mit dem Silentgummisatz:

https://www.scooter-center.com/de/silentblock-motor-fabbri-racing-blau-edelstahl/polyurethan-60-sha-shore-fuer-motorgehaeuse-quattrini-c1-c2-vespa-v50-v90-ss50-ss90-pv125-et3-pk-s-pk-xl-fr0002?number=FR0002

 

 

Ein Paar Bilder natürlich auch noch :-)

 

 

 

 

20220323_114431.jpg

20220326_131418.jpg

20220326_131452.jpg

20220327_145045.jpg

20220327_145052.jpg

20220327_172306.jpg

20220327_172346.jpg

20220327_172636.jpg

20220328_163638.jpg

20220328_170201.jpg

20220328_170836.jpg

20220328_171318(0).jpg

20220328_183106.jpg

20220328_183125.jpg

20220328_183844.jpg

20220328_184450.jpg

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

  • blutoniumboy changed the title to 170er EGIG goes PK80S

Heute ging wieder a bissi was.

Der Korb ist umgebaut. Basis war ein Fabbri; Nieten ausgebohrt und Egig umgeschraubt. Natürlich dann mit den passenden Federn. Schrauben mit 270er und 14Nm angezogen mit vorheriger gründlicher Bremsenreinigerspülung.

 

Ich würde mir da 10,9er oder 12,9er Schrauben wünschen! 8,8er gehen auch aber leiden bei dem Drehmoment etwas. Aber das ist Mecken auf hohem Niveau :-) hatte leider keine 10,9er Niedrigkopf zur Hand...

 

Weiter ging es mit den Stehbolzen. Natürlich mit ausreichender Reinigung. Vor dem Einkleben mit 270er noch die Gewinde kontrolliert (Block).

Ich trage dann immer mit einem dünnen Stäbchen innen im Block vollflächig auf und auch am Bolzen. So gehe ich sicher wirklich überall 270er zu haben.

 

ACHTUNG! die Stehbolzen haben unterschiedlich lange Gewinde, 20 und 22mm. Die 20mm Seite in den Block.

Erich gibt 129-131mm Überstand zur Dichtfläche vor. Ich würde mich da eher Richtung 131mm orientieren. Da bleibt sonst echt wenig Fleisch.

 

Vielleicht kann @egig kurz beantworten wieso die Stehbolzen nicht etwas länger sind. Überbreite M7 Muttern  und 5mm längere Bolzen hätten mir auch gut gefallen. Es liegen aber 7er Hutmuttern bei was dann natürlich zum Überstand passen muss.

 

Die Benelli Nebenwelle habe ich kurz auf das Tragbild der EGIG Spinne kontrolliert. Ausgezeichnet; da muss keine Schleifpaste drann!

 

Der Korb bzw dessen Schrauben Streifen leicht am Gehäuse. Das kann man etwas bearbeiten, kein Ding! Da lohnt sich ein Aufbau mit Kunststofflagern vorab...

 

Was mich aber am Ende der heutigen Schicht etwas irritiert hat hat war der Überstand der Nebenwelle. Das sind ca. 5,5mm. Stahlscheibe + Mutter sind 7,7mm. Wenn ich das dann entsprechend mit 70Nm anknalle mache ich mir Sorgen. Auch im Bezug auf dem Trennweg der Kupplung. Stehe ich hier möglicherweise bei der Mutter an?? @egig - Was sagt der Profi hier?

 

Offene Fragen wie gehabt:

 in meinem PK80S Motor war eine 12Z Kickerwelle und ein 12Z Ritzel. Im KAT Gehäuse eine 11Z Kickerwelle und 15Z Ritzel. Habe mir eine NOS 12Z besorgt. Kann ich das in das KAT Gehäuse verbauen mit passendem 12Z Ritzel und wenn ja; sollte das bei der Drehzahl entsprechend eine Schmiernut haben; Herstellerempfehlung?

 

Nebenwellenalger und Lager für den Korb eventuell C3??

