Jump to content

VIBRATIONEN: Erfahrungen und Tricks zum Verringern und Eliminieren


Recommended Posts

Wie oben beschrieben, habe ich ein fieses Vi-Problem bei meiner PX 80.

 

Jetzt wurde hier ja angesprochen, dass es uU die Kulubeläge sein können.

Verbaut sind die BGM Beläge in der alten 6-Feder Kulu. Kann das bei der kleinen Kulu wirklich solche Auswirkungen haben. 

Link to comment
Share on other sites

Einen Versuch ist es wert und ja schnell getauscht 

 

 

Kenne aber auch ein paar wenige Spinner die extra die kleinen Kupplungen fahren weil sie sich einbilden das liefe dann noch harmonischer: von wegen mehr Masse dichter am Mittelpunkt 

Und weil 6 Federn ja eine Symmetrie bilden würden statt der 7 Federn

 

Link to comment
Share on other sites

Am 16.7.2021 um 22:00 hat Scharnhorst folgendes von sich gegeben:

Wenn ein Puff tatsächlich als doch recht starres Blechgebilde eine Eigenfrequenz von nur 100 Hertz haben sollte, wird er nicht bis vorne zum Lenker die Macht haben, eure Finger durchzuschütteln.

 Ich denke so starr ist das Gebilde Auspuff eben nicht. Im Gegenteil .

 

Am 16.7.2021 um 20:42 hat JungSiegfried folgendes von sich gegeben:

vergessen darf man auch nicht die überlagerung mit dem verbrennungsdruck, die ist ja je nach motor und drehzahl sehr unterschiedlich. der kurbeltrieb wird ja nicht geschleppt.

 

Klingt logisch, spinnt man den Gedanken weiter müsste die eff. und geom. Verdichtung möglicherweise nen Einfluss haben, oder?

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich bin ebenfalls auf der Suche und Danke schon mal für die Hinweise.

Setup ist M244 mit Sip Welle, org. Lusso Lüra und S-Box 3, Kupplung ist BGM SS mit DRT 24/62. 

Ich kämpfe mit harten hochfrequenten Vibs die erst über 100km/h aufhören.

Nachdem ich alle anderen Komponenten überprüft hatte, hab ich dann vorgestern die Kupplung  mal auf den Wuchtbock gespannt.

Fazit: Unwucht mit 3,3g 

ich lass das an dieser Stelle mal unkommentiert weil es mich im Moment noch zu sehr ankotzt.

20210716_145904.thumb.jpg.83272260713a3167f80bc93a6e071e01.jpgIMG-20210716-WA0010.thumb.jpeg.1b2bdc5d23749b48d3a3aab79a6368ab.jpeg

 

Ich hab sie dann mal komplett zerlegt und die Einzelteile aufgespannt.

- Die Beläge und Reibscheiben waren unauffällig. 

- Die Aussenwandstärke des Kulu Korbes schwankt zwischen 2,78 und 3,05mm. Der Korb selbst ist auch unwuchtig.

- Der Aufnahmestern des Ritzel sitzt perfekt auf dem Korb. Jedoch pendelt beides zusammengesteckt je nach Stellung auf dem Stern anders aus.:wacko:

Folglich ist auch entweder der Stern auf dem Ritzel oder der Gegenpart im Korb nicht genau zentrisch.

=> das würde sich dann auch mit dem Beitrag von Palinka decken.

 

Die Verstrebung der S-Box wie Pholgix gemacht hat, scheint mir hier auch absolut plausibel, da ich einen identischen Motor nur mit Polini Box hab der absolut ruhig läuft.

 

Ich werde wieder berichten wenn ich mich dazu aufraffen :wallbash:

 

 

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 32 Minuten hat Palinka folgendes von sich gegeben:

:aaalder:  Mein Verstand kann sich nicht erklären wie teure CNC gefräste Teile solche Toleranzen haben können?  :withstupid:


Durch schnelles arbeiten und viel zustellen wird das während der Fertigung etwas gedrückt ……

 

im Prinzip müsste man noch einen Teil Halbmond oder federkeil einstecken , dann ist es ganz genau .

 

aber wenn sich die Kulu auswirkt , müssten sich die Vibrationen bei jedem kuppeln verschieben …….. außer die Unwucht liegt auf dem Teil der fest mit der Kurbelwelle verbunden ist 

 

Grüße

 

Dominic 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ja wenn es an den Zwischenscheiben läge. Die und die Beläge waren bei meinen beiden Ok.

Ritzel war auch gut. 

Aber Ritzelnabe und Korb stehen immer gleich zu einander.

