Jump to content

Das Schwurbel-Topic


Fahrbrecher
 Share

Recommended Posts

vor 23 Minuten hat dirchsen folgendes von sich gegeben:

So ist es, 007.

 

;-)

 

Ich hab das weiter oben schon mal angerissen. Den Initiatoren und Anheizern gehts in der Hauptsache um Befriedigung ihres Narzissmus’ um jeden Preis.

 

Oder glaubst du, Leute wie zB Baader oder Bönhardt ging es auch nur einen Moment um „die Arbeiter“ bzw „das Volk“? Vielleicht mal ganz zu Anfang, bis sie gemerkt haben, wie süß der Ruhm schmeckt… Ab da sind sie nur noch Darsteller auf der Suche nach dem nächsten Kick.

 

….übrigens gepaart mit leicht verdientem Einkommen durch das Abmelken ihrer von ihnen ebenso sorgfältig wie zynisch fehlgeleiteten Schäflein. Das Muster ist bei sowas immer ziemlich gleich, finde ich.


Anekdote: Frage meiner damals 14jährigen Nichte nach dem eigentlich sehr detaillierten Film „Der Baader-Meinhof-Komplex“: „Guter Film, aber was wollten die eigentlich?“ Schlaues Mädchen…

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Ab einem bestimmten Level ist das wohl kaum noch kontrollierbar. Am Anfang sind sie wohl wirklich noch von ihrer Sache überzeugt, jedoch werden die Argumentationen und Herleitungen zu bestimmten Themen immer hanebüchener. Bei den Hardcore-"Darstellern" vermutlich alles one-way, ein "Zurück" dürfte für die wohl einem Schuldeingeständnis gleichkommen. Die Frage ist halt wie sich diese Vögel längerfristig verhalten. Das Tankstellen-Drama von Idar Oberstein lässt da Raum für Interpretationen, viele Gleichgesinnte fanden die Tat ja sogar gut.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden hat agent.seven folgendes von sich gegeben:

 

Davor und dahinter an den Brückenköpfen einigen Polizeibusse und diverse Beamte.

Ist das nicht übertrieben 

 

Mal so aus der Praxis :

Da wird seitens der Polizei nicht geschaut, wie viele Leute tatsächlich da sind, sondern entweder wieviele Personen zu so einer Demo angemeldet sind oder welches Potential dadurch zu erwarten ist. Das gilt übrigens in beide Richtungen! Also nicht nur der Schutz der Allgemeinheit vor den Demoteilnehmern sondern sowas dient auch dem Schutz der Versammlung vor Störungen! Auch, wenn die Schwurbler das verneinen, ist das Recht auf Versammlungsfreiheit eines der höchsten Rechtsgüter in Deutschland! Ist manchmal, auch für die eingesetzten Beamten, schwer zu ertragen, aber dennoch unglaublich wichtig! 

  • Thanks 5
Link to comment
Share on other sites

vor 37 Minuten hat Humma Kavula folgendes von sich gegeben:

Mal so aus der Praxis :

Da wird seitens der Polizei nicht geschaut, wie viele Leute tatsächlich da sind, sondern entweder wieviele Personen zu so einer Demo angemeldet sind oder welches Potential dadurch zu erwarten ist. Das gilt übrigens in beide Richtungen! Also nicht nur der Schutz der Allgemeinheit vor den Demoteilnehmern sondern sowas dient auch dem Schutz der Versammlung vor Störungen! Auch, wenn die Schwurbler das verneinen, ist das Recht auf Versammlungsfreiheit eines der höchsten Rechtsgüter in Deutschland! Ist manchmal, auch für die eingesetzten Beamten, schwer zu ertragen, aber dennoch unglaublich wichtig! 

Ergänzend:

 

und dass die Holzköpfe immer noch meinen, zu ihren Protesten erscheinen tausende (die sie natürlich auch anmelden) ist auch irgendwie logisch und gleichzeitig irgendwo tragisch…

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden hat reusendrescher folgendes von sich gegeben:


Anekdote: Frage meiner damals 14jährigen Nichte nach dem eigentlich sehr detaillierten Film „Der Baader-Meinhof-Komplex“: „Guter Film, aber was wollten die eigentlich?“ Schlaues Mädchen…

 

Tja, hätte die Nichte mal das "Buch zum Film" gelesen ... :???:

 

Und auch, wenn heute viele Erzählungen wieder den Baader und andere Chauvis in den Fokus rücken: Das war in allererster Linie eine FRAUEN-Bewegung. Und die allermeisten Frauen dort hatten recht wenig Drang zur Selbstdarstellung. (Ist ja meistens so und sicher auch ein Grund dafür, weshalb der Frauenanteil in Foren wie diesem hier recht überschaubar ist ... :whistling:)

 

Mich gruseln die Hufeisen hier im Topic weiterhin: Antifa und Neonazis in einen Topf werfen, RAF und NSU ... :blink: (Und nein: Gewalt gegen Personen geht für mich auch nur im Verteidigungsfall, sonst gar nicht. Und dennoch sehe ich da beträchtliche Unterschiede zwischen Neonazis, die Flüchtlinge angreifen und Antifas, die Neonazis angreifen.)

