Jump to content

Das Kupplungs - Trennpilz ...... Erfahrungen Topic


 Share

Recommended Posts

vor 12 Stunden hat atom007 folgendes von sich gegeben:

Ich kann mir schon vorstellen, dass das absichtlich geändert wurde und die "neue" Lösung mehr Öl zum Zentrum transportiert. Eine Tür im Durchzug fällt ja auch zu, obwohl der Luftzug die Tür "eigentlich" aufdrücken "müsste".

 

Ich meine, dass sich im Windschatten eventuell mehr Öl sammeln könnte und eher nach unten fliesen könnte als andersherum.

 

Mir leuchtet das ein und ich kann mir nicht vorstellen, dass Piaggio das damals so versemmelt und verschlimmbessert hat.

 

Wenn man den Blog zum BGM Deckel genau durchliest:

https://blog.scooter-center.com/kupplungsdeckel-bgm-pro-superstrong-fuer-vespa-largeframe-px-co-cnc-gefertigt/

 stösst man auf diesen Versuch:

Zitat

Durch das Weltweite Rollerfahrer Netzwerk geistern immer wieder Berichte darüber, dass die Motoren durch die Entlüftungsschraube Öl herausdrücken. Also haben wir uns Gedanken darüber gemacht ob es eine bessere Position für die Entlüftung gibt. Immer unter der Auflage das es an einem original belassenen Fahrzeug passt. Der erste Versuch war die Bohrung mit der Drehrichtung zu orientieren. Eine fatale Fehlannahme.

Da könnte man Rückschlüsse draus ziehen. Denke der Mechanismus ist derselbe...

 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
Am 5.7.2022 um 16:40 hat OhVBAler folgendes von sich gegeben:

Mich hat es auch erwischt. SIP "Premium" Pilz. Motor ganz NEU aufgebaut, alle Seilzüge NEU, BGM Kupplung mit halb normalen Federn, halb XL Federn, also nix wildes.

Motor hat ca. 13-14 PS...und der Pilz sieht nach 300 KM, ja 300 KM und sogar meist über Land, so aus:

 

43937331xn.thumb.jpg.fd7e675306397c9ade9fa666fde7d51e.jpg

Da muss doch ein Materialfehler vorliegen, oder? Fahre (und Schraube) jetzt seit über 20 Jahren an Vespa´s rum, aber so einen Pilz hatte ich noch nie, auch nicht nach 5.000 km...

 

Ich hatte schon SIP Premium, DRT und sogenannte original Piaggio (sind die wirklich wie "damals"?) in sicher 4 Motoren bis 22PS in Verwendung - bisher nie einen Defekt gehabt. Ich verwende aber auch grundsätzlich nur 8x D=1,0 Federn ("original Piaggio") plus 4x D=0.9mm (alte originale?), mit den neuen SIP Perfomrance Sinter CR80 Alubelägen (gei-les Produkt!) in der SIP Ring - das reicht völlig für die Leistung. Die "L" Federn von SIP hatten D=1.1mm und waren mir zu hart, vor allem für lange Touren.

 

Die DRT und SIP Pilze habe ich trotzdem überall rausgeworfen, weil die Bohrung dazu führt, dass der Sinter Ausrückhebel etwa 1/3 weniger Auflagefläche hat und durch die höhere Flächenpressung schneller abnutzt und mittig ein "Horn" bekommt. Man sieht unten halbwegs den gebrochenen Hebel (Piaggio alt) mit Horn plus den DRT Pilz. Das ganze lief geschätzte 2-3000km:

437129486_Ausrckgebrochen1.thumb.jpg.a5cc3aab51637fa2c41aa55d0d495314.jpg

 

Warum der Hebel gebrochen ist, ist schwer zu sagen, ist mir in all den Jahren noch nie passiert - aber ich kann mir vorstellen, dass das "Horn" mit steigendem Verschleiss  ins Loch des Pilzes "einhakt" und der Hebel dann beim Ausrücken eine ungünstige Belastung im Bereich des Risses abbekommt. Da dort vermutlich die grösste Kerbwirkung vorhanden ist, reisst er irgendwann.