 

Hab jetzt auch die identische Kupplung aus meiner perfekt glatt laufenden Vb ausgebaut und aufgespannt. (Gleicher Motor nur Polini Box)

Fazit: Weniger als 0,5g - im Prinzip kann ichs nicht mal mehr exakt messen. Und auch das Primär heult bei der nicht!

 

Was mich einfach anpisst, ist der Umstand das man selbst solche Sachen offensichtlich nicht unvermessen einbauen kann. 

Weiter das man zu dem Haufen Arbeit dann auch noch Edelschrott auf dem Hof liegen hat. 

Ich könnt kotzen...

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten hat linamera folgendes von sich gegeben:

Hab jetzt auch die identische Kupplung aus meiner perfekt glatt laufenden Vb ausgebaut und aufgespannt. (Gleicher Motor nur Polini Box)

 

Hast du das Lüfterrad auch vermessen? Könnte ja auch sein, dass die 3g der Kulu gar nicht das Ausschlaggebende sind, oder?

 

Link to comment
Share on other sites

Gestern auf meinem 221 malossi mit vr one, 35 pwk, PD Silent box mal die polini box getestet. Siehe da, Vibrationen nahezu weg. 

Jetzt hab ich zwar in spitze ein knappes PS verloren aber die Lautstärke und laufruhe sind mir da wichtiger. 

Ach ja zur Vollständigkeit, die polini box ist nicht neu und hat bereits ca. 3 -4 tkm gelaufen. Genauso wie die PD Box. 

Bei der Demontage der SBox hab ich auch gleich noch einen sauberen riss an der Halterung über die ganze Länge festgestellt. 

Gepasst hat die Box saugend und absolut spannung frei. 

 

 

Umso resonaziger die boxen werden, umso mehr vibrieren die? 

Ist da was dran? 

 

Link to comment
Share on other sites

Kann ich nicht bestätigen: die vibrieren einfach je nachdem wie sie zusammen gebrutzelt wurden

Ich hatte schon 2 gleiche PD Boxen: die eine hat vibriert die andere überhaupt nicht (beide auf 3 Motoren quergetestet)

 

Um den Auspuff auszuschließen fahre ich einen neuen Motor immer mit einem Auspuff ein von dem ich weiß das der vibrationsfrei läuft: dann ist das Thema Auspuff schon mal safe 

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

 

Hast du das Lüfterrad auch vermessen? Könnte ja auch sein, dass die 3g der Kulu gar nicht das Ausschlaggebende sind, oder?

 

ja, bevor ich die Kupplung rausgenommen hab, hab ich zuerst alle anderen Komponenten überprüft. Inkl. mal PD gegen Bolini Box getauscht. Immer das gleiche.

Link to comment
Share on other sites

Gibt es ein Messgerät um diese Schwingungen „sichtbar“ zu machen? 

Also die Frequenz festzustellen?
 

Mir ist letzte Saison der Rahmen an den Löchern wo die Haltekaken von der Backe rauskommen eingerissen! 
Geändert hatte ich die Silentblöcke auf BGM…. Sonst nix. 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 45 Minuten hat zimbo folgendes von sich gegeben:

Gibt es ein Messgerät um diese Schwingungen „sichtbar“ zu machen? 

Also die Frequenz festzustellen?

 

Sowas nennt sich Oszilloskop.

Kannst du aber auch mit nem umgefrickelten Mikrofon machen.

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben hat AAAB507 folgendes von sich gegeben:

 

Sowas nennt sich Oszilloskop.

Kannst du aber auch mit nem umgefrickelten Mikrofon machen.

Oszilloskop hätte ich, allerdings eines welches im KFZ Bereich genutzt wird. 

Würde mich interessieren, wie ich das anpasse an mein Gerät!

Wie läuft das mit dem Mikrofon ab?

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat zimbo folgendes von sich gegeben:

Oszilloskop hätte ich, allerdings eines welches im KFZ Bereich genutzt wird. 

Würde mich interessieren, wie ich das anpasse an mein Gerät!

Ob das mit so nem Kfz-Tester geht - keine Ahnung. Aber du kannst das ja mal testen.

 

Ein Oszi - auch die Kfz-Tester - stellen ein eingehendes Signal optisch dar. Idealerweise ein sich wiederholendes Signal - das kann ein Spannungsimpuls sein, das kann eine Sinusspannung sein, o.Ä.

Ideal ist natürlich, wenn das Oszi eine Spektrumanalyse kann. Da sieht man dann über einen breiten Bereicht genau, wo ein Peak in den Frequenzen liegt - manuell durchgehen geht aber genauso.

 

Ein Kfz-Tester wird meines Wissens nur genutzt, um das Signal eines Hallgebers (ABS-Sensor, Kurbelwellensensor /-trigger, etc.) darzustellen - das ist ein Bauteil, dass ein Signal ausgibt, sobald ein Magnet(feld) vorbeikommt - oder andersrum einen Einbruch der Spannung, z.B. der fehlende Zahn eines Triggerrads.

