Jump to content

Stottern bei wenig Last nach Neuaufbau, bitte um Adstimmtipps


Recommended Posts

Hallo, 

 

hab über den Winter folgendes Erstlingswerk fertiggestellt:

 

Basis: v50 special vb3t

DR133, nur entgratet sonst unbearbeitet

Mazzu Rennwelle Langhub

Gehäuse unbearbeitet

Vergaser: Dellorto 19/19 - ND 45 - HD 85

Zündkerze: NGK B8ES

12v Zündung - 18° vor OT

BGM Road Banane

 

Ich hab bisher noch keinen Vergaser abgestimmt. Was die Düsen betrifft hab ich einen Mittelwert aus der Heep Datenbank genommen. Sie läuft erstmal, allerdings bei wenig Last mehr schlecht als recht und stottert und ruckelt ziemlich. Bei etwas mehr Gas läuft sie recht gleichmäßig. Beschleunigung ist für mein Empfinden ganz gut, wenn sie erst mal am Gas hängt.

 

Gemischschraube ist ca. 2 Umdrehungen raus. Allerdings merke ich bei +/-1 Umdrehung an ihr keine deutliche Veränderung. Wenn ich mit Ruckeln fahre und den Choke ziehe säuft sie ab. Kerze: tendenziell fett.

 

Mit ner 40er ND ist die Leerlaufdrehzahl einmal in den Begrenzer gelaufen und ich musste sie mit dem ersten gang wieder einfangen.

 

Hat jemand einen Tip für die Vergasereinstellung?

Achso: wegen dem Zündzeitpunkt war ich mir nicht sicher ob 17 oder 19°. Jetzt lieg ich irgendwo dazwischen. Hab aber mit dem Akkuschrauber abgeblitzt, weil ich nur so eine uralte Blitzlampe die ich in Reihe basteln musste. 

 

Grüße 

Christian

 

 

 

 

 
Edited by H.san
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten hat H.san folgendes von sich gegeben:

Yoke

Choke bitte. ;-)

vor 4 Minuten hat H.san folgendes von sich gegeben:

40er ND

Und bei einer 42er? Und mit der dann Leerlauf/Standgas richtig einstellen:

Zitat

Zuerst muss der Motor warm gefahren werden (mind. 3km).
Roller gerade aufbocken (Hauptständer).
Die seitliche Leerlaufgemischschraube ganz herein drehen, Motor geht aus.
Schraube wieder 3 Umdrehungen rausdrehen. Motor starten, obere Standgasschraube etwas reindrehen, bis man leicht erhöhtes Standgas hat.
Seitliche LLG ganz langsam reindrehen. Die Drehzahl sollte sich langsam erhöhen. So lange reindrehen, bis der höchste Punkt bei der Drehzahl erreicht ist und diese nicht mehr steigt, auch bei weiterem Reindrehen.
An diesem Punkt wieder 1/4 Umdrehung rausdrehen.
Nun die obere Standgasschraube langsam rausdrehen, die Drehzahl sinkt. So weit herunter regulieren, bis der Motor schön ruhig und gleichmäßig das Standgas hält. Zwischendurch mit dem Gas spielen, um zu prüfen, ob er sauber von der Drehzahl runter kommt und nicht gleich ausgeht, sondern weiter das Standgas hält. Hier können auch 1/8 Umdrehungen viel ausmachen.

Richtig eingestellt hat man einen ruhigen Leerlauf und der Motor verschluckt sich nicht beim Hahnaufreißen.

Die Einstellung bezieht sich nur auf das Standgas, Startverhalten (warm und kalt) und den unteren Lastbereich.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten hat Spiderdust folgendes von sich gegeben:

Choke bitte. ;-)

Und bei einer 42er? Und mit der dann Leerlauf/Standgas richtig einstellen:

 

 

42er ist mittlerweile auch vorhanden. Werde ich mL probieren, wie beschrieben. Mir fehlt das Gefühl, wie sensibel das mit der Einstellung ist, aber wenn ich das so lese kommt es am Ende offensichtliich aufs letzte 1/8 an. Danke erst mal.

 

Was das stottern betrifft: das war sowohl mit 40er als auch mit 45er vorhanden. Machte nicht wirklich einen Unterschied. Von daher hatte ich eigentlich vor ober- und unterhalb zu suchen... Unsinn?

