Jump to content

10ys later... the saga part II


Recommended Posts

  • Replies 677
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Sehe ich das richtig das sich dein Werkzeugbestand auf einen Hammer und wd40 beschränkt ?

So, nach einem geilen Tag in Freiburg, geschweißt, geschliffen und AUSGEBEULT (ach so und nochn neuer Kantenschutz dran und Züge rein....) während ich staunend danebengestanden habe    vorhe

mal ne frage. wie hast du deine kinder erzeugt? da hat hoffentlich keiner helfen müssen^^ mal im ernst. ich bin auch gelernter bankkaufmann und IT-Fuzzie, und ja,  manchmal stellt man sich s

Posted Images

vor 2 Stunden hat CWH folgendes von sich gegeben:

klingt übrigens mit kastrierter Kurbelwelle original 50er Zylinder, Ort-Pott und 16:10er ungefähr so sportlich wie das akkubetriebene Kinderspielzeugquad unseres 4jährigen Nachbarsohnes :wheeeha:

... der damit dann sehr wahrscheinlich auch mit ähnlichen Fahrgeschwindigkeiten unterwegs ist wie du es sein wirst. 

Ich hoffe du hast nen guten Gleichgewichtssinn. ;-)

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

da dachte ich, ich nutz mal fünf freie Minuten.... :whistling:

 

also

 

IMG_4545.thumb.jpg.3d392b76f80661c5b6521065630b4b58.jpg

 

wie man sieht hat sich (in der Jugendsprache) der Kupplungszug zwischen die beiden Schaltzüge gesneakt .... ist das jetzt

 

a) gar kein Problem (damit könnt ich leben)

b) etwas doof, aber passt schon (damit könnt ich leben)

c) Aaalter, bist Du blöd, wieder raus und dann der nächste Versuch (da hab ich eigentlich wenig Lust zu)

 

ich würd das ja eher so sehen: was macht der Aussenzug, er schütz den Innenzug und lässt den durchflutschen.... wo der das genau macht is doch eigentlich egal (so aufn cm betrachtet, vermeintlich in meinen Augen :wacko:)

 

und wo wir gerade beim Thema Züge sind:

 

Habe zwei Gaszüge, einmal mit und einmal ohne Tülle

 

IMG_4546.thumb.jpg.bcd94cd51fc6dfd63e9bd88af1634ffd.jpg

 

 

welchen brauch ich denn.... ?? Ich meine, ich hatte ne Hülle oben im Lenker dran, hab da aber unten (am anderen Ender des Innenzuges) den kleinen Nupsi abgeknipst, um den Innenzug ausziehen zu können. Nun ist der Nupsi ja noch dran, kann also den Innenzug nicht durch den Aussenzug ziehen... muß also beides auf einmal rein....

 

Schaltzüge sind dann das letzte Problemthema...

 

 

 

Edited by CWH
Link to post
Share on other sites

Der kupplungszug sollte meines erachtens schon noch korrigiert werden.

 

Wenn ich mich recht erinnere verläuft der Kupplungszug hinter den beiden Schaltzügen, also quasi vom Fahrer aus gesehen erst der Kupplungszug, dann die beiden Schaltzüge.

 

Ob du die kleine Hülse um den Gaszug brauchst hängt von der Platte ab, die oben im Lenkkopf festgeschraubt wird und deine Züge führt.

 

Bei der Metallernen Ausgührung(bei deinem Baujahr sehr warscheinlich) brauchst du die Kleine Hülse.

 

Bei neueren Modellen waren die Platten aus kunststoff und die Hülsen wurde verzichtet.

 

Du brauchst diese Hülsen dann übrigens auch an den Schaltzügen.

 

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten hat SuperSprint folgendes von sich gegeben:

Wenn ich mich recht erinnere verläuft der Kupplungszug hinter den beiden Schaltzügen, also quasi vom Fahrer aus gesehen erst der Kupplungszug, dann die beiden Schaltzüge

So war das auch vorher, Frage ist ja eher, ob das auch so geht wie es jetzt ist ???? (Also grundsätzlich - ohne Anspruch auf Originalität)

 

vor 52 Minuten hat SuperSprint folgendes von sich gegeben:

der Metallernen Ausgührung

Die hab ich also Hülsenvariante wie vermutet :thumbsup:

Link to post
Share on other sites

Funktionieren wird es bestimmt, nur wird sich durch die ungünstige Verlegung in der Durchführung die aussenhülle relativ schnell abscheuern.

