Jump to content

Mein erster Reiber - und nu?


Recommended Posts

vor 19 Minuten hat Michi_HH folgendes von sich gegeben:

müsste ich ja eigentlich sehen können

Moin, wirst du nicht sehen können.

12 tkm sind nicht so viele Km.

Von den Überlegungen von dir, ein guter Ansatz.

Vielleicht mal gegenrechenen, ob ein Motorausbau und Revision der sichere Weg ist.

Motor ist halt trotzdem ca~30 Jahre alt.

Vergaser auf alle Fälle richtig reinigen!

Thema Verunreinigungen, Dreck im Tank....

Schwer von außen dazu was zu schreiben.

... Es hängt von der Flasche ab, hi.

Grüße

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

hicks!

 

Würde Dreck theoretisch ausreichen? Krümel in der Hauptdüse? In meiner naiven Vorstellungswelt würde ich dann nicht 100 fahren, weil zu wenig Sprit kommt? 

Edited by Michi_HH
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten hat joera1946 folgendes von sich gegeben:

Dat ausgefranste Loch auch... 

Ich mach da aber keine Haare drum, weil ihr das von früher so gewohnt seid. 

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

@Michi_HH Moin, bin gespannt wenn der an der Stage hängt!

Sonst wurde in den vielen Beiträgen viele Hinweise gegeben.

Jetzt bist du dran, was da rauß kommt.

Deine Tacho100 wären sportliche ~7000 U/min! Ganz schön schnell für eine 125er/original?

Fährst du denn damit gerade weiter?

Grüße

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden hat 2Manni folgendes von sich gegeben:

@Michi_HH Moin, bin gespannt wenn der an der Stage hängt!

Sonst wurde in den vielen Beiträgen viele Hinweise gegeben.

Jetzt bist du dran, was da rauß kommt.

Deine Tacho100 wären sportliche ~7000 U/min! Ganz schön schnell für eine 125er/original?

Fährst du denn damit gerade weiter?

Grüße


bei Tacho63 ist gps50. Ich würde also von einem gutmütigen Aufschlag ausgehen. :)

 

Karre steht. Macht ja alles nur schlimmer, wenn ich damit jetzt rumgurke. 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Update: 

Noch hab ich sie nicht frustriert verkauft.

Wenn alles gut geht, hab ich ab dem Wochenende für 2 Monate in der Nachbarschaft eine Einzelgarage, dann gehts endlich weiter.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

So die Herr*innen, 

 

die Hobbygärtnerei der Frau ist für 2 Wochen gesperrt - das Gartenhaus ist jetzt eine temporäre kfz-Werkstatt (und ja, das "k" ist absichtlich klein geschrieben, ist ja ein kleinkraftrad). 

Danke an dieser Stelle an die Nachbarn und die Schulhausmeister, die Zäune, die ich auf dem Weg aufschneiden / aufsägen musste, mach ich auch artig wieder zu. Versprochen. Unser Grundstück hat zur Strasse 7m Steigung mit ca. 45° - direkter Zugang ist nicht, bzw mit so vielen Stufen, dass ne Rampe nicht funktioniert. Relativ viel Theater, deshalb.

 

Zur Sache, Schätzch*innen: 

Die Diagnose Kolbenreiber war korrekt. Der Grund ist offensichtlich der verbackene untere Kolbenring? Ist das plausibel als einzige Ursache, oder eher die Folge von Überhitzung? 

Die Zündkerze sieht für mich ganz glücklich aus, und auch sonst ist mir auf dem Weg nichts Auffälliges begegnet. 

 

Ausser der Frage: ist es normal, dass das Kolbenbolzenlager 5mm kürzer ist als der Kolbeninnenfensterausschnittfürkolbenbolzenundpleuel, und das alles lustig von links nach rechts beweglich ist? Hab ich so "von früher" nicht in Erinnerung. 


Darf ich also mutig davon ausgehen: Wegen Winter-Standzeit und festgammeln oder so wollte die Kiste gern Pinasco spielen und nur einen Ring haben, und das war noch nie ne gute Idee?

 

I appreciate your opinion. Vidnot2come. Hicks!

 

IMG_3232.jpg

IMG_3236.jpg

IMG_3237.jpg

IMG_3238.jpg

Link to comment
Share on other sites

@Michi_HH Moin, kann alles sein!

Jedenfalls keine regelmäßige Wartung gemacht, oder?