 

Hat wer Erfahrung mit dem Silentgummisatz:

https://www.scooter-center.com/de/silentblock-motor-fabbri-racing-blau-edelstahl/polyurethan-60-sha-shore-fuer-motorgehaeuse-quattrini-c1-c2-vespa-v50-v90-ss50-ss90-pv125-et3-pk-s-pk-xl-fr0002?number=FR0002

 

 

Ein Paar Bilder natürlich auch noch :-)

 

20220329_113934.jpg

20220329_114855.jpg

20220329_120245.jpg

20220329_120351.jpg

20220329_164441.jpg

20220329_165132.jpg

20220329_165351.jpg

20220329_165355.jpg

20220329_170638.jpg

20220329_171608.jpg

20220329_173622.jpg

20220329_173625.jpg

20220329_173628.jpg

20220329_174037.jpg

20220329_180644.jpg

20220329_180950.jpg

20220329_181548.jpg

20220329_181609.jpg

20220329_181818.jpg

20220329_181845.jpg

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Bei mir ging bei einem Motor der Fabbri-Korb auch etwas am Gehäuse (Steg) an.

Bei zwei V50 Special Blöcken hab ich den Fabbri/Egig Kupplungskorb erst im Gehäuse zusammenschrauben können, da ich komplett nicht in das 16005 Lager reingekommen bin, egal wie ich da einfahren wollte.

Laut Erich kommen beide "Probleme"  bei 5 von 100 original SF Motorblöcken vor.

 

Ich würde die Stahlscheibe weglassen. Wenn Drehmaschine vorhanden, dann würde ich sogar die Mutter auf die max. 5,5mm plan-drehen.  Die Spinne würde ich final auf die Nebenwelle aufschrumpfen. Also Spinne 20min bei 120°C in den Backofen und dann in einem Arbeitsgang mit Loctite auf den Gewinde die Mutter mit 70-80Nm anziehen. 

Kein C3 Nebenwellenlager und Lager für den Korb hernehmen.

 

Der blaue Fabbri Silentgummisatz ist top und super einfach zu montieren. Der im Link ist aber für den Quattrini Block. Für original Block gibst einen anderen.

 

Bei mir waren es halt Bundmuttern die beidseitig plangedreht wurden:

20220118_204834.jpg

Edited by d-tom
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat blutoniumboy folgendes von sich gegeben:

 @egig 

20220329_181845.jpg

Das kannst du so verbauen , mit oder ohne Scheube, auf jeden Fall trennt es mit der one finger clutch ohne Probleme.

 

 

Die Stehbolzen mit Hutmuttern brauchen diese 129-131mm und plus minus ein Gewindegang ist echt relativ Egal.

Seit einigen Wochen aber gibt es neue Stehbolzen mit 30mm langen Hutmuttern womit man nichts mehr beachten muss, beides funktioniert auf jedenfall Einwandfrei wenn man sich an die Maße hällt

20220322_175210.jpg

20220322_175325.jpg

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten hat blutoniumboy folgendes von sich gegeben:

Sehr geil @egig!!

Seh grad, geschlossenes Lager an der Hauptwelle, einseitig.

Wie wird der SiRi geschmiert?

Ich schmiere immer Fett auf den Siri und 100% dicht sind die nie. Nach dem Prüfstandtest ist immer schon ÖL dran. Geht nur  drum, damit das Öl nicht direkt rausläuft wenn man die Ankerplatte abnimmt

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden hat egig folgendes von sich gegeben:

 

Habe auch den Fabbri Endurance gestern verbaut. Das kleine Zahnrad für die Kurbelwelle hat keinen Freigang. Dieses schleift am Block. Bedeutet nun Welle raus, Lager raus und das Gehäuse bearbeiten.

Schon vorgekommen?

 

Schickes Projekt! 

Link to comment
Share on other sites

Ja, für 2.34 muss man immer freischleifen, ist aber nur 1mm. 

Notfalls kann man alles drinnen lassen,wenn man sauber abklebt. Und sollte da eine kleinste Alu Späne hängen bleiben, wird das nicht Kriegsentscheident sein

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten hat Philipp.B folgendes von sich gegeben:

Habe auch den Fabbri Endurance gestern verbaut. Das kleine Zahnrad für die Kurbelwelle hat keinen Freigang. Dieses schleift am Block. Bedeutet nun Welle raus, Lager raus und das Gehäuse bearbeiten.

Schon vorgekommen?

 

Schickes Projekt! 


hatte ich auch schon mit Surflex 27/69 und Piaggio Gehäuse. Hab dann nur die KuWe rausgemacht, alles sorgfältig abgeklebt (Lager blieb drin) und mitm Dremel Platz geschaffen.

Ist jetzt nicht wirklich schlimm gewesen.

Link to comment
Share on other sites

 

vor 23 Minuten hat egig folgendes von sich gegeben:

Ja, für 2.34 muss man immer freischleifen, ist aber nur 1mm. 