Zur Sicherheit verbau ich jetzt nur noch den teuren geschnittenen DRT Hebel in getunten Motoren. (Womöglich war das das Ziel von DRT?!:muah:)

 

Btw: Die neuen mit "GKN" gekennzeichneten Hebel von Piaggio haben dort übrigens eine noch schärfere Kante, die die Rissgefahr verstärken dürfte:

1663515157_Ausrckgebrochen2.thumb.jpg.84e96e4089dcd1995c4feab737c2d227.jpg

 

Obacht also bei Lochpilzen, erst recht bei starken Federn.

 

Der SIP Trennpilz hat eine zentralen Schmierbohrung (m. E. sinnbefreit bei einem selbstschmierenden Werkstoff) die dann auch noch mit ner starken 45° Senkung versehen ist. Sinnloserweise haben Sie dem Teil noch eine stärkere Fase an der Aussenkante verpasst (zumindest bei meinem war die grösser als bei Piaggio). So fehlt ein Teil der Kontaktfläche - damit steigt bei gleicher Ausrückkraft die Flächenpressung (Druckspannung) im Pilz an, die dabei entstehende Wärme kann dank kleinerer Auflagefläche schlechter abgeführt werden und dann schmilzt das Zeug halt, vor allem mit stärkeren Federn, wo es eigentlich mehr Fläche bräuchte. Die Materialzusammensetzung wird auch ihren Einfluss haben. Meine Meinung.

 

 

Edited by Pholgix
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Am 7.7.2022 um 01:14 hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

Warum der Hebel gebrochen ist, ist schwer zu sagen, ist mir in all den Jahren noch nie passiert - aber ich kann mir vorstellen, dass das "Horn" mit steigendem Verschleiss  ins Loch des Pilzes "einhakt" und der Hebel dann beim Ausrücken eine ungünstige Belastung im Bereich des Risses abbekommt. Da dort vermutlich die grösste Kerbwirkung vorhanden ist, reisst er irgendwann.

 

Mir ist der Druckhebel, original Piaggio, nach ca. 1600 km abgebrochen. Pilz war ebenfalls von Piaggio und zur gleichen Zeit erneuert worden. Pilz sieht nach wie vor aus wie neu. Motor original 10 PS, Kupplung auch (überholt) standard.

 

Die letzten gut 700 km von den 1600 sind wir allerdings zu zweit in den korsischen Bergen unterwegs gewesen. Kupplung entsprechend beansprucht.20220610_145448.thumb.jpg.1e39760dc394395d67210a06e40ebd77.jpg

Edited by milan
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten hat milan folgendes von sich gegeben:

Mir ist der Druckhebel, original Piaggio, nach ca. 1600 km abgebrochen.

Bei  1600km gehe ich von einem Teil aus der "Neuzeit" aus, also das mit GKN geprägte Teil, korrekt?

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

Bei  1600km gehe ich von einem Teil aus der "Neuzeit" aus, also das mit GKN geprägte Teil, korrekt?

 

Korrekt.  Bezogen Anfang des Jahres über SIP, abgebrochen Juni auf Korsika. Drecksgelumpe.

 

Edit: Klage wegen entgangener Urlaubsfreuden, Mietrollerkosten sowie Schmerzensgeld (Mietroller war ein Plastomat) folgt. ;-)

Edited by milan
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde hat milan folgendes von sich gegeben:

 

Korrekt.  Bezogen Anfang des Jahres über SIP, abgebrochen Juni auf Korsika. Drecksgelumpe.

 

"Note 1, für die perfekte Reparatur" 

 

 

vor 1 Stunde hat milan folgendes von sich gegeben:

 

Edit: Klage wegen entgangener Urlaubsfreuden, Mietrollerkosten sowie Schmerzensgeld (Mietroller war ein Plastomat) folgt. ;-)

So ist recht! 

Machse platt:thumbsup:

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden hat Humma Kavula folgendes von sich gegeben:

 

"Note 1, für die perfekte Reparatur" 

 

 

Die Artikelbeschreibung geht da sogar noch weiter!