Da gibt es keine großartig überlagerten oder zusätzlichen Signale - daher recht einfach - man kann dann noch die Breite einstellen, aber ob das mehr kann, keine Ahnung.

 

Ein Mikrofon (Achtung: Ich rede hier nur von einem "dynamischen" Mikrofon, nicht vom Kondensator-Mikrofon!) ist im Grunde genommen ja nur ein umgekehrter Elektromagnet - der aus einer Bewegung ein elektrisches Signal macht. Beim Mikrofon regt Schall eine Membran zum Schwingen an, da sitzt eine Spule und ein Magnet und aus der Spule kommt dann ein elektrisches Signal raus, wenn der Magnet / die Spule sich zueinander bewegen.

Du kannst also genauso gut ein Signal eines Mikrofons im Oszi darstellen.

 

Variante 1: Klassisch mit dem Mikrofon "aufnehmen" - wenn die Vibrationen Schall erzeugen.

Variante 2: Die Vibration anderweitig auf die Membran übertragen. Also auf das schwingende Bauteil fixieren.

Für Variante 2 kann man statt nem Mikrofon genauso gut auch einen (kleinen) Lautsprecher* nehmen - man muss eben "nur" die Vibration auf die Membran übertragen bekommen. Das macht bei niedrigen Frequenzen im Bereich 5-30 Hz vermutlich sogar mehr Sinn.

 

*oder auch einen Piezo -  in die andere Richtung, also bei einem höheren Frequenzbereich.

 

Z.B. arbeiten Wuchtgeräte auch genau nach diesem Prinzip.

Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten hat AAAB507 folgendes von sich gegeben:

Du kannst also genauso gut ein Signal eines Mikrofons im Oszi darstellen.

Das könnte, da ja eine Spannung dabei entsteht, dargestellt werden auf meinem Oszi.

Muss mal nach einem Mikrofon suchen, was das kann. 

Danke

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden hat zimbo folgendes von sich gegeben:

Das könnte, da ja eine Spannung dabei entsteht, dargestellt werden auf meinem Oszi.

Muss mal nach einem Mikrofon suchen, was das kann. 

Danke

 

schätze die Sache mit dem Mikro wird nicht funktionieren, weil der Impuls der Schwingung im Vergleich zum restlichen lärm drumrum zu klein ist.

 

Was Du brauchst, ist ein Beschleunigungssensor den Du an der schwingenden Struktur festmachst und einen Datenlogger mit dem Du die Daten aufzeichnest. Spektrumanalyse dann z. b. mit Mathlab, Funktion FFT.

Der sensor sollte dort sitzen wo der größte Ausschlag des Auspuff ist. Also am Krümmer nahe dem Ständer.

 

Jedes Handy bringt einen triaxialen Beschleunigungssensor auf MEMS Basis mit und eine Datenlogfunktion per App. Die Frage ist nur, ob die Bandbreite der Hardware ausreicht, um auch höherere Schwingungen zu messen.

Hatte mir schon mal überlegt das Telefon an z. b.  Karosserie, Auspuff usw.  fest zu machen und dann per App auszuwerten.

Das Problem ist eine App zu finden, die die entsprechende Bandbreite darstellt und die vor allem eine FFT Funktion besitzt.

 

Hab mit den Begriffen accelerometer und Spektrum FFT den app store durchsucht.

 

myfrequency war bisher die Einzige die ich gefunden habe und die was taugen könnte :

https://m.youtube.com/watch?v=TtPpQnEFuMI

 

Alternativ halt Datenaufzeichnung per App und Auswertung am Rechner per Mathlab o. ä.

 

Link to comment
Share on other sites

Messen würde uns da wohl erheblich weiter helfen - Ich versuche mal zusammen zu fassen was hier die Ursachen sind und welche Einfluss Faktoren mit rein spielen. Könnte uns bei der Interpretation helfen.

 

Ursache für die Schwingungsanregung ist, wie bereits vor beschrieben, die mit Überschall aus dem Auslass austretende Abgas Säule die einen Teil ihrer kinetischen und thermischen Energie an die Auspuff Anlage abgibt. Die mechanische Einkopplung des Motors lass ich mal außen vor.

 

Einfluss auf Impulsform und Energie-Inhalt der Welle nehmen hier wohl Abgastemperatur, Gasdichte, Auslassform, Auslasszeit und Gasgeschwindigkeit. 

 

Wieviel der kinetischen Energie von der Anlage aufgenommen wird, hängt wohl (wenn ich die Beschreibungen der Vorredner richtig interpretiere) ganz wesentlich vom Krümmerverlauf und dem Konus bzw. Gegenkonus ab. Auch die Masse der Anlage spielt mit rein.

