Jump to content
atom007

GSF Dyno - Leistungsdiagramm selbst gemacht...

Recommended Posts

Super das es hier Vorangeht. Wenn ihr noch irgendwelche Aenderungen an der Software benoetigt, bin hauptberuflich Anwendungsentwickler, schlag mich also den ganzen Tag mit sowas rum. Koennte das eventuell dann auch fuer die Linux FRaktion portieren....

Ich hab z.B. nur ein Linux Notebook ;-)

Das fertige Package koennte ich auch hosten, WebSpace hab ich meinen eigenen und der reicht locker fuer ein kleines Zip....

Schoen finde ich auch das ich nicht der einzige bin der durch das Proggie nicht wirklich durchsteigt :-D:-P

Hat uebrigens jemand mal die Sourcen von dem HomeDyno im Netz gefunden? Oder hat jemand Sourcen die er mir mal schicken koennte?

Bearbeitet von dermetzler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

zum glueck habe ich eigentlich auch nur linux. das problem bei matlab ist, dass der compiler nicht immer mit dabei ist. der kostet halt extra geld. ich haette ein fuer sun und alpha... windows kann es sein dass ich jemanden kenne und linux wird sich auch noch jemand finden... nur fuer den mac????

ich habe mit der software haute angefangen. aber es waere gut, noch andere wav files von euch zu haben. vielleicht haben ja einige schon welche erstellt um sie mit street-dyno laufen zu lassen. falls moeglich noch mit einer zugehoerigen kurve :rotwerd:

also: yahoo gibt mir 100mb die ihr mit waf-files zubombardieren koennt. adresse:

tavsic()yahoo.de

(hoffe die klammern anstatt dem 'at' helfen gegen spam)

@ dermetzler:

super :) kann man die arbeit spalten? einer macht die GUI und einer pruegelt die daten?

Bearbeitet von atom007

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*g* Arbeit spalten, ist ja fast wie in nem richtigen IT Projekt hier :-) Aber koennte man ja machen, so in QT oder wenns richtig plattformunabhaengig sein soll Java .... :???:

Obwohl QT ist ja auch ganz nett. Schoen ein MakeFile fuer Linux oder Windoof und der linkt dann die demensprechenden Sourcen die benoetigt werden dazu, muesste man also nur einmal entwickeln. MAC ginge mit QT vielleicht auch, weiss ich aber nicht os genau

P.S.: Bin mehr so der Pruegler oder Source Code Hacker ;-) Designs sind bei mir eher funktional als schoen anzusehen.... :rotwerd:

Bearbeitet von dermetzler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey, es geht weiter hier...

habe gestern ein spannungsteiler gebastelt. ist ganz einfach und kostet incl. rasterloch-platine und 3.5 klinke 1.75eur. man braucht 2 wiederstaende (10 kOhm und 470 Ohm [1/4W,5%]) zur spannungsteilung und zudem zwei dioden (N4001 oder N4002...) zum ueberspannungsschutz des line-in eingangs. hier die zeichnung:

spannungsteiler.jpg

angeschlossen wird es an dem weissen kabel das zur zuendbox geht (zumindest bei den lusso modellen) und masse (motorgehaeuse). dann die wiederstaende und dioden zusamen loeten und ein klinkenstecker am anderen ende... ich habe fuer die verbindung von der zuendbox bis zum spannungsteiler ein etwa 1m langes kabel genommen, um den spannungsteiler weit weg von der zuendbox plazieren zu koennen. den von dem aus gehen nur noch kleine signale ab und die sollen ja moeglichst wenig gestoert werden von den hohen spannungen an der zuendbox.

das ganze sieht dann so aus:

spannungsteiler_foto.jpg

ich wuerde nun doch vorschlagen, dass wir das ganze ueber die lima (also weisses und nicht rotes kabel) betreiben weil das signal dort recht gut aussieht. das pickup signal ist eine katastrophe und mich wundert es, dass meine vespa ueberhaupt richtig zuendet (vielleicht tut sie es auch nicht!). das die vcds so sporadisch funktionieren wundert mich garnicht mehr. so sieht das pickup signal aus:

pickup_signal.png

und so das lima-signal (blaue kurve):

lima_signal.png

wenn ich die blaue kurve filtere, so fallen die zuend-impulse raus (rote kurve). die differenz der blauen und roten kurve gibt damit eine sehr einfache und sichere methode zur bestimmung des zuendzeitpunktes. hoffe die filterlaenge reicht auch fuer die 12000rpm drehenden malossis, muessen wir dann noch mal sehen...

bei mir funktioniert die sache nun einwand frei und ich hoffe dass ich es am wochenende schaffe eine nullte-version raus zu bringen. kommt drauf an, wie ich mit dem compiler zurecht komme.