 

image.png.943297069b4845e5ae5fd8b470d2de5e.png

 

:-D

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

Hast das gebrochene Teil noch? Würde mich interessieren, ob das tatsächlich an der scharfen Kerbe gebrochen ist.

 

Nein, leider entsorgt. Allerdings sieht es auf meinem Schadensbild (s.o.) m.E. so aus, als sei genau dort der Abriss erfolgt. Saubere Abrisskante bis zu der Stelle, an der der Hebel endet, dann ausgefranster Abbruch. Auf der SIP-HP (klick ), zweites Produktbild, sieht man m.E. sogar eine Sollbruchstellenlinie, die über den Hebel hinaus über die gesamte Breite geht...

 

vor 45 Minuten hat t4. folgendes von sich gegeben:

 

Die Artikelbeschreibung geht da sogar noch weiter!

 

image.png.943297069b4845e5ae5fd8b470d2de5e.png

 

:-D

 

Weil du wieder nicht genau genug zwischen den Zeilen liest! :-D

Zitat

Seitdem haben wir auch verstärkte Hebel im Programm und sie gehören zu den Pflichtteilen in unseren eigenen Vespa- Gepäckfächer.

 

Heißt, bei genauem Lesen, dass diese Produkt ein unverstärktes Glump ist, mit dem sie am Gerlospass auf die Schnauze gefallen sind und es anderorts im Programm was Gscheids gibt, nämlich das Verstärkte hier: klick 

 

Beschreibung dort: 

Zitat
  • verstärkt

 
Note 1* - erstklassige Reparatur und für getunte Motoren

 

Das haben die wahrscheinlich aus Angst vor der Piaggio-Rechtsabteilung dezent versteckt...:cool::whistling: Ist mir aber auch erst im Rahmen der Klagevorbereitung aufgefallen...;-)

 

Am 7.7.2022 um 01:14 hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

Zur Sicherheit verbau ich jetzt nur noch den teuren geschnittenen DRT Hebel in getunten Motoren. (Womöglich war das das Ziel von DRT?!

 

Anfang des Jahres lag der Unterschied noch bei rund 5.- EUR, der DRT war also ca. 50% teurer. Jetzt liegt noch 1.- EUR dazwischen. Ich überlege, mir den DRT vorsorglich nachzurüsten und nicht erst auf den nächsten Breakdown zu warten.

Edited by milan
Link to comment
Share on other sites

Habe den DRT Hebel auch hier liegen, aber noch nicht eingebaut - Kommt aber diese Woche dann wenn meine Kupplungsbeläge endlich kommen..

Was ich ein wenig nicht so toll finde bei dem gehärteten und geschnittenen DRT Hebel ist, das die Kontur sehr rau ist bzw. starke Riefen/Rillen hat und nicht glatt bzw. rund ist.

Was sagt ihr, mit dem Dremel ein wenig alles glatt machen oder einbauen und am A... geleckt :satisfied:

image.thumb.png.46e697256ac155b1f4a93af2d8ee6749.png

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten hat milan folgendes von sich gegeben:

Anfang des Jahres lag der Unterschied noch bei rund 5.- EUR, der DRT war also ca. 50% teurer. Jetzt liegt noch 1.- EUR dazwischen. Ich überlege, mir den DRT vorsorglich nachzurüsten und nicht erst auf den nächsten Breakdown zu warten.

 

Jupp, hab bei mir nach dem Breskdown direkt alle getunten Motoren umgerüstet.

Cool, dass die jetzt günstiger sind, damals war das Teil noch deutlich  teurer! Vermutlich lohnt sich das jetzt mit den höheren Stückzahlen, weil die GKN dauernd brechen .:-D

 

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten hat Olly folgendes von sich gegeben:

Habe den DRT Hebel auch hier liegen, aber noch nicht eingebaut - Kommt aber diese Woche dann wenn meine Kupplungsbeläge endlich kommen..

