Jump to content

„Hubraum statt Wohnraum“ das 400ccm Projekt


Recommended Posts

Hut ab vor dem Vorhaben, schließe mich den Vorrednern an: an so nem Gehäuse Stehbolzen zu versetzen und rumzuspindeln - irre.

 

Ich bin neben der Leistungsentfaltung vor allem auf die Vibrationen gespannt.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 194
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Prüfstandslauf:     Der Erste Lauf war ganz schön ernüchternd.    20 PS.... ohhhh shit... Da hab ich mir schon gedacht...  ob das noch was wird?!      

hier mal ein kleins Video vom ertsn test Lauf....         Prüfstandlauf und Kurven kommen dann noch....   ich bin ein bischen hinter her.    

Motor hängt drin und erster Probelauf ist gemacht.       Wollte erst mal schauen ob alles läuft bevor ich dann das Wasserzeug dran mache und den Auspuff fertig mache.  

Posted Images

vor 14 Stunden hat Phantomias folgendes von sich gegeben:

Hallo, woher hast du die Endhülsen? Ich bräuchte so etwas von 18 auf 16mm. Grüße Hannes 


Ich hatte das mal mit präzisions Rohren gearbeitet. Lief wohl, war aber bestimmt nichts für lange dauer. :-D

Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten hat fuffbuff folgendes von sich gegeben:

Ich hatte das mal mit präzisions Rohren gearbeitet. Lief wohl, war aber bestimmt nichts für lange dauer. :-D

...und wenn man Lagerbronze nimmt? Man kann ja Hülsen mit Bund innen neben dem Nadellager von innen in die Pleuelbolzenlöcher mit etwas Überdeckung einpressen. ...dann neu für den 18er..oder 16er Bolzen aufreiben.

 

Wenn die Hülsen und der KoBo die gleiche Breite haben und eigentlich zu kurz sind, kommen noch 2 Scheibchen drauf, die dann zum Clipring alles sichern... In den Hülsen die Schmiedbohrungen nicht vergessen...:satisfied:

 

...ich hatte noch keine Zeit dazu das mal auszuprobieren...

 

/V

Edited by volker
Link to post
Share on other sites

Die Hülsen hab ich mir selber gedreht.

Also die Hülse wird bei mir auf den 18mm Kolbenbolzen aufgeschoben mit dem Nadellager dann dazwischen.

Die Hülsen haben hinten einen Anschlag damit die ben nicht weiter nach innen rutschen können und aussen sind die Kolbenclips.

Jetzt hat der Kolbenbolzen aussen eben seine 20mm und passt in den Kolben und hat auch die richtige Länge für den Kolben.

Und den Käfig wird es wurst sein ob der links oder rechts am Kolben ansteht oder an der Hülse.

Da ist ja sonst auch keine Anlaufscheibe. Axialkräfet werden hoffendlich auf das obere Pleullager nicht wirklich drücken...

 

Mal ein Frage rein Interessehalber:

Dreht sich eigentlich so ein Pleullager großartig...

eine wirkliche Drehbewegung ist dass ja eigentlich gar nicht,

also im sinnen von einer richtigen Umdrehung....

Link to post
Share on other sites

Naja, aber egal... weiter mit dem Gebastel:

 

Als nächste musst noch die Höhe des Zylinder angepasst werden.

Original ist der Zylinder 140mm hoch und muss auf 113mm gekürzte werden.

Das ist aber alles nicht so einfach unter der Berücksichtigung der Kolbenhöhe, Qutschkante und Steuerzeiten.

Und vor allem, dass man nicht an der ein oder andren Stelle am Zylinder durchbricht und überall noch genügen Fleisch stehen bleibt.

 

Ziel ist:

Quetschkannte zwischen 1,5 und 2,0mm

Verdichtung 10,5:1 bis 11,0:1

Steuerzeiten ca. 182 / 127 Vorauslass 27,5

 

Nach vielen messen und reiflicher Überlegung und stand der Plan fest:

ich musste am Zylinder oben 6mm weg nehmen.

Den Zylinderkopf muss ich dann zusätzlich um 8mm runter bringen, so dass der Brennraum in den Zylinder rein ragt.