Designs sind bei mir eher funktional als schoen anzusehen....

Ja bei mir auch. Naja, matlab hat ja auch ein paar UI befehle. ich machs erst mal damit, dann muessen wir nicht noch mit dem zusammenbringen der beiden teile rumhuenern... wenn es mehr form annimmt, dann koennen wir uns ja immer noch so ne scheiss bunte xp oberflaeche ueberlegen mit einem fetten roten - nicht zu verfehlendem - START knopf.

Edith: 1/4W, 5% widerstaende reichen vollkommen...

Bearbeitet von atom007

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

so, habe die nullte version compiliert und laeuft nun als exe-datei unter windows. leider wird der webserver gerade gewartet, so das ich es nicht drauf schieben kann. insgesamt hat das ding ne groesse von 1.6MB. man brauch allerdings noch haufenweise matlab DLLs ca. 8-14MB (die allerdings jeder ohne lizenz nutzen darf). die packe ich auch mit drauf, oder finde sie irgendwo auf dem matlab server und stelle den link hier rein.

die installation sollte nicht schwer sein. man kopiert sich das programm und die DLLs in ein verzeichnis und kann es dann per mausklick vom explorer aus starten.

die funktion des programms ist auf das wesentliche beschraenkt. wenn es startet erhaelt man so ein schwarzes DOS fenster das niemanden stoeren sollte. sollten allerdings gravierende fehler auftreten, so werden diese in diesem fenster erscheinen. zudem bekommt man noch ein normales windows fenster (bei mir ist es grau) dieses ist dreigeteilt:

obere haelfte links: hier kann man die dateien auswaehlen, WAV Datei - die datei die ihr mit minidisc (oder sonst was) aufgenommen habt. ihr solltet drauf achten, dass ihr nur die "leistungsmessung" in dieser datei habt und nicht die ganze fahrt von 10minuten. Ausgabe- und parameter dateien werden noch nicht benutzt und muessen nicht angegeben werden.

obere haelfte rechts: zwei diagramme stehen zur auswahl: direktes und spectrales. beide sollten die leistungskurve erstellen. das direkte berechnet die leistung aus der bestimmung der zuendimpulse und sollte relativ genau sein. es könnte aber sein, dass es noch nicht bei jedem funktioniert (ich traue der vespa zuendung garnicht mehr). das spectrale berechnet die leistung aus der zeitlichen veraenderung des spektrums und ist wesentlich robuster aber auch nicht so genau wie das direkte.

beide diagramme werden in ein gemeinsames fenster gemalt. das direkte rot, das spektrale blau. man kann soviele diagramme rein malen lassen wie man will nur werde die immer blau oder rot sein. das ist bei der nullten version noch so :)

untere haelfte: hier sollen spaeter mal die parameter einstellungen platz finden. z.b. gesamtgewicht (vespa+fahrer+benzin...) benutzter gang...

also morgen soll der server wieder funktionieren, trozdem schreibe ich das schon mal hier rein, weil morgen in der arbeit es nicht so gut kommt, wenn ich ewig im forum abhaenge. wuerd mich freuen wenn das einige von euch mal ausprobieren und wenn es klappt. wenn es nicht klappt, dann bitte eine email an mich mit der zugehoerigen wav-datei.

@ dermetzler

Schoen ein MakeFile fuer Linux oder Windoof und der linkt dann die demensprechenden Sourcen die benoetigt werden dazu, muesste man also nur einmal entwickeln.

ich kann dir die c und h files geben, die matlabs compiler erstellt. die sourcen die noch benoetigt werden kann ich dir auch ohne lizenz probleme schicken, allerdings habe ich die nur fuer unix in *.so form. kannst du die verwenden und ein makefile dazu machen? uebrigens laeuft der kram bei mir mit den entsperechenen dlls auch unter wine, sieht aber von der schrift her scheisse aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Installationsanleitung fuer die Matlab Bibliotheken

So, ihr werdet diese bibliotheken brauchen, damit das programm laufen wird. man muss sie allerdings nur einmal runterladen und installieren. sollten dann aenderungen an dem leistungsmessprogramm erscheinen, so braucht ihr immer nur noch dieses (deutlich kleinere programm) runter zu laden.