Was ich ein wenig nicht so toll finde bei dem gehärteten und geschnittenen DRT Hebel ist, das die Kontur sehr rau ist bzw. starke Riefen/Rillen hat und nicht glatt bzw. rund ist.

Was sagt ihr, mit dem Dremel ein wenig alles glatt machen oder einbauen und am A... geleckt :satisfied:

image.thumb.png.46e697256ac155b1f4a93af2d8ee6749.png

Das stört m. E. maximal in der eingekreisten Fläche. bin da ganz zart mit der 120er Fächerscheibe drüber und hab das schön verundet und poliert.

 

Warum denkst du, dass das gehärtet ist? Bestünde da nicht die Gefahr, dass das durchgehärtete Teil bricht?

Edited by Pholgix
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

Das stört m. E. maximal in der eingekreisten Fläche. bin da ganz zart mit der 120er Fächerscheibe drüber und hab das schön verrundet und poliert.

 

Warum denkst du, dass das gehärtet ist? Bestünde da nicht die Gefahr, dass das durchgehärtete Teil bricht?

Ich habe ganz einfach mal die Feile an einen GKN, einen alten ori. Piaggio und den DRT drangehoben.

Der DRT hatte kaum Abtrag. Durchhärtung wird normal erst dann gefährlich wenn Schläge einfließen, deswegen mache ich mir keine Gedanken.

Denke das ich auch minimal mit nem feinen Schleiferchen an die Rundung gehe, will ja nicht das der Trennpilz sich in ner Rille verhakt.

Link to comment
Share on other sites

Am 27.6.2021 um 16:55 hat atom007 folgendes von sich gegeben:

Gibt es schon Erfahrungen mit dem Trennpilz von Crimaz?

 

Screenshot_20210627-164940.thumb.jpg.ad8a0c08a7c5d737aa0fab17806e50fd.jpg

 

Habe den jetzt verbaut,  hoffe er hält.

 

 

Auch wenn ich mit mir selbst rede... vielleicht interessiert es ja noch jemanden. Ich habe den Trennpilz von Crimaz relativ schnell wieder ausgebaut. Der Grund ist, dass er nur etwa 2/3 des Ausrückwegs der originalen Hebel/Trennpilz-Kombination hat. Der originale hat bei 20° Drehung einen Ausrückweg von etwa 6mm, der Crimaz dagegen nur 4mm. Das ist dann deutlich leichter zu drücken, aber meine BFA-Kupplung trennte damit nicht gut.

  • Thanks 5
Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
Am 7.7.2022 um 01:14 hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

 

Ich hatte schon SIP Premium, DRT und sogenannte original Piaggio (sind die wirklich wie "damals"?) in sicher 4 Motoren bis 22PS in Verwendung - bisher nie einen Defekt gehabt. Ich verwende aber auch grundsätzlich nur 8x D=1,0 Federn ("original Piaggio") plus 4x D=0.9mm (alte originale?), mit den neuen SIP Perfomrance Sinter CR80 Alubelägen (gei-les Produkt!) in der SIP Ring - das reicht völlig für die Leistung. Die "L" Federn von SIP hatten D=1.1mm und waren mir zu hart, vor allem für lange Touren.

 

Die DRT und SIP Pilze habe ich trotzdem überall rausgeworfen, weil die Bohrung dazu führt, dass der Sinter Ausrückhebel etwa 1/3 weniger Auflagefläche hat und durch die höhere Flächenpressung schneller abnutzt und mittig ein "Horn" bekommt. Man sieht unten halbwegs den gebrochenen Hebel (Piaggio alt) mit Horn plus den DRT Pilz. Das ganze lief geschätzte 2-3000km:

437129486_Ausrckgebrochen1.thumb.jpg.a5cc3aab51637fa2c41aa55d0d495314.jpg

 

Warum der Hebel gebrochen ist, ist schwer zu sagen, ist mir in all den Jahren noch nie passiert - aber ich kann mir vorstellen, dass das "Horn" mit steigendem Verschleiss  ins Loch des Pilzes "einhakt" und der Hebel dann beim Ausrücken eine ungünstige Belastung im Bereich des Risses abbekommt. Da dort vermutlich die grösste Kerbwirkung vorhanden ist, reisst er irgendwann.