  1. So, was ist für eine Bedüsung verbaut bei dem SI 20?
  2. Laufleistung des Zylinders?
  3. Motor schon mal überholt?
  4. Was verändert?

Dann kann man weiter sehen!

Sonst würde ich den Kolben vermesen, italenisch, da original, neue Ringe, Schleifspuren beseitigen. Grüße

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

die 12Tausend km sieht man ihm nicht an, eher das 3fache.. :-)

ansonsten alles ganz normal...

kannst natürlich den minderleister mit Neukolben bestücken oder gleich was 177er mäßiges drauf stecken 

(DR gesehen in der Bucht für 170,-)

Link to comment
Share on other sites

@2Manni

 

12TKM, BJ 2002, Motor war noch nie auf. Alles Original. Bedüsung also auch. 

 

@hannesp 

 

Sieht auf den Fotos schlimmer aus, das ist nur das angeschmolzene Alu vom Kolben. Der Rest vom Zylinder hat noch Kreuzschliff und sieht echt gut aus. Der Kolben natürlich nicht ganz so. :)

 

 

Plan ist jetzt: Neue Hauptwelle / Hauptwellenlager, die hat erhebliches Spiel (schon seit dem Kauf, 2mm vorne/hinten, 1mm rauf/runter auf der Schaltrastenseite, dadurch kippeliges, klapperndes Hinterrad). Jetzt wo ich eh schon dabei bin... Schaltkreuz bei der Gelegenheit natürlich auch, mal Fühlerlehre zwischen die Gänge halten,...  Kupplungsbeläge liegen hier schon rum. 

Kurbelwellenlager sind super, Welle kommt beim Kupplung-ziehen nicht raus, Lüfterrad hat 0 Spiel, klappert nicht, würde ich also beidseitig gern erhalten wenn das vorsichtig geht. Nur neue Simmerringe drauf. 

Benzinschlauch ist mir in Stücken entgegengekommen, den und den Ölschlauch muss ich also auch tauschen... lieber jetzt einmal alles, dann ist Ruhe. 

 

Bevor ich nen neuen Kolben kaufe, den Zylinder honen lasse, neue Kolbenringe usw, ist die Überlegung: 

LML150, PX 150 Ori oder den S.C. OEM 150->166 aufgedrehten zu verbauen, und einen Zahn mehr auf die Cosa Kupplung zu werfen. Geschwindigkeit interessiert mich nicht so, ich will Zuverlässigkeit im Alltag und Materialschonung, aber manchmal wären 1-2 PS mehr bei Steigungen (Elbtunnel-Ausfahrt mit LKW im Nacken) gut. SI20 bleibt, Auspuff wohl auch. 

DR177 finde ich uncool, Polini 177/Malle 166 ist mir schon wieder zu viel. Hatte ich mit 16, macht Spass, aber ich hab dafür halt keinen Führerschein. Am Liebsten würde ich den 125er Kopf ausdrehen lassen, damit noch "125" draufsteht.

Getrenntschmierung und Verbrauch sollen halt auch so bleiben wie bisher, ungefähr. E-Starter auch. Nix fräsen am Block. 

 

 

Dann würde ich schonmal sagen - danke bis hierher, der Reiber-Grund ist geklärt. Verklebter Kolbenring. Zylinder kommt neu. 

 

Damit es noch ein bisschen Unterhaltung gibt, werd ich noch ein paar Fotos vom Zerlegen und der vermutlich eingelaufenen Hauptwelle liefern :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

so ganz verstehe ich nun nicht was du möchtest?

 

Wenn es original sein soll, dann hone den Zylinder und verbau einen neuen Kolben/Ringe.

Bei unauffälliger mehr Leistung im originalen Kostüm, dann bohr den Zylinder auf 61mm auf, paare dies mir einem Malossi 166ccm Kolben und lass deinen Kopf darauf anpassen! :rotwerd:

 

Ciao

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 7 Minuten hat Uriel folgendes von sich gegeben:

Hi,

 

so ganz verstehe ich nun nicht was du möchtest?

 

Wenn es original sein soll, dann hone den Zylinder und verbau einen neuen Kolben/Ringe.

Bei unauffälliger mehr Leistung im originalen Kostüm, dann bohr den Zylinder auf 61mm auf, paare dies mir einem Malossi 166ccm Kolben und lass deinen Kopf darauf anpassen! :rotwerd:

 

Ciao

 

Ich auch noch nicht :wheeeha:

Kommt auch bisschen drauf an, was mich im Inneren erwartet. Hauptwelle ist teuer. 