1. downloaden der bibliotheken: gibts oft im netz, mann muss nur drauf achten, dass man die 6.5 version erwischt, ganicht so einfach. datei groesse sollte 8722323 byte sein. zumbeispiel gibt es diese auch hier: mglinstaller6_5.exe.

2. die datei mglinstaller6_5.exe starten. man bekommt wieder so ein schwarzes DOS fenster. hier wird man nach dem installations-verzeichnis gefragt. z.b. c:\matlab eingeben

3. den suchpfad am system anmelden:

Windows NT:

        * Wählen Sie in Windows unter "Start" den Menüpunkt:

          Einstellungen -> Systemsteuerung -> System und

          klicken Sie auf die Registierkarte "Umgebung".

        * Fügen Sie zur Systemvariablen PATH den Pfad C:\matlab\bin\win32 hinzu.

    Windows 2000:

        * Wählen Sie in Windows unter "Start" den Menüpunkt:

          Einstellungen -> Systemsteuerung -> System und

          klicken Sie auf die Registierkarte "Erweitert".

        * Fügen Sie zur Systemvariablen PATH den Pfad C:\matlab\bin\win32 hinzu.

    Windows 95, 98, ME: 

        * Öffnen Sie dazu die Datei "Autoexec.bat",die sich direkt im Hauptverzeichnis (normalerweise C:\) befindet,in einem Editor.

        * Fügen Sie am Ende folgende Zeile an:

          PATH = %PATH%;C:\matlab\bin\win32;

Anmerkung: habe das bei xp ausprobiert: war etwas anders als diese anleitung die ich aus dem netz habe. bei mir gings mit:

Start -> Systemsteuerung - klassische ansicht (falls nicht schon aktiv) -> System -> Erweitert -> Umgebungsvariablen und hier dann die Systemvariable Path bearbeiten. Und zwar am ende ohne freizeichen ;C:\matlab\bin\win32 einfuegen. neustart von windows glaube ich nicht noetig.

------------------------------------------------

wem punkt drei zu riskannt oder aufwendig ist der kann in auch weg lassen, nur dann muss er auch das programm unbedingt in das C:\matlab\bin\win32\bin verzeichnis kopieren bzw entpacken. das ist nicht unbedingt die saubere methode, ich schlage vor, wer es sich zumutet und so schwer ist das eigentlich nicht sollte den punkt 3 ausfuehren.

Deinstallation ist laut matlab seiten ganz einfach: Verzeichnis C:\matlab wieder loeschen. Ach ja und den punkt 3 rueckgaengig machen.

das programm gibts dann hoffentlich morgen, wenn heim.at wieder ftp zulaessst...

Bearbeitet von atom007

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, bin auch nicht untaetig. Schreibe gerade mal an einer kleinen Doku. Hab da einfach mal ein bisserl was hier aus diesem Topic geklaut und vom Road Dyno und das in eine Datei gepackt. Werd das spaetestens morgen mal hochladen, dann koennt ihr euch das mal angucken und mir Feedback mailen!

Gruss

Das METZElmaennchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hey super idee mit der anleitung :)

leider ist der server immer noch nicht online. aber, ich habe heute den sysop gefragt, ich bin sogar selber lizensiert fuer jedes system die exe-dateien zu erstellen, instituts lizenz - super. dann gibts immer auch die linux version dazu. ein mac hat hier aber leider niemand rum stehen, so das es da nicht so rosig aussieht. aber die c files kann sich ein speziellist vielleicht auch selber compilieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab alles runtergeladen und installiert, war kinderleicht und funzt prima. Jetzt muß es hier nur noch aufhören zu regnen, dann werde ich mal die Straße vor meiner Haustür zum Leistungsprüfstrecke umfunktionieren ! :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hier meine Leistungskurven mit GSF_Dyno

die spektrale Kurve sieht gut aus :

20040707202743.jpg

nur bei der direkten stimmt was nicht:

20040707202842.jpg

wann kommt ne PS Skala dazu? Ansonsten klasse Programm !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hey, super. kannst du mir das wav-file schicken. sicher sind nicht alle limas gleich und bisher konnte ich das nur bei mir ausprobieren. was man bei dem "direktem" diagram nicht sieht, ist das es solche spiralen macht, d.h. es faellt immer wieder in den negativen bereich ab.

