Jump to content

Berufswechsel Ü40 - Der Business-Scheiße den Rücken kehren


Elbratte
 Share

Recommended Posts

vor einer Stunde hat *Wolfgang* folgendes von sich gegeben:

Einen zusätzlichen Mitarbeiter einstellen? (Ja, ich weiß, ist momentan schwierig gute Leute zu finden).  Aber ich meine, Überstunden kosten Dich ja auch was.

 

Hä? Die Leute machen Überstunden um Sie auf dem Stundenkonto zu haben und dann hier und da mal frei zu machen. Unterm Strich werden also keine Überstunden gemacht.

Was soll ich also mit einem weiteren Mitarbeiter?

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden hat Basti_MRP folgendes von sich gegeben:

 

Ich werde das natürlich mit meinen Leuten besprechen, möchte nur gerne schonmal ein paar Vorschläge bringen.

 

Gut fände ich z.B.:

 

Freitag 12:30 Uhr Feierabend (also fehlen nur 3 Stunden).

Mo-Do dann 6:45 Uhr anfangen und 16:45 Uhr Feierabend.

 

Der Feierabend um 16:15 ist halt echt ganz nett. Da reicht es einem im Sommer noch wunderbar die Kinder einzupacken und an den Baggersee zu fahren. 

Bei späterem Feierabend könnte das eng werden.

 

 

 

Umgekehrt heißt Freitag 12:30: heim, Einkaufen, alles erledigen und dann Samstag und Sonntag komplett mit den Kindern am See genießen. So machen wir das auch.....Unter der Woche länger, dafür ist Freitag Nachmittag frei. Ist mega schön. Und im Sommer spricht nix dagegen statt um 17:00 Uhr am See zu sein erst um 18:00 Uhr noch nen Flachköpper zu machen.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde hat Basti_MRP folgendes von sich gegeben:

 

Hä? Die Leute machen Überstunden um Sie auf dem Stundenkonto zu haben und dann hier und da mal frei zu machen. Unterm Strich werden also keine Überstunden gemacht.

Was soll ich also mit einem weiteren Mitarbeiter?

 

 

 

Naja du musst gestehen das ist nicht die eigentliche Motivation oder Sinn um Überstunden zu machen (wenn man dabei überhaupt von Sinn sprechen kann). Nicht falsch verstehen aber das klingt bei dir jetzt so als würden deine MA Überstunden machen obwohl gar kein Bedarf für diese besteht.

 

Ich mache Überstunden weil es der Job / Workload verlangt und nicht geplant um diese später wieder abfeiern zu könne. Ich denke um dieses Szenario ging es in dem Vorschlag von @*Wolfgang*. Wenn die MA so viele Überstunden aufgrund des Workloads machen müssen ob es dann nicht langfristig besser wäre noch eine Stelle zu schaffen.  

 

Edited by Flowson
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Also für mich wär 6:45 Arbeitsbeginn schon glasklar schwere Körperverletzung.

Andererseits laufen in meiner Branche Fristen auch nie morgens ab, sondern immer dann, wenn der Frühaufsteher leider schon zu hause ist. Anderes Thema, aber auch schwierig.

 

Meine bisherigen Chefs waren im Anordnen von Überstunden immer recht fleißig, aber hinsichtlich dieses "zeitlichen Dispokredits" mindestens genauso vergesslich, wenn es darum ging, diese wieder auszugleichen. Ein weiterer meiner Gründe für Teilzeit.

Edited by Steuermann
Link to comment
Share on other sites

ich fange um 07:00 im Büro an, daran gewöhnt man sich, da machen die 15 Min auch nichts aus.... 

 

die ersten zwei Jahre war das Morgens wie eine Ohrfeige ins Gesicht, aber nur weil ich in dem Job davor nie vor 11:30 angefangen habe :-D nun geht es und das frühe frei hat vorteile 

Link to comment
Share on other sites

Ich arbeite in der Frühschicht von 5.30 Uhr bis 14.15 Uhr.

Darin beinhaltet sind 15min Vesper und 30min Mittag.

Gleitarbeitszeit ist von 5.30 Uhr bis 14.45 Uhr

Spätschicht ist von 15 Uhr bis 23.30 Uhr mit 30min Pause.

Gleitarbeitszeit ist von 15 Uhr bis 0.00 Uhr.

Das frühe Aufstehen ist übel aber dafür habe ich noch was vom Tag

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

@Basti_MRP arbeite auch in einem Metallverarbeitenden Betrieb mit 40std woche. Arbeitszeit war bisher von mo-fr von 7-16uhr mit 15min brotzeit und 45min mittag. Also  8std x 5tage. Ziel war es auch am fr früher zu gehen, außerdem wollten die arbeiter möglichst kurze pausen. Neu arbeiten wir jetzt von 7-16.15uhr und machen nur 30min mittagspause und weiterhin 15min brotzeit. Also 8.5std von mo bis do. Fr dann von 7 bis 13.15uhr mit 15min brotzeit. Bin noch so zwiegespalten ob ich besser oder schlechter finde. Ich selbst würde gerne nur noch 25std arbeiten, aber an ner fräse geht das echt schlecht.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Am 27.2.2022 um 09:49 hat Hoffi78 folgendes von sich gegeben:

Ich selbst würde gerne nur noch 25std arbeiten, aber…

Hey, wünschen kann man sich alles.

Ich würde gerne nur 20 Stunden arbeiten. Aber mit einem Vollzeit-Job geht das echt schlecht.

