Jump to content

WIG Schweißgerät Beratung, Puls ja oder nein? Was sagen die WIG Profis?


kim-lehmann.de
 Share

Recommended Posts

Am 27.11.2021 um 08:52 hat dolittle folgendes von sich gegeben:

Das hier zB wäre ja eigentlich ziemlich komplett, auf für Alu zB am Motorblock zum schweissen. 

 

Aber reichen denn auch 200 Amp? Das Dinge würde ja dann dauerhaft auf maximale Ampere laufen.... 

 

https://www.stahlwerk-schweissgeraete.de/schweissgeraet-wig-ac-dc-200-puls-digitlal-chrom

also wenn keiner der profis was sagt:

 

 zwischen 130 und 200A brauchst am block. 200A wäre aber schon max.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde hat light folgendes von sich gegeben:

also wenn keiner der profis was sagt:

 

 zwischen 130 und 200A brauchst am block. 200A wäre aber schon max.

 

Danke. 

 

Also sollte das ausreichend sein und ein Gerät mit 200A max für Aluminium am Block schweissen mit AC? 

Edited by dolittle
Link to comment
Share on other sites

Am 27.11.2021 um 08:52 hat dolittle folgendes von sich gegeben:

Aber reichen denn auch 200 Amp? Das Dinge würde ja dann dauerhaft auf maximale Ampere laufen.... 

dünnere Bereiche 120-130 A, Zylinderaufnahme aufbraten kannste nach der ersten Schicht Vollgas geben 200A, wenn Du schnell genug bist :-D.

Als Anhaltspunkt diese Ausbrüche und Risse habe ich mit 120 A geschweißt.

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

@GelbStich

Um Blöcke imho fachgerecht zu schweißen braucht es schon bissl mehr als 200Ampere da man sonst mit Vorwärmung und langsamer Vorgangsweise schweißen muss und es dadurch zu festigkeitsverlusten im Rahmen ausgedehnter HAZ's kommen kann.

Ab 250 amp würde ich als vernünftiges Maẞ ansehen, wobei ich zum Thema dickwandigeres Aluminium schweißen sowieso meine ganz eigenen Ansichten habe.

 

Alu kann man durchaus auch mit DC schweißen wobei es dafür schon bestimmte Techniken braucht und auch die Handfertigkeit sehr gut sein sollte.

 

@dolittle

Auf Dauer würde das Ding bei 60% Einschaltdauer laufen aber man sollte sich schon beim Fertigschweißen sputen damit man net in die thermische Ausschaltung fällt.

 

Rlg Christian

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten hat Yamawudri folgendes von sich gegeben:

@GelbStich

@dolittle

Auf Dauer würde das Ding bei 60% Einschaltdauer laufen aber man sollte sich schon beim Fertigschweißen sputen damit man net in die thermische Ausschaltung fällt.

 

Rlg Christian

 

Was heisst das genau? 

60% Einschaltdauer? 

Hier in der Beschreibung steht auch was zur Einschaltdauer, verstehe nur nicht was das zu bedeuten hat... 

 

Screenshot_20211128_171414.thumb.jpg.06a83bc4ac576cffcefe13b5623e83cc.jpg

 

Link to comment
Share on other sites

vor 25 Minuten hat Yamawudri folgendes von sich gegeben:

@dolittle

 

Servus,bin Grad am arbeiten dh kurz hier ein link:

 

http://www.reiter1.com/Schweissen/Schweissen_05.htm

 

Danke, jetzt ist es klar. 

 

Dann ist das Stahlwerk mit 60% bei 200A und 100% bei 126A doch deutlich besser, als in deiner verlinkten Erklärung, da dort als Beispiel mit 30% Einschaltdauer gerechnet wurde... 

 

Schade das es von Stahlwerk nix mit Max. 250A gibt.... 

Vielleicht kommt da was, dann würde ich auch zuschlagen. 

 

Allerdings würde obiges Stahlwerk mit max 200A wohl ausreichend genug sein um Risse und Löcher im Alublock, wie oben von @GelbStichbeschrieben mit 120A, sauber und ohne Pause (100% bei 126A) zu schweissen.

 

Bei dickem Auftragsscheissen am zB Zylinderfussaufnahme muss man halt dann doch Pausen einlegen, was ja nicht umbedingt negativ wäre, wegen Verzug.... oder? 

Edited by dolittle
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat dolittle folgendes von sich gegeben:

 

Danke, jetzt ist es klar. 

 

Dann ist das Stahlwerk mit 60% bei 200A und 100% bei 126A doch deutlich besser, als in deiner verlinkten Erklärung, da dort als Beispiel mit 30% Einschaltdauer gerechnet wurde... 

 

Schade das es von Stahlwerk nix mit Max. 250A gibt.... 

Vielleicht kommt da was, dann würde ich auch zuschlagen. 

 

Allerdings würde obiges Stahlwerk mit max 200A wohl ausreichend genug sein um Risse und Löcher im Alublock, wie oben von @GelbStichbeschrieben mit 120A, sauber und ohne Pause (100% bei 126A) zu schweissen.

 

Bei dickem Auftragsscheissen am zB Zylinderfussaufnahme muss man halt dann doch Pausen einlegen, was ja nicht umbedingt negativ wäre, wegen Verzug.... oder? 


Wenn du den dazu benötigen Maschienenpark (Fräse, Spann-Vorrichtungen, Messmittel, …) zum Planen, Spindeln, …, nicht hast, erübrigt sich die Möglichkeit Alu am Motorblock aufschweißen zu können!