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden hat H.san folgendes von sich gegeben:

Hallo, 

 

hab über den Winter folgendes Erstlingswerk fertiggestellt:

 

Basis: v50 special vb3t

DR133, nur entgratet sonst unbearbeitet

Mazzu Rennwelle Langhub

Gehäuse unbearbeitet

Vergaser: Dellorto 19/19 - ND 45 - HD 85

Zündkerze: NGK B8ES

12v Zündung - 18° vor OT

BGM Road Banane

 

Ich hab bisher noch keinen Vergaser abgestimmt. Was die Düsen betrifft hab ich einen Mittelwert aus der Heep Datenbank genommen. Sie läuft erstmal, allerdings bei wenig Last mehr schlecht als recht und stottert und ruckelt ziemlich. Bei etwas mehr Gas läuft sie recht gleichmäßig. Beschleunigung ist für mein Empfinden ganz gut, wenn sie erst mal am Gas hängt.

 

Gemischschraube ist ca. 2 Umdrehungen raus. Allerdings merke ich bei +/-1 Umdrehung an ihr keine deutliche Veränderung. Wenn ich mit Ruckeln fahre und den Choke ziehe säuft sie ab. Kerze: tendenziell fett.

 

Mit ner 40er ND ist die Leerlaufdrehzahl einmal in den Begrenzer gelaufen und ich musste sie mit dem ersten gang wieder einfangen.

 

Hat jemand einen Tip für die Vergasereinstellung?

Achso: wegen dem Zündzeitpunkt war ich mir nicht sicher ob 17 oder 19°. Jetzt lieg ich irgendwo dazwischen. Hab aber mit dem Akkuschrauber abgeblitzt, weil ich nur so eine uralte Blitzlampe die ich in Reihe basteln musste. 

 

Grüße 

Christian

 

 

 

 

 

Luftfilter demontieren und HD 100. Von da an runterdüsen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden hat H.san folgendes von sich gegeben:

wegen dem Zündzeitpunkt war ich mir nicht sicher ob 17 oder 19°. Jetzt lieg ich irgendwo dazwischen. Hab aber mit dem Akkuschrauber abgeblitzt

 

18º sind okay für den DR. Die Ducati-Zündung und ihre Derivate sollte man >= 2500 UPM abblitzen, da sich der ZZP unterhalb dieser Drehzahl verschiebt (und das ist normal). Wenn das Dein Akkuschrauber packt … :sigh:.

Link to comment
Share on other sites

Erst mal Danke für die vielen Ansätze! Werde morgen mal ausprobieren was machbar ist. Ein Glück hab ich nicht gleich mit dem PHBL 24er angefangen. Das sind mir fürs erste genügend Stellschrauben mit dem 19er. 

 

Noch was fürs Gefühl: von wieviel Drehzahländerung sprechen wir in der Regel wenn man die Gemischschraube um z.B. 2 Umdrehungen verstellt? Gehts da um 10 oder 100rpm? Vorausgesetzt sie reagiert so wie sie soll.

 

 

 

Am 4.6.2021 um 18:53 hat sähkö folgendes von sich gegeben:

 

18º sind okay für den DR. Die Ducati-Zündung und ihre Derivate sollte man >= 2500 UPM abblitzen, da sich der ZZP unterhalb dieser Drehzahl verschiebt (und das ist normal). Wenn das Dein Akkuschrauber packt … :sigh:.

Oh... meine Makita macht in der Tat nur 1900rpm im 2. bei Vollgas. Weiß ich schon wo ich anfange. :thumbsup:

Link to comment
Share on other sites

Ein Stück weiter bin ich mittlerweile: Zündung war mit 20° etwas früh. Hab sie jetzt auf ca. 17° vOT verstellt.

 

100er HD rein

Luftfilter runter

42er ND rein gut warm gefahren

Mit der Gemischschraube gespielt: es gibt nur einen sehr kleinen Bereich in dem sich die Drehzahl leicht erhöht. Findet alles innerhalb einer halben Umdrehung statt. Die höchst mögliche LL-Drehzahl habe ich bei ca. 0,8 Umdrehungen raus (von ganz drinnen aus). Lief so eigentlich ganz gut. Stottern bei Weniglast noch ganz leicht vorhanden. Leerlauf stabil. Bin nur max. 75% Gas gefahren, Kerze ist schön braun. Hab dann einen Tag später den Luftfilter (Blechkasten) wieder drauf operiert und bin nochmal ne Runde gefahren. Weniglast war ne Katastrophe. Innerorts kaum fahrbar, nur am stottern... jetzt steh ich wieder da mit abgesägten Hosen.

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden hat H.san folgendes von sich gegeben:

Ein Stück weiter bin ich mittlerweile: Zündung war mit 20° etwas früh. Hab sie jetzt auf ca. 17° vOT verstellt.