Sprich je länger und gewundener, je voluminöser - desto mehr wird absorbiert. Kann man ja auch hören und fühlen. Bei den Resonanzanlagen kommt zur vorlaufenden Gassäule auch noch die Reflexionswelle dazu.

 

Was davon und in welcher Frequenz und Amplitude jetzt in den Block einkoppelt, hängt von der Eigenresonanz der Anlage und der Anbindung an den Zylinderauslass und dem Block ab.

 

Einen pauschalen Lösungsansatz wird es hier nicht geben - so viel ist klar. Aber ich glaube vielen wär schon geholfen wenn man Ansätze für recht häufig verwendete Anlagen findet. Wie z.B. der Vorschlag von Pholgix an der PD-SBox

 

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden hat Pholgix folgendes von sich gegeben:

Was Du brauchst, ist ein Beschleunigungssensor den Du an der schwingenden Struktur festmachst und einen Datenlogger mit dem Du die Daten aufzeichnest. 

 

Dabei fällt mir ein, dass einige von den Multicopter ("Drohnen") Steuerungen eine Vibrationsanalyse haben, bzw. über die Sensoren auch Vibrationen erfassen und teilweise loggen.

Spontan fällt mir da Ardupilot ein, der das zumindest mal konnte.

Das wären auch entsprechend kleine Sensorplatinen, die man an verschiedene Stellen anbringen könnte.

 

Edit reicht einen Link nach:

https://ardupilot.org/copter/docs/common-measuring-vibration.html

Edited by AAAB507
Link eingefügt
Link to comment
Share on other sites

die schwingungen bekommt man nicht weg, und wirklich stören tun sie auch nur, wenn sie sich in eigenfrequenz selbst bzw das gesamtsystem anregen. der trick ist es, diese resonanzfrequenzen in drehzahlbereiche zu bringen, die ausserhalb des normalen nutzungsspektrums liegen.

das kann man auf verschiedenen wegen, z.b. mit tilgergewichten, zweimassenschwingern oder eben auch mittels verstrebungen oder gummilagern erreichen. 

das ist aber eben sehr individuell vom setup abhängig.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Servus zusammen, schließe mich diesem Topic mit meinem Problemchen an...

 

Habe im Winter im Zuge von Wartungsarbeiten neue Silentblöcke (BGM) eingepresst, und auf einmal waren heftige Drehzahlabhängige Vibrationen da.

Da ich zeitgleich auch auf Polinibox umgerüstet habe, gabe ich der Box die Schuld für die Vibs.

Heute habe ich dann wieder den SIP Road 3 verbaut, jedoch ohne Erfolg, Vibrationen sind immer noch da :wallbash:

Hab dann die Motorschraube gelöst und bin dann kurz mal um den Block gefahren, siehe da Vibs sind weg...

Ziehe ich jedoch die Schraube wieder fest (im Fahrniveau) sind die Vibrationen wieder da.

Ich gehe davon aus, dass die Gummis die Vibs übertragen bzw. zu hart sind.

 

Da es Ende der Woche auf einen 1500 Km Trip geht würde ich vorher noch gerne neue/andere Gummis einbauen.

 

Welche Silentblöcke sind zu empfehlen? Mit welchen habt Ihr gute Erfahrungen zu verbuchen?

 

LG Rudi

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat Rudi09 folgendes von sich gegeben:

Servus zusammen, schließe mich diesem Topic mit meinem Problemchen an...

 

Habe im Winter im Zuge von Wartungsarbeiten neue Silentblöcke (BGM) eingepresst, und auf einmal waren heftige Drehzahlabhängige Vibrationen da.

Da ich zeitgleich auch auf Polinibox umgerüstet habe, gabe ich der Box die Schuld für die Vibs.

Heute habe ich dann wieder den SIP Road 3 verbaut, jedoch ohne Erfolg, Vibrationen sind immer noch da :wallbash:

Hab dann die Motorschraube gelöst und bin dann kurz mal um den Block gefahren, siehe da Vibs sind weg...

Ziehe ich jedoch die Schraube wieder fest (im Fahrniveau) sind die Vibrationen wieder da.

Ich gehe davon aus, dass die Gummis die Vibs übertragen bzw. zu hart sind.

 

Da es Ende der Woche auf einen 1500 Km Trip geht würde ich vorher noch gerne neue/andere Gummis einbauen.

 

Welche Silentblöcke sind zu empfehlen? Mit welchen habt Ihr gute Erfahrungen zu verbuchen?

 

LG Rudi

 

Liegen auch die Gummis oder nur die Hülsen am Chassis an?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.