 

Bei jeder Lenkbewegung scheuerts immer ein bisschen.

 

Das machts zwar auch wenn die Züge korrekt verlegt sind, jedoch nicht so stark.

 

 

Link to post
Share on other sites

wie schräg darf man eigentlich nen Motor (nicht nur kurz) halten (also nich per Hand, sondern im Motorständer, wobei die Fragestellung natürlich gleich bleibt), bevor Öl ausm hinteren WeDi in die Bremstrommel läuft? 

 

:wacko:

Link to post
Share on other sites

ich hab jetzt mal den Motorständer stark gekippt (also mit KuLu Seite nach unten) und schau mal....  Beim ersten Versuch siffte Öl raus, obwohl WeDi neu eingezogen war... jetzt zweiter neuer WeDi drin, schaun mer mal

Link to post
Share on other sites

jo aber nur lauwarm festgezogen....  Hauptmutter ist aber (richtig) fest... aber warum Trommel? wenn ich das richtig sehe dichtet der WeDi doch über den Einsatz (Foto100658020_Bildschirmfoto2021-03-11um08_52_34.png.c382362e11c10727d2b4d732f8ac818b.png) ab und nicht über die Bremstrommel an sich....  :wacko: Na ja, werde das mal beobachten....

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

So, nach einem geilen Tag in Freiburg, geschweißt, geschliffen und AUSGEBEULT (ach so und nochn neuer Kantenschutz dran und Züge rein....) während ich staunend danebengestanden habe :whistling:

 

vorher:

 

IMG_4551.thumb.jpg.e04e6c0a8307fbc9d5fe51e3d904f379.jpg

 

nachher:

 

IMG_4563.thumb.jpg.f3121a936d7579f5e1bc4dd93bb9f5ae.jpg

 

nachher:

 

IMG_4564.thumb.jpg.ff739f54c2258dc90dbc45bde4ca4d22.jpg

 

da hat sich jeder Kilometer gelohnt, extrem gute gewissenhafte Arbeit, die Beule sieht man nur noch wenn man weiß, wo sie war....  unglaublich  (und Spaß hat`s auch gemacht), also wer mal nen Blechproblem hat: @Kebramacht das schon, würd ich mal meinen (aber wie ich gelernt habe: Bitte O-Lack ;-) mit oder ohne Rost)!

 

MEGA DANKE @Kebra !!!!!! :thumbsup:

 

für mich jetzt auch Dr.Beule 

 

:cheers:

 

und ne einigermaßen farblich passende Seitenklappe wurde auch noch gefunden (und natürlich angepasst, ohne konnte mich der Herr B. ja nicht vom Hof lassen ,-))

Edited by CWH
  • Like 4
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

So, wo ich noch ganz geflasht im Flow bin.....

 

wenn ich das richtig sehe ist jetzt noch folgendes zu tun:

 

ich versuch mal ne Reihenfolge (und hoffe das nichts fehlt, wenn ja bitte um Hinweise):

 

1. Lack fertig: Oxyblock auf die nicht sichtbaren Stellen und den (ehemaligen Rost und wieder leichten Flugrost aufm Trittblech), aushärten lassen, dann polieren und versiegeln (wollte Autowachs nehmen, jemand einen guten Tip??) -> ach so, warum blüht das eigentlich an einigen Stellen so weiß aus auf meinem Trittblech? Am Anfang war noch Pelox nur das blanke Blech zu sehen... bekomm ich das wieder weg und wie verhindere ich, daß das wiederkommt??? -> und wann flute ich den Tunnel etc mit FluidFilm? Vor dem Oxyen oder danach (nach dem aushärten) aber dann vor dem Polieren / versiegeln???

 

2. Ständer ran, Hinterradbrems rein, hinteren Stoßdämpfer wieder dran, Trittleisten drauf

 

3. Schwingenlager unten (also die Koti Teile nicht die obere untere Lagerschale) und Koti dran (das könnte ich wohl auch schon mal vorziehen, also vor das Warten auf die restlichen Lackaufbereitungsschritte)

 

3. restliche Lenkkopflagerelemente

 

4. Motor rein

 

5. Lenkkopf drauf und Incl Tacho alles anschließen

 

6. Züge einhängen und einstellen

 

dann TÜV.....