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden hat Moorteufel folgendes von sich gegeben:

 

Tja, hätte die Nichte mal das "Buch zum Film" gelesen ... :???:

 

Und auch, wenn heute viele Erzählungen wieder den Baader und andere Chauvis in den Fokus rücken: Das war in allererster Linie eine FRAUEN-Bewegung. Und die allermeisten Frauen dort hatten recht wenig Drang zur Selbstdarstellung. (Ist ja meistens so und sicher auch ein Grund dafür, weshalb der Frauenanteil in Foren wie diesem hier recht überschaubar ist ... :whistling:)

 

Mich gruseln die Hufeisen hier im Topic weiterhin: Antifa und Neonazis in einen Topf werfen, RAF und NSU ... :blink: (Und nein: Gewalt gegen Personen geht für mich auch nur im Verteidigungsfall, sonst gar nicht. Und dennoch sehe ich da beträchtliche Unterschiede zwischen Neonazis, die Flüchtlinge angreifen und Antifas, die Neonazis angreifen.)

Nö, sorry. Extremisten sind Extremisten - egal ob von rechts oder links. Der Grundgedanke entspricht nicht den demokratischen Werten unseres Staates. Punkt.

und ob jetzt einer nen Fiat Punto anzündet oder nen türkischen Gemüsehändler erschiesst - bei beidem ist die rote Linie schlichtweg überschritten. Und dahinter darf es einfach keine Wertung mehr geben, was jetzt „mehr oder weniger Unrecht“ ist - überschritten ist überschritten. Aus.

Link to comment
Share on other sites

vor 34 Minuten hat freerider13 folgendes von sich gegeben:

ob jetzt einer nen Fiat Punto anzündet oder nen türkischen Gemüsehändler erschiesst - bei beidem ist die rote Linie schlichtweg überschritten. Und dahinter darf es einfach keine Wertung mehr geben, was jetzt „mehr oder weniger Unrecht“ ist - überschritten ist überschritten. Aus.

 

Diesen Satz finde ich befremdlich. Die Gleichsetzung (oder der Mangel an Differenzierung, wenn man es weniger offensiv anstellen möchte, als es der zitierte Vergleich es macht) eines Mordes mit schwerer Sachbeschädigung ist nicht nur aus juristischer Sicht nicht konkurrent, er ist schlicht menschenverachtend.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Um auf das Thema von der letzten Seite nochmal zu kommen:

Ich merke das mit der Überzeugung der Impfgegner im Kleinen im Alltag:

In manchen Klassen hat sich in den letzten zwei Monaten ergeben, dass ca. die Hälfte bis Zwodrittel der Schüler haben durchimpfen lassen. Gefühlt war das jetzt so der Peak. Viel mehr wird in den nächsten Monaten nicht kommen.

Wir bieten in regelmäßigen Abständen Impfaktionen für Jedermann:frau an ganz bewusst mit dem Hinweis, dass die Schüler auch gerne ihre Verwandten/Freunde mitbringen dürfen. Die Resonanz stagniert bzw. ist abfallend.

In Gesprächen in den Klassen hört man immer deutlicher heraus, dass die Hardcorer das schlichtweg grundsätzlich ablehnen. Wollte ich an dieser Stelle reingrätschen und versuchen mittels Aufklärungsarbeit weitere zu erreichen würde für die nächsten Monate kein Unterricht stattfinden. Teilweise auch der Tatsache geschuldet, dass ich kein Mediziner bin und manche Schwurbelei ganz intuitiv und mit meinem medizinischen Halblaienbackground als Schwachsinn empfinde, aber eben auch keine medizinisch adäquate und überzeugende Antwort geben kann. Und das empfinde ich als sehr sehr schade. Denn da sitzen junge Erwachsene, deren Weltbild noch nicht vollständig gefestigt ist und welches eventuell noch ein wenig weiter in Richtung Realität gerückt werden könnte, doch uns/mir fehlen die Mittel. Der einzige Weg wäre wohl ein:e Mediziner:in, der/die regelmäßig vorbeikommt und Rede und Antwort steht.

Ich muss zugeben, das beschäftigt mich und die Kollegen doch ungemein. Nicht nur während der Dienstzeit. 

Und da geht es nicht nur darum, dass ich gefühlt 87 mal am Tag erwähnen muss, dass die Maske auch über der Nase getragen werden muss. :wallbash:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share




×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.