das eine ps skala sein muss ist mir klar, aber dazu brauchen wir noch einen getriebe rechner und eichungen mit einer komerziellen leistungsmessung um den cw wert zu bestimmen. es macht wenig sinn, das programm mit allem moeglichen schnickschnack auszustatten, solange es nich bei den meisten von uns die diagramme richtig berechnen kann. dazu brauchen wir eben wav-files von verschiedenen vespen....

e-post-addresse war: tavsic bei yahoo de (hoffe das ist verstaendlich)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@rouky

deine aufnahme ist leider total uebersteuert, aber sonst recht klar und unverrauscht. da laesst sich trozdem nicht mehr rausholen als das spektrale diagramm. die zuend-impulse fehlen gaenzlich. hast du den spannungsteiler benutzt? kannst du die aufnahme lautstaerke runter regeln? vielleicht ist das aber auch bei der uebertragung in den rechner passiert, vielleicht war da der regler zusehr aufgedreht.

ps: der spannungsteiler ist fuer den line-in eingang berechnet. kann sein, dass das am mikrofon eingang uebersteuert. die haben oft noch ein vorverstaerker eingebaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Line-Signale bitte nicht an MIC-In anlegen! Das übersteuert immer -- zur Not kann man sich damit behelfen, die Empfindlichkeit bis kurz vor'm abriegeln abzuschwächen. Sonst kann's, gerade bei diesen Signalcharakteristika, unverhofft den A/D-Wandler braten :devil:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@sähkö

weisst du welche spannungen man an den mic eingang anlegen sollte. der spannungsteiler von oben ist fuer 600mv gebeut. um auf 60mv zu kommen muesste man den 470Ohm wiederstand mit einem 47Ohm ersaetzen, allerdings verlieren die dioden auch die schutzwirkung. vielleicht noch einspannungsteiler hinter die dionen haengen (macht nochmal +60cent wenn ueberhaupt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist abhängig davon, ob es sich um einen symmetrischen oder unsymmetrischen Eingang handelt, ob es ein Eingang für ein dynamisches oder ein Kondensator-Mic ist. Bei Consumer-Geräten gibt es nur letzteren; da hat auch jeder Hersteller sein eigenes Süppchen am brodeln. Ein Richtwert mag in dem Fall sein: 10kOhm bei 0,25 mV Bezugseingangspegel oder 10kOhm bei 2,5 mV (2-3 mV) Bezugseingangspegel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genauer weiss ich es leider nicht. DIN-Blätter liegen irgendwo im Keller, angefressen, und ins Rundfunkpflichtenbuch habe nur mal reinstaunen dürfen :-( Für den Zweck und verlustbehaftete Aufnahmemethoden à la MD gelten im Regelfall die o. g. Werte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also wenn ich jetzt alles richtig verstanden habe, dann sollte fuer so eine 2.5mV mic-in version der folgende spannungsteiler zutreffen:

spannungsteiler_mic.jpg

Bearbeitet von atom007

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Daniel

danke fuer dein wav file. du hast mit 22050Hz aufgenommen, damit konnte das spektrum nicht umgehen. der fehler ist aber jetzt beseitigt. ansonsten, sollte das alles mal laufen, empfehle ich sehr mit 44100 aufzunehmen. fuer das "genaue" diagramm ist das gerade so ausreichend.

uebrigens ist es bei dir, wie du schon vermutet, auch uebersteuert, etwa mit der halben (oder besser 1/3) lautstaerke aufnehmen. einige zuend-signale konnte ich bei dir trozdem sehen, nur lange nicht so ausgepraegt wie bei mir. vielleicht hat meine zuendung ja ein schuss weg, wenn ich mir die aufnahmen so ansehe... die springt auch ganz schoen rum....

hoffe morgen kann ich die leicht verbesserte version fertig machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

so, die leicht verbesserte version ist jetzt online. gleicher link wie vorher schon. jetzt sollte das auch mit anderen "samplingraten" klappen, nicht nur mit 44100.

PS: bin uebrigens zwei wochen im urlaub...

Bearbeitet von atom007

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

so, es gibt wieder eine neue version des dynos. nun soll das programm sogar echte ps werte ausspucken. aber vorsicht, es werden einige parameter gebraucht und die berechnete leistung haengt stark von denen ab. z.b. der cw wert ist alles andere als bekannt. 0.5 ist eine ganz grobe schaetzung von mir. aber auch das gesamtgewicht ist entscheidend: + oder - 10 kg machen schon sehr viel aus!!! wenn man sich solche ungenauigkeiten einhandelt, dann ist auch das "ungenauere" spektral berechnete diagramm mehr als ausreichend. (die berechnung des spektralen diagramms habe ich uebrigens verbessert!!!)

kurz zu den aenderungen:

* man kann nun die farben fuer die diagramme waehlen.