 

Honen lassen und neuer Kolben ist halt genauso teuer wie 150er LML- Satz oder 150er Ori Zylindersatz-OEM.

 

Deine Idee klingt super, danke dafür!

Edited by Michi_HH
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Liebe Mitleidende,

 

mit den Worten des einigermaßen bekannten Schlagersängers Udo Jürgens: "Warum nur, warum?"

 

Motor ist offen. Von aussen hat sich das Kuwe-Lager gut angefühlt (am Lüfterrad und an der Kupplung). Von innen sieht es allerdings ziemlich schäbig aus. Muss also weg, denke ich. 

Für die paar km finde ich die Laufspuren (auch die des Simmerrings) auf der KuWe und dem Lagerinnenring nunja... interessant. Und diese komische Kerbe auch. 

 

An der Hauptwelle hab ich (bzw. die Vespa) ja grosses Spiel. Der Schuldige ist das Lager an der Schaltrastenseite. Die Antriebsseite macht nen guten Eindruck, aber das würde ich natürlich mit tauschen, darauf kommts jetzt auch nicht mehr an. Ist die Hauptwelle ungewöhnlich eingelaufen, oder tut die noch? Vorausgesetzt, im neuen Lager hätte sie weniger Spiel? 

 

Da ich den Kulu-Simmerring natürlich erneuern will, hat das Kupplunsseitige Lager wohl auch keine Überlebenschance. Krieg ich ja nicht die Kurbelwelle rausgezaubert, ohne das Teil kaputtzumachen, vermutlich. 

 

Immerhin, gute Nachrichten gibts auch: Drehschieber sieht super aus. Der Kolbenreiber hat keine Späne in den Kurbelraum geschickt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_3244.jpg

IMG_3245.jpg

IMG_3243.jpg

Edited by Michi_HH
Link to comment
Share on other sites

Irgendwie passt Deine optimistische Beschreibung zunehmend weniger zu den Bildern. 2 mm Spiel an der Hauptwelle kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, ohne dass der Motor massive Getriebegeräusche macht, das Lima-Lager sieht mit dem Loch/Schlitz auch sehr seltsam aus, .... vielleicht kann da mal einer mit Erfahrung drüberschauen? :cool:

Link to comment
Share on other sites

ein Reiber schickt keine Späne- erst recht nicht nach unten zur Kurbelwelle

Die Kurbelwelle hat einen Standschaden- sollte man mit feinen Schleifpapier in griff kriegen

wie man ein Lager so hinbekommt? intersannt wäre das Gegenüber... alle Nadeln noch da?

Der Simmering sieht aus wie geschmolzen, ist aber unmöglich, dann müssten es vertrocknete Ölreste sein, auch ungewöhnlich

man müsste sich das mal gesamt und vor Ort ansehen

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 47 Minuten hat hannesp folgendes von sich gegeben:

ein Reiber schickt keine Späne- erst recht nicht nach unten zur Kurbelwelle

Die Kurbelwelle hat einen Standschaden- sollte man mit feinen Schleifpapier in griff kriegen

wie man ein Lager so hinbekommt? intersannt wäre das Gegenüber... alle Nadeln noch da?

Der Simmering sieht aus wie geschmolzen, ist aber unmöglich, dann müssten es vertrocknete Ölreste sein, auch ungewöhnlich

man müsste sich das mal gesamt und vor Ort ansehen

 

Standschaden ist plausibel. Der Abdruck passt perfekt zur Öffnung zum Vergaser. Also kommen die Schleifspuren vom Rost? 

Auf der Wange ist definitiv Alu-Abrieb. Den kann ich ja vermutlich auch vorsichtig abnehmen (Rohrreiniger und schleifen). 

Aber die Frage ist, ob das noch lohnt - die Laufspuren auf der Welle sind sehr kurios, auf beiden Seiten. 

 

Der Simmerring ist hart und bröckelig, angeschmolzen kann gut sein. Hab ich noch nicht rausbekommen. Auch am Pleuel-Lager aussen ist es bunt - ist das von der Produktion, oder ist die so heiss geworden? 