Link to comment
Share on other sites

Ich gehe gerade wieder von 35 auf 40h. Reell ist unter 40-45 eh keine Woche in den letzten 2 Jahren möglich gewesen.

Warum ich nicht bei 35 bleibe?
Weil es mir fixe Einkommensbestandteile sichert, die mir vorher verloren gegangen sind. Reduzierung ist aber vertraglich abgesichert auch jederzeit möglich.

Dennoch kann ich mir, dank 100% Homeoffice, meine Zeiten gut einteilen. Ich fange meist um 6 an, da bleibt auch viel vom Nachmittag über. Da ich viel mit Indien kommuniziere, hat früh wieder Vorteile.

 

In 10 Jahren werde ich dann auch vermutlich reduzieren und hoffentlich auf eine Altersteilzeitregelung zurückgreifen können. Aber die Glaskugel ist gerade etwas eingetrübt.

Link to comment
Share on other sites

vor 35 Minuten hat Motorhuhn folgendes von sich gegeben:



Ich würde gerne nur 20 Stunden arbeiten. Aber mit einem Vollzeit-Job geht das echt schlecht.

 

Dann musst du dir halt einen Teilzeit-Job suchen. Also natürlich nur, wenn du es dann noch schaffst, deine Revenue-Targets zu achieven. Wenn das nicht hinhaut, brauchst du zu deinem Teilzeit-Job noch einen Nebenjob. Aber dann könntest du auch in deinem Vollzeit-Job bleiben, so vom Gesamt-Workload her. 

 

Freut mich, dass ich in Sachen Work-Life-Balance-Beratung helfen konnte. 👍

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten hat Ferenki folgendes von sich gegeben:

...als Mann einen Teilzeitjob zu finden ist fast so schwer wie als Briefmarkensammler 'ne Blaue Mauritius.

 

Da ist wieder die Benachteiligung aufgrund des Geschlechts.

😂

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten hat Ferenki folgendes von sich gegeben:

...als Mann einen Teilzeitjob zu finden ist fast so schwer wie als Briefmarkensammler 'ne Blaue Mauritius.

Warum? Versteh ich nicht... es gibt doch inzwischen das Recht auf Teilzeit.

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten hat MyS11 folgendes von sich gegeben:

 

Da ist wieder die Benachteiligung aufgrund des Geschlechts.

😂

 

Leider nicht zum lachen. Ist tatsächlich so. Ich habe einen Teilzeit- bzw. 24 Stunden Vertrag.  Richtig ernst nimmt dich da keiner mehr bei der Arbeit und neue Kollegen fragen, wann du wieder in Vollzeit arbeiten willst. Glaube kaum, dass die hier weiblichen Angestellten in Teilzeit das auch gefragt werden. 

Da sieht man, wie weit die Gesellschaft in Sachen Geschlechterrollen in der Realität ist.

Traurig aber wahr.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten hat pehaa folgendes von sich gegeben:

Warum? Versteh ich nicht... es gibt doch inzwischen das Recht auf Teilzeit.

 

Üblicherweise werden die Jobs wie z.B. Dreher, Fräser usw. in Vollzeit ausgeschrieben. wenn du von Anfang an auf Teilzeit pochst, werden deine Chancen also schlecht sein. Durch die Hintertür wird's aber wohl meist gehen. Sprich Vollzeitvertrag unterschreiben und später Antrag auf Teilzeit stellen.

Link to comment
Share on other sites

Ich arbeite 20h/Woche bei einem Ingenieurdienstleister. Der Scheffe stöhnt immer, ist aber froh dass ich überhaupt noch da bin. Meine Kollegen sind eher neidisch.

Achso, ernst genommen wurde ich auch vorher schon nicht. :wheeeha:

Edited by pehaa
ich arbeite aber projektbezogen auch mal 35 h/Woche und bummle nach Ende wieder ab. Sonst meckern die Kunden.
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde hat Ferenki folgendes von sich gegeben:

 

Leider nicht zum lachen. Ist tatsächlich so. Ich habe einen Teilzeit- bzw. 24 Stunden Vertrag.  Richtig ernst nimmt dich da keiner mehr bei der Arbeit und neue Kollegen fragen, wann du wieder in Vollzeit arbeiten willst. Glaube kaum, dass die hier weiblichen Angestellten in Teilzeit das auch gefragt werden. 

Da sieht man, wie weit die Gesellschaft in Sachen Geschlechterrollen in der Realität ist.

Traurig aber wahr.

 


Es wird wohl vielschichtiger sein.

Bei uns sind sowohl Männer als auch Frauen in Teilzeit. Softwareentwicklung.

Männer in Elternzeit auch immer üblicher.

Branchenbezogen also alles von schwer bis üblich dabei.

Link to comment
Share on other sites

In der Behörde ist bzw. war das relativ einfach zu bekommen.

Es kam durchaus auch mal die Frage, ob oder wann ich wieder erhöhen möchte - aber selten, da ich mich pauschal auch immer "ich bin die Teilzeitmutti" vorstelle.

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden hat Ferenki folgendes von sich gegeben:

...als Mann einen Teilzeitjob zu finden ist fast so schwer wie als Briefmarkensammler 'ne Blaue Mauritius.

Das ist inzwischen aber selbst im Handwerk üblich.

 

Ich habe zwei Mitarbeiter mit Viertagewoche.

 

Ein Dritter plant es für die Zukunft.

 

Man ist doch heutzutage froh überhaupt motivierte Mitarbeiter zu finden. Da sollte es an diesem "Zugeständniss" von Arbeitgeberseite nicht scheitern.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.
By using the GSF you accept our Privacy Policy and our Guidelines.