Notfalls kann man alles drinnen lassen,wenn man sauber abklebt. Und sollte da eine kleinste Alu Späne hängen bleiben, wird das nicht Kriegsentscheident sein

Oh ihr miesen fiesen kleinen Vespistis. Wir unterhalten uns jetzt bei so einem schönen Topic nicht wirklich darüber wie man Gehäuse fur die Nacharbeit abklebt oder? 

Nehmt das... 

Screenshot_20220330_203304_com.amazon.mShop.android.shopping.thumb.jpg.c4dee3a3fcb163e299361165d273aa72.jpg

Und das... 

Screenshot_20220330_204148.thumb.jpg.6ff1d558d243b095c1117ae4c7a9185f.jpg

 

und jetzt wieder ontopic weitermachen...

PS: Die Reuße gefällt mir :inlove: weiter so....

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Danke @d-tom für den Input, dass hilft schon mal! Drehmaschine steht bereit; da werde ich was passend machen.


 @MarkusThVespa nach dem es heute länger war habe ich gleich einen übergezogen damit es zuhause dann schneller geht :muah:

 

Jo und was da hier @egig auf die Beine stellt macht mich nach wie vor schon a bissi sprachlos. Schon alleine wo der gute Mann die Zeit hernimmt und dann einfach mal geile Produkte raus haut; Chapeau!:cheers:

 

Bei mir war heute nicht viel los; bissi vermessen und testen ob alles passt vor der finalen Montage.

 

Meinen XL2 Deckel habe ich innen etwas ausgefräst damit auch wirklich nichts streift. Das geht recht zackig; Doppelzirkel ist dein Freund.
 

Danach mal den Zylinder samt Welle und Kolben auf den halben Block geschraubt. Ja UT ist echt haarscharf und passt perfekt. Auch das Pleul/KuWe-Wangen gehen perfekt durch das Kurbelhaus. EInfach streng nach Erichs Anleitung arbeiten und man ist save. Bei mit haben die Messwerte gepasst und die Hardware natürlich dann auf anhieb auch. Alles mal trocken zammstecken schadet aber nicht.

 

Dem Kickstarter Thema habe ich mich auch gewidmet. Meine Deutsche PK80S hatte ja im Originalmotor eine 12er Welle und ein 12er Ritzel. Der Block (Ösi XL1 KAT) hier eine11er Welle und ein 15er Ritzel. Dürfte Wohl eine Österreich Version sein. Wir haben wohl die dickeren Wadel da darf man das auch schärfer übersetzen beim anstarten :-D

Es passt wohl beides rein wenn man die Kombi beibehält. Habe mir schon eine 12er NOS Welle besorgt und brauche noch ein passendes Ritzel. Das 15er Ritzel ist sowieso iwi schwer zu finden. Baue natürlich alles trocken auf um zu sehen obs geht aber denke das macht keine Probleme. Wäre intressant, ob ein Block der von Haus aus die 12er Welle hat und neuer ist zwei gleiche Kicker Anschlaggummis hat. Bei mir ist da ein eckiger und ein runder drinnen.

 

 

Die Tage werde ich die Hauptwelle aufbauen und das Getriebe distanzieren. Habe mir heute eine Einfädelhilfe für die Kugeln gebaut. Habe ich mal wo gesehen. Einfach einen Arm abgeschnitten. Das Teil von der LiMa Seite her über die Hauptwelle. Danach Kugel Feder Kugel rein; Neue Schaltklaue von der anderen Seite auffädeln, Kugel mit Durchlag runterdrücken und neue Raste drüberschieben. Habe das in der Vergangenheit eher komplizierter gelöst inkl. Kugelverlust und was halt so dazugehört :-)

 

Die Aufgefädelte Raste verbaue ich natürlich nicht; das war nur ein Test. Da kommt schon was von Erich rein :-)

 

Offene Fragen wie gehabt:

Empfehlung Ritzel für Kicker?

 

Kickeranschlaggummi (siehe oben).

 

Und noch ein paar Bilder :-)

20220330_190421.jpg

20220330_190428.jpg

20220330_195012.jpg

20220330_195344.jpg

20220330_195456.jpg

20220330_195606.jpg

20220330_195616.jpg

20220330_201827.jpg

20220330_201831.jpg

20220330_201856.jpg

20220330_201859.jpg

20220330_221111.jpg

20220330_221139.jpg

Edited by blutoniumboy
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Sind M6 Madenschrauben.

