Jump to content

Zylinderlaufbahn glatt wie ein Babyarsch


Kon Kalle
 Share

Recommended Posts

Moin,

 

Da hier die Wissens-Macht ist stelle ich die Frage natürlich nur hier :inlove:

hab hier nen 4 Takt Motor liegen der soll überholt worden sein (auf jeden Fall war da schon mal ein Dilletant dran..)

und die Ventile sind auch neu usw... ist sogar ne Handschriftliche Rechnung dabei.

 

Allerdings ist die Zylinderlaufbahn ziemlich glatt... der Kolben spiegelt sich sogar in der Laufbahn. Minimalste Reiberspuren sind auch sichtbar.

Da sogar bei meinem Alltagsauto bei 400TKM der Hohnschliff noch sehr gut erkennbar ist, und der Motor jetzt nicht nach totalem Vollpfusch aussieht

gehen wir mal davon aus das er Gebohrt UND gehohnt wurde)....

 

Frage ich mich, wie so etwas nach 10.000km passiert?

Kann sowas von der defekten Kopfdichtung kommen?

 

Lg

Kalle

 

Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten hat Kon Kalle folgendes von sich gegeben:

Moin,

 

Da hier die Wissens-Macht ist stelle ich die Frage natürlich nur hier :inlove:

hab hier nen 4 Takt Motor liegen der soll überholt worden sein (auf jeden Fall war da schon mal ein Dilletant dran..)

und die Ventile sind auch neu usw... ist sogar ne Handschriftliche Rechnung dabei.

 

Allerdings ist die Zylinderlaufbahn ziemlich glatt... der Kolben spiegelt sich sogar in der Laufbahn. Minimalste Reiberspuren sind auch sichtbar.

Da sogar bei meinem Alltagsauto bei 400TKM der Hohnschliff noch sehr gut erkennbar ist, und der Motor jetzt nicht nach totalem Vollpfusch aussieht

gehen wir mal davon aus das er Gebohrt UND gehohnt wurde)....

 

Frage ich mich, wie so etwas nach 10.000km passiert?

Kann sowas von der defekten Kopfdichtung kommen?

 

Lg

Kalle

 

 

Grauguss oder nicasil?

Link to comment
Share on other sites

Motor von der trumpfette oder Auto?

Möglicherweise falsche Ring / Laufbahnkombination.

Auch möglich das der Zylinder schlicht nicht gebohrt und gehont würde, da es oftmals schlicht net notwendig ist 

Von der defekten Kopfdichtung kann es imho eigentlich nicht kommen.

 

Rlg Christian

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Jaaa...kommt dem schon sehr nahe..vielleicht noch nen hauch polierter.

 

 

vor 2 Stunden hat Yamawudri folgendes von sich gegeben:

Motor von der trumpfette oder Auto?

Möglicherweise falsche Ring / Laufbahnkombination.

Auch möglich das der Zylinder schlicht nicht gebohrt und gehont würde, da es oftmals schlicht net notwendig ist 

Von der defekten Kopfdichtung kann es imho eigentlich nicht kommen.

Jap, von der Tröte... hab grade nochmal nachgeschaut, Hohnen+Bohren steht mit 160€ auf der Rechnung.

Der ganze Motor ist komisch... der siffte nach 5tkm aus allen Löchern (war natürlich bei kauf super sauber)

Kupplung inkl. Korb und Ruckdämpfer waren nach kurzer Zeit fertig und der Kopf wurde zwar gemacht (neue Ventile + Ventilführung) aber die Ventilführungen haben jetzt bereits schon etwas spiel und die Ventile waren nicht ordentlich eingeschliffen...

 

Und ich habe noch den Verdacht das die Kuwe nen Schlag hat (wahrscheinlich hat der tolle Vorbesitzer den Rotor mit nem Hammer montiert)

 

vor 2 Stunden hat kuchenfreund folgendes von sich gegeben:

Ist das denn schlimm? Ich habe mal bei einem alten Mercedes Dieselmotor die KoDi gewechselt. Da war die Laufbahn auch komplett glatt, der hatte reichlichst Kilometer runter. Lief allerdings völlig unproblematisch. :whistling:

Ja, läuft auch super.. habe nur Angst das mir der Ölfilm abreißt und das Ding klemmt... so ziemlich ohne Kreuzschliff hält das Öl nicht wirklich an den Zylinderwänden.. und ich wollte im Sommer ne 1.500km Nord/Ostsee-Tour mit der Kiste machen (...wobei ich es wahrscheinlich trotzdem wagen werde :withstupid: 

 

Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll.. da ich eigentlich keine Zeit habe das Ding selbst zu überholen und mich einzulesen. Andererseits bin ich zu (ehr)geizig, es in eine Werkstatt zu geben :whistling:

 

Beste Option wäre ein grader Kurbelwellenstumpf und ich Hohne einfach nochmal drüber und montiere neue Ringe..ist aber eigentlich auch nicht meine Art des Arbeitens.. daher tendiere ich zu "einmal alles neu" und ich hab bis zum Ende des Erdöls ruhe mit dem Motor.

Edited by Kon Kalle
Link to comment
Share on other sites

@Kon Kalle

 

Kw kann net schlecht gepresst sein weil die aus einem Stück geschmiedet bzw gegossen ist im Gegensatz zur Norton-Welle die geschraubt ist.

Und so massiv wie das Trum ist braucht's da schon einiges damit man die Welle aus Form bringt.

 

Die Laufbuchsen solltest Du genauer ansehen/messen ob sie uUst ovalisiert sind.

Einer meiner Freunde hatte vor Jahrzehnten ähnliche Probleme (allerdings mit preunit) bis er auf Öle mit dementsprechender additivierung zurückgriff.

 

Zum motoreninstandsetze  kann und will ich nix sagen, außer das es in DE ggfls an die 4 Leute und in Wien 2 leute gäbe denen ich einen Triumphmotor überholen lassen würde.

Zu etwaigen bohren, honen und kopfinstandsetzungen will ich schon gar nix bis noch weniger äußern weil  dann die Luft noch dünner wird.

Zu den Ventilführungen fällt mir nur ein das je nach verwendeten Führungsmaterial bzw führundsgdesign

etc diese eigentlich deutlich länger haltbar sein sollten.

 

Herzlich grüße

 

Christian

 

Ps: gegen das ölsiffen gibt es auch Abhilfe, so weit ich mich erinnere hatte doch die Triumph twin rotierende Motorentlüftung?

Wenn die net genau eingestellt ist sifft es da ungemein ebenso wenn es massiv blowby gibt wie es wahrscheinlich in Deinem Fall war.

 

 

 

 

Edited by Yamawudri
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Werkstatt hab ich eine.

Bei dem war ich schon und der ist wirklich Spitze und auf alte Engländer spezialisiert.

Hat dafür auch ein Jahr Wartezeit :blink:

 

Dann werde ich wohl mal das komplette Programm machen und Ruhe ist. :thumbsup:

 

@Yamawudri
meinst du sowas kann von zu geringem Stoßspiel bzw. Falschem Maß der Ringe kommen? Damit ist der Druck auf die Zylinderwand sicher höher.. Die ovalität der Laufbuchse sollte damit keinen großen Zusammenhang haben. Tritt ja irgendwann mit hoher Laufleistung automatisch ein

Edited by Kon Kalle
Link to comment
Share on other sites

@Kon Kalle

 

Könnte natürlich sein wobei da hättest Du wahrscheinlich dann aber auch erhöhtes vertikales Ringspiel in den Nuten.

Und wenn das Öl korrekt ist ovalisieren sich die Zylinder nicht bzw im Rahmen des normalen.

Ich empfehle Motoröl für Harleys.

 

Rlg

 

Christian

 

PS: zB Winkelmann oder gaschot bzw Kronester fragen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

IMG-20211027-WA0014.thumb.jpeg.9ff7b8fa68815aa5c1ab7d51d01d0098.jpeg

 

Bei meinem Nikasil beschichteten Zyl. hab ich nach geringer Laufleistung das selbe Problem. 

Der Russe in mir wär jetzt einfach mit Schmiergel kurz durch oder lohnt sich die Investition in eine hohnbürste?

 

Ursache wär auch interessant, denkt ihr es könnte von Mineralöl als Gemisch kommen? Bin ~15std gefahren damit

Edited by zowizo
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten hat zowizo folgendes von sich gegeben:

 das selbe Problem. 

 

Am 2.10.2021 um 19:11 hat gertax folgendes von sich gegeben:

If it aint't broke, don't fix it.

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.