Und der Zylinderfuß muss auch nochmal um 13mm gekürzt werden.

 

1220675818_HondaCR500VespaPX400ccm1.thumb.jpg.ebb2ab26559b062e4420b9f451a4a7ea.jpg 1478716949_HondaCR500VespaPX400ccm3.thumb.jpg.2bebd0cc650ccc981a0b15d9ad4f7236.jpg

 

48610861_20201231_091537(Mittel).thumb.jpg.396789e4daa57c9910ef9aae49d7a87c.jpg

 

An die ganze Sache gehe ich immer recht pragmatisch ran, und versuche das mit meinen zur Verfügung stehenden Mitteln zu lösen.

Das schaut immer recht will aus…. Aber ich versichere euch, dass passt schon so…. also ca. ungefähr….:whistling:

 

Der Membrankasten vom Zylinder wurde in diesem Zuge dann auch gleich mal Fachmännisch entfernt.

 

442637945_HondaCR500VespaPX400ccm2.thumb.jpg.d1de272c57f982961162faa5ffbc6701.jpg

 

 

 

 

  • Like 8
  • Haha 2
Link to post
Share on other sites

Ne, da oben ist es nur am schwenken und wird vom Bolzen geführt. 

 

Wie Du sagst, dürfte die Seitenführung eher weniger wichtig sei. Erst bei vollen Umdrehungen könnte da mit Schiefstellung ein "Schrauben", also ne Axialbewegung des Lagers entstehen. Es sollte halt nur so ein paar 1/10mm Spiel seitlich haben...

 

/V

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Also der KoBo wandert ohne die Clips an die Zylinderwand, gibt dann Funkenflug am Auslassstutzen. :-D

Beim Warmlaufen lassen im Motorständer.

 

Just my 2ct.

Edited by anfahrer
Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten hat anfahrer folgendes von sich gegeben:

Also der KoBo wandert ohne die Clips an die Zylinderwand, gibt dann Funkenflug am Auslassstutzen. :-D

Beim Warmlaufen lassen im Motorständer.

 

Just my 2ct.

Koboclips sind ja verbaut

Link to post
Share on other sites

Tolle sache so ein kopf der in den zylinder reinsteht:thumbsup:

 

Keine gefährlichen nester im quetschspalt aussen... top jürgen :inlove:

 

Aaaber der cr 500 kopf soll übleste 70 Prozent quetschfläche haben... im original quetschspalt  von über 2,5...:muah:

 

Würde zumindest auf 50 prozent reduzieren!  :) 

 

Grüßle Wolfgang 

Link to post
Share on other sites

Also ich weiß ja nicht wo du die Werte her hast, aber ich hab folgendes gemessen:

 

Quetschfläche vom Kopf ist 41%

mit Quetschkannte von 1,7mm komm ich auf eine Verdichtug von 10,8:1

Das sollte sich dann auch noch gut ankicken lassen.

 

Den Kolben habe ich etwas erleichter, unter andrem auch mit Bohrungen zum Kühlen/Schmieren des oberen Pleullagers, was ja sicher nicht schadet.

Hir komm ich jetzt sogar auf einen guten Wuchtfaktot von 40%, mit der BFA Kurbelwell und dem CR500 Kolben

 

Also das sollte alles wunderbar funktionieren.... ich bin guter Dinge. :cheers:

 

 

Hier noch die Portmap:

 

2001815145_20210111_111952(Mittel).thumb.jpg.e2deb6645626890d3865b4b1d86f4150.jpg

 

 

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde hat Stampede folgendes von sich gegeben:

Ich würde ja ne Dekompressionsbohrung noch rein setzen, das sollte das Ankicken erleichtern.

 

Ansonsten top Gebastel! :cheers:

 

Ach... das hat der 306ccm auch nicht.

 

Wo ich den 306ccm etwas weniger verdichtet habe, kickt man den ganz locker an.

 

Da sind die Malossi Sport, die neidriege Steurzeiten haben und mit Zweiringkolben oft viel extremer zum Ankicken.