Zur Sicherheit verbau ich jetzt nur noch den teuren geschnittenen DRT Hebel in getunten Motoren. (Womöglich war das das Ziel von DRT?!:muah:)

 

Btw: Die neuen mit "GKN" gekennzeichneten Hebel von Piaggio haben dort übrigens eine noch schärfere Kante, die die Rissgefahr verstärken dürfte:

1663515157_Ausrckgebrochen2.thumb.jpg.84e96e4089dcd1995c4feab737c2d227.jpg

 

Obacht also bei Lochpilzen, erst recht bei starken Federn.

 

Der SIP Trennpilz hat eine zentralen Schmierbohrung (m. E. sinnbefreit bei einem selbstschmierenden Werkstoff) die dann auch noch mit ner starken 45° Senkung versehen ist. Sinnloserweise haben Sie dem Teil noch eine stärkere Fase an der Aussenkante verpasst (zumindest bei meinem war die grösser als bei Piaggio). So fehlt ein Teil der Kontaktfläche - damit steigt bei gleicher Ausrückkraft die Flächenpressung (Druckspannung) im Pilz an, die dabei entstehende Wärme kann dank kleinerer Auflagefläche schlechter abgeführt werden und dann schmilzt das Zeug halt, vor allem mit stärkeren Federn, wo es eigentlich mehr Fläche bräuchte. Die Materialzusammensetzung wird auch ihren Einfluss haben. Meine Meinung.

 

 

 

Ich hab mir jetzt den alten Hebel aus der Schrotttüte von der Revision von Anfang des Jahres rausgefischt und werde den vorsorglich als Ersatzteil in der Vespa mitführen.

 

Was mich allerdings etwas wundert, ist, dass er am Bauch etwas eingelaufen zu sein scheint. Kann ich mir nicht so recht erklären. Siehe Bild.

20220806_151753.jpg

Edited by milan
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten hat FOX Racing folgendes von sich gegeben:

Das ist das schnittbild vom Laser. Da war da die Düse wohl schon verschlissen 

Das schaffst mitm Laser nicht so schlecht.

ich sach Plasma oder Brennschnitt.

 

Kann man den Druckpilz frästechnisch hinkriegen ?

die eckige Aussparung ist ja eher was für erodieren....

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden hat BerntStein folgendes von sich gegeben:

Kann man den Druckpilz frästechnisch hinkriegen ?

die eckige Aussparung ist ja eher was für erodieren....

 

Den eigentlichen Pilz?

1x von unten bearbeiten, die Aussparung fräsen (ggf. auch mehrere aus ner Platte), dann von oben die Schmiernut und dann auf der Drehbank den Rest. Wären einige Schritte...

Link to comment
Share on other sites

Optimal wäre es sicher, wenn der Ausrückarm in jeder seiner Positionen flächig und mittig gegen den Ausrückzapfen drücken würde. Dann würde sich der Zapfen und das Alu nicht so schnell ausnudeln, weil er weniger ins Kippen kommt.

 

An Kipphebeln bei nem 4 Takter ist das auch wünschenswert und deren Kontaktpunkt hatte ich optimiert, indem ich da beim Betätigen mit ner weichen Ventilfeder einen Schmirgelpapier Streifen durchgezogen habe ... also x-Mal, immer wieder. Die Reibfläche gegen den Kipphebel. Das hatte sich mit der Zeit von der Berührfläche "selbst optimiert". 

 

Hier geht hier wohl nicht so einfach...:???:

 

/V

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde hat BerntStein folgendes von sich gegeben:

Ja, um die Aussparung geht es. Muss die so eckig ?

in Ampco mitm 1er Fräser soweit runter ist halt nicht sooo angesagt.

wenn das wenigstens nen 3er wäre...

Feilen 😁

2 x durchgezogen mit präziser Führung und raus ist der R 1,5

😁😁

 

 

Edited by Wulfi12
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   1 member




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.