Musste ja den Deckel ausfräsen und damit ich nicht immer die Schrauben eindrehen muss habe ich das so gmacht; einfach zum Stecken. Später kommen noch Schrauben rein; ganz Normal.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Heute die Antriebswelle fertig gemacht. Habe die Welle und Zahnräder aus der PK80 genommen (Piaggio). In den Motor der PK80 kamen andere gebrauchte Teile da ich bei der PK80 Welle die genaue Laufleistung kenne.

 

Zahnräder 58 54 50 46; Standard also. Kurzer 4. kommt dann über die Benelli Nebenwelle.

Schulterringe BGM

Klaue natürlich von Egig.

 

Welle vorher noch mal auf Rundlauf vermessen; passt!

 

Montiert habe ich die Kugeln und Federn mit der Methode die ich mir mal wo abgeschaud habe; klappt wunderbar.

 

Noch mal einen Tipp von Erich geholt was die Distanzierung angeht; er mags wohl lieber enger :-D 

 

Kupplungsdeckel habe ich auch noch mal etwas nachgearbeitet. Mir war ein Loch zu groß. Mit Epoxy300 und Alustaub aufgefüllt und passend gebohrt. Sollte halten.

 

 

Die nächsten Tage gehen ein paar Anbauteile zum Verzinken und die bestellten Teile sollten auch gemütlich eintreffen. Somit erstmal Pause bei mir.

 

 

20220331_164603.jpg

20220331_164809.jpg

20220331_164814.jpg

20220331_164911.jpg

20220331_165114.jpg

20220331_173249.jpg

20220331_175230.jpg

20220401_161101.jpg

20220401_164127.jpg

20220401_164134.jpg

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Nach dem Motto *Dicht ist Pflich* habe ich die Zeit genützt und mein Andrückwerkzeug erweiter. Nich a paar Stöpsel Platten und Dichtungen gemacht.

Somit kann ich stufenweiße Fehler suchen.

Zylinder alleine

Zylinder mit ASS

Zylinder mit ASS und erster Teil vom AP

20220402_150243.jpg

20220402_150253.jpg

20220402_150304.jpg

20220402_150315.jpg

20220402_150324.jpg

20220402_150335.jpg

20220402_150349.jpg

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

Kann mir jamend erklären wie das Dingends an den Vergaser soll.

Also im Vergaserdeckel ist ja rine M6 Seilhalterung. Denke die muss weg und an den Umlenkhebel der hat auch ein M6 gewinde.

Und das ganze teil schraubt man dann mit dem deckel Mit?

Wo soll die M5 Seilführung hin was dabei ist?

20220402_152918.jpg

20220402_160038.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde hat blutoniumboy folgendes von sich gegeben:

Kann mir jamend erklären wie das Dingends an den Vergaser soll.

Also im Vergaserdeckel ist ja rine M6 Seilhalterung. Denke die muss weg und an den Umlenkhebel der hat auch ein M6 gewinde.

Und das ganze teil schraubt man dann mit dem deckel Mit?

Wo soll die M5 Seilführung hin was dabei ist?

20220402_152918.jpg

20220402_160038.jpg


ich hab das Ding verbaut, finde das grds. auch gut,  werde es aber wahrscheinlich wieder abbauen u. evtl irgendwo im Vergaserraum am Rahmen fest verschrauben oder so.

 

Pro u. Contra:

 

Gut weil:

- man kann den original Gaszug (mit festen Nippeln oben u. unten) verwenden und hat keine Fummelei mit dem Schraubnippel oben im Lenker)

- Kurzgas Funktion (stufenweise einstellbar)

- der Gaszug lässt sich sehr einfach aus- und einhängen, daher einfacher Vergaserausbau

 

Schlecht weil:

- ist immer irgendwie im Weg (wenn links verbaut, dann passt der Benzinhahnhebel nicht mehr / wenn rechts verbaut dann kommt man nicht mehr an die Vergasereinstell-Schrauben ran

- muss mit Distanz-U-Scheiben und sonstiger Bastelei verbaut werden

- ziemlich großes Teil im beengten Vergaserraum (man bedenke, dass das Teil ja auch beim Fahren „mitfedert“ )

- muss immer (zusätzlich zum Vergaserdeckel) abgebaut werden um die Nadel umzuhängen o.ä.

 

Fazit:

Vielleicht hätte Egig da bisschen mehr Infos zu dem Teil veröffentlichen sollen, andererseits ist so ein Teil ja keine „Raketentechnik“… 

2A627836-F736-4CC7-A227-C32CFE53164A.thumb.jpeg.78c51f70c0785ce0265c767c70ba6a29.jpeg

Edited by OFFI
Bild hinzugefügt
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.