 

:cheers:

 

und dann heimlich alle Schrauben, die übriggeblieben sind verstecken ,-))

 

und dann reißen wir den Motor endlich mal ganz auseinander !!!

 

 

 

Edited by CWH
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden hat CWH folgendes von sich gegeben:

......ohne konnte mich der Herr B. ja nicht vom Hof lassen ,-))

Meinen Namen kennen hier eh schon die meißten.... darfst ruhig schreiben/nennen :-D

 

Mir  hat es Spaß gemacht, auch wenn ich immer etwas brauche bis ich in Fahrt komme :rotwerd:

Aber am Ende steht das Ergebniss und man schaut in erstaunte und freudige Gesichter,

das ist DAS, weswegen ich das auch mache. Geld ist nicht alles.....

 

Der Rahmen hat eine gute, solide Basis. Lediglich punktuelles Aufblühen

erforderte etwas "Nacharbeit".

Wir denken ja das es Lachsrot sein muß, weil Vergleiche

keine zu meinen Rottönen Übereinstimmung gebracht hat.

Eine Klappe in Lachsrot zu finden wird also schwierig.

Die gabs außerhalb Schwedens nur auf der SS.....

Somit eine sehr passende Lösung.

 

:cheers:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten hat Kebra folgendes von sich gegeben:

Meinen Namen kennen hier eh schon die meißten.... darfst ruhig schreiben/nennen :-D

:cheers:

Namen würde ich aber auch gerne von ihnen wissen,

seit wann haben sie ihre Werkstatt jetzt in Freiburg :whistling: ?

 

Edith fügt noch ein: Arbeit sieht gut aus 

Edited by spondy
Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten hat spondy folgendes von sich gegeben:

Namen würde ich aber auch gerne von ihnen wissen

Bernd oder Bert hieß er glaub ich :muah:

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute hat CWH folgendes von sich gegeben:

Bernd oder Bert hieß er glaub ich :muah:

Dankeschön,  jetzt fehlt nur noch etwas von RAMmstein dazu, zumindest teilweise sagt meine Glaskugel :whistling:

Link to post
Share on other sites

also, geOXYBLOCKT is jetzt, jetzt warte ich mal bis das aushärtet.....  :whistling:

 

habe beschlossen, den FluidFilm ganz zum Schluß in die Hohlräume einzubringen, wenn die Lackkage abgeschlossen ist!

 

Aber gewissen Dinge müssen ja bestellt werden, also nochmal zurück zur Lackkonservierung (also nach der Anwendung diversen r/w Produkte ,-))

 

Hab mal ein wenig rumgegoogelt und bin auf folgendes Mittelchen gestossen, was mir ganz passend erscheint: "Renaissance Polierwachs"

 

Jemand Erfahrung damit???? Klingt ja so, als sei das ne vernünftige Lösung um den Lack zu konservieren....

 

:cheers:

 

und Edith ruft: Er freut sich immer noch über den Fortschritt von gestern!!!

 

ach so, der Ölaustritt über den WeDi hinten wurde gestoppt, wahrscheinlich durch festes Anziehen der Mutter, das sich die Nabe noch ein wenig gesetzt hat.....

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

während ich auf das komplette Aushärten des OXYs warte....  wird übrigens, bei dem Wetter schätze ich noch zwei bis drei Tage....

 

und mich dann um die Lackprozedur kümmere....  hätte übrigens immer noch gerne einen Tip in Sachen Lackversiegelung durch Wachs ,-)

 

was macht ihr denn mit solchen Schrauben (hier beispielhaft die Ständerschrauben)

 

IMG_4565.thumb.jpg.649affebd2d28dd917ddb7c931667e24.jpg

 

WD40 baden und wieder rein? Oder Bremsenreiniger, WD40, leicht OXY abwischen und rein....?? Tendiere zu 1 müsste reichen und nicht in den nächsten 20 Jahren durchrosten (dann bin ich mit dem Thema eh durch ,-))

 

:cheers:

 

 

Link to post
Share on other sites

Rostlöser, Drahtbürste, Reiniger, Ballistol.

 

In der Reihenfolge. So mache ich das. Anstatt des Ballistol kann bestimmt auch Oxyblock oder was auch immer verwenden.

 

Was mit sicherheit auch funktioniert, ist mehrmals mit Pelox RE einzupinseln.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.