 

100er HD rein

Luftfilter runter

42er ND rein gut warm gefahren

Mit der Gemischschraube gespielt: es gibt nur einen sehr kleinen Bereich in dem sich die Drehzahl leicht erhöht. Findet alles innerhalb einer halben Umdrehung statt. Die höchst mögliche LL-Drehzahl habe ich bei ca. 0,8 Umdrehungen raus (von ganz drinnen aus). Lief so eigentlich ganz gut. Stottern bei Weniglast noch ganz leicht vorhanden. Leerlauf stabil. Bin nur max. 75% Gas gefahren, Kerze ist schön braun. Hab dann einen Tag später den Luftfilter (Blechkasten) wieder drauf operiert und bin nochmal ne Runde gefahren. Weniglast war ne Katastrophe. Innerorts kaum fahrbar, nur am stottern... jetzt steh ich wieder da mit abgesägten Hosen.

Dann fahr ohne luffi :whistling:

Link to comment
Share on other sites

Oder wenn mit Luftfilter, dann entsprechend abdüsen. Ich mein', ist doch klar, dass mit Filter die Kiste fetter läuft. Dann muss halt entsprechend die Bedüsung angepasst werden.

 

vor 11 Stunden hat H.san folgendes von sich gegeben:

Die höchst mögliche LL-Drehzahl habe ich bei ca. 0,8 Umdrehungen raus (von ganz drinnen aus).

Den höchsten Punkt der Drehzahl suchen und dann wieder 1/4 Umdrehung an der Schraube fetter.

Link to comment
Share on other sites

Am 9.6.2021 um 21:35 hat H.san folgendes von sich gegeben:

Ein Stück weiter bin ich mittlerweile: Zündung war mit 20° etwas früh. Hab sie jetzt auf ca. 17° vOT verstellt.

 

100er HD rein

Luftfilter runter

42er ND rein gut warm gefahren

Mit der Gemischschraube gespielt: es gibt nur einen sehr kleinen Bereich in dem sich die Drehzahl leicht erhöht. Findet alles innerhalb einer halben Umdrehung statt. Die höchst mögliche LL-Drehzahl habe ich bei ca. 0,8 Umdrehungen raus (von ganz drinnen aus). Lief so eigentlich ganz gut. Stottern bei Weniglast noch ganz leicht vorhanden. Leerlauf stabil. Bin nur max. 75% Gas gefahren, Kerze ist schön braun. Hab dann einen Tag später den Luftfilter (Blechkasten) wieder drauf operiert und bin nochmal ne Runde gefahren. Weniglast war ne Katastrophe. Innerorts kaum fahrbar, nur am stottern... jetzt steh ich wieder da mit abgesägten Hosen.

 

Warum du auch immer mit Luftfilter fahren willst?

Du wirst dabei Leistung verlieren!

 

Logischerweise wird der Luftstrom negativ beeinflusst, wenn du da irgendwas vorschraubst.

 

 

 

Zündung ist statisch bei ca. 18° am besten für den Motor.

 

45 er ND probiert?

 

Wenn du den Luftfilter unbedingt fahren willst, musst du die HD nach unten korrigieren.

 

 

 

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden hat frankfree folgendes von sich gegeben:

 

Warum du auch immer mit Luftfilter fahren willst?

Du wirst dabei Leistung verlieren!

 

Logischerweise wird der Luftstrom negativ beeinflusst, wenn du da irgendwas vorschraubst.

 

 

 

Zündung ist statisch bei ca. 18° am besten für den Motor.

 

45 er ND probiert?

 

Wenn du den Luftfilter unbedingt fahren willst, musst du die HD nach unten korrigieren.

 

 

 

 

 

 

Ja....  ich kann den Filter auch weglassen. Wenn ihr meint. Keine Ahnung, wie ihr merkt. Ist meine Erste.

 

Hab ich den Zusammenhang vom Prinzip her richtig verstanden: Wenn ich anstatt ohne Luftfilter mit LF abtimme brauche ich tendenziell eine gößere ND, und die LLGS muss weiter raus gedreht sein, während die Gasschieberschraube weiter drin ist? 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden hat Spiderdust folgendes von sich gegeben:

Tendenziell mag das stimmen. Wobei ich den SHB Vergaser immer mit Filter fahre.

 

Die Anleitung zum Einstellen von Leerlauf und Standgas hast du gelesen?

 

Ja, hab ich gelesen. Ich versuche nur die Zusammenhänge zu verstehen. 

 

Wenn es z.B. möglich ist sowohl mit einer 42er, als auch mit einer 45er ND eine passende LL \ Standgas Einstellung zu finden, Kann man dadurch doch den Übergang in Richtung Volllast beeinflussen. Das interessiert mich, weil das Ruckeln ja bei ca. 25% Gasgriffstellung verbessert werden soll.

Edited by H.san
Folgefrage hinzu
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.