Link to comment
Share on other sites

@dolittle

Das mit den Pausen bzgl Verzug etc sowie (jetzt net von Dir geäußert) langsam schweißen bzgl Wärmeeinbringung ist, wie ich oben schon kurz erwähnte in den heutigen Zeiten, salopp und vereinfacht gesagt, größtenteils nur noch ein Residuum aus längst vergangenen Tagen als Boeing noch an der Saturn V (glaube es waren die Tanks die Probleme beim schweißen machten) arbeitete.

 

Rlg Christian

 

 

Edited by Yamawudri
Link to comment
Share on other sites

  

16 hours ago, Yamawudri said:

Um Blöcke imho fachgerecht zu schweißen braucht es schon bissl mehr als 200Ampere da man sonst mit Vorwärmung und langsamer Vorgangsweise schweißen muss und es dadurch zu festigkeitsverlusten im Rahmen ausgedehnter HAZ's kommen kann.

Vielleicht bei hochfesten Aluminiumkonstruktionen und modernem homogenen Aluguß, aber beim Vespa/Lambretta Gehäusehälften, hmm...

Und die Gefügeänderungen in der WEZ hast Du über 200 A auch, halt nur nicht so stark.

 

Also für mich funktioniert das wunderbar und hält bis jetzt, kann ja berichten falls das mal reißt.

 

16 hours ago, Yamawudri said:

Alu kann man durchaus auch mit DC schweißen wobei es dafür schon bestimmte Techniken braucht

und auch die Handfertigkeit sehr gut sein sollte.

 

Komm, wer stellt sich privat schon ne zweite Pulle mit Helium hin?

Und bei den Preisen für Helium hättest Du nach der zweiten Füllung schon das Geld für die Differenz zum AC Inverter raus......

 

Wenn jemand in einem Schweißbetrieb arbeitet und nach der Arbeit mit dem vorhandenen Maschinenpark rumspielen darf

-> Super, würde ich auch machen  :thumbsup:

aber für mich rein privat kommt das aus Kosten-Nutzen Sicht nicht in Frage (für meine Anwendungsfälle).

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

@GelbStich

 

Ohne das topic zu zerlabbern, war mein Hinweis auf DC bloß als Hinweis gedacht (abgesehen davon daß Helium jetzt auch net soo arg teuer ist; 1.man verwendet es ja net immer und 2. kann man es zur Effizienzsteigerung bei etwas schwächeren Geräten verwenden).

 

Bzgl Gefügeveränderungen wollte ich nur darauf hinweisen dass umso größer die HAZ ist umso größer bzw großflächiger ist der Festigkeitsverlust.

Bzgl Gussqualität bin ich der Meinung das die Piaggioqualität deutlich besser ist als die einiger englischer Sandgussteile wo eine Pustel nach der Anderen aufplatzt, trotz allen möglichen und unmöglichen Reinigungsbädern und Lichtbogenparametern.

Das man mit 200Amp durchaus schweißen kann bleibt unbestritten nur würde ich zB bei einigen sensiblen Bereichen lieber mit möglichst lokalisierter/konzentrierter Wärmeeinwirkung arbeiten als mit hoher streckenergie ein Teil im schlimmsten Falle weichzubraten (leider Vieles schon gesehen).

Ich will ob meiner Hinweise jetzt aber auch net als Erbsenzähler gelten, kann ja jeder machen wie er will, ich gab halt Hinweise aus meiner praktischen als auch theoretischen Ausbildung.

 

Rlg

 

Christian

 

 

Edited by Yamawudri
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat Yamawudri folgendes von sich gegeben:

Ich will ob meiner Hinweise jetzt aber auch net als Erbsenzähler gelten, kann ja jeder machen wie er will, ich gab halt Hinweise aus meiner praktischen als auch theoretischen Ausbildung.

Ja hast du auch Recht, für berufliche Zwecke oder täglichen Gebrauch würde ich da auch anders entscheiden.

 

Angefangen hat's ja eigentlich mit einer Budget Entscheidung DC - AC/DC (mit Puls / ohne Puls) für den Hobby Bereich.

Bei 580,- EUR max. wird's halt schwierig, die meisten China Knaller gehen nur bis 200A.

Link to comment
Share on other sites

@GelbStich

 

Chapeau sieht ja sehr vernünftig, va für den angegebenen Preis, aus!

Hat sinus, square und modified square sowie frequenzverstellung (vermutlich bis 200Hz?), Herz was will man mehr.

Wenn es jetzt auch noch Pedalanschluss hat (Wasserkühlung kann man notfalls selber basteln) würde ich dieses Gerät, die Optionen des Bedienerfeld bewertend, empfehlen.

 

Rlg Christian

Edited by Yamawudri
Link to comment
Share on other sites

Der Brenner muss bei höheren Stromstärken bzw höherer thermischer Belastung gekühlt werden.

Dadurch kann man in Maßen auch mit etwas dünneren Elektroden bzw spitzeren Winkel am tungsten schweißen, und damit höherer lichtbogenpräzision und konzentrierter er Wärme-Einwirkung etc, ohne die Standzeit der Spitze allzu sehr herunterzusetzen.

 

Und blöde fragen gibt es net, nur nicht gestellte Fragen sind blöd.

 

Rlg Christian

Edited by Yamawudri
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

ich habe das AC/DC WIG 200 Puls ST IGBT von Stahlwerk und bin damit zufrieden.

Die 200A sind für unsere Einsatzzwecke völlig ausreichend, wir haben ja nicht 10 Motorenhälften hier liegen, die noch bis zum Abend fertig werden sollen.

Mir war eher wichtig im kleineren Bereich ordentliche Arbeit zu erhalten, und da macht das Gerät was es soll.

gr

Dirk

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.