 

Auserdem ist der CR500 Zylinder und Kolben schon reltiv ausgenudelt. :-D

Viel Komprison erwarte ich da gar nicht.

 

Vorallem hat der Kolben ca. 6/10tel Spiel im Zylinder....

ich glaub Honda hat etwas mehr Kolbenspiel als die normalen 6/100tel :lookaround:

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Hab schon richtig gelesen,;-)

6/10 Einbauspiel, oder ein "Zahlendreher"??

Da Honda inkl. Zulieferer 5/10 gestufte Ü- Maß Kolben anbietet,

steckt da evtl. der verkehrte Kolben drin?

Die CR 500 Zylis werden auf max. 6/100 Einbauspiel gehont,

da die Kolben sofort im riesen Einlass zum kippen anfangen.:???:

 

pr

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Brechen die stark geschwächten Laschen am Zylinderfuß bei "Dauerbetrieb" nicht weg?

Die sehen nach dem fräsen so windig zum restlichen Zylinder aus.

Link to post
Share on other sites

Verfolge das Thema mit maximalem Interesse und bin auf das Ergebnis gespannt ... und muss dann immer an den praktisch taufrischen KTM MX500 Zylinder & Kolben denken, der in der Garage liegt :inlove:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 21.1.2021 um 09:00 hat AIC-PX folgendes von sich gegeben:

Also ich weiß ja nicht wo du die Werte her hast, aber ich hab folgendes gemessen:

 

Quetschfläche vom Kopf ist 41%

mit Quetschkannte von 1,7mm komm ich auf eine Verdichtug von 10,8:1

Das sollte sich dann auch noch gut ankicken lassen.

 

Den Kolben habe ich etwas erleichter, unter andrem auch mit Bohrungen zum Kühlen/Schmieren des oberen Pleullagers, was ja sicher nicht schadet.

Hir komm ich jetzt sogar auf einen guten Wuchtfaktot von 40%, mit der BFA Kurbelwell und dem CR500 Kolben

 

Also das sollte alles wunderbar funktionieren.... ich bin guter Dinge. :cheers:

 

 

Hier noch die Portmap:

 

2001815145_20210111_111952(Mittel).thumb.jpg.e2deb6645626890d3865b4b1d86f4150.jpg

 

 

 

 

 

 

Mag sein, dass es da verschiedene Ausführungen gab...hatte Bilder gesehen da sah der Brennraum im schnittbild aus wie ein Hut mit ganz breiter Krempe  :)

 

41 Prozent ist ok :)

 

 

Link to post
Share on other sites

Erst mal Weiter im Programm:

 

Der Membraneinlass am Zylinder musste verschlossen werden und der Boostport Kanal neu angelegt werden.

Den Kanal habe ich dann mit Knete modelliert und dann alles mit JB Weld ausgegossen.

Oben kam dann noch ein Aludeckel drauf.

 

971840751_HondaCR500VespaPX400ccm10.thumb.jpg.fa100792727088d599bd66262b421322.jpg 650108993_20210117_103850(Mittel)-Kopie.jpg.fc250c631e1313bd6b221f0df0cf4657.jpg

 

Das gleiche dann auch an Überstromer, den die sind leider viel zu groß für das Gehäuse und schauen links und rechts 1,5 cm drüber.

Damit ich die Dichtfläche wieder hin bekommen, wurden diese ebenfalls mit JB-Weld verfüllt.

Die Oberflächen wurden mit einem Fräser schön rau angefräst und gereinigt.

Dann hab ich mir eine Schablone gemacht und das JB-Weld reingespachtelt.

 

936535843_20210109_125931(Mittel).thumb.jpg.cafdec677444386ee111267e6defde3b.jpg 2036541583_HondaCR500VespaPX400ccm13.thumb.jpg.24cafe01a3ab881edb9b688373e947f6.jpg

 

Die Kanäle wurden dann mit dem Fräser wieder schön gemacht, und die Dichtfläche nochmal plan gefräst.

 

Die Überströme sind jetzt natürlich ganz schön beschnitten worden und sind eigentlich nur noch halb so groß.

Ich hoffe mal das es nicht Zuviel Leistung kostet.