* ein kommentar kann in der jeweiligen farbe dazu gefuegt werden, indem man den text "kommentar" durch sein gewuenschten text ersaetzt.

* die ausgabe grafik kann in eine bmp datei gespeichert werden. dazu einfach bei "Ausgabe Datei [bMP]" den gewuenschten dateinamen angeben

* die ausgabe kann als ein ascii text gespeichert werden und spaeter mit einem anderen programm weiter verarbeitet werden (z.b. excel) dazu datei namen bei "Ausgabe Datei [ASCII]" angeben

fuer eine korrekte berechnung muss:

* das gesamtgewicht (vespa, fahrer, benzin, werkzeug...)

* Cw wert (sollten wir vielleicht mal bei den italienern erfragen)

* Getriebe uebersetzung (siehe unten)

* reifen umfang des hinterrads (siehe reifendatenbank)

genau angegeben werden. diese werte werden bei der ausgabe an den kommentar text angefuegt. vorrausgesaetzt der entsprechende knopf ist aktiv.

* die parameter koennen in eine datei gespeichert werden (speichern druecken :)

* ebens koennen diese wieder geladen werden

den cw wert koennte man auch bestimmen, wenn man eine vergleichsmessung an einem richtigem leistungsmessstand haette. mein motor hat allerdings sicher nicht mehr die leistung die er auf dem pruefstand hatte, so dass 0.5 ein grober richtwert ist.

die uebersetzung muss man bisher noch von hand ausrechnen, ist aber nicht schwer. hier die tabelle die ich aus den faq habe:

-----------------------------------------------------------------------
| Modell                               |  Primär-   |     Gangräder     |
|                                      |Ritzel| Rad | 1. | 2. | 3. | 4. |
|--------------------------------------|------|-----|----|----|----|----|
| P80X, PX80E (lusso)                  |   20 |  68 | 59 | 55 | 50 | 47 |
|--------------------------------------|------|-----|----|----|----|----|
| P125X                                |   22?|  67 | 58 | 42 | 38 | 36 |
| PX125E (lusso)                       |   20 |  68 | 58 | 42 | 38 | 36 |
|--------------------------------------|------|-----|----|----|----|----|
| P150X                                |   22 |  67 | 58 | 42 | 38 | 36 |
| PX150E (lusso)                       |   20?|  68 | 58 | 42 | 38 | 36 |
| PX150E (lusso) (ab VLX1T624302 ?)    |   21 |  68 | 58 | 42 | 38 | 35 |
|--------------------------------------|------|-----|----|----|----|----|
| P200E, PX200GS, PX200E (lusso)       |   23 |  65 | 57 | 42 | 38 | 35 |
|--------------------------------------|------|-----|----|----|----|----|
| PX 125 T5                            |   20 |  68 | 58 | 42 | 38 | 36 |
|--------------------------------------|------|-----|----|----|----|----|
| Sprint, Sprint Veloce, GT, GTR, TS   |    ? |   ? | 58?| 42 | 38 | 36?|
|--------------------------------------|------|-----|----|----|----|----|
| Rally 200                            |   23?|  65?| 57?| 42 | 38 | 35?|
-----------------------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------------------
| "Tannenbaum" bei nicht px80 Modellen              | 12 | 13 | 17 | 21 |
------------------------------------------------------------------------
| "Tannenbaum" bei bei px80 Modellen                | 10 | 14 | 19 | 23 |
-----------------------------------------------------------------------

der wert der nun angegeben werden muss berechnet sich wie folgt:

primaerrad/primaerritzel*gangrad/tannenbaumrad

z.b. fuer eine px200 im 3ten gang ist das: 65/23*38/17 = 6.32

dermetzler stellt das programm sicher gleich online...

(PS: getriebe tabelle geaendert nach karoos vorschlag)

Bearbeitet von atom007

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.



×

Wichtiger Hinweis

Wir haben einen Cookie auf deinem Endgerät abgespeichert, um dein Benutzererlebnis zu optimieren. Du kannst deine Cookie Einstellungen ändern, falls du dies nicht wünscht. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es OK für dich ist.
Weiterhin ist auf dieser Webseite Google Analytics aktiviert. Hier kannst du für alle Webseiten verhindern, dass du durch Google Analytics erfasst wirst: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.
Mit der Nutzung des GSF erklärst du dich mit unseren Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.