 

Nadel-Lager auf der anderen Seite sieht gut aus, da fehlt nix. Hatte auch kein merkbares Spiel, als die Welle noch ein gebaut war. Hatte mich ja schon gefreut, dass die Lager bleiben können. Das ist natürlich jetzt Quatsch. 

 

 

 

IMG_3249.jpg

Edited by Michi_HH
Link to comment
Share on other sites

vor 34 Minuten hat xsivelife folgendes von sich gegeben:

Irgendwie passt Deine optimistische Beschreibung zunehmend weniger zu den Bildern. 2 mm Spiel an der Hauptwelle kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, ohne dass der Motor massive Getriebegeräusche macht, das Lima-Lager sieht mit dem Loch/Schlitz auch sehr seltsam aus, .... vielleicht kann da mal einer mit Erfahrung drüberschauen? :cool:

 

Kannst gern rumkommen ;)

 

Ist nicht mein erster Motor, aber mein erster nach über 20 Jahren. Damals hätte ich mir über all den Kram keine Gedanken gemacht, mit Hammer, Rohrzange und Dichtmasse zusammengesteckt und wäre wieder gefahren. 

 

Das Lima-Lager hat tatsächlich eine kaputte Lauffläche, die Kurbelwelle auch beidseitig unregelmässige und deutliche Laufspuren. Besonders auf den Dichtflächen/Simmerring-Kontaktflächen, das ist besonders ärgerlich. 

 

Hauptwelle sieht auf den Lauf-Flächen nach dem Putzen ganz ok aus, mit etwas Glück war das nur das Lager auf der Schaltrastenseite. Da fehlt aber auch keine Nadel, wirkt nicht auffällig - sehr seltsam alles. 

 

Getrieberäder sehen gut aus, Schaltkreuz wie 50tkm. Der erste Besitzer hatte wenig manuelles Geschick und hat von seinen Schwierigkeiten mit dieser blöden Drehgriffschaltung erzählt. Die kann man am Schaltkreuz halt auch sehen. Das ist aber egal, natürlich. In der Hautwelle und den Getrieberädern sind keine Kerben, nur an den Flanken der Zahnräder sieht man an 1 oder 2 Stellen, dass das Kreuz mal zwischen die Räder gekommen sein muss. 

 

Insgesamt wirkt das auf mich aber auch wie 1000km ohne Getriebeöl, oder sowas. 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten hat Michi_HH folgendes von sich gegeben:

Pleuel-Lager aussen ist es bunt

Bunt im Sinne von blau, heiss gelaufen. Lagerschaden überhitzt lokal alles..

der welle ist das Alu egal.. einzig Pleuellager muss passen und ggf den (rund) Lauf prüfen

 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 16 Minuten hat hannesp folgendes von sich gegeben:

Bunt im Sinne von blau, heiss gelaufen. Lagerschaden überhitzt lokal alles..

der welle ist das Alu egal.. einzig Pleuellager muss passen und ggf den (rund) Lauf prüfen

 

 

... das war ja meine Frage. Ist die Verfärbung vom eintreiben des Bolzens bei der Produktion (haben das alle?), oder ist das Pleuel-Lager heiss gelaufen? 

links-rechts auf der Achse hat das Pleuel nen guten mm, kippeln tut es nicht, und Spiel in Drehrichtung hat es auf der Achse auch nicht. 

 

Beim SC im Shop sind die alle nicht blau verfärbt... also wohl ein Schaden. Überlebt das Lager sowas? 

Kurbelwelle tauschen klingt bei dem Anblick jetzt nicht völlig crazy würde ich sagen. 

 

Interessant ist ja nur die Frage (ausser der schon genannten Udo-Jürgens-Sinnkrise), wie das passieren kann. Und ob das was älteres ist, und mein Reiber damit nix zu tun hat. 

 

Wir reden ja hier nicht über irgendein 20PS 9ooo U/min-Ding, sondern über ne Ori-125 die vermutlich maximal 6000 dreht. 

 

Ist der Vorbesitzer mal ohne 2Takt Öl gefahren? 

 

...und noch ein Nachtrag: 

die Ori-Welle sieht im SC-Shop so aus. Also vielleicht doch Fertigung. Damit wäre das Pleuellager unverdächtig. 

 

Bleiben die Laufspuren für Lager (einseitig egal) und Simmerringe und der Gammelschaden auf der Dichtfläche. 

 

Das hab ich mir irgendwie anders vorgestellt :censored:

Edited by Michi_HH
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.