 

Ich hätte auch das Gehäuse Aufschweißen können usw.

Aber ich wollte es halt so machen das ich es wieder Rückrüsten kann auf den 306ccm BFA Zylinder.

 

Das JB-Weld zeug ist echt gut…. Haftet besser wie so manch andres Produkt und ist auch stabiler und bricht nicht so schnell.

 

Am Gehäuses und Zylinder kam dann noch ein bisschen Feinarbeit um die Bosstport und Überströmer zueinander anzupasst.

 

2014075849_HondaCR500VespaPX400ccm116.thumb.jpg.a0c54e0ddc6439b7a80a1d63a0d22422.jpg

 

 

 

So, jetzt ist soweit alles bereit und kann montiert werden.

 

Den Motor und alle Teile habe ich nochmal gründlich gereinigt und wieder zusammengebaut.

Zylinder Drauf gesteckt und nochmal alles durchgemessen.

 

 

286777870_HondaCR500VespaPX400ccm1Motor.thumb.jpg.62d15a46e84a06fc5d4aa6357704be38.jpg 1335266110_HondaCR500VespaPX400ccmMotor.thumb.jpg.128eabfa2a415f56d17046aa8b838c6f.jpg

 

 

Und da sieht man wieder, das ich absolut Präzise gearbeitet habe, :sigh:

obwohl es vielleicht nicht jeden auf den ersten Blick so glauben mag. :-D

Die Quetschkante liegt bei 1,8 mm und liegt genau in der Mitte vom Soll

Mit den Steuerzeiten lieg ich zwar ein bisschen daneben mit 185 / 132 (VA 26,5) sollte aber immer noch ganz gut funktionieren.

 

 

 

Edited by AIC-PX
  • Like 13
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten hat style63 folgendes von sich gegeben:

Bei den Überströmern stimmt dann das Verhältnis von Fläche Eintritt zu Fenster nicht mehr.

 

wieso seit ihr gleich immer so negativ.... :dontgetit::laugh:

 

Ich hab die Kanäle im Gesammten bis hinter zu den Eintritt (Kurve) neu gemacht.

So das der Querschnitt zumindest im Kanal immer gleich bleibt und etwa so groß ist wie die Eintrittsfläche dann im Zylinder.

 

klar... optimal ist das nicht, und könnte sicher besser sein.

 

Aber soviel wird das jetzt auch nicht ausmachen bei den mini Überströmer bei den 200er funktioniert es ja auch.

Und wenn ich das mal vergleiche, und mir die PX200 Zylinder so anschaue...

da sieht das nicht viel anderst aus wie jetzt bei meinem CR Zylinder....

 

Und beim Pinasco und BFA die deutlich größere "Ohren" haben läufen jetzt auch nicht automatisch um so viel besser.

 

Am 21.1.2021 um 19:49 hat powerracer folgendes von sich gegeben:

Hab schon richtig gelesen,;-)

6/10 Einbauspiel, oder ein "Zahlendreher"??

Da Honda inkl. Zulieferer 5/10 gestufte Ü- Maß Kolben anbietet,

steckt da evtl. der verkehrte Kolben drin?

Die CR 500 Zylis werden auf max. 6/100 Einbauspiel gehont,

da die Kolben sofort im riesen Einlass zum kippen anfangen.:???:

 

pr

 

Das mit den 6/10 war nur ein Schärz ;-)

 

Ich hab leider nur ein Messcheiber um das zu messen.

Ich würde sagen das sich das Kolbenspiel irgenwo zwischen 5/100 und 10/100  bewegt.

 

Wie gesgt... der Zylinder und Koben sind schon recht ausgelutscht. :lookaround:

 

Die Laufbahn im Zylinder und der Kolben sieht soweit gut aus und haben keine Riefen.

Aber im Zylinder Stand wohl mal Wasser drin oder Kondenswasser und die Laufbahn/Oberfläche ist leicht Korodiert so wie das ausschaut.

Ich habe dann mit meinem Hohnwerkzeug (3 Backen Schleifsteine) mal ein bischen durchgewischt, aber icht viel.

 

 


 

 

Edited by AIC-PX
  • Like 4
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.